Unsauberkeit durch andere Katze

T

Turboprinzessin

Benutzer
Mitglied seit
30 November 2015
Beiträge
46
Hallo,

Folgendes Problem: Ich wohne derzeit in einer WG, mein Mitbewohner hat eine Katze, ich zwei Kater. (Natürlich alle 3 kastriert/sterilisiert.) Der jüngere kam ersr beim Einzug im August dazu.

Die Katze meines Mitbewohners wird gemobbt und hat angefangen aus Protest überall hin zu machen. Er macht es natürlich nicht richtig sauber (nur mit Tuch aufgewischt) dann hab ich beobacht, wir meine vorher immer sauberen (!!) Kater in die selben Ecken machen. Ich gehe davon aus, dass es da einfach noch nach Pipi roch. Ich habe dann alles gründlich mit Bactodes gereinigt, aber es wird immer schlimmer...
Ich hab die Katzen zum Teil getrennt, alles versucht um dir Lage zu verbessern (viele Spiele, Feliway-stecker, noch mehr Katzenklos)

Auch aus diesem Grund (Hauptgrund ist n neuer Job) zieh ich samt Kater aus. Wie kann ich verhindern, dass das weiter geht mit dem in die Ecken machen? Können sie sich jetzt dran gewöhnt haben überall hinmachen zu dürfen?

Dazu muss ich sagen, dass die Katze ihr ganzes Leben (8 jahre) lang alleine war und entsprechend sozial nicht so sehr kompetent ist. :/
Um ihr zu ersparen wieder in einer 40qm bude zu versauern hab ich ihn überredet sie wegzugeben. (Eine Freundin von mir, die 2 katzen mit ähnlichem Charakter hat versucht es mit ihr)
 
Werbung:
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12 November 2014
Beiträge
9.024
Dazu muss ich sagen, dass die Katze ihr ganzes Leben (8 jahre) lang alleine war und entsprechend sozial nicht so sehr kompetent ist. :/
Um ihr zu ersparen wieder in einer 40qm bude zu versauern hab ich ihn überredet sie wegzugeben. (Eine Freundin von mir, die 2 katzen mit ähnlichem Charakter hat versucht es mit ihr)
Ihr wohnt doch hoffentlich nicht zu zweit mit 3 Katzen auf 40 Quadratmetern?
Bzw. warum gehst Du davon aus dass Dein Mitbewohner sich eine neue Wohnung sucht?

Bezüglich seiner Katze: Ich würde da garnicht auf die Idee kommen diese Katze direkt wieder neu in eine Situation zu stecken, mit der sie offensichtlich ja jetzt schon nicht klarkommt. Nach 8 Jahren alleine kann es durchaus sein dass sie tatsächlich zur Einzelgängerin geworden ist die nur sehr schwer zu vergesellschaften ist. Dass sie mit Deinen Katern nicht klargekommen ist (und sogar angefangen hat wildzupinkeln) bedeutet ja nicht dass sie mit Katzen besser klarkommen würde, ich würde jedenfalls nicht automatisch davon ausgehen.

Wie habt ihr denn die Zusammenführung der Katzen gestaltet als Du mit Deinen Katern eingezogen bist?
Und was sagt Dein Mitbewohner dazu, dass Du ihm jetzt sozusagen seine Katze wegnehmen willst?
 
Zuletzt bearbeitet:
T

Turboprinzessin

Benutzer
Mitglied seit
30 November 2015
Beiträge
46
Ich bin nicht sicher wie viel das bringt, es geht mir ja nur darum, dass ich nicht will, dass meine Kater das bach dem Umzug am Samstag weiter machen, da sie ja nur an bereits "bekannte" stellen machen.


Die Katze:
- Name:Lia
- Geschlecht:weiblich
- kastriert (ja/nein):ja
- wann war die Kastration:keine Ahnung
- Alter:ca. 8
- im Haushalt seit:bei Mitbewohner seit sie 6 Wochen alt ist, in der WG seit August
- Gewicht (ca.): 5kg
- Größe (z.B. zart, Durchschnitt, groß): zart

Gesundheit:
- letzter TA-Besuch: soweit ich weiß bei der kastration (also vor 7 Jahren?)
- letzte Urinprobenuntersuchung:
- bsherige Erkrankungen soweit bekannt:
- im Mehrkatzenhaushalt, gab es eine Erkrankung bei einer anderen Katze:

Lebensumstände:
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: 3
- wie alt war die Katze beim Einzug in den Haushalt: 8/6/12 Wochen
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, privat, Streuner ..):
- Wie lange wird täglich mit der Katze gespielt: 1h
- Freigänger (ja/Nein):
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Beruf/wechsel): ja, neue Wohnung, 2 neue kater
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, liegensie gemeinsam, ignorieren sie sich eher usw.): Katze wied vom großen kater stark gemobbt, die Kater untereinander sind grob zueinander, liegen aber auch zusammen auf der Fensterbank

Klo-Management:
- wieviele Klos gibt es: 3
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): offen und mit Haube
- wie oft wird gereinigt und wie oft komplett erneuert: täglich
- welche Streu wird verwendet: ja! Hygienestreu
- wie hoch wird die Streu eingefüllt: 4cm
- gab es einen Streuwechsel:nein
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.):nein
- wo steht das Klo bzw. die Klos (Raum, an der Wand, Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes KaKlo): im Bad an der Wand, hinter der Garderobe in der Ecke, versteckt im Wohnzimmerschrank (wird am liebsten genutzt tatsächlich...)
- wenn der Futterplatz im gleichen Raum ist - wo genau:

Unsauberkeit:
- Wann sind die Probleme aufgetaucht: nach dem das mobbing begonnen hat
- wie oft wird die Katze unsauber: täglich
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: urin
- Urinpfützen oder Spritzer: beides
- wo wird die Katze unsauber: auf Fensterbänken, in ecken, in der Küche, vornehmlich in Ecken, immer die selben.
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Couch): beides!
- was wurde bisher dagegen unternommen: Katzen trennen, mehr Beschäftigung, mehr Klos, neues Streu, Feliway-stecker
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2013
Beiträge
6.720
Ort
35305 Grünberg
40qm für Katzen? :mad:
Bekommen sie Freigang?
Du kannst doch katzen nicht in so einen Schuhkarton sperren.
 
T

Turboprinzessin

Benutzer
Mitglied seit
30 November 2015
Beiträge
46
Nein, wir haben 85qm, seine neue Wohnung ist 40 groß.

Er ist einverstanden die Katze abzugeben. Er sieht ein, dass er keine Zeit (und Lust) auf sie hat.

Die Kater saßen in meinem Zimmer, seine Katze in seinem. Jeder durfte erstmal allein alles erkunden, dann haben wir sie mit nem Gitter mal schnuppern lassen. Sah eigentlich gut aus und ging auch 4 Wochen ohne gitter oder ähnliches gut.
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12 November 2014
Beiträge
9.024
Ich bin nicht sicher wie viel das bringt, es geht mir ja nur darum, dass ich nicht will, dass meine Kater das bach dem Umzug am Samstag weiter machen, da sie ja nur an bereits "bekannte" stellen machen.
Schon klar dass es Dir hauptsächlich um Deine Kater geht - aber warum willst Du die Katze unbedingt vermitteln? Und was sagt deren Besitzer dazu?

- im Haushalt seit:bei Mitbewohner seit sie 6 Wochen alt ist, in der WG seit August
D.h. Ihr habt die WG zusammen gegründet und sie ist da zusammen mit den Katern eingezogen?

- Freigänger (ja/Nein):
Den Punkt hast Du leider ausgelassen - er wäre wichtig.

Katze wied vom großen kater stark gemobbt, ...
Wie läuft dieses Mobbing ab? Pinkelt die Katze womöglich vor Angst unter sich? Wird Ihr der Zugang zum Klo versperrt?

- welche Streu wird verwendet: ja! Hygienestreu
- wie hoch wird die Streu eingefüllt: 4cm
Das ist kein Klumpstreu, oder?
4cm Einstreu sind natürlich viel zu wenig!

- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: urin
Ihre Häufchen macht sie also brav ins Klo?
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12 November 2014
Beiträge
9.024
Hallo. Richtig lesen!
Hallo. Richtig schreiben!
Du hattest vorher ja nichts dazu geschrieben und ich wäre jetzt nicht davon ausgegangen dass man wegen der Katzen gleich eine WG auflöst - normalerweise sucht man sich dann halt einen neuen Mitbewohner und das war's...
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12 November 2014
Beiträge
9.024
  • #10
Er ist einverstanden die Katze abzugeben. Er sieht ein, dass er keine Zeit (und Lust) auf sie hat.
Und er hält es auch für eine gute Idee sie gleich wieder mit fremden Katzen zusammenzupacken?

Sah eigentlich gut aus und ging auch 4 Wochen ohne gitter oder ähnliches gut.
D.h. die drei haben sich 4 Wochen lang gut verstanden, und dann ging's mit dem Mobbing und der Pinkelei los? Wie gestaltet sich denn das Mobbing?

Haben die Katzen denn jetzt Freigang oder nicht? Entweder ich hab's überlesen oder Du hast es noch nicht geschrieben...
 
T

Turboprinzessin

Benutzer
Mitglied seit
30 November 2015
Beiträge
46
  • #11
Die Katze wäre (wieder) 14h alleine. Auf 40qm... Das möchte ich vermeiden und er sieht es ein.



Wir haben die WG gegründet. Ich bin mit Katern eingezogen. Der jüngere Kater kam beim Umzug dazu.

Mein älterer Kater war Freigänger. Seit einem Unfall traut er sich nicht mehr raus. Der Rest geht auch nicht raus.

Er jagt sie durch die Wohnung, sie schreit rum. Aber macht dann später in die Ecken, nicht währenddessen.

Nein, das ist kein Klumpstreu. Aber es wird ja täglich vollständig ersetzt.

Häufchen landen im Klo.
 
Werbung:
T

Turboprinzessin

Benutzer
Mitglied seit
30 November 2015
Beiträge
46
  • #12
In dee neuen Wohnung haben die Kater 75qm auf 2 Etagen + 12qm mit Katzennetz eingezäunte Dachterrasse.
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12 November 2014
Beiträge
9.024
  • #13
Die Katze wäre (wieder) 14h alleine. Auf 40qm... Das möchte ich vermeiden und er sieht es ein.
Das ist natürlich nicht schön, da hast Du schon recht.
Trotzdem ist die Gefahr hoch, dass sie auch mit den Katzen Deiner Freundin ein Problem haben wird.

Wie groß wird denn Deine neue Wohnung?
Und warum löst Ihr die WG auf?

Er jagt sie durch die Wohnung, sie schreit rum.
Und das ist ganz sicher Mobbing und nicht nur raues Spiel?

Nein, das ist kein Klumpstreu. Aber es wird ja täglich vollständig ersetzt.
Ich würde trotzdem empfehlen höher einzustreuen - 4cm sind definitiv zu wenig, das reicht ja nicht mal zum Zubuddeln.

Häufchen landen im Klo.
Wurde der Urin schon kontrolliert? Nicht dass hier 'ne Blasenentzündung vorliegt...
 
T

Tante

Forenprofi
Mitglied seit
30 März 2014
Beiträge
1.624
Ort
Heppenheim
  • #14
Er jagt sie durch die Wohnung, sie schreit rum. Aber macht dann später in die Ecken, nicht währenddessen

Das könnte dann auch wirklich nur das 'Kater Katze' Problem gewesen sein eventuell... Stell dir vor du hast noch nie andere Menschen gesehen und dann triffst du jemanden und er wirkt sogar ganz okay... Dann nach ein paar Wochen springt er dich an, wirft dich zu Boden und will wrestlen. Wasn das für ein Wahnsinniger Psychopat? ;)

Kater spielen oft rau, Katzen (gerade wenn sie nicht selbstbewusst sind und Kontra geben oder die Kater nicht auf Fauchen/Knurren/andere Singale hören) möchten das nicht und davon kann das pinkeln dann durchaus gekommen sein. Die Katze wurde verunsichert, ihre Signale nicht beachtet und dann pinkelt sie um sich zu beruhigen.
Da es nicht während dem jagen passiert ist war es zumindest keine Todesangst... :(

Streu wurde ja schon erwähnt, empfinde ich auch als verbesserungswürdig, aber wenn das gerade Anfangs so gut für die Maus geklappt hat fände ich eine Zusafü mit Kätzinnen nicht falsch. Nur halt erneut langsam, die Maus muss erst einmal runterkommen bzw. sich von dem Schock/Stress erholen. Körperliches evtl. auch abklären, gerade wenn es in der komplett separierten Zeit nicht weg geht.

(natürlich nichts gegen deine Kater, die haben sich nur so verhalten wie sie es eben tun)

Unsauberkeit bei deinen Katern nach einem Umzug halte ich dementsprechend auch für unwahrscheinlich, da roch es halt nach Klo und dann war das die Klostelle + Stress in der Gruppe usw.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.253
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #15
Ich mag auch noch mal meinen Senf dazu geben.

Erstens sollte bei der Katze der Urin untersucht werden, auch auf Harngries.
Dann soll der Tierarzt mal schauen ob sie denn auch wirklich kastriert worden ist. Denn dein Mitbewohner kann ja alles mögliche erzählen.

Ja, ich würde versuchen die Katze dann mit anderen sozialen Katzen zu vergesellschaften. Wenn das nicht klappt und sie gesund ist!! würde ich ihr einen Einzelplatz suchen bei dem die Menschen nicht den ganzen Tag unterwegs sind. Schön daß du dich darum kümmerst!!

Für die Katze und auch für dich der Tipp, nimm feines klumpendes Streu.
Viel viel viel angenehmer für die Katzen und für dich.
Zwei mal am Tag die Klumpen raus nehmen und nur sehr selten komplett neu machen. Spart viel Zeit, riecht besser, ist angenehmer für die Katzen.

Ich denke danach werden deine Kater sicher nur das Klo benutzen.
Falls nicht auch da, Urinuntersuchung!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
5
Aufrufe
682
Petra-01
Antworten
4
Aufrufe
3K
hotte667
H
Antworten
4
Aufrufe
707
tiha
2
Antworten
30
Aufrufe
1K
Canouk
Canouk
Antworten
22
Aufrufe
727
LL2601
L
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben