Rätselhafte Unsauberkeit

  • Themenstarter CATastrophic
  • Beginndatum
CATastrophic

CATastrophic

Benutzer
Mitglied seit
7. Juni 2023
Beiträge
60
Ort
Markt Erlbach
Hallo zusammen! Vielleicht könnt ihr mir ja helfen, bin noch nicht so erfahren mit der Katzenhaltung...hier erst mal der Fragebogen:
Katze/Kater der/die unsauber ist

- Name: Maus
- Geschlecht: weiblich
- kastriert (ja/nein), wenn kastriert wann: kastriert, wurde von Vorbesitzern gemacht, weiß daher nicht, wann
- Alter: 2 Jahre
- im Haushalt seit: 6 Wochen
- Gewicht (ca.): 3,5 kg
- Größe und Körperbau: eher etwas größer, da Main Coon Mix, aber bei weitem nicht so groß wie eine reinrassige Maine Coon. Auf mich wirkt sie schlank, die Vorbesitzer meinen aber, sie hätte bei uns etwas zugenommen

Gesundheit
- wann war der letzte Tierarzt-Besuch: waren noch nicht dort mit ihr, wollen mit Check Up noch warten, bis die Krankenversicherung greift. Wir schließen eine körperliche Ursache aber eigentlich aus, da es ja nur hin und wieder passiert und sie meistens ihr Klo benutzt.
- wurde der Urin untersucht, wann das letzte Mal, mit welchem Befund:
- bisherige Erkrankungen soweit bekannt: keine

Lebensumstände
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: 2
- wie alt war die Katze beim Einzug bei dir/euch: 2
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, von privat, Tierschutzverein): haben sie von Freunden übernommen, da sie dort von den anderen 4 Katzen gemobbt und von dem Kleinkind geärgert wurde.
- Freigänger (Ja/Nein): Nein
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. neue Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Berufswechsel): Besitzerwechsel...bei den alten Besitzern war sie wohl stubenrein
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, kuscheln sie und putzen sich, ignorieren sie sich eher usw.): Kam gleichzeitig mit dem eineinhalbjährigen Kater bei uns an, der momentan etwas ranghöher zu sein scheint. Zumindest schläft momentan er und nicht mehr sie bei uns im Bett, obwohl wir nicht glauben, dass der Kater sie verjagen würde. Die beiden raufen ab und zu etwas und wir können nicht immer einschätzen, ob es noch spielen oder schon kämpfen ist. Gefauche oder Gebrumme ist aber nicht zu hören und wir haben noch nie beobachtet, dass einer der beiden beim Schlaf, Spiel, Toilettengang oder Fressen gestört wurde. Wenn wir das Gefühl haben, dass es zu wild wird, unterbrechen wir den Sichtkontakt mit einem großen Kissen..sie fressen manchmal sogar aus 1 Napf, obwohl es 2 gibt, und sitzen oft friedlich nahe beieinander. Schmusen tun sie allerdings nicht, aber sie kennen sich ja auch noch nicht lange.

Klo-Management
- wie viele Klos gibt es: 3
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): 1 sehr großes, offenes Klo im Wohnzimmer, welches von beiden am häufigsten genutzt wird, sowohl fürs große, als auch fürs kleine Geschäft, 1 kleineres im Schlafzimmer und noch ein mittelgroßes mit Haube auf dem ausgebauten Dachboden. Die letzten beiden werden gelegentlich, aber nicht täglich, genutzt
- wie oft wird gereinigt und wie oft das Streu komplett erneuert: ca 5 mal am Tag reinigen wir die Klos, eigentlich immer, wenn eine Katze groß gemacht hat und wir zuhause dind, da der Geruch uns stört, außerdem generell morgens und abends. Alle 2 Wochen werden die Klos grundgereinigt mit heißem Wasser und neuer Streu (laut Beschreibung könnte man die Streu 7 Wochen im Klo lassen, aber das ist uns zu eklig)
- welche Streu wird verwendet (bitte genaue Marke und Sorte!): Cats Best Klumpstreu
- wie hoch wird die Streu eingefüllt, ca. in cm: ca 7 cm
- gab es einen Streuwechsel: die Vorbesitzer haben ebenfalls Cats Best verwendet, allerdings Pellets. Diese würde aber der Kater wahrscheinlich nicht akzeptieren, da er schon Probleme mit dem etwas größeren Holz-Spänen hatte...er kannte vorher sandige Einstreu
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.) Es ist nicht parfümiert, riecht lediglich etwas "holzig".

- wird ein Klo-Deo benutzt: Nein

- wo steht das Klo bzw. die Klos (welcher Raum, an der Wand, in der Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes Katzenklo): Das große Klo steht in einer abgelegen, aber gut zugänglichen Ecke neben einer Vitrine im Wohnzimmer. Das Klo im Schlafzimmer hinter den Kleiderschränke im Abstell-Eck und das Klo auf dem Dachboden neben der Treppe, aber es geht nicht so oft jemand rauf und runter, außerdem ist dieses Klo ja geschlossen. Ich bin beim Dachbodenklo nicht sicher, ob es die Katze schon mal benutzt hat oder nur der Kater....Alle Klos sind also an ruhigen, aber gut zugänglichen Stellen platziert.

- mit welchem Reinigungsmittel wird das Klo gereinigt: nur mit heißem Wasser
- wo ist der Futterplatz, liegt er in der Nähe der Klos, wenn ja wie nah: ein Futterplatz ist ca 6 Meter vom nächsten Klo entfernt. Ein weiterer ca 15 Meter. Der Trinkbrunnen steht in ca 4 Meter Entfernung.

Unsauberkeit
- Wann sind die Probleme das erste Mal aufgetreten, wie lange bestehen die Probleme: ca eine Woche nach dem Einzug.
- wie oft wird die Katze unsauber: ca 2x pro Woche. Einmal hat sie aber auch an einem Tag an 4 Stellen gepinkelt
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: Urin
- Urinpfützen oder Spritzer: Pfützen
- wo wird die Katze unsauber: Auf den Duschvorleger pinkelt sie IMMER, wenn wir ihn vor der Wanne liegen lassen. Ansonsten hat sie mehrfach in ein von ihr nicht genutztes Katzenhäuschen gepinkelt, außerdem auf eine Ecke vom Vorhang, die auf den Boden hing, in unsere Schuhe, auf ein Katzenspielzeug, auf den Boden im Eingangsbereich, in Wäschekörbe mit sauberer Wäsche im Schlafzimmer, die wir mal nicht sofort eingeräumt haben und in ein weiteres Katzenhäuschen auf dem Dachboden, in welchem sie selbst auch schon gelegentlich lag
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich, Bett usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Ecken): horizontale Flächen
- was wurde bisher dagegen unternommen: Nichts, da sie es meistens macht, während wir schlafen oder außer Haus sind oder sie eben unbeobachtet in einem Raum ist, und wir ja nicht Stunden später schimpfen können. Wir wissen auch nicht zu 100 Prozent, dass es wirklich immer die Katze ist, vermuten es aber, da es auch passiert ist, während der Kater zum kastrieren beim Tierarzt war, und weil der Kater ja meistens die ganze Nacht bei uns im Bett liegt.

Ich möchte noch dazu erwähnen, dass die Katze, nachdem sie in der ersten Woche bei uns extrem verängstigt war, total ausgeglichen wirkt. Dies bestätigen auch die Vorbesitzer, die sie hier schon besucht haben. Komischerweise hat das Problem erst begonnen, nachdem sie zutraulich wurde. Sie hat hier auch wirklich alles, was sie braucht. Unsere Wohnung ist 150 qm groß mit gesichertem Balkon und vielen Kletter-, Kratz- und Versteckmöglichkeiten. Rückzugsorte sind genug vorhanden. Wir spielen und schmusen täglich mit ihr. Sie hat einen Kater als Gesellschaft. Wir arbeiten zwar beide Vollzeit, aber momentan meist in der Gegenschicht, sodass sie selten länger als 4 Stunden alleine zuhause ist. Das einzige, was wir durch unsere Schichtarbeit eben nicht bieten können, ist ein total geregelter Tagesablauf...die Fütterung- und Spielzeiten variieren. Vielleicht kommt sie damit nicht klar, dass bei uns eigentlich meistens jemand wach ist, weil vorher kannte sie durch das Kleinkind nur sehr feste schlafenszeiten. Sie kann ja aber jederzeit in ein anderes Zimmer zum Schlafen gehen, unsere Wohnung ist echt groß genug. Meistens läuft sie einem aber überall hin nach, anstatt sich zurückzuziehen. Außerdem haben wir im Gegensatz zu den Vorbesitzern häufig Besuch, wobei sie auf Gäste such nicht gestresst reagiert.
Außer dieser Sache mit dem Tagesablauf fällt mir echt nix ein, was sie stressen könnte. Allerdings wüsste ich auch nicht, wie ich das ändern sollte, wir müssen eben nunmal Schichten arbeiten...
Oder ist sie vielleicht sauer, weil wir uns in dem Moment, im dem sie wohin pinkelt, gerade nicht mit ihr beschäftigen? Laut Vorbesitzern kennt sie es aber, bis zu 9 Stunden alleine zu sein...
Würde mich echt freuen, wenn ihr mir helfen könntet, der Sache auf den Grund zu gehen!
Liebe Grüße,
Lia
 
A

Werbung

Lasst sie zu aller erst beim Tierarzt durchchecken. Eine sterile (!) Urinprobe abgeben, die nicht älter als ein bis zwei Stunden sein sollte, ist nicht einfach zu erlangen, weshalb ich direkt beim Tierarzt punktieren lassen würde und dann auch einen Ultraschall machen bei der Gelegenheit.
Es könnte sein, dass sie bspw. Kristalle hat. Also gesundheitliche Abklärung steht IMMER an erster Stelle, egal, was das Bauchgefühl sagt ;)

Alle Pinkelstellen mehrmals gut mit einem Enzymreiniger behandeln und gut auf die Anwendungshinweise achten.
Dann habt ihr effektiv ja nur ein gut frequentieres Klo. Das im Dachboden zähle ich nicht, da es ja offensichtlich nicht benutzt wird und außerhalb des gewohnten Lebensbereiches liegt. Und das im Schlafzimmer ist ja auch nicht so hoch frequentiert.
Wenn ich davon ausgehe, dass sie zwar jetzt angekommen ist, aber noch sehr unsicher, dann kann es sein, dass sie versucht, sich mit ihrem Uringeruch zu beruhigen und sicherer zu fühlen. Daher würde ich für den Moment noch mehr Klos aufstellen und zwar da, wo sie Euch vielleicht stören, aber von der Katze als "zentral" wahrgenommen werden. Die können ja später wieder weg, diese Zusatzklos. Aber so findet Ihr schnell heraus, welche Stellen ihr wichtig sind. Ein weiteres im Wohnzimmer wäre z.B. schon eine gute Idee, vor allem, wenn die Katzen sich dort bevorzugt aufhalten. Aber auch in einem Flur, also in einem Durchgangsraum, könnte es gut stehen.

In mindestens eins dieser Klos würde ich geruchsfreies, feines Bentonit-Klumpstreu füllen und schauen, was passiert.
Bei Unsauberkeit aus Unsicherheit oder Stress braucht man sehr viel Geduld und muss die Tiere gut beobachten und schauen, was sie bevorzugen. Schlussendlich muss man sich dann halt danach richten, was für die Katzen das beste ist. Oder damit leben, dass immer wieder fremd gepinkelt wird...
Die Urinklumpen und den Kot meines "Stresspinklers" lasse ich übrigens immer länger im Klo. Ihm ist sein eigener Geruch irre wichtig und ich tue ihm keinen Gefallen, wenn ich seine "Marken" direkt entferne. Beide Kater überdecken auch gegenseitig ihren Urin und Kot. Wenn also der eine gekotet hat, kann es sein, dass der andere recht zügig genau da drauf pinkelt. Das ist also ein großes Thema für die zwei und ich habe eine Weile gebraucht, bis ich kapiert habe, was sie brauchen :)
 
  • Like
Reaktionen: CATastrophic
Vielen Dank für die ausführliche Antwort😊
Also das mit einem weiteren Klo ìst etwas schwierig, zumindest im Wohnzimmer, da es irgendwie immer sehr nahe an einer Futterstelle oder einem beliebten schlafplatz stehen würde...meinst du, es würde vielleicht auch helfen, wenn ich die weniger genutzten Klos durch ein ähnliches Modell wie das "Hauptklo" ersetze? Anscheinend bevorzugen sie das ja...sie sind nämlich schon recht oft auf dem Dachboden, der ist ja ausgebaut und sowas wie ein zweites Wohnzimmer, manchmal schlafen sie dort oben sogar und lieben es, von der obersten Treppenstufe aus herunter zu spitzen...wahrscheinlich mögen sie einfach das geschlossene Klo nicht so gern...das mit der Einstreu könnte ich auch versuchen, welche Marke würdest du denn da empfehlen? Es sollte aber auf jeden Fall sehr geruchsbindend sein...ich hatte die ersten paar Tage catsan und obwohl das angeblich ultra geruchsbindend sein sollte, hat die ganze Wohnung nach abgestandener Pisse gerochen, das konnte ich echt gar nicht ab, daher hab ich es sehr schnell ausgetauscht...überhaupt bin ich nunmal ein ziemlich geruchsempfindlicher Mensch, daher würde es mir sehr schwer fallen, die klos nicht so oft zu reinigen...zumindest nach dem großen Geschäft geht es echt nicht anders...aber vielleicht kann ich den Urin ja mal etwas länger drin lassen und nicht gleich mit entfernen....irgendwie bin ich aber echt etwas irritiert, schließlich liest man überall, dass Katzen total empfindlich gegen Gerüche sind und unbedingt saubere Klos wollen...dann hört man aber eben wieder, dass sie ihren urin riechen wollen...das finde ich sehr verwirrend...kann es nicht auch sein, dass die Katze daneben macht, weil das Klo eben nicht frisch gereinigt ist? Sie macht das ja eben meistens, wenn wir schlafen oder unterwegs sind, also das Klo eben mal nicht gleich sauber machen können...Andererseits hätte sie ja meistens noch mindestens ein sauberes Klo zur Verfügung, alle drei sind echt selten benutzt...
Und ja, zum Tierarzt geht es demnächst auf jeden Fall noch!
Heute hat sie übrigens mitten auf die Fliesen im Wohnzimmer gepinkelt, nur ca 1,5 Meter vom Klo entfernt und gleich mehrere, dicht nebeneinander liegenden Pfützen...ist mir echt ein Rätsel, was sie uns damit sagen will...
Jedenfalls schönen Tag noch!
 
Heute hat sie übrigens mitten auf die Fliesen im Wohnzimmer gepinkelt, nur ca 1,5 Meter vom Klo entfernt und gleich mehrere, dicht nebeneinander liegenden Pfützen...ist mir echt ein Rätsel, was sie uns damit sagen will...
Jedenfalls schönen Tag noch!
Bei der Häufigkeit solltest Du nicht "bald irgendwann", sondern schon morgen eine Urinprobe beim Tierarzt oder der Tierärztin abgeben.
Mehrere Klos gehen immer, v.a. in einer so großen Wohnung wie der Euren. Klos müssen nicht weit entfernt von Schlafstellen sein.
Ich habe hier eine 82 m^2 Wohnung und wir hatten übergangsweise 4 Klos auf 3 Zimmer verteilt.

Dass sie so pinkelt ist ein eindeutiges Zeichen, dass es ihr entweder körperlich nicht gut geht (könnten auch bspw. Zahnschmerzen dahinter stecken, auch da werden Katzen unsauber) oder die Klosituation für sie absolut nicht in Ordnung ist.
Es ist schlussendlich alles Deine Entscheidung. Du lebst mit den Urinflecken in der Wohnung.

Bentonitstreu sehr hoch einfüllen. Ich selbst benutze Premiere Pure. Es gibt viele andere Streus, die auch gut sind. Das ist Geschmacksache, denke ich. Mir ist auch wichtig, dass kein Geruch entsteht, wichtiger als dass es bspw. null staubt. Unsere Klos werden nur alle paar Monte mal komplett erneuert. Ich habe eine sehr feine Streuschaufel, die alles heraus siebt und die Streu immer 10-15 cm hoch eingefüllt. Dazu sind die 3 Klos alle sehr groß.

Nochmal: Bitte geh' zum Tierarzt oder gibt wenigstens eine frische und so steril wie mögliche Urinprobe ab.
 
  • Like
Reaktionen: TiKa, CATastrophic und ffir
Hallo, ich bin gerade über den Fragebogen gestolpert. Neben der Urinuntersuchung sollte das Klomanagement verbessert werden.
Einmal große, offene Klos anbieten zB Samlaboxen von Ikea.
Das Streu mindestens 10 cm hoch einfüllen.
Dann auf ein feines Bentonitstreu wechseln.
Wenn du mal hier im Unsauberkeitsforum quer liest, wirst du sehen, dass das CBÖ zur Unsauberkeit verleitet.
Dann müssen auch alle Pinkelstellen dringend mit einem Enzymreiniger gesäubert werden, ansonsten riecht es dort für die Katze nach Klo.
 
  • Like
Reaktionen: TiKa und CATastrophic
Bei der Häufigkeit solltest Du nicht "bald irgendwann", sondern schon morgen eine Urinprobe beim Tierarzt oder der Tierärztin abgeben.
Mehrere Klos gehen immer, v.a. in einer so großen Wohnung wie der Euren. Klos müssen nicht weit entfernt von Schlafstellen sein.
Ich habe hier eine 82 m^2 Wohnung und wir hatten übergangsweise 4 Klos auf 3 Zimmer verteilt.

Dass sie so pinkelt ist ein eindeutiges Zeichen, dass es ihr entweder körperlich nicht gut geht (könnten auch bspw. Zahnschmerzen dahinter stecken, auch da werden Katzen unsauber) oder die Klosituation für sie absolut nicht in Ordnung ist.
Es ist schlussendlich alles Deine Entscheidung. Du lebst mit den Urinflecken in der Wohnung.

Bentonitstreu sehr hoch einfüllen. Ich selbst benutze Premiere Pure. Es gibt viele andere Streus, die auch gut sind. Das ist Geschmacksache, denke ich. Mir ist auch wichtig, dass kein Geruch entsteht, wichtiger als dass es bspw. null staubt. Unsere Klos werden nur alle paar Monte mal komplett erneuert. Ich habe eine sehr feine Streuschaufel, die alles heraus siebt und die Streu immer 10-15 cm hoch eingefüllt. Dazu sind die 3 Klos alle sehr groß.

Nochmal: Bitte geh' zum Tierarzt oder gibt wenigstens eine frische und so steril wie mögliche Urinprobe ab.
Ich könnte höchstens die katzenhöhle, in die sie sowieso nur rein pinkelt, entfernen und dort ein klo hin stellen, das wäre dann aber auch nur 2 m vom anderen Klo entfernt...Unser Wohnzimmer ist halt total verwinkelt und es gehen 5 Türen und die treppe davon weg, wo man dann also schon mal nix hinstellen kann...kommt ja immer drauf an, wie die Wohnung geschnitten ist...aber das mit der Höhle könnt ich echt mal probieren, da pinkelt sie ja scheinbar gern hin....hab die Vorbesitzer auch mal gefragt, wann der letzte Check up war, das war tatsächlich erst im April und da war noch alles gut...trotzdem werde ich möglichst bald zum Tierarzt, dummerweise warte ich schon über eine Woche auf die Anträge der Versicherung und vorher eine Untersuchung zu machen, wäre mehr als dumm, denn wenn sich dann eine Erkrankung herausstellt, kann ich die katze nicht mehr versichern, da nur gesunde Katzen angenommen werden...wenn die Versicherung abgeschlossen ist und dann eine Krankheit festgestellt wird, werden die Behandlungskosten unbegrenzt übernommen, ich kann ihr dann also wirklich die bestmögliche Versorgung auch bei chronischen, kostspieligen Erkrankungen bieten, was ich so nicht könnte, da meine Ersparnisse und mein verdienst nicht besonders hoch sind....daher macht es meiner Meinung nach Sinn, noch die paar Tage zu warten, auch zum wohl der Katze...
Ja, dass ich das Streu höher einfüllen sollte, stimmt wahrscheinlich...im großen Klo sind zwar 20 Liter drin, aber trotzdem ist es nicht sehr hoch...und den streu-wechsel probiere ich auf jeden Fall, auch wenn ich noch nicht weiß, wie ich so viel schweres bentonit Streu in meine Wohnung im dritten Stock kriegen soll...benötige ja für einen Streu Wechsel jetzt schon 40 Liter für alle Klos, wenn ich alle Klos durch größere ersetzte und dann noch höher einstreue, bin ich wahrscheinlich bei 100 Liter pro Streu wechsel...aber vielleicht hilft mein freund mir ja beim tragen...wie machst du das denn mit dem streu-transport? Ob es staubt ist mir tatsächlich auch nicht so wichtig, Hauptsache, es riecht nicht....
Jedenfalls danke nochmal! Ist echt voll lieb, dass du mir so weiter hilfst!
 
Werbung:
Hallo, ich bin gerade über den Fragebogen gestolpert. Neben der Urinuntersuchung sollte das Klomanagement verbessert werden.
Einmal große, offene Klos anbieten zB Samlaboxen von Ikea.
Das Streu mindestens 10 cm hoch einfüllen.
Dann auf ein feines Bentonitstreu wechseln.
Wenn du mal hier im Unsauberkeitsforum quer liest, wirst du sehen, dass das CBÖ zur Unsauberkeit verleitet.
Dann müssen auch alle Pinkelstellen dringend mit einem Enzymreiniger gesäubert werden, ansonsten riecht es dort für die Katze nach Klo.
Vielen Dank für deine Antwort! Wusste gar nicht, dass es bei Ikea katzenklos gibt, habe tatsächlich im Internet ewig nach einem wirklich großen klo gesucht und es letztendlich aus Italien bestellt...ist der enzymreiniger auch nötig, wenn es sich um waschbare textilien handelt, eben zb Kissen, vorhänge, Duschvorleger und sowas? Bzw vertragen textilien den reiniger? Und was ist cbö? Schönen Tag noch!
 
Vielen Dank für deine Antwort! Wusste gar nicht, dass es bei Ikea katzenklos gibt, habe tatsächlich im Internet ewig nach einem wirklich großen klo gesucht und es letztendlich aus Italien bestellt...ist der enzymreiniger auch nötig, wenn es sich um waschbare textilien handelt, eben zb Kissen, vorhänge, Duschvorleger und sowas? Bzw vertragen textilien den reiniger? Und was ist cbö? Schönen Tag noch!
Bei Ikea gibt es keine Katzenklos, aber eben diese Samlaboxen, die als Katzenklos genutzt werden können.
Das habe ich bei IKEA gefunden. - samla box
Alternativ können auch Aufbewahrungsboxen aus dem Baumarkt genommen werden.
Biodor Animal Wäschespülung | Geruchsentferner & Reiniger
CBÖ = Cat's Best Ökostreu.
 
  • Like
Reaktionen: CATastrophic und MilesLiam
hab die Vorbesitzer auch mal gefragt, wann der letzte Check up war, das war tatsächlich erst im April und da war noch alles gut
Bei einem normalen Check-up wird keine Urinuntersuchung oder ein Ultraschall gemacht. Du weißt also nicht, was mit der Blase ist.
.trotzdem werde ich möglichst bald zum Tierarzt, dummerweise warte ich schon über eine Woche auf die Anträge der Versicherung und vorher eine Untersuchung zu machen, wäre mehr als dumm, denn wenn sich dann eine Erkrankung herausstellt, kann ich die katze nicht mehr versichern, da nur gesunde Katzen angenommen werden...wenn die Versicherung abgeschlossen ist und dann eine Krankheit festgestellt wird, werden die Behandlungskosten unbegrenzt übernommen, ich kann ihr dann also wirklich die bestmögliche Versorgung auch bei chronischen, kostspieligen Erkrankungen bieten, was ich so nicht könnte, da meine Ersparnisse und mein verdienst nicht besonders hoch sind....daher macht es meiner Meinung nach Sinn, noch die paar Tage zu warten, auch zum wohl der Katze...
Ich verstehe Deine Bedenken. Ich war mit meinen Katern mehrfach beim Tierarzt, bevor wir eine Vollversicherung abgeschlossen haben. Da war auch Blasenentzündung bei Edgar dabei, einmal ganz am Anfang und dann letzten November wegen Unsauberkeit das volle Programm an Untersuchungen mit Ultraschall, Urin- und Blutuntersuchung. Ich hatte dann diesen Frühling nach Vollversicherungen geschaut und gefragt, wie es aussieht, wenn in der Wartezeit bspw. eine Blasenentzündung auftritt. Das ist keine chronische Erkrankung, daher gilt das Tier als "gesund", wenn die Behandlung abgeschlossen ist zu Versicherungsbeginn.
Das sollte auf keinen Fall ein Grund sein, nicht zum Tierarzt zu gehen. Wenn Du sagst, dass Du noch auf die Anträge wartest, dann sind es keine wenigen Tage, sondern mindestens ein ganzer Monat, wenn die Verträge unterzeichnet sind, denn dann beginnt erst die Wartezeit, die in der Regel ein Monat ist. Du kannst nicht, egal wie es der Katze geht, jetzt einfach nicht zum Tierarzt, wenn es ihr schlecht geht. Die Wahrscheinlichkeit, dass sie eine chronische Erkrankung hat, ist in ihrem Alter ziemlich gering.
und den streu-wechsel probiere ich auf jeden Fall, auch wenn ich noch nicht weiß, wie ich so viel schweres bentonit Streu in meine Wohnung im dritten Stock kriegen soll
Ich wohne im zweiten Stock, Altbau, laufe also auch einige Treppenstufen hoch mit dem Streu. Bist Du körperlich eingeschränkt? Du trägst ja nicht 5 Säcke auf einmal hoch, also ich kaufe immer zwei oder drei Säcke und trage die nacheinander hoch und bin keine Leistungssportlerin 🤷‍♀️ Ich tausche ja das komplett-Streu fast nie, daher muss ich monatelang immer nur das auffüllen, was ich raussiebe. Und wenn ich Klos frisch mache, dann nie alle auf einmal, sondern immer nur eins. Meist reicht aber tatsächlich den Rand sauber zu putzen, so lange das Streu nicht riecht und das tut es, wie gesagt, nicht bei mir. In eins meiner Klos kommen ein einhalb, knapp zwei 12 kg Säcke Streu.
wie machst du das denn mit dem streu-transport?
Manchmal lasse ich es liefern, meistens kaufe ich es aber selbst mit dem Auto ein. Und da ich zwar einen Mann habe, der aber sehr viel weg ist, trage ich es in der Regel selbst und alleine die Treppe hoch. Mein Wocheneinkauf ist schwerer als das Streu, aber, wie oben gesagt, ich weiß ja nicht, ob Du körperlich eingeschränkt bist. Dann würde ich halt Nachbarn fragen, ob sie mir helfen oder meinen Mann.
Unser Wohnzimmer ist halt total verwinkelt und es gehen 5 Türen und die treppe davon weg, wo man dann also schon mal nix hinstellen kann...kommt ja immer drauf an, wie die Wohnung geschnitten ist
Nee, ganz ehrlich, das hat nichts mit dem Schnitt der Wohnung zu tun, sondern eher mit der Bereitschaft, auch optisch Unangenehmes auszuprobieren zum Wohl der Katzen. Ich fand es auch nicht schön, ein Klo im Schlafzimmer zu haben oder zwei in der "Bibliothek", aber ich hätte auch noch zwei unter den Esstisch gestellt, wenn es das gewesen wäre, was die Unsauberkeit abgestellt hätte. Mein Kleiner ist super sensibel was das betrifft und mir ist IMMER wichtiger, dass es ihm gesundheitlich gut geht, als mein ästhetisches Emfpinden. So lange Du Klos an Stellen stehen hast, wo sie nicht viel genutzt werden, wie auf dem Dachboden, hast Du halt die für die Katze guten Standorte noch nicht gefunden.
Ich habe jetzt drei "Jumbo-Klos", alle offen und Edgar hat seit letzten Oktober nur zweimal wildgepinkelt, aber beide Male hatten nichts mit den Klos zu tun, sondern mit stressigen Situationen, die sich leider nicht vermeiden ließen.
 
  • Like
Reaktionen: CATastrophic und Poldi
  • #10
Bei einem normalen Check-up wird keine Urinuntersuchung oder ein Ultraschall gemacht. Du weißt also nicht, was mit der Blase ist.

Ich verstehe Deine Bedenken. Ich war mit meinen Katern mehrfach beim Tierarzt, bevor wir eine Vollversicherung abgeschlossen haben. Da war auch Blasenentzündung bei Edgar dabei, einmal ganz am Anfang und dann letzten November wegen Unsauberkeit das volle Programm an Untersuchungen mit Ultraschall, Urin- und Blutuntersuchung. Ich hatte dann diesen Frühling nach Vollversicherungen geschaut und gefragt, wie es aussieht, wenn in der Wartezeit bspw. eine Blasenentzündung auftritt. Das ist keine chronische Erkrankung, daher gilt das Tier als "gesund", wenn die Behandlung abgeschlossen ist zu Versicherungsbeginn.
Das sollte auf keinen Fall ein Grund sein, nicht zum Tierarzt zu gehen. Wenn Du sagst, dass Du noch auf die Anträge wartest, dann sind es keine wenigen Tage, sondern mindestens ein ganzer Monat, wenn die Verträge unterzeichnet sind, denn dann beginnt erst die Wartezeit, die in der Regel ein Monat ist. Du kannst nicht, egal wie es der Katze geht, jetzt einfach nicht zum Tierarzt, wenn es ihr schlecht geht. Die Wahrscheinlichkeit, dass sie eine chronische Erkrankung hat, ist in ihrem Alter ziemlich gering.

Ich wohne im zweiten Stock, Altbau, laufe also auch einige Treppenstufen hoch mit dem Streu. Bist Du körperlich eingeschränkt? Du trägst ja nicht 5 Säcke auf einmal hoch, also ich kaufe immer zwei oder drei Säcke und trage die nacheinander hoch und bin keine Leistungssportlerin 🤷‍♀️ Ich tausche ja das komplett-Streu fast nie, daher muss ich monatelang immer nur das auffüllen, was ich raussiebe. Und wenn ich Klos frisch mache, dann nie alle auf einmal, sondern immer nur eins. Meist reicht aber tatsächlich den Rand sauber zu putzen, so lange das Streu nicht riecht und das tut es, wie gesagt, nicht bei mir. In eins meiner Klos kommen ein einhalb, knapp zwei 12 kg Säcke Streu.

Manchmal lasse ich es liefern, meistens kaufe ich es aber selbst mit dem Auto ein. Und da ich zwar einen Mann habe, der aber sehr viel weg ist, trage ich es in der Regel selbst und alleine die Treppe hoch. Mein Wocheneinkauf ist schwerer als das Streu, aber, wie oben gesagt, ich weiß ja nicht, ob Du körperlich eingeschränkt bist. Dann würde ich halt Nachbarn fragen, ob sie mir helfen oder meinen Mann.

Nee, ganz ehrlich, das hat nichts mit dem Schnitt der Wohnung zu tun, sondern eher mit der Bereitschaft, auch optisch Unangenehmes auszuprobieren zum Wohl der Katzen. Ich fand es auch nicht schön, ein Klo im Schlafzimmer zu haben oder zwei in der "Bibliothek", aber ich hätte auch noch zwei unter den Esstisch gestellt, wenn es das gewesen wäre, was die Unsauberkeit abgestellt hätte. Mein Kleiner ist super sensibel was das betrifft und mir ist IMMER wichtiger, dass es ihm gesundheitlich gut geht, als mein ästhetisches Emfpinden. So lange Du Klos an Stellen stehen hast, wo sie nicht viel genutzt werden, wie auf dem Dachboden, hast Du halt die für die Katze guten Standorte noch nicht gefunden.
Ich habe jetzt drei "Jumbo-Klos", alle offen und Edgar hat seit letzten Oktober nur zweimal wildgepinkelt, aber beide Male hatten nichts mit den Klos zu tun, sondern mit stressigen Situationen, die sich leider nicht vermeiden ließen.
Bei der Versicherung, die ich abschließen werde, gibt es für Erkrankungen und Unfälle keine Wartezeit, sondern nur für Vorsorge, impfen etc...also alles vorhersehbare...daher eben doch nur ein paar Tage...und nein, körperlich eingeschränkt bin ich nicht, aber eben nicht besonders stark, kann höchstens 1 getränkekasten die Treppen hoch tragen und ein großer Sack Einstreu ist wesentlich schwerer...aber werde dann halt echt mehrere kleine kaufen müssen...Unser großes Klo ist 60 x 45 Zentimeter groß und auch offen...solche werde ich mir nochmal besorgen oder eben diese Ikea Boxen, die Poldi empfohlen hat...aber bei der größe kann es eben tatsächlich sein, dass nicht überall platz dafür ist, das kannst mir jetzt glauben oder nicht...wir haben dachschrägen, also stehen in der Mitte des Raumes schon die große Couch und der Esstisch und da muss man ja noch dazwischen durch laufen können...und die Türen gehen alle nach innen auf, die muss man ja auch noch öffnen können, ebenso wie die Türen und Schubladen von schränken und Kommoden...am liebsten würde ich jetzt einen Grundriss schicken, damit du es mir glaubst....es geht echt nicht...im Schlafzimmer hab ich ja sogar ein Klo, obwohl da auch viele Freundinnen meinten, das wäre ihnen zu unschön....
 
  • #11
aber eben nicht besonders stark, kann höchstens 1 getränkekasten die Treppen hoch tragen und ein großer Sack Einstreu ist wesentlich schwerer
Eine Sprudelkiste wiegt 17 kg :oops: Ein Sack Streu 12 kg ;) Das kriegst Du ab und an hin, Ich brauche pro Monat ca. 3 Säcke, mal mehr, mal weniger.
also stehen in der Mitte des Raumes schon die große Couch und der Esstisch und da muss man ja noch dazwischen durch laufen können...und die Türen gehen alle nach innen auf, die muss man ja auch noch öffnen können, ebenso wie die Türen und Schubladen von schränken und Kommoden...am liebsten würde ich jetzt einen Grundriss schicken, damit du es mir glaubst....es geht echt nicht
Naja, wenn Deine Wohnung 150 qm groß ist, gibt es vermutlich nicht nur das offensichtlich "enge" Wohn- und Schlafzimmer, sondern noch andere Räume und Flure oder nicht? Sonst weiß ich nicht, wie Du auf 150 qm kommst, ehrlich gesagt. Ein Bad wird es ja auch geben, im Dachgeschoss könntest Du an einer anderen Stelle ein zusätzliches Klo hinstellen, unter die Treppe vielleicht.
Keine Ahnung. Aber ja, Du kannst gerne Fotos zeigen, vielleicht finden wir noch eine Idee, wo noch ein Plätzchen wäre. Du kannst es auch mit Hop-ins probieren, die sind etwas schmaler und vielleicht mag sie das lieber. Einfach Verschiedenes ausprobieren und schauen, was sie am liebsten mag. Vielleicht mag sie sogar ein Haubenklo?
Ich glaube trotzdem, dass sie zum Tierarzt sollte und dass sie Probleme mit dem Urin/der Blase hat und wenn es nur eine idiopathische Zystitis ist, weil es doch noch etwas viel für sie ist im neuen Zuhause.
 
  • Like
Reaktionen: CATastrophic und Poldi
Werbung:
  • #12
Ja klar, in den anderen Räumen ist genug Platz, klang für mich nur so, als ob es unbedingt das Wohnzimmer sein muss...und selbst da werde ich jetzt eben versuchen, anstatt der katzenhöhle ein Klo hin zu stellen...weil sie ja so oft in die katzenhöhle oder den Umkreis davon pinkelt, also vielleicht will sie da ja ein Klo haben...werde jetzt gleich mal Klos und andere streu bestellen (die letzten Tage ist leider unser Internet weg gewesen und übers Handy hatte ich zu schlechten Empfang)...ein haubenklo hat sie ja auf dem Dachboden und nutzt es nicht...entweder liegt es am Klo oder am Standort, kann ja mal die Haube entfernen und wenn das nicht hilft, den Standort ändern...bei den vorbesitzern hatte sie auch nur offene Klos...und komischerweise auch mit cats best Streu und da war es gar kein Problem...und zum Tierarzt will ich morgen mal, sofern ich die katze irgendwie in die transportbox kriege...die Versicherung läuft jetzt nämlich...jedenfalls werde ich jetzt mal versuchen, sämtliche Ratschläge umzusetzen und dann mal berichten, ob es was gebracht hat...
 
  • Like
Reaktionen: Mel-e
  • #13
ein haubenklo hat sie ja auf dem Dachboden und nutzt es nicht...entweder liegt es am Klo oder am Standort, kann ja mal die Haube entfernen und wenn das nicht hilft, den Standort ändern...
Diese Sätze zeigen mir, dass Du jetzt genau verstanden hast, was das richtige Vorgehen ist. Es ist ein Rumprobieren.
Noch ein kleiner Zusatztipp dazu: Nie alles auf einmal ändern, sondern immer nur eine Sache und dann schauen, ob es etwas verändert/verbessert. Wenn nicht: Weiter ändern :)
und zum Tierarzt will ich morgen mal, sofern ich die katze irgendwie in die transportbox kriege
Das ist super. Boxentraining kann man immer machen. Box offen stehen haben und Leckerchen rein verteilen, dann ist sie gar nicht mehr so gruselig. Mit Klickern kann man auch üben, dass die Katze auf Kommando reingeht. Das dauert aber ein paar Wochen...
Am einfachsten ist es mit einer Box, die man oben aufmachen kann. Dann kann man die Katze hochheben und in die Box stellen.
Ansonsten, wenn man sie nicht anfassen kann: In einen möglichst kleinen Raum (Gästeklo o.ä.) ohne Verstecke, dort die offene Box hinstellen, die Katze in den Raum bugsieren und sie wird dann vermutlich von alleine in die Box, wenn das das einzige Versteck ist.
Viel Erfolg!
jedenfalls werde ich jetzt mal versuchen, sämtliche Ratschläge umzusetzen und dann mal berichten, ob es was gebracht hat...
Ich bin vor allem gespannt auf die Untersuchungsergebenisse vom Tierarzt. Es wäre das beste, wenn Urin dort punktiert wird, direkt ein Ultraschall der Blase und der Niere gemacht wird und der Urin auf Kristalle und Bakterien untersucht.
Auch hier: Viel Erfolg!
 
  • Like
Reaktionen: CATastrophic
  • #14
Bei einem normalen Check-up wird keine Urinuntersuchung oder ein Ultraschall gemacht. Du weißt also nicht, was mit der Blase ist.

Ich verstehe Deine Bedenken. Ich war mit meinen Katern mehrfach beim Tierarzt, bevor wir eine Vollversicherung abgeschlossen haben. Da war auch Blasenentzündung bei Edgar dabei, einmal ganz am Anfang und dann letzten November wegen Unsauberkeit das volle Programm an Untersuchungen mit Ultraschall, Urin- und Blutuntersuchung.
Woran lag es bei euch?
 
  • Like
Reaktionen: CATastrophic
  • #15
Woran lag es bei euch?
"Stress". Das, was Edgar halt so als Stress empfindet 😂 Also seit ich damals nochmal mit den Klos rumgewurstelt habe, hat Edgar dreimal nicht ins Klo gepinkelt. Und bei einem dieser drei Male bin ich mir nicht ganz sicher wieso. Damit kann ich gut leben.
Das erste Mal war in die offene Reisetasche meines Mannes, da pinkelt er IMMER rein, wenn mein Mann die stehen lässt (selbst Schuld), das zweite Mal ist er in den offenen Wäschekorb gehüpft und hat da reingepinkelt. Da weiß ich überhaupt nicht wieso. Und das dritte Mal hat er beim Spiel mit Allan sich übel erschreckt und ein bisschen in den Spieltunnel gemacht. Da bin ich mir aber auch nur zu 80% sicher, dass er das war und nicht Allan.
 
  • Like
Reaktionen: CATastrophic und ffir
  • #16
Hallo zusammen! Vielleicht könnt ihr mir ja helfen, bin noch nicht so erfahren mit der Katzenhaltung...hier erst mal der Fragebogen:
Katze/Kater der/die unsauber ist

- Name: Maus
- Geschlecht: weiblich
- kastriert (ja/nein), wenn kastriert wann: kastriert, wurde von Vorbesitzern gemacht, weiß daher nicht, wann
- Alter: 2 Jahre
- im Haushalt seit: 6 Wochen
- Gewicht (ca.): 3,5 kg
- Größe und Körperbau: eher etwas größer, da Main Coon Mix, aber bei weitem nicht so groß wie eine reinrassige Maine Coon. Auf mich wirkt sie schlank, die Vorbesitzer meinen aber, sie hätte bei uns etwas zugenommen

Gesundheit
- wann war der letzte Tierarzt-Besuch: waren noch nicht dort mit ihr, wollen mit Check Up noch warten, bis die Krankenversicherung greift. Wir schließen eine körperliche Ursache aber eigentlich aus, da es ja nur hin und wieder passiert und sie meistens ihr Klo benutzt.
- wurde der Urin untersucht, wann das letzte Mal, mit welchem Befund:
- bisherige Erkrankungen soweit bekannt: keine

Lebensumstände
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: 2
- wie alt war die Katze beim Einzug bei dir/euch: 2
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, von privat, Tierschutzverein): haben sie von Freunden übernommen, da sie dort von den anderen 4 Katzen gemobbt und von dem Kleinkind geärgert wurde.
- Freigänger (Ja/Nein): Nein
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. neue Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Berufswechsel): Besitzerwechsel...bei den alten Besitzern war sie wohl stubenrein
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, kuscheln sie und putzen sich, ignorieren sie sich eher usw.): Kam gleichzeitig mit dem eineinhalbjährigen Kater bei uns an, der momentan etwas ranghöher zu sein scheint. Zumindest schläft momentan er und nicht mehr sie bei uns im Bett, obwohl wir nicht glauben, dass der Kater sie verjagen würde. Die beiden raufen ab und zu etwas und wir können nicht immer einschätzen, ob es noch spielen oder schon kämpfen ist. Gefauche oder Gebrumme ist aber nicht zu hören und wir haben noch nie beobachtet, dass einer der beiden beim Schlaf, Spiel, Toilettengang oder Fressen gestört wurde. Wenn wir das Gefühl haben, dass es zu wild wird, unterbrechen wir den Sichtkontakt mit einem großen Kissen..sie fressen manchmal sogar aus 1 Napf, obwohl es 2 gibt, und sitzen oft friedlich nahe beieinander. Schmusen tun sie allerdings nicht, aber sie kennen sich ja auch noch nicht lange.

Klo-Management
- wie viele Klos gibt es: 3
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): 1 sehr großes, offenes Klo im Wohnzimmer, welches von beiden am häufigsten genutzt wird, sowohl fürs große, als auch fürs kleine Geschäft, 1 kleineres im Schlafzimmer und noch ein mittelgroßes mit Haube auf dem ausgebauten Dachboden. Die letzten beiden werden gelegentlich, aber nicht täglich, genutzt
- wie oft wird gereinigt und wie oft das Streu komplett erneuert: ca 5 mal am Tag reinigen wir die Klos, eigentlich immer, wenn eine Katze groß gemacht hat und wir zuhause dind, da der Geruch uns stört, außerdem generell morgens und abends. Alle 2 Wochen werden die Klos grundgereinigt mit heißem Wasser und neuer Streu (laut Beschreibung könnte man die Streu 7 Wochen im Klo lassen, aber das ist uns zu eklig)
- welche Streu wird verwendet (bitte genaue Marke und Sorte!): Cats Best Klumpstreu
- wie hoch wird die Streu eingefüllt, ca. in cm: ca 7 cm
- gab es einen Streuwechsel: die Vorbesitzer haben ebenfalls Cats Best verwendet, allerdings Pellets. Diese würde aber der Kater wahrscheinlich nicht akzeptieren, da er schon Probleme mit dem etwas größeren Holz-Spänen hatte...er kannte vorher sandige Einstreu
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.) Es ist nicht parfümiert, riecht lediglich etwas "holzig".

- wird ein Klo-Deo benutzt: Nein

- wo steht das Klo bzw. die Klos (welcher Raum, an der Wand, in der Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes Katzenklo): Das große Klo steht in einer abgelegen, aber gut zugänglichen Ecke neben einer Vitrine im Wohnzimmer. Das Klo im Schlafzimmer hinter den Kleiderschränke im Abstell-Eck und das Klo auf dem Dachboden neben der Treppe, aber es geht nicht so oft jemand rauf und runter, außerdem ist dieses Klo ja geschlossen. Ich bin beim Dachbodenklo nicht sicher, ob es die Katze schon mal benutzt hat oder nur der Kater....Alle Klos sind also an ruhigen, aber gut zugänglichen Stellen platziert.

- mit welchem Reinigungsmittel wird das Klo gereinigt: nur mit heißem Wasser
- wo ist der Futterplatz, liegt er in der Nähe der Klos, wenn ja wie nah: ein Futterplatz ist ca 6 Meter vom nächsten Klo entfernt. Ein weiterer ca 15 Meter. Der Trinkbrunnen steht in ca 4 Meter Entfernung.

Unsauberkeit
- Wann sind die Probleme das erste Mal aufgetreten, wie lange bestehen die Probleme: ca eine Woche nach dem Einzug.
- wie oft wird die Katze unsauber: ca 2x pro Woche. Einmal hat sie aber auch an einem Tag an 4 Stellen gepinkelt
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: Urin
- Urinpfützen oder Spritzer: Pfützen
- wo wird die Katze unsauber: Auf den Duschvorleger pinkelt sie IMMER, wenn wir ihn vor der Wanne liegen lassen. Ansonsten hat sie mehrfach in ein von ihr nicht genutztes Katzenhäuschen gepinkelt, außerdem auf eine Ecke vom Vorhang, die auf den Boden hing, in unsere Schuhe, auf ein Katzenspielzeug, auf den Boden im Eingangsbereich, in Wäschekörbe mit sauberer Wäsche im Schlafzimmer, die wir mal nicht sofort eingeräumt haben und in ein weiteres Katzenhäuschen auf dem Dachboden, in welchem sie selbst auch schon gelegentlich lag
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich, Bett usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Ecken): horizontale Flächen
- was wurde bisher dagegen unternommen: Nichts, da sie es meistens macht, während wir schlafen oder außer Haus sind oder sie eben unbeobachtet in einem Raum ist, und wir ja nicht Stunden später schimpfen können. Wir wissen auch nicht zu 100 Prozent, dass es wirklich immer die Katze ist, vermuten es aber, da es auch passiert ist, während der Kater zum kastrieren beim Tierarzt war, und weil der Kater ja meistens die ganze Nacht bei uns im Bett liegt.

Ich möchte noch dazu erwähnen, dass die Katze, nachdem sie in der ersten Woche bei uns extrem verängstigt war, total ausgeglichen wirkt. Dies bestätigen auch die Vorbesitzer, die sie hier schon besucht haben. Komischerweise hat das Problem erst begonnen, nachdem sie zutraulich wurde. Sie hat hier auch wirklich alles, was sie braucht. Unsere Wohnung ist 150 qm groß mit gesichertem Balkon und vielen Kletter-, Kratz- und Versteckmöglichkeiten. Rückzugsorte sind genug vorhanden. Wir spielen und schmusen täglich mit ihr. Sie hat einen Kater als Gesellschaft. Wir arbeiten zwar beide Vollzeit, aber momentan meist in der Gegenschicht, sodass sie selten länger als 4 Stunden alleine zuhause ist. Das einzige, was wir durch unsere Schichtarbeit eben nicht bieten können, ist ein total geregelter Tagesablauf...die Fütterung- und Spielzeiten variieren. Vielleicht kommt sie damit nicht klar, dass bei uns eigentlich meistens jemand wach ist, weil vorher kannte sie durch das Kleinkind nur sehr feste schlafenszeiten. Sie kann ja aber jederzeit in ein anderes Zimmer zum Schlafen gehen, unsere Wohnung ist echt groß genug. Meistens läuft sie einem aber überall hin nach, anstatt sich zurückzuziehen. Außerdem haben wir im Gegensatz zu den Vorbesitzern häufig Besuch, wobei sie auf Gäste such nicht gestresst reagiert.
Außer dieser Sache mit dem Tagesablauf fällt mir echt nix ein, was sie stressen könnte. Allerdings wüsste ich auch nicht, wie ich das ändern sollte, wir müssen eben nunmal Schichten arbeiten...
Oder ist sie vielleicht sauer, weil wir uns in dem Moment, im dem sie wohin pinkelt, gerade nicht mit ihr beschäftigen? Laut Vorbesitzern kennt sie es aber, bis zu 9 Stunden alleine zu sein...
Würde mich echt freuen, wenn ihr mir helfen könntet, der Sache auf den Grund zu gehen!
Liebe Grüße,
Lia
Heyhey! Wollte mal kurz berichten, was bisher so passiert ist...das beste zuerst: die katze ist völlig gesund!
Bezüglich der Unsauberkeit habe ich, entsprechend euren Ratschlägen, folgende Maßnahmen ergriffen:
Zum einen habe ich die Streu in allen Klos gewechselt, benutze jetzt hochwertige bentonit Streu mit altivkohle. Tatsächlich riecht man damit kaum etwas von den Hinterlassenschaften, zumal diese seitdem wesentlich besser verscharrt werden. Somit genügt es jetzt tatsächlich, die klos 2 bis 3 mal täglich zu reinigen. Ich habe das Streu sehr hoch eingefüllt, mindestens 15 cm.
Ein zusätzliches, mittelgroßes, offenes Klo habe ich dorthin gestellt, wo vorher die Katzenhöhle war, in die die immer gepinkelt hat. Das war ein totaler Durchbruch. Sie hat mich schon beim aufstellen des ķlos beobachtet und kaum hatte ich es mit (der neuen) Streu gefüllt, ist sie reingehüpft und hat ein kleines Geschäft verrichtet. Kann es nicht verstehen, warum dieser Standort besser sein soll, als der 2 Meter entfernt liegende, aber das muss man wohl so akzeptieren. auch der Kater bevorzugt jetzt dieses Klo, das andere, sehr große Klo hat als "hauptklo" ausgedient und wird nur noch gelegentlich genutzt.
 
  • Like
Reaktionen: ffir, Mel-e, TiKa und eine weitere Person
Werbung:
  • #17
Da die Zeichen nicht ausgereicht haben, hier der zweite Teil meiner Antwort:
Ein weiteres Klo des selben Modells wurde auf dem Balkon aufgestellt, da die beiden in der letzten Zeit öfter in die blumenkübel gemacht haben. Auch dieses nutzen sie gerne, wenn sie draußen sind.
Beim Dachbodenklo habe ich die Haube entfernt und es woanders aufgestellt (auch nur paar Meter weiter, wo sie schon mal hingepinkelt hat). Und siehe da: es wird plötzlich genutzt! Nicht so oft wie das im Wohnzimmer, aber trotzdem täglich...
Am Schlafzimmerklo habe ich außer der Streu nix geändert und es blieb auch die Häufigkeit der Nutzung ziemlich gleich...
Jedenfalls will ich das Dachbodenklo und das Schlafzimmerklo nicht entfernen, weil das wichtige rückzugsorte für die beiden sind, wenn im Wohnzimmer mal wg Gästen zuviel los ist.
Das Resultat dieser Änderungen ist, dass die Katze seit 1 Woche komplett sauber ist!
Vielen herzlichen Dank für eure Hilfe!
 
  • Love
  • Like
Reaktionen: ffir und Mel-e
  • #18
  • Like
Reaktionen: CATastrophic
  • #19
  • #20
Danke für deinen Bericht! 🙂
 
  • Like
Reaktionen: CATastrophic

Ähnliche Themen

Petra-01
  • Gesperrt
  • Sticky
2 3 4
Antworten
68
Aufrufe
47K
Schnubbels
S
A
Antworten
4
Aufrufe
228
Kyano
Kyano
L
Antworten
11
Aufrufe
4K
Nürnberg
Nürnberg
A
Antworten
5
Aufrufe
1K
Lenotti
L
S
2
Antworten
22
Aufrufe
5K
Lirumlarum
Lirumlarum

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Zurück
Oben