Unfreiwilliger Katzenhalter

  • Themenstarter web189
  • Beginndatum
W

web189

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Dezember 2011
Beiträge
182
Hallo Leute,

vor etwa einem halben Jahr fand ich ein kleines, abgemagertes Kätzchen vor meiner Tür. Da ich das Leiden des Tieres nicht ertragen konnte, habe ich es mit in meine Wohnung genommen und ein wenig gepflegt. Die Kleine benutzte von Anfang an ihr Katzenklo (welches ich einen Tag später in der örtlichen Tierhandlung erwarb) und nahm auch das Futter dankbar an.
Zunächst erkundigte ich mich, ob in der Nähe jemand ein Tier vermisst - allerdings blieben alle Recherchen erfolglos. Ein Tierarzt verabreichte ihr bereits eine Wurmkur, ansonsten ist bisher nichts geschehen.

Für mich stellte sich schließlich die Frage, was ich mit dem Kätzchen anfangen sollte - ich bin berufstätig und arbeite recht lange. Nach Abwägen aller Optionen entschied ich mich, das Kätzchen (etwa 1,5 Jahre alt) zu behalten (Ich brachte es nicht übers Herz, sie ins Tierheim zu geben).
Inzwischen habe ich einen Kratzbaum gekauft und verfüge auch über einige Spielzeuge. Obwohl sich die Kleine inzwischen eingewöhnt hat, mache ich mir einige Gedanken.

Sie ist sehr aufgedreht und will quasi ständig spielen (wobei sie auch ihre Krallen und Zähne ohne Rücksicht einsetzt). Ich kenne mich nicht wirklich gut aus, aber es macht den Eindruck, als würde sie sich langweilen (verständlich - ich bin schließlich nur selten da).

Kennt ihr zufällig eine Möglichkeit, wie ich die Kleine in meiner Abwesenheit beschäftigen kann? Spielzeuge sind nur dann interessant, wenn ich mitspiele - alleine hat sie keine Lust.
Ich dachte auch schon über eine zweite Katze/Kater nach, allerdings wird es jetzt schon recht eng und ich müsste die Anschaffung gegen den Willen meiner Mitbewohnerin durchboxen (eben aus Platzgründen).

Was meint ihr? Ist es vertretbar eine Katze allein zu halten, wenn ich nur Abends zu hause bin? Wäre eine Wohnung von ~55m² überhaupt für 2 Katzen geeignet (oder brauchen sie ein größeres "Territorium")?

Liebe Grüße,

Sebastian
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
dayday4

dayday4

Forenprofi
Mitglied seit
18. Juni 2008
Beiträge
27.335
Ort
Im Grünen
Hallo Sebastian,

herzlich Willkommen hier :)

Erst mal schön das du dich um das Tierchen gekümmert hast. Und du hast dir die Antwort schon selbst gegeben. Dem Tier ist es langweilig und es braucht dringend einen kätzischen Kumpel.

Man sollte Katzen nicht alleine halten. Katzen sind KEINE Einzelgänger und brauchen Artgenossen. Und 55 qm reichen für zwei Katzen aus.

Bitte schau das du einen passenden Kumpel findest. Er sollte etwa gleich alt sein und einen ähnlichen Charakter haben. Schau dich doch hier mal bei den Notfellchen um. Da wirst du bestimmt fündig werden.
 
Nala und Loulou

Nala und Loulou

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. März 2010
Beiträge
803
Ort
Kreis Recklinghausen
Hast du nachschauen lassen ob die Kleine gechipt ist?
Wo bzw. in welcher Stadt hast du sie gefunden???
 
P

puckih

Forenprofi
Mitglied seit
17. Oktober 2006
Beiträge
9.484
Hallo Sebastian,
Erst mal toll, dass du nicht weggeschaut hast.
Wie meine Vorschreiberin schon richtig gesagt hat: Das kleine brauch kätzische Gesellschaft.
Es dürfte auch mit den 55 m² keine Probleme bei zwei Katzen geben.
Ich hatte in meiner ersten Wohnung auch nicht mehr Platz und es lief prima.
Dann hast du auf jeden Fall zwei ausgelastete und glückliche Katzen zu Hause.
 
W

web189

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Dezember 2011
Beiträge
182
Hast du nachschauen lassen ob die Kleine gechipt ist?
Wo bzw. in welcher Stadt hast du sie gefunden???

Nach den üblichen Markierungen hab ich den Tierarzt suchen lassen. Die Kleine trug kein Halsband und ist auch nicht gechipt.
Desweiteren hab ich an den üblichen Stellen (Internet, örtliche Tierheime ect.) nach vermissten Katzen ausschau gehalten und auch selbst einen Aushang gemacht - leider ohne Reaktion.

Stadt: Rostock

EDIT:
Danke für die schnellen Antworten - ich dachte mir schon, dass eine Zweitkatze das sinnvollste wäre. Leider bleibt das Problem mit meiner Mitbewohnerin. Ich werde mich trotz Allem einmal umschauen. Danke für den Tipp mit den Notfellchen - dieses Unterforum ist mir noch gar nicht aufgefallen. Ich werde dort einmal inserieren. Hoffentlich klären sich die heimischen Probleme.


Grüße,

Sebastian
 
Zuletzt bearbeitet:
hellyo

hellyo

Forenprofi
Mitglied seit
22. Oktober 2008
Beiträge
10.682
Ort
Nordhessen
So wie's aussieht möchtest Du die Miez ja schon gern behalten.

Also schnapp Dir Deine Mitbewohnerin und rede mit ihr und dann sucht ihr gemeinsam nach einem Spielkumpel für die Katze.

Die Wohnungsgröße reicht völlig aus, toll wären ein paar Liegeplätze weit oben, also Regale, Schrank o. ä.

Kastriert ist die Katze? Wenn nein, schnellstens nachholen.
 
Zuletzt bearbeitet:
W

web189

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Dezember 2011
Beiträge
182
So wie's aussieht möchtest Du die Miez ja schon gern behalten.

Also schnapp Dir Deine Mitbewohnerin und rede mit ihr und dann sucht ihr gemeinsam nach einem Spielkumpel für die Katze.

Die Wohnungsgröße reicht völlig aus, toll wären ein paar Liegeplätze weit oben, also Regale, Schrank o. ä.

Kastriert ist die Katze? Wenn nein, schnellstens nacholen.

Kastriert ist sie bisher nicht - es war schon mehrmals geplant, allerdings ließen meine Arbeitszeiten das bisher nicht zu. Vor der Anschaffung einer Zweitkatze wird dies allerdings 100%ig erfolgen (also in den nächsten 2 Wochen).

Ich mag die Kleine schon sehr und würde sie nur sehr ungerne weg geben. Wäre sie mir nicht zugelaufen, hätte ich mir irgendwann sowieso einen Stubentiger angeschafft. Dies wäre allerdings unter anderen Umständen geschehen und nicht mehr in den jetzigen Wohn- und Arbeitsverhältnissen.

Insofern ist alles ein wenig chaotisch verlaufen und die Eingewöhnung war nicht einfach (die ersten Tage waren ein Konzert). Das ich sie direkt nach dem Fund zum Tierarzt geschleppt habe, hat sie noch ein wenig mehr verstört.
Zu diesem Zeitpunkt wollte der Tierarzt keine Kastration vornehmen, da die Kleine recht jung war und zudem ziemlich mager. Inzwischen sollte das jedoch kein Problem mehr darstellen (obwohl sie noch immer schlank ist - es sieht allerdings nicht mehr ungesund aus).

Mir ist bewusst, dass ich die Kastration schon lange hätte vornehmen (lassen) müssen und auch der Beruf eigentlich kein Hindernis darstellt.
Es war wie erwähnt recht chaotisch und der Zeitpunkt war nicht optimal. Sobald es geht, wird das nachgeholt.
 
hellyo

hellyo

Forenprofi
Mitglied seit
22. Oktober 2008
Beiträge
10.682
Ort
Nordhessen
Hört sich doch gut an.

Dann mach mal nen Termin aus. Evtl. kannst Du sie vor der Arbeit abgeben und dnaach wieder abholen, bei miner TÄ geht das.

Und dann empfehle ich Dir hier im Forum die Notfellchen-Rubrik. Da findet sich zu 100% ein neuer Kumpel.

Alles Gute.
 
K

Krümel-the-cat

Forenprofi
Mitglied seit
30. Mai 2011
Beiträge
1.969
Wie sieht´s mit Freigang bei Dir aus? Wenn sich Deine Mitbewohnerin weiterhin gegen eine zweite Katze sperrt, wäre das noch eine akzeptable Lösung für das Miezchen.
 
W

web189

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Dezember 2011
Beiträge
182
  • #10
Wie sieht´s mit Freigang bei Dir aus? Wenn sich Deine Mitbewohnerin weiterhin gegen eine zweite Katze sperrt, wäre das noch eine akzeptable Lösung für das Miezchen.

Freigang ist (leider!) nicht machbar :-( Ich wohne in Evershagen, einem klassischen Neubauviertel (manch einer würde es Ghetto nennen) mit viel befahrenen Straßen und stellenweise sehr asozialen Menschen. Ich glaube ich hätte keine ruhige Minute, wenn meine Katze draußen herumturnt.

Ich habe inzwischen einen Kastrationstermin bei einer bekannten Tierärztin ausgemacht. Am 2 Januar ist Nala (so heißt die Mieze) an der Reihe. Danach werde ich mich dann nach einer Zweitkatze umsehen - die Rubrik hier im Forum sieht sehr gut aus, da finde ich bestimmt jemanden.

Im Ernstfall kann ich mich gegen meine Mitbewohnerin durchsetzen, nur ich wäre über eine friedliche Lösung erfreuter. Ich werde in einer ruhigen Minute noch einmal mit ihr sprechen. Vielleicht kann ich sie auch ein wenig miteinbeziehen, so das sie eine Beziehung zu dem neuen Tier bekommt.

Sie ist auch eine Tierliebhaberin - es geht ihr eigentlich nur um die Wohnungsgröße und die damit verbundenen Umstände. Nala huscht auch gelegentlich in ihr Zimmer wenn sie Tür offen lässt. Sie nutzt zwar ihren Kratzbaum sehr intensiv, macht aber auch vor Möbeln nicht halt.

Sobald sie kastriert ist, werde ich hier einen Thread eröffnen - vielleicht findet sich ja ein passender Partner.


Grüße,

Sebastian
 
dayday4

dayday4

Forenprofi
Mitglied seit
18. Juni 2008
Beiträge
27.335
Ort
Im Grünen
  • #11
Das ist eine gute Entscheidung :)

Und deine Mitbewohnerin würde ich wirklich mit schauen lassen, wenn du nach einem Fellchen Ausschau hältst. Dann hat sie vielleicht eine andere Einstellung wenn sie mit aussuchen konnte.

Ich wünsch dir ganz viel Erfolg bei der Suche
 
Werbung:
hellyo

hellyo

Forenprofi
Mitglied seit
22. Oktober 2008
Beiträge
10.682
Ort
Nordhessen
  • #12
Wenn Nala an Mönel geht hilft oftmals nur ein lautes NEIN, ggf. die Wasserpistole und noch eine weitere Kratzmöglichkeit in Form einer Kratztonne, Wandkratzbrettern, Kratzteppich oder KB Nr. 2.

Wir haben hier 4 Katzen, 2 Kratzbretter an den Wänden, ne große Tonne, nen Wandkratzbaum, nen KB im Wohnzimmer und nen Catwalk. Bei uns kratzen alle ganz brav nur da wo sie dürfen.
 
K

Krümel-the-cat

Forenprofi
Mitglied seit
30. Mai 2011
Beiträge
1.969
  • #13
Ja, das klingt doch gut. Bei den Notfellchen hier findest Du sicher was, sonst einfach mal ins TH gehen, da sitzen zu Hauf nette kleine Stubentiger, die sich ein Zuhause wünschen!
 
W

web189

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Dezember 2011
Beiträge
182
  • #14
Danke ersteinmal für die zahlreichen Antworten. Ich hoffe ihr nehmt es mir nicht übel, dass ich den Thread für eine andere Frage verwende. Es geht um die Ernährung - speziell um Fertigfutter.

Ich habe jetzt fast eine halbe Stunde recherchiert und finde auf jeder Webseite andere Hinweise/Tipps - stellenweise widersprechen sich die Informationen.

Natürlich ist es am sinnvollsten, sich mit Produktauszeichnungen ect. ausführlich zu beschäftigen - dafür habe ich momentan allerdings nicht Zeit.

Bisher wechsele ich ständig die Marken und Preisklassen - ich hoffe, dass ich so Mangelerscheinungen vorbeugen kann und Defizite einzelner Sorten auf diesem Weg "in der Masse untergehen".

Kann mir vielleicht jemand eine Marke/ein Produkt nennen, bei dem ich definitiv nichts falsch machen kann? Der Preis ist erstmal zweitranging - ich hätte nur gerne eine gesunde Lösung bis ich die Zeit finde, mich intensiver mit dem Thema zu beschäftigen. Meine Kleine frisst Gott sei Dank alles, was man ihr gibt und hat bisher noch nichts verschmäht.

Vielen Dank im Voraus,

Sebastian
 
K

Krümel-the-cat

Forenprofi
Mitglied seit
30. Mai 2011
Beiträge
1.969
  • #15
Zwischen den Marken zu wechseln ist gut, so verhinderst Du, dass sie mäkelig wird. Allerdings solltest Du bei einer Qualitätsklasse bleiben.
Ich kann Dir die Marken Mac´s, Grau und Animonda Carny empfehlen.
Kannst Du im Internet bestellen oder bei einem guten Tierfutterladen kaufen. Im Fressnapf gibt´s glaub ich nur Mac´s.
Vom Supermarktfutter solltest Du die finger lassen.
Was auch immer Du kaufst, achte darauf, dass möglichst viel Fleisch enthalten ist und kein Getreide, Zucker oder Karamell
 
Zuletzt bearbeitet:
~Selena~

~Selena~

Forenprofi
Mitglied seit
29. Dezember 2008
Beiträge
2.772
  • #16
Hallo Sebastian,

schau dich mal bei Sandras Tieroase um (google hilft), da kannst du, egal mit welcher Sorte NaFu nicht wirklich was falsch machen ;) aber auch futterinsel24 ist empfehlenwert.

Ich selber füttere einen Mix aus Macs, Pet Natur und Porta21, demnächst kommt noch catzsfinefood hinzu.
 
D

Damiani

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Mai 2010
Beiträge
305
Ort
Schweiz
  • #17
und wegen Deiner Mitbewohnerin: die Chance, dass die Kleine mit einer Kumpanin ausgeglichener, ruhiger und weniger zerstörungswütig ist, ist relativ gross ;)
Ich sehe meine beiden teilweise stundenlang nicht, wenn sie gemeinsam unterm Bett oder in irgendeiner Kuschelhöhle liegen.
Irgendwann abends kommt dann der grosse Renn/Spiel/wir stellen mal die Wohnung auf Rennstrecke um-Anfall für 5 Minuten und dann ists wieder gut und die beiden gehen schon mal vor ins Bett.
 
W

web189

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Dezember 2011
Beiträge
182
  • #18
Vielen Dank! Ich werde eure Ratschläge beim Kauf berücksichtigen. :)
 
W

web189

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Dezember 2011
Beiträge
182
  • #19
Ich erlaube mir mal, den Thread selbst zu pushen. Der Gedanke an die Zweitkatze ist inzwischen konkreter und es gibt auch schon Angebot aus den Notfellchen, welches ich gerne annehmen möchte.

Für mich stellen sich jetzt allerdings einige fragen, die ihr mir bestimmt beantworten könnt :D

Wie genau sollte ich mich verhalten, wenn der Neuankömmling meine Wohnung im Transportkorb betritt?
Sollte ich meine bisherige Katze zunächst räumlich trennen (=in anderem Zimmer einsperren und bespaßen lassen), oder soll ich sie normal herumlaufen lassen.

Es wird doch zunächst sicherlich Ärger geben, oder? Wie gehe ich damit am Besten um - wenn ich den Tag über arbeite? Sollte ich sie trennen, solange ich nicht da bin?
Ich weiß ehrlich gesagt nicht, auf welchem Niveau solche Streitereien ablaufen - verletzen soll sich ja keiner der beiden.

Habt ihr vielleicht ein paar Tips für mich?:)
 
Q

Quartett

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2008
Beiträge
1.585
  • #20
Hallo,

schau doch mal in der Rubrik "Wir bekommen Zuwachs", da geht es um

Zusammenführungen. Grob gesagt gibt es zwei Möglichkeiten, entweder

man lässt die Katzen gleich zusammen oder man separiert den Neuzugang

erst und macht eine langsame, schrittweise Zusammenführung.

Da deine Katze ca. 2 Jahre alt ist, wenn ich richtig gelesen habe, und nun

ca. ein halbes Jahr allein war, würde ich zur zweiten Variante raten.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Miuvial
Antworten
22
Aufrufe
4K
Jorun
K
Antworten
11
Aufrufe
2K
Starfairy
S
S
Antworten
44
Aufrufe
22K
Neol
D
Antworten
17
Aufrufe
5K
Juede
M
Antworten
6
Aufrufe
562
Ellenor
Ellenor

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben