Und wieder einmal Pankreatitis

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Lizzley

Lizzley

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. März 2010
Beiträge
177
Hallo,

vor fast genau einem Jahr habe ich meine Lis an der verdammten Bauchspeicheldrüse verloren.

Jetzt ist Stumpi auch daran erkrankt.
Bei ihr sehen die Werte noch nicht so dramatisch aus.
Aber ihr Krankheitsbild ist ähnlich.
Schmerzen Übelkeit Trägheit

Jetzt hat Sie gestern eine Infusion, SChmerzmittel, Ranitidin + Vitamin B bekommen ..
Seitdem kommt sie nicht mehr zu Ruhe, die Pupillen sind geweitet und sie ist total schreckhaft.
Außerdem habe ich das GEfühl sie schläft nicht.
Sie tigert nur durch die Wohnung und frisst alle 10 Minuten.

Dazu kommt eine Futtermittelallergie. Sie hat auf einmal ihr Futter nicht mehr vertragen , so fing alles an, Juckreiz , Tierarzt - Cortison.
Auf einmal wurde sie komisch. Noch mal TA-Bluttest und jetzt sind die Werte auf 4,3.

Die Sorge frisst einen auf
 
Werbung:
ChrissiCooper

ChrissiCooper

Forenprofi
Mitglied seit
12. Oktober 2011
Beiträge
1.702
Ort
Berlin
Hallo Lizzley,

das tut mir leid für deine Mieze :(.
Fachlich kann ich leider nichts beitragen, weil ich selbst erst kürzlich die Diagnose chron. Pankreatitis für meinen Kater erhalten hab (siehe hier: http://www.katzen-forum.net/innere-...ankreatitis-bei-cosmo-fragen-erfahrungen.html). Er zeigt allerdings keine Symptome außer Erbrechen, d.h. er frisst normal und ist gut drauf. Der Wert war beim letztens Blutbild bei 10,1. Und auch bei uns steht das Thema Allergie sehr stark im Raum, da die Eosinophilen krass erhöht sind.

Wie hoch war der spec. fPLI-Wert bei Stumpi beim ersten Test?

Sicher sind hier noch Leute im Forum, die dir weiterhelfen können :).

Vielleicht ist die Pankreatitis bei deiner Katze auch "nur" das Resultat aus einer anderen Erkrankung, die nun ebenfalls behandelt werden müsste? In meinem Thread hatten wir kurz gegrübelt zum Thema "eosinophile Gastritis," die das ganze evtl. ausgelöst haben könnte. Ich war bei der ersten Recherche in wissenschaftlichen Studien sehr überrascht, wie viele Katzen eine Pankreatitis haben. Bei der Autopsie haben sie laut diesen Studien etwa bei der Hälfte (!) aller untersuchten Katzen eine kranke Bauchspeicheldrüse gefunden, es scheint also sehr typisch zu sein - könnte aber eben auch bedeuten, dass im Vordergrund erstmal eine andere Krankheit steht und das Resultat wäre dann die Pankreatitis.

Du kannst ja mal euer komplettes Blutbild einstellen, vll. hilft das hier.
 
Zuletzt bearbeitet:
Lizzley

Lizzley

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. März 2010
Beiträge
177
Ich weiß nicht was das für ein Wert ist nach dem Du fragst.

Ich muss sagen , das sich alles gestern wie in einem Film bei mir abgespielt hat.
Vielleicht leide ich mehr als die Katze:aetschbaetsch1:

Ich weiß nur , das ihr Fettstoffwechsel wohl gestört ist und dadruch ist die Bauchspeicheldrüse angegriffen.

Mittlerweile glaub ich das es ihr besser geht, Sie ist "nur" völlig verängstigt.

TA Besuche, Renovierungslärm vom Nachbarn.

Wird denn gleich immer Infusionen gegeben wenn der Wert im Grau Bereich isT?
 
ChrissiCooper

ChrissiCooper

Forenprofi
Mitglied seit
12. Oktober 2011
Beiträge
1.702
Ort
Berlin
Huhu, aber du schreibst ja

Noch mal TA-Bluttest und jetzt sind die Werte auf 4,3.

Diesen Wert meine ich. Was für ein Test wurde denn gemacht bei deiner Katze? Um eine Pankreatitis festzustellen, wird oft die spezifische Pankreas-Lipase gemessen. Der Test bzw. Wert heißt dann "spec. fPLI-Wert". Der Test wird glaube ich nur vom Labor INDEXX angeboten und er sollte unter 3,5 liegen. Ich dachte, dass du diesen Wert gemeint hast mit "4,3".

Besorg dir am besten das Blutbild und scanne es ein, dann können wir mal draufgucken? Ich verstehe, dass einem das wie ein schlechter Film vorkommt :(. Aber gerade bei so Krankheiten ist es superwichtig, dass man sich alle Infos detailliert geben lässt und dann auch selbst versucht, die Krankheit zu verstehen. Dann kannst du ja auch selbst aktiv eingreifen mit fettarmem Futter etc. Wichtig wäre aus meiner Sicht, dass du alle Werte hast, vor allem auch Leber, Nieren, Zuckerwerte.
 
Lizzley

Lizzley

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. März 2010
Beiträge
177
Ich habe den Test bekommen, verstehe Ihn aber nicht. Ich scanne den später mal ein :)

Mittlerweile geht es Stumpi besser, der Juckreiz lässt etwas nach.
Sie kommt wieder zum schmusen, sie ist aber noch nicht die "Alte"
Irgendwie ist sie rastlos und voller Appetit.
Sie tigert non Stop durch die Wohnung und entspannt schlafen kann Sie auch nicht.
Sie hat mich heute Nacht alle 20 Minuten angestupst weil Sie gestreichelt werden wollte.
Normalerweise hat sie sich immer an mich gekuschelt, jetzt sitzt sie neben mir ( schaut irgendwie hektisch in der Gegend rum ,als hätte sie vor was Angst) oder liegt in einer nicht entspannten Position neben mir.


Ich füttere jetzt ein Spezial Futter von Vet Concept mit Pferdefleisch und Fettanteil von 4,7 %
 

Ähnliche Themen

K
Antworten
82
Aufrufe
52K
Annemone
Annemone
C
Antworten
12
Aufrufe
6K
ChristianD
C
S
Antworten
42
Aufrufe
2K
Sherni95
S
Catsnbooks
Antworten
0
Aufrufe
215
Catsnbooks
Catsnbooks
C
Antworten
4
Aufrufe
503
F

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben