Umzug, Zusammenführung und Kastration

L

L0tti

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 Mai 2015
Beiträge
2
Hallo zu so später Stunde :)

Bereits seit einigen Monaten geistere ich als Gast im Forum herum. Doch nun habe ich ein Problem bzw eine Frage, weshalb ich mich angemeldet habe. Zur Zeit leben mein Freund und ich in einer 60m² großen Wohnung mit einer Katze. Lotti ist jetzt knapp 9 Monate alt, lebt allerdings erst seit drei Monaten bei uns. Ursprünglich lebte Lotti, seit sie 12 Wochen alt war, bei meinem Bruder und seiner Freundin. Sie stammt aus einem privaten Wurf, wurde als reinrassige Maine Coon verkauft. Die 'Besitzerin' war laut den Aussagen meines Bruders super nett, alles sah gepflegt etc aus. Also zog Lotti bei ihm ein. Nachdem sich mein Bruder und seine Freundin getrennt hatten war Lotti die meiste Zeit alleine Zuhause (mein Bruder ist von 7 bis 19 Uhr nicht Zuhause, außer am Wochenende - seine Freundin ging noch zur Schule und war dementsprechend die meiste Zeit Zuhause). Meistens bin ich dann nach meiner Schule zu Lotti gegangen und habe ihr zumindest ein bisschen Gesellschaft geleistet, doch das konnte nicht so bleiben.
Ich bin kein absoluter Katzenanfänger, wir hatten immer einen sehr scheuen Freigänger Zuhause, weshalb ich angefangen habe mich mit dem Thema Katzenhaltung beschäftigt habe. Katzen, vor allem Kitten, sind keine Einzelgänger. Gut - es muss eine zweite Katze her. Hatten wir eh vor, da ich im August meine Ausbildung beginne. Nun haben wir uns für einen Maine Coon Kater aus einer wirklich seriösen Zucht (finden wir zumindest) ausgesucht. Am 4. Juli ist es soweit und er zieht bei uns ein.

Kommen wir zu meinem Problem:
Vorher ziehen wir um. Eine 80m² Wohnung zwei Straßen weiter, mit knapp 50m². Da die Wohnung meinem Vater gehört können wir uns schon den ganzen Juni Zeit für den Umzug nehmen, dennoch haben wir uns entschlossen erst am Wochenende "komplett" umzuziehen, bevor der Kater kommt (also am 27./28.06). Meine erste Frage wäre: Sollen wir an diesem Wochenende umziehen? Dann hätte Lotti eine Woche lang Zeit, sich an die neue Wohnung zu gewöhnen oder sollen wir eine Woche länger warten und dann Lotti und den Kater gemeinsam umsiedeln?

Und dann wäre noch das Thema Kastration. Wir wollen auf gar keinen Fall Kitten haben - das ist glasklar. Doch Lotti ist noch nicht kastriert und der Kater wird auch nicht frühkastriert. Wir sind leider den kompletten Juni über an allen Wochenenden bis zum 26. nicht da. (Meine Cousine, die jetzt schon ein Herz und eine Seele mit Lotti ist, zieht für die Wochenenden bei uns ein und kümmert sich.)
Sollen wir jetzt irgendwie versuchen bis dahin einen Termin zu bekommen? Wir möchten uns gerne am Tag der Kastration und den Tag danach intensiv Zeit für Lotti nehmen, weshalb das gut abgesprochen sein muss. Allerdings werden wir schon Anfang des Monats anfangen zu packen, da ich gerne alles reibungslos hätte und wir ohne die Wochenenden nicht mehr ganz so viel Zeit haben. Wäre die Erholung der Kastra und der vorhandene (?) Stress durch das Packen zu viel für Lotti?
Einen Termin nach dem Umzug bekommen sollte nicht so schwer sein. Allerdings müsste sich Lotti dann mit dem Umzug, ihrer neuen Umgebung, ihrem neuen Katerfreund und der Kastration rumschlagen - ob das nicht zu viel ist?
Lotti und den Kater Ende Juli gleichzeitig kastrieren lassen. Dann haben sie sich schon an einander gewöhnt und hoffentlich auch die neue Umgebung. Ist das zu riskant?

Entschuldigt meinen langen Text, aber das Thema ist sehr wichtig, weshalb ich es möglichst genau ausgeführt habe. Ich hoffe, dass mir erfahrene Katzenhalter helfen können :)
 
Werbung:
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2013
Beiträge
6.641
Ort
35305 Grünberg
Lotti sollte sofort kastriert werden. Das ist schon lange überfällig. Mach morgen einen Termin.
Wie alt ist der Kater? Der Kater ist noch 6 Wochen nach der Kastra zeugungsfähig.
Du weist, dass die Kater - Katzen Konstellation oft problematisch ist?
Ich hoffe nicht, dass du zu einem teeni ein Baby setzten willst.
Optimal wäre eine Kätzin ebenfalls ungefähr so alt wie Lotti.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22 Dezember 2008
Beiträge
8.179
Soviel Zeit mußt du wegen der Kastra nicht einplanen. Termin ausmachen, Katze morgens beim Tierarzt abgeben, nachmittag abholen.
An diesem Tag sind sie meistens etwas matschig, aber nicht einmal das ist tritt bei jeder Katze ein.
Am nächsten Tag ist sie schon fast wieder so wie immer.

Das ist heute kein großes Ding mehr.

Ich verstehe nicht, was du meinst mit "Eine 80m² Wohnung zwei Straßen weiter, mit knapp 50m²".
Mit 50 m² was?

Das eine 2. Katze einzieht, ist super. Aber gerade wenn die Katzen nur in der Wohnung leben und sich im Zweifel nicht sonderlich aus dem Weg gehen können, wäre es wirklich erheblich besser, wenn ihr auf eine 2. Katze umsteigt.
Ich vermute, ihr habt euch ein Kitten ausgesucht? Auch das ist für ein 9 Monate altes Kätzchen nicht optimal. Ein bisschen älter wäre auch besser.

Deine Katze hat das Spielen mit anderen Katzen ja erst einmal verlernt. Und es kann ganz leicht sein, das sie für ein Kitten erst einmal viel zu grob ist.

Lies mal hier http://haustierwir.blogspot.de/2011/06/katzen-kater.html
Da ist super erklärt, warum Katze und Kater oft nicht mtieinander harmonieren.
 
L

L0tti

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 Mai 2015
Beiträge
2
Danke euch beiden für die Antworten :)

Wie alt ist der Kater? Der Kater ist noch 6 Wochen nach der Kastra zeugungsfähig.
Der Kater wird 14 Wochen alt sein.

Ich verstehe nicht, was du meinst mit "Eine 80m² Wohnung zwei Straßen weiter, mit knapp 50m²".
Mit 50 m² was?
Huch, da fehlte das Wort Garten. 50m² Garten hat die neue Wohnung :)

Okay, dann habe ich mir von der Angeschlagenheit der Katze nach einer Kastration wohl zu viele Gedanken gemacht. Ich werde dann morgen bei unserem Tierarzt anrufen um einen Termin zu machen, am besten möglichst bald damit es nicht kurz vor dem Umzug erst soweit ist.

Was das Thema Geschlecht angeht, ich wusste dass Katze/Kater nicht immer funktioniert. Aber ich werde das heute Abend nochmal mit meinem Freund besprechen und nochmal mit unserer Züchterin reden. Für den Fall der Fälle ist auch noch ein wunderschönes blaues Mädchen frei :pink-heart:


Wie sollte ich dann aber am besten die Zusammenführung machen? Mit Lotti schon eine Woche bevor die zweite Katze kommt in die neue Wohnung ziehen? Oder dann gemeinsam mit der zweiten?

Liebe Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2013
Beiträge
6.641
Ort
35305 Grünberg
Da eure Lotti erst wieder kätzisch lernen muss, würde ich beide gleichzeitig einziehen lassen.

Aber nochmal: deine Lotti ist nicht sozialisisert, da sie bisher alleine gehalten wurde. Deutlich besser wäre eine gut sozialisierte Katze im gleichen Alter.
Diese kann Lotti dann einiges beibringen, das Kitten selbst ist noch in der Sozialisierungsphase und kann das nicht. Zudem ist es körperlich unterlegen und will kittentypisch raufen. Auch das kann deine Katze nicht bieten.
Wenn du Pech hast, wird das Kitten verprügelt und lernt nur Angst zu haben vor der anderen Katze. Und damit kann es zu schweren Verhaltensstörungen kommen.
Welpenschutz gibt es nicht.
Nimm das nicht auf die leichte Schulter, auch wenn die " Züchterin" anderes behauptet.

Warum muss es denn ein kitten sein? Das passt einfach nicht.
Wenn du unbedingt eine Maine coone haben willst, schau dich bei der Mc Hilfe um. Die haben auch altermässig passende Tiere.
Alternativ hole zwei kitten.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
3
Aufrufe
13K
Antworten
5
Aufrufe
722
mrsmojo
Antworten
11
Aufrufe
5K
Antworten
3
Aufrufe
2K
blamic
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben