Tipps bei Flöhen - keine Hauskatzen

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
V

Vinyard

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Juni 2008
Beiträge
6
  • #21
Ich sehe schon; das ist nicht einfach bis gar aussichtslos?
Wo halten sich den Flöhe bevorzugt auf?

Zur Entwurmung:
Die wurde vom TA per Spritze durchgeführt; Kostenpunkt 5,- € pro Tier und schaden kanns ja nicht wirklich......
 
Werbung:
V

Vinyard

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Juni 2008
Beiträge
6
  • #22
So, nachdem ich alles in Ruhe nochmal durchgelesen haben werde ich Capstar i. V. m. Ardap versuchen.

ARDAP-Konzentrat habe ich soeben bestellt. Reicht für 50 Liter Sprühlösung........ :rolleyes:
Capstar-Tabletten werde ich beim TA besorgen. Sobald beides vorliegt werde ich den Kätzchen (bereits von der Mutter getrennt) die Tabletten verabreichen und den jetzt auserkorenen Schlaf- und Aufenthaltsraum der Katzen so gut es geht mit ARDAP einsprühen. Ich hoffe, dass lindert das schlimmste......

Fragen:

zu Capstar: Tötet es alle Flohorganismen auf der Katze oder nur die Flöhe? Könnten die Eier überlegen? Ist eine Zusatzbehandlung zu Capstar erforderlich?

zu ARDAP: Ist es wirklich völlig unbedenklich und ggf. in der Wohnung anzuweden? Ist eine Anwendung auch auf der Katze selbst möglich?

VG
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18. November 2006
Beiträge
22.272
Ort
bei Köln
  • #23
Ich kann dir nur das empfehlen;)

Canina Petvital, Bio-Insect Shocker (Umgebungsspray) ÖKO-Test: sehr gut

Sofort- und Langzeitwirkung

unbedenklich für Tier und Mensch

Man braucht auch nicht den Raum verlassen. Absolut unbedenklich.

Ich war begeistert.

Kann man in der APO bestellen.
 
Huibuh70

Huibuh70

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. April 2008
Beiträge
620
Ort
Rhld.Pfalz
  • #24
Hier ein toller Tipp des Katzenschutzvereines Emmerich/Sanmtpfote:

Erlebnisbericht:
Sehr zu empfehlen, Kieselgur zur Behandlung von Flöhen
Viele von Euch haben es vielleicht schon bemerkt, in diesem Jahr sind Flöhe eine echte Plage und kaum in den Griff zu bekommen.
Nachdem wir unsere befallenen Tiere mit herkömmlichen Flohmitteln behandelt hatten, fielen die Flöhe plötzlich über mich her. So was hatte ich bisher noch nicht erlebt.
Unsere zweite Vorsitzende hatte noch aus Spinnrad Zeiten eine Flasche Kieselgur zu Hause stehen. Ich probierte es aus. Zugegebenermaßen eine staubig Angelegenheit, aber sehr wirkungsvoll. Die Umgebungsbehandlung von Räumen
in denen ein Flohbefall vorherrscht gestaltet sich oft sehr schwierig und ist leider auch oft langwierig, wie viele Leidgeplagte Menschen mit Katzen sicherlich bestätigen
können. In diesem Fall hatten wir hier sehr schnell Ruhe vor der Plage.

Kieselgur gibt es in kleinen Pumpflaschen aber auch in 5 Kilo Dosen und mehr.
Es ist sehr preiswert. Ich meine 5 Kilo liegen bei 17€ und ein paar gequetschten.
Wir haben das Puder in alle Katzennestchen gesprüht, über Teppiche und Böden, und geplant ist, damit auch die Katzenhütten an den Futterstellen zu behandeln.
Die Plage war nach etwa einem Tag vorbei. Da die Tiere sich in die Nestchen gelegt haben und das Puder sich im Fell verteilte, waren auch die noch lebenden Flöhe sehr schnell hinüber. Eine kleine Pumpflasche, mit 100g Inhalt hat gereicht um unser
ganzes Katzenhaus zu behandeln und ist noch nicht leer, d.h. das Zeug ist sehr ergiebig und um längen preiswerter als alle Chemiekeulen die wir sonst verwendet haben.
Damit Ihr nicht suchen müsst, hier der Link für eine 5 Kilo Dose
Temmen GmbH - Unternehmensstrategie
Link für eine 500g Sprühdose
Temmen GmbH - Unternehmensstrategie
 
Katzenschutz

Katzenschutz

Forenprofi
Mitglied seit
20. April 2008
Beiträge
3.146
Ort
NRW
  • #25
So, nachdem ich alles in Ruhe nochmal durchgelesen haben werde ich Capstar i. V. m. Ardap versuchen.

ARDAP-Konzentrat habe ich soeben bestellt. Reicht für 50 Liter Sprühlösung........ :rolleyes:
Capstar-Tabletten werde ich beim TA besorgen. Sobald beides vorliegt werde ich den Kätzchen (bereits von der Mutter getrennt) die Tabletten verabreichen und den jetzt auserkorenen Schlaf- und Aufenthaltsraum der Katzen so gut es geht mit ARDAP einsprühen. Ich hoffe, dass lindert das schlimmste......

Fragen:

zu Capstar: Tötet es alle Flohorganismen auf der Katze oder nur die Flöhe? Könnten die Eier überlegen? Ist eine Zusatzbehandlung zu Capstar erforderlich?

zu ARDAP: Ist es wirklich völlig unbedenklich und ggf. in der Wohnung anzuweden? Ist eine Anwendung auch auf der Katze selbst möglich?

VG


Ardap ist wie jedes andere chemische Mittel auch -NICHT- völlig unbedenklich, sondern eben Chemie. Aber - um Dir einen Vergleich zu geben -
Paral ist erheblich stärker, ganz zu schweigen von Foggern, die gerne bei TÄ verkauft werden und entsetzliche Bomben sind...

Wie bereits geschrieben werden Taubennester inkl. neugeborener Tauben mit Ardap ausgesprüht, was schon zeigt, es ist nicht sehr bedenklich. Eine Anwendung AN / AUF der Katze wird auch praktiziert, machen einige TÄ. ABER, Ardap ist ein Umgebungsspray und deshalb belasse es auch dabei, die Hauptstellen mit Ardap einzusprühen. Für die Katzen würde ich Frontline nehmen und sie damit behandeln.
 

Ähnliche Themen

D
Antworten
15
Aufrufe
8K
DarkVampire666
D

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben