Struvitkater - bin ratlos

  • Themenstarter Lukretia
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Lukretia

Lukretia

Benutzer
Mitglied seit
27. September 2011
Beiträge
47
Hi!

Ich brauche mal wieder eure Hilfe :(

Mein Katerchen hat seit dem Kittenalter Probleme mit Struvitkristallen. Alle 6 Wochen wird ein Sediment angefertigt um zu überprüfen, ob noch Struvit vorhanden ist.

So.... seit ca. 4 Monaten bekommt er 4 Tabletten Guardacid täglich. Die erste Probe war gleich doppelt positiv, da dachte ich noch, ok, dauert etwas bis die Kristalle sich auflösen, PH-Wert war auch noch zu hoch. Nächste Probe war fast Struvitfrei. Heute wieder Urin eingesammelt, vorher PH-Wert getestet, der lag bei 6,2. Tja aber vorhin kam die Nachricht, es ist wieder Struvit vorhanden.

Was soll ich noch tun? 4 Tabletten sind ja schon das Maximum und unter 6 rutschen soll der PH-Wert ja auch nicht.

TA möchte natürlich, dass ich RC gebe aber das kann doch auch nicht die Lösung sein?

An Futter bekam er die ganze Zeit Real Nature Nassfutter aber ich stelle seit vielleicht 2 Wochen auf BARF um, sind im Moment bei 50% und noch in der Testphase, Katze frisst ja nicht alles ;)

HILFE!

LG Lukretia
 
Werbung:
Cat Fud

Cat Fud

Forenprofi
Mitglied seit
16. September 2008
Beiträge
6.045
Ort
Berlin
Misst du den pH-Wert selbst (Uralyt U Teststreifen)? Vielleicht schwankt er noch stark?
Ich kenne jemanden, der gibt 2 x 3 Guardacid täglich. Mir wäre das aber auch etwas heikel.
 
Lukretia

Lukretia

Benutzer
Mitglied seit
27. September 2011
Beiträge
47
Ja, ich habe ihn direkt nach dem Auffangen selbst gemessen mit eben diesen Streifen. Was der Tierarzt gemessen hat, weiß ich nicht, der macht auch immer einen "Stick" mit allen Werten.

Ich werde versuchen öfter zu messen, das ist nur nicht ganz so einfach ;)

Am Anfang habe ich wirklich täglich gemessen aber er lässt sich das nicht gern gefallen und entwickelt da so seine Tricks. Habe es sehr schleifen lassen in letzter Zeit :oops:

Also du meinst, es war vielleicht nur eine Schwankung nach unten?
 
Zuletzt bearbeitet:
Cat Fud

Cat Fud

Forenprofi
Mitglied seit
16. September 2008
Beiträge
6.045
Ort
Berlin
Es könnte ja sein. Aber ich kann auch nur vermuten...
 
Lukretia

Lukretia

Benutzer
Mitglied seit
27. September 2011
Beiträge
47
Messung von eben: 6,5

Ich habe morgen früh einen Termin beim TA wegen einem Kaninchen von mir, werde da nochmal nachfragen.

Ideen sind weiterhin sehr willkommen, weiß nicht was ich tun soll :(
 
Lukretia

Lukretia

Benutzer
Mitglied seit
27. September 2011
Beiträge
47
Also der Chef der TA-Praxis meint, ich soll so weiter machen wie bisher und nicht weiter ansäuern, weil der PH-Wert sonst droht abzurutschen. Das alles trotz den Struvit-Kristallen die im Urin gefunden wurden.
 
Cat Fud

Cat Fud

Forenprofi
Mitglied seit
16. September 2008
Beiträge
6.045
Ort
Berlin
Hm. Solange du den pH kontrollierst, besteht ja nicht die Gefahr, dass er dauerhaft zu tief sinkt. Dass du zum Teil barfst, ist ja auch der richtige Weg gegen Struvit. Bin auch ratlos, was du noch machen kannst.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Wenn Du Naßfutter kaufst, dann guck mal, daß der Rohaschegehalt sehr tief ist, sollte unter 2 %, besser noch unter 1,7 % liegen.

Führst Du Futtertagebuch? - Wieviel gibt es täglich zusätzlich an Flüssigkeit? - Wie alt war der Kater, als das erste Mal Struvit auffällig wurde?



Zugvogel
 
Lukretia

Lukretia

Benutzer
Mitglied seit
27. September 2011
Beiträge
47
Rohaschegehalt liegt bei 1,9 bei dem Real Nature. Da ich aber komplett auf Barf umsteigen will, werde ich langfristig keine Dosen mehr kaufen.

Nein, führe kein Futtertagebuch. Ich hab das ehrlich gesagt nie gemessen, wieviel Wasser ich hinzufüge aber ich "suppe" ihm alles Futter etwas mit Wasser auf. Oder ist normales Trinkwasser gemeint?

Ich habe grade auf meinem Plan geschaut, da habe ich die erste PH-Wert Messung bei ihm im Alter von 14 Wochen gemacht. Aber die Blasenentzündung hatte er bestimmt schon eine Woche bevor man Struvit gefunden hat, die erste Untersuchung hatte wohl fälschlicherweise kein Struvit ergeben, erst eine 2. Testuntersuchung. Also geschätzt mit 12-13 Wochen die erste Blasenentzündung auf Grund von Struvit-Kristallen.

EDIT:Hier habe ich geschrieben, er war 8 Wochen alt: http://www.katzen-forum.net/ungewoehnliche-beobachtungen/112343-dauerkrankes-kitten.html

Das wird schon passen, denn ich habe erst rumprobieren müssen, wie ich ihm am besten Urin mopse und diese ganze Behandlung war sehr langwierig, Struvit hat man erst am Ende entdeckt.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Sonja69

Benutzer
Mitglied seit
29. Oktober 2011
Beiträge
95
  • #10
ich weiss nicht, ob dir das hilft, aber seit bei meinem alten kater vor ein paar jahren struvitsteine festgestelt worden nehme ich spezialfutter (nass und trocken) und er hat keine probleme mehr...
 
Lukretia

Lukretia

Benutzer
Mitglied seit
27. September 2011
Beiträge
47
  • #11
Update:

Heute war wieder Testtag:

PH-Wert 6,2 (eher etwas weniger von der Farbe zu urteilen)
Ganz wenige Kristalle im Sediment

Er (und sein Kumpel natürlich auch) bekommt schon ein paar Wochen Vollbarf und weiterhin 4 Tabletten Guardacid. Seine Barf-Portion ist auch auf die Krankheit abgestimmt, keine Knochen, keine Bierhefe, keine Algen, mehr Wasser usw, nach dem Plan von du-barfst/Blaue Samtpfote.

Wenn es so bleibt, ist es ok, meint der TA.
 
Werbung:
Rumpleteazer89

Rumpleteazer89

Benutzer
Mitglied seit
27. Oktober 2011
Beiträge
58
Alter
32
Ort
Hamburg
  • #12
Ich mache gerade das Gleiche durch, nur, dass das Struvit-Stadium bei Aki nicht so stark war. Ich füttere jetzt Royal Canin Urinary S/O und gebe ihm Methio-Tabs (zur Senkung des pH-Wertes). Seit Freitag gibt es RC und seit Montag die Pillen. Heut ewar der pH-Wert bei meinem Struvitchen bei 6,2-6,4.

Soweit ich aber schon mitbekommen habe, sollten sich die Steine nach Fütterung von RC und der Tabletten (kenne mich mit den Guarcid nicht so aus, kann daher nur von den Methio-Tabs sprechen) spätestens nach, je nach Grad der Erkrankung, 6 Monaten aufgelöst haben. Sprich, hast du einen Struvitchen mit dem Erkrankungsgrad 1+ sollte sich die Steine nach ca. 4 Wochen aufgelöst haben, bei 3+ sollten sie nach 6 Monaten verschwunden sein.

Allerdings sind das Worte vom TA und dem vertraue ich nicht mehr und bin deshalb grad selbst auf der Suche nach Rat und Hilfe.

Ich wünsche euch noch viel Erfolg bei der Bekämpfung der Steinchen! Wo ihr jetzt seid, wollen wir noch hin :)
 
Coonie 2410

Coonie 2410

Benutzer
Mitglied seit
26. Oktober 2012
Beiträge
63
  • #13
Hallo habe auch zwei mietzen der eine Allergiker der andere Struvitkater
Wichtig ist das der Ph wert im urin stimmt also erstmal regelmäßig kontrollieren. Den Urin bekommst du am besten wenn du eine Katzenkloschaufel ohne Löcher hast oder eine Kindersandkastenschaufel. Einfach abwartest bis er pipi geht und warten bis er sitzt und es läuft ;-) dann Schaufel vorsichtig unterschieben und schon hast du Urin. PH wert mit so papier streifen aus der Apo (sehr billig) kontrollieren sollte immer zw. 6.2 und 6.8 sein. Dann bilden sich auch keine Steine.
Wegen den Steinen noch ein Paar Tipps von uns. Wichtig wichtig wichtig ist viel viel Wasser!!! Wenn genügend gespült wird dann kann auch nichts verstopfen, eigentlich logisch gell ;-) und zudem gut für die Nieren Also auch das Futter mit Wasser mischen. Beginne mit wenig Wasser z.B. ein Esslöffel und steigere tgl. meine Mietzen bekommen nur noch Brühe und unser Harnröhrenverschluss durch Struvitsteine ist bereits 2,5 Jahre her ohne Rückfall Hier meine lieblingsseite zum Thema Harngries und ernährung und auch markieren, hat uns übrigens glaube ich das Leben gerettet. http://cuxkatzen.de/html/harnverlegung.html
Was übrigens den urin sofort ansäuert ist rohe Rinderleber. Aber nicht zu oft geben.
Meine bekommen normales Futter mit viel Wasser von Vet conceptQulitativ hochwertig und nicht zu teuer und Guardacid Tabletten zum ansäuern. Die sind aus Muschelkalk und Weizenkleber. Sehr zu empfehlen da er sie als Leckerlie sieht. Oder man kann sie auch einfach ins Futter schmeissen. Zudem auch günstiger als jede Paste oder Tabl. oder futter vom Tierarzt und meiner Meinung nach auch viel wirksamer. Kosten glaube ich in der Internet apo 1000 Stück 43 Euro. Und für eine normalgroße Katze reichen ca. 4 Tabl. um den urin sauer zu halten. Meiner wiegt 8 kilo und bekommt 10 und laut TA und hersteller ist das in ordnung. Ich drücke euch die Daumen.
Liebe Grüße
 

Ähnliche Themen

T
Antworten
11
Aufrufe
5K
Petra-01
Petra-01
Miauchen
Antworten
21
Aufrufe
5K
Zugvogel
Z
Y
Antworten
6
Aufrufe
540
Yoshimitsu
Y
V
Antworten
14
Aufrufe
6K
Petra-01
Petra-01
Dosi-Muc
Antworten
37
Aufrufe
15K
Zugvogel
Z

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben