Penisamputation vor 5 Tagen... berufstätig...

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
D

Dr. Ratte

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. September 2012
Beiträge
22
Ort
Hof
Am Dienstag hatte mein geliebter Kater seine Penisamputation. Haben ihn noch am selben Tag mit nach Hause nehmen dürfen. Das hat uns schon sehr verwundert. Ihm gings auch sichtlich schlecht. Sicherlich Nachwirkungen der Narkose und Schmerzmittel und OP. Is ja normal. Allerdings hat er nix gefressen und sehr schlecht getrunken. Am nächsten Tag hatte ich frei und bin nochmal mit ihm in die Klinik. Dort hat er Infusion gekriegt. Und Medis. Er durfte heim. Hat aber nicht gefressen. Dafür getrunken. Am nächsten Tag sollte er zur Wundkontrolle. Er war an dem Morgen so schlaff. Mir war klar, dass er an diesem Tag nicht mit heim kommt, aber warum - Sie haben ihn über Nacht zur Beobachtung behalten und mit Futter zum Anrühren gefüttert. Er wurde kräftiger und hat sogar einmal ins Klo gemacht.
Also in dieser Woche war er höchstens 4 Stunden allein, weil wir es jobmäßig so einrichten konnten. Aber ab morgen sind wir beide von früh bis spät arbeiten. Bin etwas beunruhigt ihn alleine zu lassen mit seiner Krause. Musste jemand sein Tier schonmal so lang allein lassen?
 
Werbung:
Emeline4

Emeline4

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Oktober 2011
Beiträge
262
Ort
Bayern
Hallo,
mein Kater hat diese OP auch hinter sich, war aber einige Tage in der Klinik. Es ging ihm ganz gut als ich ihn holen konnte. Man muss aber aufpassen, dass er pinkelt. Wir mussten in den ersten Tagen zuhause noch zweimal in die Klinik fahren, weil er Schwierigkeiten dabei hatte.
Alles Gute für den Kleinen.
 
P

Pleschel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Mai 2010
Beiträge
834
Diese Halskrausen (also diese billigen Standarddinger) stellen leider eine ziemliche Gefahr dar (mir wird heute noch schlecht bei der Erinnerung an den "Trichterunfall" meines Katers!).

Ich habe das Glück, dass ich wenns gar nicht anders geht mittags schnell heimfahren kann. Aber schon die 5 Stunden hab ich keine ruhige Sekunde wenn eine meiner Fellnasen krank ist.

Habt ihr nicht wenigstens einen netten Nachbarn, der zwischendrin mal schauen kann?
 
snowflake

snowflake

Forenprofi
Mitglied seit
24. August 2008
Beiträge
3.115
Ort
NRW
Also ich würde ihn auch keine 9-10 Std unbeaufsichtigt lassen. Kannst du dir nicht nächste Woche noch freinehmen? Oder gibt es jemanden der zwischendurch mal nach ihm gucken kann?

Gute Besserung für den Süßen!
 
D

Dr. Ratte

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. September 2012
Beiträge
22
Ort
Hof
Also pinkeln kann er super :) wenn jemand da is braucht er keinen Trichter. Liegt eh nur rum ;) hab in der Klinik nach Alternativen zu der Krause gefragt. Es gibt so blaue Ringe, die ich auch schon im Internet gesehn hab. Haben sie dort anprobiert. Da er ein Brocken von Kater is, war die Katzengröße zu klein und die kleinste Hundegröße zu groß... welchen Trichterunfall hattest du?
Naja "von früh bis spät" is etwas übertrieben. Ich geh morgen um 8 und bin auf 16 Uhr wieder zu Hause... aber trotzdem. Den Rest der Woche auch.
Urlaub hab ich nicht mehrund mein Freund kann ihn wohl auch net vorlegen. Er hat nächste Woche
:mad:
Und diese Woche Lehrgang.
Unser Katzensitter kümmert sich grad um seine kranke Mutter
 
snowflake

snowflake

Forenprofi
Mitglied seit
24. August 2008
Beiträge
3.115
Ort
NRW
Wo wohnst du denn? Hab so ein blaues Teil hier....
 
P

Pleschel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Mai 2010
Beiträge
834
Ich hatte mich damals für einen "Comfy Cone" entschieden (wenn Du das Stichwort bei Google eingibst findest Du X Lieferanten). Hat leider zwei Tage gedauert und war für meinen Mini etwas schwer. Ist aber wirklich gut verstellbar, so dass die Größe kein Problem sein sollte wenn Du vorher halbwegs richtig misst.
Nachbar fragen? Ginge ja echt nur drum, dass zwischendrin mal jemand schaut ob einen munteren Eindruck macht.
 
D

Dr. Ratte

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. September 2012
Beiträge
22
Ort
Hof
Danke Snowflake... aber leider Hof in Bayern
 
D

Dr. Ratte

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. September 2012
Beiträge
22
Ort
Hof
Ich hab jemanden zum Aufpassen gefunden. Zwar keine Nachbarin, dafür Exnachbarin und immernoch bästeste Freundin :pink-heart:
Sie hat zum Glück frei... findet es aber net so toll. Da bin ich rausgeplatzt:"Ich hab nen Job für dich!"
Bin so froh, glücklich und erleichtert, dass sich die Dinge zum Guten gedreht haben :zufrieden:
Jetzt muss nur noch der Patient genesen. Ich hoffe so sehr, dass er wieder Appetit bekommt und ich nicht immer dieses Instantfutter verabreichen muss... Wobei: Leckerchen frisst er. Obwohl er das ja nicht soll. Auf dem Weg saugt er sein AB gleich mit auf. Werd morgen nochmal mit der Klinik über dieses Thema sprechen.
Und nochwas: aufs Kaklo is er bis jetzt nur 2x gegangen, weil er das Zewa net mag :alien:

Ab wann darf er denn Streu haben? Welche Erfahrungen habt ihr damit? Und auch das Thema Trichter. Der TA sagt 2 Wochen. Reicht das?
 
Emeline4

Emeline4

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Oktober 2011
Beiträge
262
Ort
Bayern
  • #10
Also wir hatten als Casi heim kam gleich normales Streu. Er war aber etwas unsauber in der ersten Zeit was lt. TA aber normal war, weil halt diese künstliche Fistel trotz Schmerzmittel etwas weh tut und vor allem für Kater ungewohnt ist
 
D

Dr. Ratte

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. September 2012
Beiträge
22
Ort
Hof
  • #11
Streu und Wunde

Hm... er pinkelt meistens wo er liegt, aber ok :yeah:

Wie habt ihr es mit der Säuberung der Wunde gemacht?

Direkt bei der Naht soll ich nicht tupfen, nur daneben. Hab grad was gesehn, das wie leichter Eiter aussieht. Bin dankbar für eure Erfahrungen. Danke schon mal an alle bis jetzt!
Ach ja, mein Kater is grad aufn Stuhl gehüpft :wow: wird wohl immer besser. Hat auch am Trofubrei geleckt. Der Magen muss sich allerdings erst noch gewöhnen. Zum Glück hat er genug Reserven, wobei er sehr eingefallen ist.
 
Werbung:
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
  • #12
Hm... er pinkelt meistens wo er liegt, aber ok :yeah:

Wie habt ihr es mit der Säuberung der Wunde gemacht?

Direkt bei der Naht soll ich nicht tupfen, nur daneben. Hab grad was gesehn, das wie leichter Eiter aussieht. Bin dankbar für eure Erfahrungen. Danke schon mal an alle bis jetzt!
Ach ja, mein Kater is grad aufn Stuhl gehüpft :wow: wird wohl immer besser. Hat auch am Trofubrei geleckt. Der Magen muss sich allerdings erst noch gewöhnen. Zum Glück hat er genug Reserven, wobei er sehr eingefallen ist.


Sag mal was war denn die genaue Diagnose für die Penisamutation?
Lag das nicht auch mit der Ernährung zusammen? Und muss es dann jetzt Trofu sein?
 
D

Dr. Ratte

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. September 2012
Beiträge
22
Ort
Hof
  • #13
Er hatte innerhalb von 6 wochen 3x harnröhrenverstopfung trotz prescription diet s/d. trofu hat er weil er das nasse net mag.
 
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
  • #14
Er hatte innerhalb von 6 wochen 3x harnröhrenverstopfung trotz prescription diet s/d. trofu hat er weil er das nasse net mag.

Harnröhenverstopfung durch Steine oder was genau?
Und wie soll seine Diät in Zukunft aussehen?
 
D

Dr. Ratte

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. September 2012
Beiträge
22
Ort
Hof
  • #15
Struvit. Diät: keine Leckerlis und weniger futtern.
 
Emeline4

Emeline4

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Oktober 2011
Beiträge
262
Ort
Bayern
  • #16
Also an die Wunde würde ich nicht gehen, der Kleine ist doch nach der OP antibiotisch versorgt.
Bei Casi war es genauso, mehrere Verschlüsse trotz Diät. Mit Diät (Hills s/d und c/d) sind wir allerdings auch nach der OP nicht weitergekommen. Ich habe dann angefangen,, den ph-Wert des Urins zu messen und entsprechend anzusäuern. Casi bekam dann immer wieder Probleme mit dem Magen. Reichlich Wasser ist wichtig, durch die Fistel werden die Kristalle dann ausgepinkelt. Casi ist allerdings anfällig für Blasenentzündungen geblieben durch aufsteigende Infektionen und lt. TA muß man aufpassen, dass die Katze sich nicht verkühlt.
 
D

Dr. Ratte

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. September 2012
Beiträge
22
Ort
Hof
  • #17
Verschluss trotz Amputation?

Bei Casi war es genauso, mehrere Verschlüsse trotz Diät. Mit Diät (Hills s/d und c/d) sind wir allerdings auch nach der OP nicht weitergekommen. Ich habe dann angefangen,, den ph-Wert des Urins zu messen und entsprechend anzusäuern.

Heißt das er hatte trotzdem Verschlüsse? Wie säuert man Urin an?
 
Emeline4

Emeline4

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Oktober 2011
Beiträge
262
Ort
Bayern
  • #19
Verschlüsse hat Casi seit der OP nicht mehr, GsD!!!!!!!!!!! Aber anfangs eben noch die Struvitkristalle. Durch die relativ große Öffnung der Fistel hat er die wohl nach und nach ausgepinkelt, im letzten US, was anläßlich einer Blasenentzündung gemacht wurde (in der TK ist man weiterhin aufmerksam), waren jedenfalls keine mehr zu sehen. Mit dem Ansäuern habe ich deswegen erst einmal ausgesetzt, weil er dann immer auch einen sauren Magen bekommt.
 
D

Dr. Ratte

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. September 2012
Beiträge
22
Ort
Hof
  • #20
Ich möcht mal erzählen wies ihm geht. nicht so toll. er hat blutwerte-rote blutkörperchen.sehr kritisch. frisstsehr schlecht.hab alles mögliche an leckerlis geholt.milch und liquid snack hat er direkt genommen . hoffe es geht weiter so.ta sagt die Chancen stehen 50:50
 
Werbung:

Ähnliche Themen

J
Antworten
18
Aufrufe
3K
cindy55
cindy55
T
Antworten
9
Aufrufe
6K
Mitzemami
M
I
Antworten
21
Aufrufe
42K
Sammy100
Sammy100
S
Antworten
7
Aufrufe
12K
FrauFreitag
F
K
Antworten
4
Aufrufe
310
Margitsina
Margitsina

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben