Streuner anfüttern und kastrieren-Probleme

  • Themenstarter IcePower
  • Beginndatum
  • Stichworte
    kastration kater streuner streuner anfüttern
I

IcePower

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. Juli 2021
Beiträge
7
Hallo,

seit längerem fällt mir ein Kater aus dem Dorf auf, der von meinen Nachbarn immer wieder verjagt wurde, ängstlich und dünn ist. Ich habe Nachforschungen angestellt und herausgefunden das ein weiterer Nachbar wohl permanent werfen lässt, die Tiere aber nicht will und sich dementsprechend nicht kümmert. Drei aus dem Wurf wurden bereits von anderen Nachbarn angefüttert und aufgenommen. Der Kleine ist noch übrig. Vor neuen Jahren habe ich meinen jetzigen Kater auch durch anfüttern aufnehmen können. Nun ist er schwer krank und hat DCM, Lebenserwartung ungewiss, Tabletten geben ist täglich eine Qual (auch mit Easypill). Da es bei ihm damals alles gut geklappt hat versuchte ich den kleinen Kater anzufüttern und es gelang mir nach einigen Versuchen sogar und er wurde mir anhänglich. Nun mache ich mir sorgen, da er heute nicht da war (er kam bis jetzt drei mal). Kann es sein, dass er das Interesse verloren hat und nun nicht mehr kommt? Ich wollte ihn unbedingt kastrieren lassen, weiß aber auch nicht wie ich das machen soll, da er nur Abends kommt und ich ihn nicht einsperren kann und möchte (er markiert alles und will lieber draußen sein, jault). Meinen alten Kater konnte ich damals nur kastrieren lassen, da er mal morgens da war und der Tierarzt sehr flexibel. Bitte keine Vorschläge mit dem Tierschutz- die sind bei uns im Bezirk so doof und werden den Kater nach dem Einfangen einbehalten.

Wer Ideen hat, ich wäre sehr dankbar :)
 
Werbung:
M

Max Hase

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Oktober 2012
Beiträge
1.884
Weiter füttern, der kommt wieder, wenn er nirgends anders Futter bekommt.
Wenn er anhänglicher wird, wird er auch öfter gucken kommen.
Kannst Du ihm eine Kuschelkiste draußen anbieten? Auch noch ein Pluspunkt zum Bleiben.
Und dann brauchst Du Geduld.

Wenn der Tierschutz etwas speziell ist, kann man denen mal was von der unkastrierten Katze erzählen?
 
Katzenliebhaberin77

Katzenliebhaberin77

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. September 2020
Beiträge
846
Das Problem hatte ich mit meiner Streunerkatze auch, da es schwierig ist, eine scheue Katze nüchtern (!) und termingerecht beim Tierarzt abzuliefern.
Habe dann mit der nächst größeren Tierklinik abgesprochen, dass ich sie jederzeit, egal ob morgens oder abends, gefüttert oder nicht, bringen kann (eben dann, wenn es mir gelingt, sie zu fangen). Ich habe es dann abends geschafft sie zu fangen, bin um 19 Uhr noch hingerast, sie musste dann leider über Nacht dort bleiben und am nächsten Vormittag wurde sie nüchtern kastriert.
Das hat super geklappt (war zwar auch teuer, aber in dem Fall ging es nicht anders).
Vielleicht macht das auch ein Arzt/eine Klinik in deiner Nähe?
Und ja einen sicheren Schlafplatz würde ich ihm auch als Zufluchtsort anbieten. Gerade jetzt, wo die Nächte bald wieder länger und kälter werden
Schön, dass du nicht wegsiehst und dich kümmerst👍 was mir noch einfällt, gibt es bei euch für Freigänger eine Kastrationspflicht?
 
Perron

Perron

Forenprofi
Mitglied seit
25. Oktober 2014
Beiträge
1.553
Ort
im Speckgürtel von HH
Wenn er dann irgendwann regelmäßig kommt, in der offenen Falle anfüttern, bevor du sie scharf stellst.

Ich würde auch mit dem Tierarzt absprechen, ob du ihn einfach bringen kannst. Hier gibt es mehrere Tierärzte, die da zum Glück sehr flexibel sind.
 
I

IcePower

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. Juli 2021
Beiträge
7
Lieben Dank für die Rückmeldungen, ich versuche mal alles mit aufzugreifen.
Also eine Kastrationspflicht gibt es bei uns meines Wissens nicht. Ich war selbst lange im örtlichen Tierschutz engagiert, bis ich von den Alteingessenen endgültig vertrieben wurde. Daher ist mir das Katzenwohl wichtig, meine Nachbarn versuche ich zu sensibilisieren, meist Ernte ich aber dafür nur Hohn. Der Kater kam heute noch zum Essen. Wenn er kastriert ist kann er unter Umständen auch rein, da muss ich mal schauen was mit Senior ist. Ich wollte gern ein Katzenhaus Outdoor anschaffen, habe aber oft gehört das es nicht angenommen wird. Dafür wäre mir der nicht kleine Preis dann zu schade. Vielleicht hat auch da jemand Erfahrungen. Ich werde mal bei den Tierärzten anfragen. Mein Stammtierarzt macht momentan wegen Personalmangel fast gar nichts.
Tierkliniken sind zu weit weg, wäre dann meine letzte Alternative. Der Kater ist extrem dünn, würde er eine Kastration überhaupt überstehen?
Hat noch jemand Tipps wie ich dem Senior die Tabletten geben kann? Ich hab echt fast alles schon durch, sie sind aber für ihn überlebenswichtig…

liebe Grüße:)
 
K

KatzeK

Forenprofi
Mitglied seit
23. September 2020
Beiträge
2.620
Hat noch jemand Tipps wie ich dem Senior die Tabletten geben kann?

Mag er rohes Fleisch? Ich gebe meiner Kleinen Tabletten immer in Hühnchenherzen(scheiben), die liebt sie und sie eigenen sich hervorragend, weil sie in Scheiben geschnitten in der Mitte eh ein "Loch" haben. Da stopf ich die rein, drücke die Scheibe wieder zusammen und ab in die Katz. Erst ein oder zwei "ohne", dann die mit. Funktioniert 1A.
 
Perron

Perron

Forenprofi
Mitglied seit
25. Oktober 2014
Beiträge
1.553
Ort
im Speckgürtel von HH
Für das Outdoorhaus reicht eine große Styroporkiste, so wie die, in denen das Frischfleisch für die Hundebarfer transportiert wird.
Da dann einfach einen Eingang reinschneiden und mit Stroh füllen. Wenn du Katzen hast, die am Styropor kratzen, kann man das noch mit Klebeband umwickeln. Ist aber sonst nicht nötig, wenn die Kiste wettergeschützt steht.
DIY: Schlafboxen für Straßenkatzen selbst bauen
 

Ähnliche Themen

Pitufa
Antworten
8
Aufrufe
971
Pitufa
Pitufa

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben