Ständiges Erbrechen seit 4 Tagen - Ratlosigkeit! Hilfe!

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
P

Pauphie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Juni 2013
Beiträge
14
Hallo,

unsere Selma (7,5 Monate) hat seit Donnerstag mit Erbrechen zu kämpfen. Es kommt ausschließlich Magensaft heraus. Dies hatten wir vor 3 Wochen schon einmal, wir waren mit ihr in der Tierklinik, sie bekam etwas gegen die Übelkeit und Antibiotika und am nächsten Tag ging es ihr wieder besser. Nun sieht es aber anders aus.
Am Donnerstag war ich mit ihr beim Tierarzt, sie wurde untersucht und bekam etwas, das das Brechzentrum im Gehirn außer Kraft setzen soll. Ab Freitagabend sollte ich ihr wieder etwas Diätfutter (i/d) geben. Daraufhin erbrach sie allerdings unverdaut alles wieder hinaus. Nach Absprache sollte ich es mit unserem üblichen Feuchtfutter versuchen, das klappte sehr gut, auch am Samstag noch.
Dann hatte sie tagsüber jedoch wieder keinerlei Appetit und am Abend sowie die Nacht hindurch erbrach sie mehrmals, dieses mal aber komplett ohne vorher Nahrung aufgenommen zu haben.
Heute rief ich also wieder unsere Tierärztin an und traf mich mit ihr in der Praxis. Es wurden zwei Röntgenbilder angefertigt, sowie Kontrastmittel verabreicht und wiederum ein Röntgenbild gemacht. Es konnten keine Fremdkörper o.ä. darauf entdeckt werden. Sie bekam wieder diesen Würgehemmer und Antibiotika.
Zuhause angekommen bekam sie etwas Durchfall. Vor einer Stunde sollten wir ihr spezielles Feuchtfutter geben, sie schleckerte ein wenig daran, hat offensichtlich auch Appetit, will aber die Stücke nicht aufnehmen. Direkt danach bekam sie wieder Durchfall, schleckerte sich auch unentwegt den Mund ab. Während sie die letzten Tage über noch sehr fit war, ist sie jetzt müde und schläft sehr viel.
Die TA sagt, wir sollen morgen abwarten, haben gleich morgens einen Termin und im Notfall in die Klinik fahren.
Nun habe ich das Gefühl, dass auch die Tierärztin nicht so richtig weiter weiß. Kennt vielleicht jemand von euch dieses Problem, hat ähnliches erlebt oder gehört?

Über Unterstützung würden wir uns freuen, sind voller Sorge um unseren kleinen Spatz.
Vielen Dank!
 
Werbung:
bonzo

bonzo

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2008
Beiträge
2.767
Alter
63
Ort
Heidelberg
Ein großes Blutbild wäre wichtig - das scheint bisher nicht vorzuliegen.

Ich drücke die Daumen, dass es nur eine durchaus mögliche Magenunpässlichkeit ist - mal den Arzt auf Magenkreide (Maaloxan oder ähnlich ...) anzusprechen, falls es vom Magen kommt ...

Wichtig wäre die Zubereitung einer Hühnesuppe mit ganz wenig Salz und die Darreichung mit kleinen Fleischschnetzel in der Brühe ...

Allerdings sind viele weitere Gründe möglich für das Gegenwärtige - bitte das Blut gründlich untersuchen lassen - sehr zeitnah, wenn es sich nicht vollständig bessert bis morgen ...
 
P

Pauphie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Juni 2013
Beiträge
14
Okay, alles klar, vielen Dank. Ich werde darum bitten. In welche Richtung könnte es denn gehen, hast du da eine Idee?
 
bonzo

bonzo

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2008
Beiträge
2.767
Alter
63
Ort
Heidelberg
Sieht man in den inneren Augenwinkeln eine Nickhaut? Es könnte von Darmschädlingen kommen, aber auch in ganz schlimmen Fällen eine beginnende Nierenerkrankung sein - eine große Spanne, ungeheuer viele Ursachen sind möglich, die zunächst mal mit dem Blut eingekreist werden kann ...

Auch ein Test der Fäkalien aus drei Tagen kann aufschlussreich sein.
 
P

Pauphie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Juni 2013
Beiträge
14
Nein, die sieht man nicht. Die Darmschädlinge hätten wir doch aber bei den letzten Kotproben entdecken müssen, oder?
Wir werden morgen aber nochmal eine abgeben, um ganz sicherzugehen.
Was auf den Röntgenbildern ersichtlich war, war, dass wohl sich ziemlich viel Luft im Darm befindet.
Mich wundert, wieso sie das Blutbild nicht erwähnt hat. Klingt absolut logisch. Ihre nächsten Schritte wären Ultraschall und Endoskopie.
 
bonzo

bonzo

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2008
Beiträge
2.767
Alter
63
Ort
Heidelberg
Gibt es Neues vom Katerchen?
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
13
Aufrufe
44K
Melly<3Joki
M
M
Antworten
20
Aufrufe
17K
pfotenseele
P
ale_dev
Antworten
35
Aufrufe
1K
Linnet
Linnet
J
2
Antworten
20
Aufrufe
462
J

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben