Sie lässt mich nicht schlafen

  • Themenstarter Valentina_Sunny
  • Beginndatum
V

Valentina_Sunny

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Dezember 2013
Beiträge
14
Hallo,

vielleicht wisst Ihr Rat!

Meine Katze ist jetzt 1 Jahr und kam mit knapp 5 Monaten zu uns. Sie ist echt eine sehr liebe, verspielte und verschmuste Katze.

Von Anfang an lassen wir sie bei uns im Bett schlafen. Sie schläft bei mir und macht sich breit, als wäre sie ein Tiger und keine Katze...

Kaum sind wir eingeschlafen kommt sie zu uns und fängt an um mich rum zu laufen, über´m Kopf, dann über die Beine drüber und schnurrt ganz laut und schleckt mich ab und dazu kriege ich leichte Liebesbisse... Irgendwann beruhigt sie sich und schläft ein.

Um 3-4 Uhr wird sie wach und fängt wieder mit dem gleichen Prozedere an und will gekrault werden und schleckt mich ab und beißt leicht. Dann geht sie weg und kommt in einer halben Stunde wieder etc. etc...

manchmal wenn ich sau müde bin und sie es übertreibt, sperre ich sie so aus, dass sie nicht an der Tür kratzen aus (Flurtür zu) und dann ist auch gut. Sie mautzt drüben nicht vor der Tür und kratzt nicht...

Im Dezember erwarten wir allerdings Nachwuchs und dann ist nichts mehr mit aussperren.... Was ich eh nicht gerne mache, da sie eh den ganzen Tag alleine Zuhause ist.

Wir wollen uns nach der Geburt eine zweite Katze zulegen, wenn das Kind bei der Spooky keine Allergien etc. zeigt. Dann wird sich das Gekuschele in der Nacht hoffentlich legen. Aber bis dahin brauche ich meinen Schlaf, in der Schwangerschaft viel mehr als vorher...

Wen ich sie in der Nacht weg scheuche kommt sie nach einer halben Stunde wieder, also bringt das nichts.

Weiß jemand Rat, was ich tun kann???

Vielen Dank!
 
Werbung:
ElinT13

ElinT13

Forenprofi
Mitglied seit
22. Oktober 2012
Beiträge
23.821
Alter
56
Ort
Stuttgart-Schmusungen
Guten Morgen,

ja, das einzige, was Du tun könntest (und solltest), ist vorher Gesellschaft für Deine Kleine suchen. Sie ist einsam, und Du machst sie durchs Aussperren noch einsamer.
 
Lenny+Danny

Lenny+Danny

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2012
Beiträge
9.450
Alter
54
Ort
Nähe Frankfurt
Hallo ,

ich würde ihr sofort eine Spielgefährtin holen,
bis Dezember ist viel zu lange.

Es ist dann auch nicht mehr so einfach,
die zwei Katzen zusammen zu führen.
 
L

Lizzy7

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Mai 2013
Beiträge
699
Hallo,

der Katze ist vermutlich langweilig und noch dazu ist sie zu klein um so lange alleine zu sein (tagsüber und dann auch noch nachts).
Da muss dringend eine zweite Katze her.
Aber bitte vorher überlegen, ob ihr wirklich zwei Katzen und Baby wollt? Denn bevor ihr dann im Januar für zwei Katzen ein neues zu Hause sucht, wäre es sinnvoller jetzt schon für eine ein neues zu Hause zu suchen.

Die Tierheime sind voll mit Katzen. Einfach mal hin und nachschauen. Die Katze sollte das gleiche Geschlecht haben und möglichst das gleiche Alter. Zudem ist der Charakter auch entscheidend. Nehmt eine ähnlich temperamentvolle/ruhige wie eure ist. Die Tierpfleger können euch bestimmt was über die Charaktere der Tierheimskatzen sagen.
 
Schattenherz

Schattenherz

Forenprofi
Mitglied seit
6. Oktober 2010
Beiträge
1.254
Ort
NRW
Bitte jetzt schon eine Freundin für die Kleine!

Das mit dem Warten, ob das Kind eine Allergie zeigt, ist Blödsinn, denn eine Allergie kann zu jeder Zeit kommen, nach Tagen, Wochen, Monaten, Jahren, nie...
 
V

Valentina_Sunny

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Dezember 2013
Beiträge
14
Ich hätte auch schon längst eine neue Katze geholt, aber im Moment ist mein Mann noch total dagegen...

Es ist so, dass ich 4-5 mal im Jahr über langes Wochenende zu meinen Eltern verreise und er jetzt schon nicht mit kann...Urlaub war auch schwierig sie unterzubringen. Und dann wenn etwas ernsthaftes ist wir 2 Katzen abgeben müssten, wäre auch unfair...

Es ist auch nicht so einfach sich da durch zu setzen. Klar - einige schütteln jetzt den Kopf und sagen das wir uns dann keine Katze hätten anschaffen müssen, aber wir haben sie nun mal bekommen... und abgeben will ich sie nicht. Aber klar, bevor sie total vereinsamt müsste ich was tun..

Also ihr denkt, dass das Kuscheln davon kommt, dass sie einsam ist und sich eben bei mir die Aufmerksam holt, die sie braucht?
 
Schattenherz

Schattenherz

Forenprofi
Mitglied seit
6. Oktober 2010
Beiträge
1.254
Ort
NRW
Ja sie ist einsam und ja, ganz genau so ist es, dann hättet ihr euch keine Katze anschaffen sollen!

Es geht hier nicht darum, was euch am besten in den Kram passt, das ist ein Lebewesen, welches Bedürfnisse hat, die ihr aber gerad nicht erfüllen wollt!

Sie jetzt weiter vereinsamen zu lassen und sie später dann alleine abzugeben macht es ehr noch schlimmer, denn um so länger sie allein ist, desto schwerer wird eine Vergesellschaftung und wenn sie abgegeben werden müsste, hätte sie dann wenigstens ihre Katzenfreundin an ihrer Seite!
 
T

Tante

Forenprofi
Mitglied seit
30. März 2014
Beiträge
1.624
Ort
Heppenheim
Also ihr denkt, dass das Kuscheln davon kommt, dass sie einsam ist und sich eben bei mir die Aufmerksam holt, die sie braucht?

Zum einen das, zum anderen ist sie aber auch noch jung und Katzen sind generell eher dämmerungsaktiv. Meiner Erfahrung nach passen sich Tiere die aus dem Kittenalter eine Weile raus sind schneller/besser/eher an den Schlafrythmus der Dosis an.
Dennoch ist klar, dass sie momentan nun einmal nur euch hat. Mit Kumpeline wäre da ja eine Alternative da für morgens früh... :)
 
doublecat

doublecat

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2011
Beiträge
5.431
Ort
NRW
Das Wichtigste wurde ja hier schon gesagt.
Eigentlich bleiben dir zur zwei Möglichkeiten. Entweder schnellstmöglich eine Katze dazu, die ähnlich alt ist (bitte kein Katzenbaby, das klappt nicht!) und einen ähnlichen Charakter hat oder sucht der Kleinen schnellstmöglich ein neues Zuhause.
Wenn du sie wirklich gerne hast, dann wirst du nicht länger zusehen, wie sie weiter vereinsamt. Sie ist jetzt schon viel zu lange alleine, man hält Katzen, vor allem junge Katzen, nicht alleine.

Mann und Baby hin oder her, bitte warte nicht mehr lange und entscheide dich. So kann es für die Katze nicht weitergehen, das ist ihr gegenüber einfach nicht fair.
 
pizzicato

pizzicato

Forenprofi
Mitglied seit
16. März 2012
Beiträge
1.090
  • #10
Hallo,

wir haben auch so einen Wildfang (ca. 2,5 J. alt). Ich kann Dich insofern beruhigen, dass meist eine Vergesellschaftung sehr positiv wirkt und Du - außer Fütterung und Katzenklo - kaum mehr Arbeit mit zwei Katzen hast. Aus dem Zimmer sperren wäre dann wesentlich einfacher, da sie "draußen", mit ihrem neuen Partner, Beschäftigung hat. Im übrigen würde ich eher nach einem jungen, kastrierten Kater für sie suchen, der ein ruhiges, ausgeglichenes Wesen hat. In dieser Konstellation funktioniert es auch bei uns am Besten.

P.S.: Oft ist es gerade so, dass Kinder, die mit Tieren aufwachsen, seltener Allergien entwickeln. Sie sind von Anfang an desensibilisiert. Und wenn sie durch die Eltern genetisch nicht prädestiniert sind, dann erst recht nicht. Ich würde es auf einen Versuch ankommen lassen. Und ob es jetzt 1 oder 2 Katzen sind, macht auch "allergietechnisch" keinen gravierenden Unterschied.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

velvetnoelle
Antworten
19
Aufrufe
1K
Tiggi12
Tiggi12
*cat*2008
Antworten
32
Aufrufe
4K
*cat*2008
*cat*2008
Yogie28
Antworten
17
Aufrufe
2K
Yogie28
J
Antworten
24
Aufrufe
2K
Jassi2
J
J
Antworten
8
Aufrufe
1K
Jessica.
Jessica.

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben