Siam/ OKH

JuliaMS

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11 Juni 2020
Beiträge
3
Hallo in die Runde!
Für meine dreibeinige Katzendame (3 Jahre, Tierschutztier) habe ich im Tierschutz einen ebenfalls dreibeinigen Kater (2 Jahre) als Partnertier gefunden.
Sie hat vorher mit einer Kätzin zusammen gelebt (leider überraschend verstorben) und ist ein ehr raues Mädel, die gern mal anspringt und lieber rauft als Jagdspiele macht. Insofern würde ich schon auch einen Kater an ihrer Seite sehen. Der Kandidat scheint mir ein Siam (-Mix), in Richtung Red Point. Die Rassebeschreibungen, die man so findet, sind ehr „warnend“, dass es keine Anfängerkatzen wären und das die Rasse zu Eifersucht neigt etc. Anfänger bin ich zwar nicht aber möchte auch nichts falsch machen im Sinne der Tiere. Vom Wesen ist Siam sicher nicht gleich Siam und im Tierheim verhalten sich die meisten Katzen eh gehemmt, sodass es schwer einzuschätzen ist, eine zutreffende Charackterbeschreibung zu erhalten. Lieb, menschenbezogen und schmusig soll er sein. Clickertraining mache ich bereits und bin auch bereit, mich mehrfach täglich intensiv zu beschäftigen (mache ich jetzt ja auch schon). Muss ein Siam unbedingt einen Siam als Partner haben? Gibt’s was zu beachten ansonsten?
 

Anhänge

saurier

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2016
Beiträge
1.491
Hallo in die Runde!
Für meine dreibeinige Katzendame (3 Jahre, Tierschutztier) habe ich im Tierschutz einen ebenfalls dreibeinigen Kater (2 Jahre) als Partnertier gefunden.
Sie hat vorher mit einer Kätzin zusammen gelebt (leider überraschend verstorben) und ist ein ehr raues Mädel, die gern mal anspringt und lieber rauft als Jagdspiele macht. Insofern würde ich schon auch einen Kater an ihrer Seite sehen. Der Kandidat scheint mir ein Siam (-Mix), in Richtung Red Point. Die Rassebeschreibungen, die man so findet, sind ehr „warnend“, dass es keine Anfängerkatzen wären und das die Rasse zu Eifersucht neigt etc. Anfänger bin ich zwar nicht aber möchte auch nichts falsch machen im Sinne der Tiere. Vom Wesen ist Siam sicher nicht gleich Siam und im Tierheim verhalten sich die meisten Katzen eh gehemmt, sodass es schwer einzuschätzen ist, eine zutreffende Charackterbeschreibung zu erhalten. Lieb, menschenbezogen und schmusig soll er sein. Clickertraining mache ich bereits und bin auch bereit, mich mehrfach täglich intensiv zu beschäftigen (mache ich jetzt ja auch schon). Muss ein Siam unbedingt einen Siam als Partner haben? Gibt’s was zu beachten ansonsten?
Ja, es handelt sich bei dem Tierchen um einen red- oder creme-Point, aber nein, es ist kein Siamese und vermutlich auch kein Siam-Mix und ob und inwieweit daher er irgendwelche siamesischen Eigenschaften zeigt, ist fraglich. Wenn, hat es vermutlich eher etwas damit zu tun, was er bislang auf der Straße (?) erlebt hat.

Und noch einmal ja, eine Siamese braucht idR mindestens einen weiteren passenden Siamesen, Balinesen, Javanesen, OKH oder eine weitere Katze orientalischen Ursprungs, die mit dem Kuschel-, Stapel- und Spielbedürfnis zurecht kommt.

Wichtiger als das Aussehen des Katers ist sein Charakter. Du solltest dich also nicht/weniger an dem, wie er daherkommt, orientieren, sondern in dem TH nachfragen, wie er sich mit anderen verhält, denn ein bisschen werden die ihre Tiere ja schon kennen. Ein Risiko bleibt immer.

Viel Erfolg bei der Zusammenführung. :pink-heart:
 

JuliaMS

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11 Juni 2020
Beiträge
3
Hallo und vielen Dank für die Rückmeldung.
Dann ist meine Frage ja schon beantwortet und es ist kein Siam (-Mix), ich hatte Siam Red Point bei Google eingegeben und die Ergebnisse waren recht ähnlich, er hat auch diesen rot-gemasterten (sagt man das so?) Schwanz.
Tatsächlich ist sein Äußeres nicht der Grund, sondern das es vom Alter her passt und ich eben wieder einem Tier mit Handicap eine Chance geben möchte.
Im Tierheim selbst kann man leider keine Einschätzung geben - er ist absolut überfordert mit der Stresssituation und da kann man verständlicherweise keine zutreffenden Angaben machen. Aber wie du schon sagst: ein Risiko ist immer da, egal woher das Tier kommt, wie alt etc. 🙏🏻
 

saurier

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2016
Beiträge
1.491
Siam-Mix würde bedeuten, dass ein Elternteil nachweislich ein Siamese gewesen sein muss - und nachweislich bedeutet, dass es sich um ein Tier mit Papieren aus einer Cattery handeln müsste. Sicher - möglich ist alles, aber die Chance ist doch eher gering. Daher habe ich es eher ausgeschlossen.

Ok, wenn das Tier noch nicht so lange im Heim ist, dann ist es natürlich schwierig, es einzuschätzen. Dann hoffe ich, dass es passt!
 

JuliaMS

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11 Juni 2020
Beiträge
3
Ich denke, so streng sollte man das nicht sehen - man sagt ja z. B. auch Schäferhund-Mix oder Dackel-Mix. Nur weil ein Tier keine Papiere hat, heißt es ja nicht, dass es nicht einer bestimmten Rasse angehört. Letztlich gibt es wohl mehr Tiere ohne Stammbaum als mit - was nicht unbedingt gut ist, denn wildes vermehren dient ja meist nicht der Gesundheit der Tiere bzw. Nachkommen. Aber im Tierschutz ist Zucht und Stammbaum eh kein Thema. Insofern könnte hier irgendwo in der Entwicklung schon mal ein Siam mitgemischt haben - daher die blauen Augen und die Farbgebung. Daher meine Vermutung aber sehr wahrscheinlich ja kein reinrassiges Tier, sodass es hoffentlich kein Problem darstellt, ein nicht Siam (-Mix) - Partnertier als Erstkatze zu haben. :D
 

saurier

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2016
Beiträge
1.491
Ich denke, so streng sollte man das nicht sehen [...]
Ob man nun sollte oder nicht, so ist die in den meisten Kreisen, die sich damit auseinandersetzen und beschäftigen, verwendetet Definition.

[...] man sagt ja z. B. auch Schäferhund-Mix oder Dackel-Mix. [...]
Nur, weil man das "sagt", macht es das nicht richtiger. "Man" sagt auch, Katzen würden sterilisiert, das ist faktisch in den meisten Fällen auch falsch, denn heutzutage werden auch die Katzen kastriert. Und nur, weil man es 'landläufig' so sagt, ist es nicht zwangsläufig richtig.

[...] Nur weil ein Tier keine Papiere hat, heißt es ja nicht, dass es nicht einer bestimmten Rasse angehört. [...]
Doch, genau das heißt es. Die "Grundrasse" (Hund, Katze, Vogel...) ist sicher papierunabhängig, gezüchtete Unterassen sind genau darüber, nämlich die Papiere, definiert. Ohne Stammbaum keine (Unter-)Rasse.

[...] Letztlich gibt es wohl mehr Tiere ohne Stammbaum als mit [...]
Das bestreitet keiner, aber "ohne" sind es eben Mixe oder Hauskatzen (mit diversen Ausprägungen), aber eben keine Siamesen, Briten, Perser etc.

[...] was nicht unbedingt gut ist, denn wildes vermehren dient ja meist nicht der Gesundheit der Tiere bzw. Nachkommen. [...]
Da bin ich ganz bei dir.

[...] Aber im Tierschutz ist Zucht und Stammbaum eh kein Thema. [...]
Oh, doch, ein großes sogar, denn wenn ein Tier einen Stammbaum mitringt, ist es oft durchaus möglich, den Züchter ausfindig zu machen, der dann, so er denn ein seriöser war, idR das Tier zurücknimmt oder neu vermittelt, so dass der TS damit keine Kosten und Mühen hat. Deshalb ist es so wichtig, wenn man sich ein Stammbaumtier anschafft, dass man auch da genau hinschaut, wen man unterstützt, denn nur und ausschließlich seriöse Vereinszucht sollte (eben auch im Hinblick auf die Fülle an Tieren) wenn überhaupt, unterstsützt werden.

[...] Insofern könnte hier irgendwo in der Entwicklung schon mal ein Siam mitgemischt haben - daher die blauen Augen und die Farbgebung. [...]
Da muss ich dich enttäuschen, das Gen, das für den Teilalbinismus/die Pointfärbung und damit einhergehend die blauen Augen zuständig ist, kommt zwar ganz ursprünglich aus dem Siamlinien, heutzutage gibt es es aber auch bei den Briten, den Ragdoll, den Nevas und und und. Daher also zu schließen, dass ein Tier, das in Point-Optik daherkommt, Siamvorfahren hatte, ist ziemliche Glaskugelleserei.

[...] Daher meine Vermutung aber sehr wahrscheinlich ja kein reinrassiges Tier, [...]
Reinrassig ja sowieso nicht, sonst wüsstest du es (denn es hätte einen Stammbaum).

[...] sodass es hoffentlich kein Problem darstellt, ein nicht Siam (-Mix) - Partnertier als Erstkatze zu haben. :D
Wie gesagt, auch dieses Tier ist wohl eher kein Siam-Mix (wenn überhaupt Rasse, was ich sehr bezweifle, gerade im spanischen TS gibt es nun einmal Unmengen an Hauskatzen in Pointoptik, dann eher Thai oder BKH), sondern ein Point-Mix.

Und warum das so wichtig ist und keine Erbsenzählerei? Na, da hast du hier das beste Beispiel gebracht. Du bist davon ausgegangen, dass die Optik den Charakter darstellt. Sieht aus wie ein "Siamese", wird sich wohl auch so verhalten. Diesen Trugschluss könnte man verhindern, wenn man versteht, dass zwar jeder Siam-Mix ein Point-Mix ist, aber nicht jeder Point-Mix ist ein Siam-Mix ;).

Mir tun die Tiere einfach oftmals eben sehr leid, weil sie (bei dir jetzt nicht, aber eben viel zu oft) einem Klischee entsprechen (müssen) [Siamesen = gesellig, verschmust, schreien etc.] und gerade diese Tiere, die lediglich in der Optik ihr Pointgen zeigen, oft fasch eingeschätzt werden. Bei dir sehe ich die Gefahr jetzt nicht (was ich sehr gut finde), aber trotzdem sollte man, gerade im Unterbereich "Zucht & Rassekatzen > Katzenrassen > Siam/ OKH" etwas Wert auf korrekte Terminologie legen (dürfen) ;).

Alles Gute mit deinen (demnächst) zwei Schätzchen und ich drücke fest die Daumen , dass sie sich schnell aneinander gewöhnen :pink-heart:.
 

*Doris*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 November 2008
Beiträge
229
Ort
Klagenfurt
Mal eine Frage an die Langzeit OKH BesitzerInnen:

Kommt man von dieser Rasse je wieder los?:pink-heart:

IMG_3458
 

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28 Dezember 2013
Beiträge
15.156
Ort
Klein-Sibirien
Mal eine Frage an die Langzeit OKH BesitzerInnen:

Kommt man von dieser Rasse je wieder los?:pink-heart:

IMG_3458


*schmacht*


Njet, von den orientalischen Rassen kommt wohl keiner mehr los. :yeah:

Jedenfalls habe ich seit bald 20 Jahren Oris (und - moderne - Siamesen) und liebe sie, seit ich als Kind zum ersten Mal Siamkatzen (damals noch sehr gemäßigt) begegnet war.
Und ich habe es nie bereut. :)
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben