schwieriger Tierheimkater

  • Themenstarter Fline
  • Beginndatum
  • Stichworte
    kater terror tierheim
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24 September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
  • #141
Zusammenführungen wie bei Tilawin sind toll, aber oft die Ausnahme, deshalb wäre es gut, das nicht als Ziel zu nehmen ;)

Ja, wie gesagt, blos nicht nachmachen!
Moment-a hatte mir damals von einer so schnellen Zusammenführung abgeraten, ich hab anders entschieden und Glück gehabt. Es hätte auch anders laufen können und bei dir sind ja auch ganz andere Voraussetzungen.
Da braucht es ein wenig mehr... Fingerspitzengefühl :)

Unsere momentanen Favoriten (ich will mich nicht zu früh freuen, wie gesagt, vermieterin) verstehen sich super, aber sie hängen nicht nur aufeinander. Sie leben gerade in einer riesen-Gruppe zusammen, und beide haben viele Kontakte und verstehen sich auch mit den anderen sehr gut. Nächste Woche ist hoffentlich alles geklärt, dann kann ich mehr dazu sagen :)

Und du sagst es, es gibt so viele großartige Tiere, dass wir jetzt schon ganz konfus und traurig sind. Wenn es wirklich auf zwei hinausläuft, "retten" wir immerhin schon doppelt so viele wie geplant :D

Das hört sich gut an :) Ich habe da zwar auch keine persönliche Erfahrung, aber es klingt logisch. Zwei soziale Tiere aus einer Gruppe die sich mögen.

Ich drück dir die Daumen! :)
 
Werbung:
F

Fline

Gast
  • #142
Danke :) Ja, unsere Zusammenführung wird anders ablaufen. Wir lassen uns so viel zeit wie nötig ist.. schließlich wollen wir nicht direkt einen schlechten Start haben, das macht es ja nicht leichter
 
F

Fline

Gast
  • #143
So, am Freitag hatten wir ein Gespräch mit unserer Vermieterin. Es ist alles etwas problematischer als wir uns das erhofft hatten. Drei Katzen findet sie definitiv zu viel, auch nach viel gutem Zureden hat sie drei Katzen ausgeschlossen. Leider hält sie sich selbst für eine Katzenexpertin. Sie hat einen Hof, züchtet Hunde, hat pferde und im Stall leben wohl ein paar Katzen. Sie meint ein Dreiergespann würde auf gar keinen Fall klappen, da ist immer einer außer vor. Und unser Kater würde die neuen Katzen nur verjagen wollen, das ist bei ihr mit den Stallkatzen dasselbe. Dann kamen noch mehr "Tips" und Kommentare, wie zB dass wir die Katzen nicht einfach in der Wohnung laufen lassen können wenn wir weg sind, die müssten wir dann schon in getrennte Zimmer sperren. Das Hauptproblem für sie ist aber, dass sie Angst davor hat, dass die Katzen die Wohnung demolieren. Die Vormieterin müsse ja nicht extra streichen, wenn wir dann mit mehreren Katzen einziehen. Von all dem ist sie wirklich überzeugt, und lässt sich nicht davon abbringen. Sie hat wohl (angeblich) schon so viele schlechte Erfahrungen gemacht mit Mietern die Katzen halten. Die hätten die Tapeten abgenommen und die Besitzer hätten deren Streu im Klo entsorgt, so dass die Rohre verstopft sind. Wir haben ihr versichert, dass wir für alle Schäden, die entstehen sollten (wobei wir ihr auch versichert haben, dass wir das weder bei unserem Kater noch bei unseren ehemaligen katzen erlebt hätten), auf jeden Fall aufkommen werden und wir das gerne auch im Vertrag festhalten können. Jedenfalls sind wir so verblieben, dass zwei Katzen in Ordnung sind.
Gestern kam dann ein Anruf von ihr, natürlich gerade, als wir auf der Pflegestelle waren. Sie hätte da schlimme Bauchschmerzen mit und es täte ihr leid, aber es wäre ihr gar nicht wohl bei der Katzensache. Man könne Katzen nicht erziehen und die würden alles kaputt machen. Wir haben uns jetzt darauf geeinigt, dass sie sich zwei drei Wochen nach unserem Einzug bei uns umschauen und vergewissern kann, dass die Wohnung durch unseren Kater keinen Schaden genommen hat. Und dann könnten wir nochmal über die zweite Katze reden. Sie will sich also nicht festlegen und wir haben jetzt Sorgen, dass sie uns nur hinhält.
Uns nervt das alles schon ein wenig gerade. Wenn sie uns die Haltung einer zweiten Katze verbietet werden wir auch so schnell wie möglich wieder ausziehen. Wir haben jetzt zwei Jahre hinter uns mit einem sehr schlechten Mieter-Vermieter Verhältnis und wollen nicht direkt in die nächsten Schwierigkeiten schlittern. Was haltet ihr davon? Gab es bei euch auch solche Diskussionen?
Wir haben uns jetzt für eine Katze entschieden und sie fest reserviert :pink-heart: Wir hoffen, dass wir nächsten Monat endgültig grünes Licht bekommen und sonst müssen wir eben die Wohnsituation ändern, um sie zu uns holen zu können.
 
J

Jonika

Forenprofi
Mitglied seit
25 April 2013
Beiträge
1.831
Ort
bei Schneverdingen
  • #144
Oh, Mann, das ist ja richtig doof!

Hab ich das richtig verstanden, daß nun schon 2 Katzen problematisch sind?

Ich würde ihr wohl sagen, daß du weißt, daß Katzen eben keine Einzelgänger sind, daß du deine Katzen artgerecht halten willst, also deswegn dann wohl leider direkt weiter nach einer Wohnung suchen wirst, wo das geht.

Hier gibts doch immer so schöne Links zum Thema Einzelkatze. Vielleicht kannst du ihr sowas auch ausdrucken?

Ist ja sehr ärgerlich, wenn sowas am Vermieter scheitert...
 
F

Fline

Gast
  • #145
Oh, Mann, das ist ja richtig doof!

Hab ich das richtig verstanden, daß nun schon 2 Katzen problematisch sind?

Ich würde ihr wohl sagen, daß du weißt, daß Katzen eben keine Einzelgänger sind, daß du deine Katzen artgerecht halten willst, also deswegn dann wohl leider direkt weiter nach einer Wohnung suchen wirst, wo das geht.

Hier gibts doch immer so schöne Links zum Thema Einzelkatze. Vielleicht kannst du ihr sowas auch ausdrucken?

Ist ja sehr ärgerlich, wenn sowas am Vermieter scheitert...


Ja, zwei Katzen will sie auch nicht mehr so richtig. Ich bin mir nicht sicher, ob sie eigentlich schon entschieden hat, dass sie uns nur unseren Kater erlaubt, oder ob sie sich das wirklich noch überlegen möchte. Ich frage mich halt, was sie sich davon verspricht, zwei drei Wochen nach dem Umzug bei uns vorbeizuschauen. Solange Paulchen nichts kaputtgemacht hat (und das wird er nicht), müsste das ja bedeuten, dass sie uns die zweite dann erlaubt. Ihn selbst wird sie wahrscheinlich nicht zu sehen bekommen. Bei so hektischen Personen verzieht er sich gern :)
Ich hoffe einfach, dass sie uns nur etwas besser kennenlernen möchte und es dann keine Probleme mehr gibt..
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #146
Mir persönlich wäre es zu unsicher :oops:
Ich kann nachvollziehen, dass Menschen drei Katzen "zuviel" finden (das habe ich damals ohne Katze genauso gesehen ;)).
Vor einigen Tagen waren zwei Katzen für die Vermieterin ok, jetzt will sie darüber nachdenken.

Wenn Ihr eingezogen seid, wird sie vermutlich zu dem Ergebnis kommen, dass eine Katze schon viel ist und zwei Katzen viel mehr kaputt machen.

Und dann wird es schwierig, da sie ihre zahlenden Mieter hat und nicht mehr zustimmen muss.
 
F

Fline

Gast
  • #147
Mir persönlich wäre es zu unsicher :oops:
Ich kann nachvollziehen, dass Menschen drei Katzen "zuviel" finden (das habe ich damals ohne Katze genauso gesehen ;)).
Vor einigen Tagen waren zwei Katzen für die Vermieterin ok, jetzt will sie darüber nachdenken.

Wenn Ihr eingezogen seid, wird sie vermutlich zu dem Ergebnis kommen, dass eine Katze schon viel ist und zwei Katzen viel mehr kaputt machen.

Und dann wird es schwierig, da sie ihre zahlenden Mieter hat und nicht mehr zustimmen muss.

Das befürchten wir leider auch. Wir wollen uns da jetzt nicht zu sehr reinsteigern, vielleicht geht ja doch alles gut. Wenn es so kommt, werden wir ihr jedenfalls sagen, dass sie sich dann direkt nach neuen Mietern umsehen sollte, so blöde das auch für uns ist. Wir haben schon gesagt dass wir erstmal keine Möbel anschaffen oder an die Wand anbringen, bevor nicht alles klar ist :(
 
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24 September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
  • #148
Ach Fline das tut mir leid :(

Eine sehr unschöne Situation für euch! Aber mehr raten wie das was ihr eh schon tut, kann ich leider auch nicht.
Also schriftlich festhalten, dass ihr für den Schaden den die Katzen in der Wohnung anrichten aufkommen werdet. Oder von der Haftpflichtversicherung bestätigen lassen, dass die Katzen mitversichert sind (denn das sind sie).

Aber... ob so ein Mietverhältnis dann richtig ist und doch noch "gut wird", kann ich nicht einschätzen. Ich kenne ja weder die Vermieterin noch euch, das könnt nur ihr entscheiden.
Mir wäre ein Vermieter der kein Problem mit Tieren hat natürlich lieber, aber der Wohnungsmarkt ist ja leider auch kein Vergnügen (zumindest hier).

Ich drück euch die Daumen, dass alles gut geht!

Was habt ihr denn für eine Katze reserviert? :)
 
F

Fline

Gast
  • #149
Wir fühlen uns halt direkt an unseren jetzigen Vermieter erinnert, allein durch diese Sinnlosen Kommentare wie: Ich lebe seit 50 Jahren mit Tieren zusammen, Katzen sind Einzelgänger und tun was sie wollen, die können Sie nicht erziehen.
Und dann will sie uns erzählen, dass wir unseren Kater in einem Zimmer einsperren sollen während wir weg sind? Ich glaube die Frau hat ein kleines Abgrenzungsproblem :D
Wir werden sehen.

Das ist unsere Auserwählte :pink-heart: Wir hoffen wir können sie bald zu uns holen!
http://www.katzen-forum.net/wohnung...t-ihr-vertrauen-noch-nicht-ganz-verloren.html
 
Brickparachute

Brickparachute

Forenprofi
Mitglied seit
6 März 2014
Beiträge
5.999
  • #150
Oh Mann, das wäre ja was, wenn die süße Moonie, die schon soviel mitgemacht hat, bei Euch Ihren Lebensplatz bekommen würde! Ich drücke ganz fest dafür die Daumen! Wie schön, daß Ihr Euch für sie entschieden habt!

Wir fühlen uns halt direkt an unseren jetzigen Vermieter erinnert, allein durch diese Sinnlosen Kommentare wie: Ich lebe seit 50 Jahren mit Tieren zusammen, Katzen sind Einzelgänger und tun was sie wollen, die können Sie nicht erziehen.
Und dann will sie uns erzählen, dass wir unseren Kater in einem Zimmer einsperren sollen während wir weg sind? Ich glaube die Frau hat ein kleines Abgrenzungsproblem :D
Wir werden sehen.

Das ist unsere Auserwählte :pink-heart: Wir hoffen wir können sie bald zu uns holen!
http://www.katzen-forum.net/wohnung...t-ihr-vertrauen-noch-nicht-ganz-verloren.html
 
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24 September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
  • #151
Oh Mann, das wäre ja was, wenn die süße Moonie, die schon soviel mitgemacht hat, bei Euch Ihren Lebensplatz bekommen würde! Ich drücke ganz fest dafür die Daumen! Wie schön, daß Ihr Euch für sie entschieden habt!

Das finde ich auch!! Die kleine Schwarze hatte ja leider bisher noch kein Glück :(

Ich drücke auch fest die Daumen, dass es mit der Vermieterin klappt und dass die beiden zueinander passen.
 
Werbung:
F

Fline

Gast
  • #152
Moonie ist ein richtiger Schatz! Sie wickelt sowohl Katzen als auch Menschen innerhalb kürzester Zeit um ihre winzigen Pfötchen.. bei meinem Freund hat sie keine 15 Sekunden gebraucht :D Sie geht offen auf alle Katzen zu und lässt sich auch nicht abschrecken, wenn sie mal einen draufbekommt. Wir hoffen unser Paulchen stellt sich als Gentleman heraus :) Der Arme dreht momentan total am Rad, der Umzug steht kurz bevor und dementsprechend siehts hier aus. Er hasst Veränderungen ja total. Gestern ist er auch noch mit meinem Mitbwohner raus auf den Hausflur geflitzt. Er hockte dann ein Stockwerk höher, total verängstigt, und ich musste ihn zurücktragen. Das hats natürlich nicht besser gemacht mit seiner Angst, ich habe jetzt einige tiefe blutende und dicke Kratzer am Arm....
Es wird Zeit dass sich hier alles wieder normalisiert, damit der Dicke wieder zur Ruhe kommen kann :(
 
F

Fline

Gast
  • #153
Wir haben den Umzug jetzt hinter uns gebracht und Paulchen hat sich schon einigermaßen eingewöhnt. Der Umzusgstag war richtig schlimm für ihn, obwohl ich versucht habe ihm das so stressfrei wie möglich zu gestalten. Er hat einen Raum bekommen in dem nur seine Sachen standen, das fand er richtig toll. Der Umzugstag hat ihn aber so gestresst, dass er schon freiwillig in die Transportbox gestiegen ist! :eek: Sowas ist noch nie passiert!
Hier angekommen das gleiche Spiel, als erstes einen Raum für ihn eingerichtet, dann die anderen Sachen hoch. Als alle Helfer weg waren hat er die neue Wohnung sogar recht mutig erkundet, die ganze Nacht lang. Die nächsten zwei Tage hat er aber eigentlich nur unter der Bettdecke gelegen und geschlafen ...
Aber jetzt bewegt er sich sehr frei hier und scheint sich schon wohl zu fühlen. Er kommt auch wieder ganz normal zum schmusen :) Umso mehr tat es mir leid, dass ich ihn heute zum Tierarzt bringen musste, das fand er natürlich gar nicht witzig. Ich habe aber in seinem Ohr so schmierige schwarzbraune Klumpen gesehen. Es scheint nichts wildes zu sein, die Tierärztin hat das Ohr gesäubert, einen Abstrich gemacht und ihm ein antiallergikum gespritzt. Sie meinte es könnte eine leichte allergische Reaktion sein, die sich nur im Zusammenhang mit dem Stress so geäußert hat. Milben oder ähnliches hat sie jedenfalls nicht gefunden. Dann hat sie ihn noch durchgecheckt, denn wenn seine neue Mitbewohnerin einzieht (hoffentlich!) soll er ja fit sein :)
Wir richten uns jetzt hier ein, laden dann unsere Vermieterin ein und klären das Zweitkatze-Problem. In letzter Zeit war sie aber wieder sehr freundlich, wir sind also recht optimistisch.
Soweit die Neuigkeiten :D
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
5
Aufrufe
1K
N
Antworten
3
Aufrufe
670
Sommer.mädchen
S
Antworten
7
Aufrufe
947
Curly&Gizmo
Curly&Gizmo
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben