Kater aggressiv gegen eine Person

micky403

micky403

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 Januar 2015
Beiträge
3
Hallo !

Meine Mama und ich haben einen Kater (fast 2Jahre alt).
Er ist lieb, verschmust, verspielt. Zur Zeit geht er noch nicht raus.

Seit kurzer Zeit zeigt er aggressives Verhalten gegenüber meinen Vater.
Wir wohnen alle zusammen in einem Haus. Aber auch erst seit 2 Monaten.
Vorher haben meine Mama, unser Kater, mein Freund und ich zusammen gewohnt.
Seit ca. anfang Dezember sind wir zu meinem Papa gezogen.
Meine Mama, unser Kater, mein Freund und ich wohnen im oberen Teil des Hauses und mein Papa im unteren. Micky, unser Kater, durfte auch schon nach unten zu meinem Papa. Wo auch noch 2 Katzen und 3 Hunde leben. Das funktioniert alles eigentlich. Mit der Katze meines Vaters und den Hunden klappt es gut, mit dem Kater meines Vater nicht soo gut. Aber darum gehts jetzt nicht.

Jedenfalls ist es seit kurzem so, dass wenn mein Papa hoch zu uns kommen möchte und Micky ist gerade dort wo er auch ist (z.B. unten auf dem Flur) lässt Micky meinen Papa nicht durch und greift ihn an.
So ein Verhalten kennen wir von Micky sonst nicht. Er greift niemanden anderen so an (auch keinen Besucher).
Habt ihr vielleicht eine Idee warum das so sein kann ? Bzw. Tipps wie wir das Verhältnis zwischen den beiden bessern können.

Was vielleicht noch zu erwähnen ist, dass wenn Micky mal unten ist, dass er ein sehr selbstbewusstes Verhalten an den Tag legt. Obwohl das ja eigentlich nicht direkt sein Revier ist.
Er ist sehr neugirig und klettert auch gern auf Schränke.
Einmal war er auf einem Schrank meines Vaters. Mein Vater wollte ihn dann mit einem Staubwedel runterscheuchen. Dann hat Micky ihn angefaucht und einen buschigen Schwanz gemacht (was sonst auch nicht vor kommt).

So mehr schreib ich erstmal nicht. Falls ihr noch Fragen habt, fragt einfach :)

Vielleicht könnt ihr uns ja helfen.

Vielen Dank schonmal! :)
 
Werbung:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.206
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Mit der Katze meines Vaters und den Hunden klappt es gut, mit dem Kater meines Vater nicht soo gut. Aber darum gehts jetzt nicht.

Doch, genau darum kann es schon auch gehen.
Dein Vater kommt nach oben und riecht nach fremden Kater der ja unten wohnt und der nicht der Freund deines Katers ist.

Wie alt ist der Kater der unten wohnt.
Wie gestaltet sich das mit dem zusammen kommen zwischen allen Tieren. Kommen die von unten auch mal hoch oder geht nur euer Kater da runter.
Was heißt mit dem Kater klappt es nicht so gut, wie äußert sich das?

Und sind alle Kater/Katzen im Haus kastriert?
 
micky403

micky403

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 Januar 2015
Beiträge
3
Also der Kater von meinem Vater ist ca. 3 1/2 Jahre alt.
Die Hunde kommen auch mal hoch und spielen sogar mit Micky.
Die Katzen kommen nicht hoch, nur unser Kater Micky geht runter.
Der Kater von Papa faucht Micky an und macht diese typischen Geräusche (weiß nicht wie ich das beschreiben soll).
Wenn Micky unten ist kommt der Kater meines Vaters nicht mehr aus dem Raum, wo er sich gerade befindet. Er hat sogar schon in eine Ecke gemacht, weil er
sich wohl nicht getraut hat aufs Katzenklo zu gehen.
Normalerweise ist der Kater meines Vaters auch recht dominant(dieser geht auch schon raus).
Mit der Katze meines Vaters funktionierts ansich, also die sind keine besten Freunde aber fauchen sich auch nicht an.
Ja alle sind kastriert.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.206
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Also ich würde euch wohl raten die Katzen im Haus entweder permanent zusammen zu lassen oder eben nicht.
Dauerndes hin und her klappt selten.
Und der Kater unten leidet anscheinend unter der Situation und hat Angst vor deinem Kater. Und dein Kater macht ihm dann noch sein angestammtes Revier streitig.

Du solltest es auch mal so sehen daß die Tiere die da schon gelebt haben bevor ihr eingezogen seit da ihr Revier haben. Und dann kommt da so ein frecher neuer Kater.
Daß der Kater gezwungen ist in einem Raum zu bleiben und sogar vor Angst pinkelt ist nicht zu vertreten.
Also, entweder sie werden vorsichtig miteinander vergesellschaftet oder jeder bleibt in seinem Reich, in seinem Revier.

Zu dem Problem mit dem Vater schrieb ich ja schon daß es daran liegen kann daß er nach der anderen Katze riecht.
Er sollte vielleicht frische Sachen anziehen wenn er hoch kommt.
Und für den Kater Leckerchen mitbringen, mit ihm reden, ihm auch mal sein Futter geben so daß euer Kater Vertrauen zu ihm bekommt.
Er scheint ja Tiere zu lieben, wenn er dann mal mit eurem Kater spielt und sie sich besser kennen wird das sicher besser.
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15 September 2014
Beiträge
8.282
Ort
Dortmund
Er ist sehr neugirig und klettert auch gern auf Schränke.
Einmal war er auf einem Schrank meines Vaters. Mein Vater wollte ihn dann mit einem Staubwedel runterscheuchen. Dann hat Micky ihn angefaucht und einen buschigen Schwanz gemacht (was sonst auch nicht vor kommt).

So mehr schreib ich erstmal nicht. Falls ihr noch Fragen habt, fragt einfach :)

Vielleicht könnt ihr uns ja helfen.

Vielen Dank schonmal! :)

Das mit dem Verjagen mit dem Staubwedel war eine sehr schlechte Idee. Dein Kater hat Angst vor deinem Vater und es kann sein das sich das nicht mehr legt.
Wenn dein Kater bei dir ist hat er keinen Kumpel. Richtig?

Ihr solltet eine langsame Zusammenführung mit Gittertüren versuchen. Dein Vater sollte sich von deinem Kater vorerst fernhalten.

Ja, ich bin auch der Meinung das es kein Zustand für den verängstigten Kater deines Vaters ist.

Klappt es mit der Zusammenfphrung nicht und die dauert sicher einige Wochen, solltet ihr zusehen das sich die Tiere nicht begegnen. Und dein Kater sollte einen Kumpel bekommen der dann bei ihm und euch oben wohnt.
 
Zuletzt bearbeitet:
micky403

micky403

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 Januar 2015
Beiträge
3
Okay vielen Dank für eure Tipps!
Wir werden sie befolgen. :)


Und da noch eine Frage, muss man auf irgendwas bestimmtes achten,
wenn unser Kater die ersten male rausgeht?
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Und da noch eine Frage, muss man auf irgendwas bestimmtes achten,
wenn unser Kater die ersten male rausgeht?

Er sollte in jedem Fall durchgeimpft und kastriert sein.

Dann lasst die Haustür offen und schaut, wie er sich verhält. Manche sind zunächst vorsichtig und brauchen dann die Möglichkeit, schnell wieder nach Hause/ins Haus zu kommen. Lasst ihn vor dem Essen raus.

Habt Ihr eine Katzenklappe?
 

Ähnliche Themen

Antworten
14
Aufrufe
2K
Starfairy
Antworten
32
Aufrufe
9K
TinTin
Antworten
10
Aufrufe
2K
Angie1969
Antworten
9
Aufrufe
2K
Margitsina
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben