schwieriger Tierheimkater

  • Themenstarter Fline
  • Beginndatum
  • Stichworte
    kater terror tierheim
F

Fline

Gast
  • #121
:D:D:D; da hats ja von Anfang an bei Dir *Zoooooom* gemacht;):grin:.

Das stimmt :) bisher hört sich auch alles ziemlich gut an. Aber mal sehen ob es auch wirklich passt und was seine Betreuerin von unserem hält :oha:
 
Werbung:
F

Fline

Gast
  • #122
Auch hier mal das neueste von neuesten; Sonntag bekommen wir Besuch von einer Tiertherapeutin. Ich werde berichten :D
 
Schleemi

Schleemi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 Juli 2014
Beiträge
297
Ort
bei Bamberg
  • #123
Oh da bin ich gespannt! Und drücke die Daumen, dass sie grünes Licht für eine Zusammenführung gibt. Ich finde es echt toll, wie sehr Ihr euch jetzt darum kümmert und alles macht damit es Paulchen gut geht. ::D
 
R

realykee

Forenprofi
Mitglied seit
14 August 2012
Beiträge
5.424
  • #124
Hallo allerseits, nur ganz kurz, denn ich fahre gleich für ein paar tage weg und kann nicht oft online kommen.
Vielleicht würde Rodrigo ja auch passen, aber wir können leider kein Pärchen nehmen. Wir haben jetzt ein paar dates, dieses Wochenende mit fipus Maximus in Köln. Bei dem sitzt auch tigri, der unter Umständen passen könnte. Und Anfang November kommt uns die Pflegestelle von September besuchen, der momentan unser Favorit ist.
Bis bald!

Seit ihr von eurer "Katzen-Tour" zurück? Was gibt's neues?
 
F

Fline

Gast
  • #125
Seit ihr von eurer "Katzen-Tour" zurück? Was gibt's neues?

Sagen wir mal so.. ich habe mich auf unserer Katzentour verliebt. Aber ich will noch nicht mehr dazu sagen, denn wir müssen noch mit unserer Vermieterin sprechen und ich will mir selber keine falschen Hoffnungen machen..
Wegen der Zugstreiks konnte die Tiertherapeutin erst heute zu uns kommen. Das war interessant und ich habe einige Tipps bekommen wie wir mit Paulchen trainieren können. Wir versuchen jetzt sein Selbstvertrauen aufzubauen und seine Nervosität in den Griff zu kriegen. Sie hielt ihn auch nicht für unverkuppelbar :) Wir probieren es jetzt mit Bachblüten, darauf bin ich ziemlich gespannt. Natürlich wäre es besser wenn er etwas mehr in sich ruhen würde, wenn wer neues dazu kommt, als er es momentan tut. Bücher über Katzenverkupplung habe ich mir nun auch bestellt ^^
 
A (nett)

A (nett)

Forenprofi
Mitglied seit
25 Juli 2009
Beiträge
16.021
Ort
(S)paradies Katzachstan
  • #126
Fline das wird....ich hab da ein gutes Gefühl :zufrieden::D.

Bitte schreib sobald es was Neues gibt *hibbel*:oops:
 
F

Fline

Gast
  • #127
Wir denken jetzt doch über ein Pärchen nach, aber ein bisschen nervös macht uns der Gedanke schon. Dreimal so viel Verantwortung... und wer weiß ob uns die Vermieterin nicht einen Vogel zeigt. Aufnehmen würden wir aber erst Ende November jemanden, der Umzug sollte durch sein und Paulchen entspannt in seinem neuen zuhause.
 
F

Fline

Gast
  • #128
übrigens bilde ich mir ein, dass sein Spielverhalten schon besser geworden ist :zufrieden: er hangelt weiterhin viel nach meiner Hand, aber fast immer ohne Krallen und ganz sanft. Und dann kommen zwischendurch doch wieder kleine Angriffe, aber lange nicht so schlimm wie noch vor einem Jahr. Dann breche ich das Spiel ab und setze es ein paar Minuten später fort
 
R

realykee

Forenprofi
Mitglied seit
14 August 2012
Beiträge
5.424
  • #129
Was sagt denn die Tiertherapeutin?

Hast du ein Pärchen im Auge? Rodrigo & Lou?
 
F

Fline

Gast
  • #130
Was sagt denn die Tiertherapeutin?

Hast du ein Pärchen im Auge? Rodrigo & Lou?

Die Therapeutin fand ihn niedlich! :D
Er ist freundlich auf sie zugegangen und hat auch Leckerli von ihr genommen, trotzdem hat man ihm seine Nervosität angemerkt. Wir versuchen es jetzt mit Bachblüten, wobei es schierig ist ihm die Tropfen zu verabreichen. In der ersten Woche soll er die 5 mal am Tag bekommen. Drei mal ist kein Problem, übers Futter, aber die einzigen Leckerli, die die Tropfen aufsaugen mag er plötzlich nicht mehr. Und Milch mag er auch nicht mehr :grummel: Sie hat mir auch einige Tips gegeben und wir trainieren sein Selbstbewusstsein mit Übungsspielen.

Was das Pärchen angeht.. bevor nicht alles geklärt ist möchte ich lieber nichts dazu sagen, bitte nimms mir nicht übel. Ich möchte hier keine Pferde scheu machen :stumm:

Aber vielleicht könnten wir hier noch mal eine Diskussionsrunde starten, ganz allgemein darüber, was ihr für sinnvoller haltet, Zweitkatze dazu oder zwei Katzen dazu? (welch schönes Wortspiel :omg:) Und wenn, warum? Wir sind nämlich immer noch ganz schön unsicher....
 
R

realykee

Forenprofi
Mitglied seit
14 August 2012
Beiträge
5.424
  • #131
Was das Pärchen angeht.. bevor nicht alles geklärt ist möchte ich lieber nichts dazu sagen, bitte nimms mir nicht übel. Ich möchte hier keine Pferde scheu machen :stumm:

Aber vielleicht könnten wir hier noch mal eine Diskussionsrunde starten, ganz allgemein darüber, was ihr für sinnvoller haltet, Zweitkatze dazu oder zwei Katzen dazu? (welch schönes Wortspiel :omg:) Und wenn, warum? Wir sind nämlich immer noch ganz schön unsicher....

Ich kenne auch ein paar Threads hier im Forum, wo der Kater auch bisher nur in Einzelhaltung gelebt hat und etwas schwieriger einzuschätzen war, was einen Kumpel betrifft.

Dort wurde es dann so gelöst, dass ein eingespieltes Duo zum vorhandenen Kater eingezogen ist. So hat das Duo sich gegenseitig und der Kater kann selbst entscheiden, ob er Mitspielen/Toben etc. möchte oder seine Ruhe haben will. So bleibt keiner auf der Strecke. bei 130 qm wäre ja auch Platz für 3 Kater. Kommt dann halt auch auf die finanziellen Mittel usw. an.

Vielleicht wäre das ja auch eine Überlegung wert? Ich zeig dir mal einen Thread, wo es so gemacht wurde und die Entwicklung dabei :)

http://www.katzen-forum.net/die-anfaenger/181163-odin-kann-ich-es-fuer-ihn-einfacher-machen.html


so sehe ich das noch immer ;)
 
Werbung:
F

Fline

Gast
  • #132
Siehst du keine Gefahr, dass Paulchen womöglich zum Außenseiter wird? Ich mein, klar, man kann es sowieso nie wissen.. wir überlegen hin und her, aber im Endeffekt muss man es einfach ausprobieren, nicht wahr? :)
 
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24 September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
  • #133
@realykee:
Das ist ja lustig, war gerade dabei bei Odin "nachzulesen" als du mich angeschrieben hattest :)

@Fline:
Ich erzähl dir einfach mal von meinen drei Katern, vielleicht hilft dir das ja :)

Mogli und Merlin kamen als kleine Kitten zu mir und haben sich super verstanden. Leider wurde mein Mogli mit gerade mal 1,5 Jahren überfahren und so war Merlin alleine.
Ich habe dann auch hier im Forum nach Rat gefragt. Wir haben auch eine größere Wohnung (100m²) und einen großen Balkon (20m²). Grundsätzlich hätten wir uns auch zwei neue Tiere vorstellen können, also ein Trio.
Letztlich hatte ich dann doch Angst, dass Merlin sich nicht wirklich mit einem neuen Partner vertragen könnte. Deswegen ist ein "Team" zu uns gekommen und das war perfekt!
Die beiden Neuen kannten sich also und haben Merlin auch gleich integriert und sich toll mit ihm verstanden. Der Grundgedanke war eben, dass die beiden Neuen miteinander Spielen /Toben /Kuscheln können und sich Merlin anschließen kann, aber nicht muss.

Das "Problem" bei dir ist ja auch, dass wenn du ein soziales Tier dazu setzt es damit nicht klarkommen kann, dass Paulchen eben nicht sozialisiert ist und darunter dann leidet.

Vorallem muss ich aber auch sagen, dass so ein Dreier-"Rudel" wirklich eine tolle Erfahrung ist :) Ja, natürlich ist ein Katzen-Paar super, aber so zu dritt ergeben sich doch noch ganz andere soziale Interaktionen. Da wird zu dritt gespielt, oder auch nur zu zweit, oder zwei fangen an, einer steigt mitendrin aus und der dritte spielt mit, usw. :)
Auch habe ich schon öfter beobachten können, dass Nico zu Hobbit geht und mit ihm kuscheln will und Hobbit gerade keine Lust hat. Also geht Nico zu Merlin und kuschelt mit ihm.

Ich bereue es auf jeden Fall keine Sekunde zwei Kater genommen zu haben. Drei Katzen zu haben ist toll!

Mein Beitrag hier im Forum dazu hieß im übrigen lange "Zweitkatze dazuholen oder doch gleich drei?" Mittlerweile heißt er "Glück auf 12 Pfoten: Hobbit und Nico ziehen bei Merlin ein"
Ich denke mal, das sagt alles :pink-heart:

Ich will nicht sagen, dass es mit dem Einzug eines Paares bei dir sofort Friede, Freude, Eierkuchen sein wird. Dafür bringt Paulchen einfach auch zu viel mit. Aber ich würde mich jederzeit wieder für zwei zusätzliche Katzen entscheiden.

Vielleicht hat dir das ja geholfen :)

Oh und mal ganz pragmatisch gedacht:
Zwei oder drei Katzen macht vom Aufwand oder finanziellen her wirklich keinen großen Unterschied.
 
F

Fline

Gast
  • #134
Letztlich hatte ich dann doch Angst, dass Merlin sich nicht wirklich mit einem neuen Partner vertragen könnte. Deswegen ist ein "Team" zu uns gekommen und das war perfekt!
Die beiden Neuen kannten sich also und haben Merlin auch gleich integriert und sich toll mit ihm verstanden. Der Grundgedanke war eben, dass die beiden Neuen miteinander Spielen /Toben /Kuscheln können und sich Merlin anschließen kann, aber nicht muss.

Das "Problem" bei dir ist ja auch, dass wenn du ein soziales Tier dazu setzt es damit nicht klarkommen kann, dass Paulchen eben nicht sozialisiert ist und darunter dann leidet.

Vorallem muss ich aber auch sagen, dass so ein Dreier-"Rudel" wirklich eine tolle Erfahrung ist :) Ja, natürlich ist ein Katzen-Paar super, aber so zu dritt ergeben sich doch noch ganz andere soziale Interaktionen. Da wird zu dritt gespielt, oder auch nur zu zweit, oder zwei fangen an, einer steigt mitendrin aus und der dritte spielt mit, usw. :)
Auch habe ich schon öfter beobachten können, dass Nico zu Hobbit geht und mit ihm kuscheln will und Hobbit gerade keine Lust hat. Also geht Nico zu Merlin und kuschelt mit ihm.

Ich bereue es auf jeden Fall keine Sekunde zwei Kater genommen zu haben. Drei Katzen zu haben ist toll!

Mein Beitrag hier im Forum dazu hieß im übrigen lange "Zweitkatze dazuholen oder doch gleich drei?" Mittlerweile heißt er "Glück auf 12 Pfoten: Hobbit und Nico ziehen bei Merlin ein"
Ich denke mal, das sagt alles :pink-heart:

Ich will nicht sagen, dass es mit dem Einzug eines Paares bei dir sofort Friede, Freude, Eierkuchen sein wird. Dafür bringt Paulchen einfach auch zu viel mit. Aber ich würde mich jederzeit wieder für zwei zusätzliche Katzen entscheiden.

Vielleicht hat dir das ja geholfen :)

Oh und mal ganz pragmatisch gedacht:
Zwei oder drei Katzen macht vom Aufwand oder finanziellen her wirklich keinen großen Unterschied.

Danke! Ich habe schon deinen Thread rausgesucht und werde ihn mal durchstudieren ;) Das klingt auf jeden Fall alles sehr gut und plausibel was du sagst.. Ich stell mir das eigentlich auch total schön vor, so ein Dreierteam :) Und ich sehe auch das Problem, dass Paulchen sich (wahrscheinlich) eben nicht sofort dazugesellt und den glücklichen Teamplayer spielt. Wie du die Zusammenführung gestaltet hast kann ich ja sicher im Thread nachlesen :)
Es ist einfach eine wichtige Entscheidung, die uns noch ein wenig Angst macht. Gleichzeitig freue ich mich aber auch total darauf. Hoffentlich macht unsere Vermieterin keine Probleme. Sie hat aber selber Pferde und züchtet Sennenhunde, mit Tieren hat sie prinzipiell also kein problem. Ich könnte mir vorstellen, dass sie um den Holzfußboden Angst hat. Zu Recht, unserer hier hat auf jeden Fall so einige Kotzflecken. Hat irgendwer Tipps dazu, wie man Katzen an einen bestimmten Ort kotzen lassen kann, zB auf eine Plastikunterlage? :omg::D:rolleyes:
 
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24 September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
  • #135
Nimm um Himmels willen meine "Zusammenführung" nicht als Beispiel :oops:

Wir haben Hobbit einfach rausgelassen, er hat sofort Merlin Nasenküsschen gegeben, der zwar erstaunt war, aber paar Stunden später haben sie schon gespielt.

Aber das sind auch ganz andere Voraussetzungen gewesen. Merlin ist sehr, sehr sozial und freundlich-zurückhaltend. Hobbit und Nico sind totale "Rudeltiere" und keiner der drei war lange alleine.

Manche schaffen es, dass die Katzen ins Katzenklo kotzen. Frag mich nicht wie, hier wird der einzige, weiße, Teppich dafür benutzt :D
 
F

Fline

Gast
  • #136
Nimm um Himmels willen meine "Zusammenführung" nicht als Beispiel :oops:

Wir haben Hobbit einfach rausgelassen, er hat sofort Merlin Nasenküsschen gegeben, der zwar erstaunt war, aber paar Stunden später haben sie schon gespielt.

Aber das sind auch ganz andere Voraussetzungen gewesen. Merlin ist sehr, sehr sozial und freundlich-zurückhaltend. Hobbit und Nico sind totale "Rudeltiere" und keiner der drei war lange alleine.

Manche schaffen es, dass die Katzen ins Katzenklo kotzen. Frag mich nicht wie, hier wird der einzige, weiße, Teppich dafür benutzt :D

Schade, unser Teppich wird nur ab und an mal angekotzt :D
Das ist ja eine Traumzusammenführung, die werden wir auf keinen Fall riskieren ;) Paulchen wird ziemlich irritiert und ängstlich sein, was wir ihm da ins Haus holen. Wir müssen auf jeden Fall drauf achten, dass er nicht glaubt seine Prinzenstellung wäre in Gefahr ^^
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #137
Siehst du keine Gefahr, dass Paulchen womöglich zum Außenseiter wird? Ich mein, klar, man kann es sowieso nie wissen.. wir überlegen hin und her, aber im Endeffekt muss man es einfach ausprobieren, nicht wahr? :)

Ich persönlich würde nicht die besten und dicksten Freunde, die sich schon immer und ewig kennen nehmen, sondern zwei Katerkumpel, die in einer Gruppe gelebt haben und mit vielen Katzen gut klargekommen sind.

Bei den dicksten Katerkumpels kann es halt passieren, dass sie sich selbst genügen und Dein Paulchen aussenvorbleibt.

Du suchst in einer Altersstruktur, die leider sehr sehr oft im Tierschutz vertreten ist und damit hast Du aber auch eine große Auswahl toller Kater :)

Zusammenführungen wie bei Tilawin sind toll, aber oft die Ausnahme, deshalb wäre es gut, das nicht als Ziel zu nehmen ;)
 
F

Fline

Gast
  • #138
Ich persönlich würde nicht die besten und dicksten Freunde, die sich schon immer und ewig kennen nehmen, sondern zwei Katerkumpel, die in einer Gruppe gelebt haben und mit vielen Katzen gut klargekommen sind.

Bei den dicksten Katerkumpels kann es halt passieren, dass sie sich selbst genügen und Dein Paulchen aussenvorbleibt.

Du suchst in einer Altersstruktur, die leider sehr sehr oft im Tierschutz vertreten ist und damit hast Du aber auch eine große Auswahl toller Kater :)

Zusammenführungen wie bei Tilawin sind toll, aber oft die Ausnahme, deshalb wäre es gut, das nicht als Ziel zu nehmen ;)

Unsere momentanen Favoriten (ich will mich nicht zu früh freuen, wie gesagt, vermieterin) verstehen sich super, aber sie hängen nicht nur aufeinander. Sie leben gerade in einer riesen-Gruppe zusammen, und beide haben viele Kontakte und verstehen sich auch mit den anderen sehr gut. Nächste Woche ist hoffentlich alles geklärt, dann kann ich mehr dazu sagen :)

Und du sagst es, es gibt so viele großartige Tiere, dass wir jetzt schon ganz konfus und traurig sind. Wenn es wirklich auf zwei hinausläuft, "retten" wir immerhin schon doppelt so viele wie geplant :D
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #139
Unsere momentanen Favoriten verstehen sich super, aber sie hängen nicht nur aufeinander. Sie leben gerade in einer riesen-Gruppe zusammen, und beide haben viele Kontakte und verstehen sich auch mit den anderen sehr gut.

Das klingt doch schon mal gut :)

Ansonsten werden weiterhin die Daumen gedrückt :)
 
F

Fline

Gast
  • #140
Das klingt doch schon mal gut :)

Ansonsten werden weiterhin die Daumen gedrückt :)

Vielen vielen Dank!!

Ich lese gerade ganz gespannt Tilawins thread. Ich bin ganz aufgeregt wie es bei uns demnächst wird. Und solange wird mit Paulchen fleißig trainiert :zufrieden:
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
5
Aufrufe
1K
N
Antworten
3
Aufrufe
670
Sommer.mädchen
S
Antworten
7
Aufrufe
947
Curly&Gizmo
Curly&Gizmo
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben