Schwieriger Kater - Zweite Katze dazu?

  • Themenstarter Schnugga
  • Beginndatum
doublecat

doublecat

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2011
Beiträge
5.431
Ort
NRW
  • #21
... Im Haus ist ein zweiter Kater mit dem es leider unglücklicherweise schon zwei folgenschwere Zusammentreffen gab, Merlin hatte zweimal Bissverletzungen. Als Merlin den Kater das erstmal sah rannte er panisch weg....

Wieso sind die beiden zusammengetroffen und wo? Und warum gleich zweimal?
Ist dein Kater denn Freigänger oder hast du keine abgeschlossene Wohnung?
 
Werbung:
S

Schnugga

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Mai 2014
Beiträge
22
  • #23
Also ich wohne in einem 3 Familienhaus mit meinen zwei Omas in den Wohnungen untendrunter. Meine Wohnungstür ist zum aber ab abends bis vormittags darf er alleine durchs ganze Hause, außer natürlich in die Wohnung, wo der andere Kater lebt.

Thja da sind meine Omas dran Schuld und ich bin bis heute noch stinksauer. Sie haben vergessen die Tür zuzumachen einmal vormittags und das zweite mal ist der Kater mitreingeflutscht und sie haben es nicht gemerkt.:mad::mad:
 
Professor

Professor

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
2.775
Alter
56
Ort
Niedersachsen
  • #24
Bei Jack steht aber ganz unten das er mit der Situation nicht so klar kommt...also klingt dann nicht so geeignet für Merlin oder?

Was ist mit diesem hier?
https://www.tierhilfe-miezekatze.de/animal_single.html?cat=0&links=0&idTier=4129

Ich denke, dass Jack mit der gesamten Situation im Katzenhaus nicht klar kommt, weil dort zuviele Katzen sind.

Dieser Kater ist auch in Deuschland https://www.tierhilfe-miezekatze.de/animal_single.html?idTier=6070

Irgendeine Userin hilft immer im Katzenhaus der Tierhilfe Miezekatze aus, ich schau mal ob ich das hier irgendwo finde. Sie kann dir bestimmt mehr über die Katzen sagen.
 
doublecat

doublecat

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2011
Beiträge
5.431
Ort
NRW
  • #26
Also ich wohne in einem 3 Familienhaus mit meinen zwei Omas in den Wohnungen untendrunter. Meine Wohnungstür ist zum aber ab abends bis vormittags darf er alleine durchs ganze Hause, außer natürlich in die Wohnung, wo der andere Kater lebt.

Thja da sind meine Omas dran Schuld und ich bin bis heute noch stinksauer. Sie haben vergessen die Tür zuzumachen einmal vormittags und das zweite mal ist der Kater mitreingeflutscht und sie haben es nicht gemerkt.:mad::mad:

Tja, sowas passiert, wenn man Katzen unbeaufschtigt durchs Haus laufen lässt. Das ist, solange andere Menschen mit im Haus wohnen, sowieso eine Schnapsidee, weil immer mal jemand nicht aufpassen kann und Katzen schnell sind und auch schnell mal durch irgendeine Tür flutschen.
Gar nicht auszudenken, wenn eine der Omas in der Nacht mal die Haustür aufmacht und der Kater auf die Straße läuft ... :cool:
 
S

Schnugga

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Mai 2014
Beiträge
22
  • #27
Ja da hast du Recht, aber er liegt so gerne bei meiner Oma auf der Küche und kuckt in den Garten oder im Treppenhaus auf dem Fensterbrett...ich will ihm das nicht auch noch wegnehmen. Raus rennen würde er jetzt noch nicht, er traut sich nicht bis ganz unten. Aber jetzt wird er eh erstmal eingeschlossen, weil er bevor er einen Freund hat ganz dringend abnehmen muss.

Danke für die Hilfe und die Tipps und die Kontaktpersonen...Ich bin jetzt auf jeden Fall schlauer als vorher und weiß was richtig ist :). Ich werde jetzt demnächst mal die Wohnung umräumen und mehr Rückzugsmöglichkeitrn umbauen und einen größeren Kratzbaum bestellen. Allerdings werde ich mir die 2 Katze erst nach meinem Urlaub und den Prüfungen holen, weil dass wohl für alle Beteiligten stressfreier ist und ich brauche keine Omas die während meines Urlaubs irgendwelche Mist verzapfen ;).
 
S

Schnugga

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Mai 2014
Beiträge
22
  • #28
Ich dachte auch vielleicht daran irgendwie aufs Dach einen Katzenbalkon zu bauen...mal schaun, dann schließ ich nämlich ab und die zwei haben ihre Ruhe, wenn ich nicht da bin.
 
S

Schnugga

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Mai 2014
Beiträge
22
  • #29
Und wenn es soweit ist werde ich sicherlich da hinfahren und mir die Tiger vor Ort anschauen, das macht immer am meistens Sinn finde ich...

Vllt mag der neue Kater ja auch mich nicht ;)
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #30
Dein Kater muss all das erst (wieder) lernen, da braucht es nen geduldigen, robusten Katermann :), der gut sozialisiert ist.

Das sehe ich grundsätzlich ähnlich, aber wenn sich das vorhandene Tier nicht ausreichend auf den neuen Gefährten einlassen kann und das neue Tier gut sozialisiert ist und Artgenossen mag, dann werden seine Bedürfnisse nicht gestillt, sondern muss mit der Distanz klarkommen.

Schnugga, bei der Auswahl des neuen Katers solltest Du m.E. auch darauf achten, dass er keinen engen Kuschelkontakt zu Artgenossen braucht.
Artgenossenverträglich auf jeden Fall, aber eben keinen Extrem-Katzenkuschler.

Vllt mag der neue Kater ja auch mich nicht ;)

Die Wahrscheinlichkeit, dass eine Katze einen Menschen ablehnt ist oft geringer als die Ablehnung des Artgenossen ;)
 
S

Schnugga

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Mai 2014
Beiträge
22
  • #31
Die Wahrscheinlichkeit, dass eine Katze einen Menschen ablehnt ist oft geringer als die Ablehnung des Artgenossen ;)

Och damit könnte ich auch leben, hauptsache Merlin geht's gut ^^.Er hatte mich die ersten 2 Jahre auch nur zum fressen gerne ;)...
 
Werbung:
S

Schnugga

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Mai 2014
Beiträge
22
  • #32
Aber eigentlich ist Merlin so zu mir sehr schmusig. Wird er dass dann mit dem anderen Katerchen eher nicht?

Ach und eben hab ich hier gelesen dass es eine Gruppe mit Tierkommunikation gibt. Dann werd ich jetzt nochwas los, viele Leute halten einen ja für bekloppt, wenn man damit anfängt.

Als Merlin eingezogen ist und vermittelt werden sollte, haben wie nachgefragt wie er es denn gerne hätte. Draußen oder mit Katze/Kater oder beides. Er meinte eine/n Katze/r braucht er jetzt nicht so wirklich aber er wäre gerne wieder draußen. Hatte sich ja erledigt, weil er so ein Stinkstiefel war. Und nein ich überlege nicht jetzt, wo er einigermaßen "normal" ist ihn weiterzuvermitteln, weil ich genau weiß dass er damit überhaupt gar nicht klar kommen wird.
 
S

Schnugga

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Mai 2014
Beiträge
22
  • #33
Und aufgrund dessen dieser Aussage von ihm habe ich euch gefragt, was ihr davon haltet :).
 
S

Schnugga

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Mai 2014
Beiträge
22
  • #34
Gerade schwanke ich sehr mit meinem plan mit der zweiten Katze.

Ich habe die maltester heute mit zu mir genommen mit meiner Oma, die zwei haben leckerlie bekommen und Merlin auch damit das zusammenführen angenehm gelingt. Merlin hat sie ignoriert aber auch keine leckerlie genommen ist nur einmal arrogant an ihnen vorbei gelaufen. Und was ist passier. Er pinkelte vor aller unseren Augen in mein Bett auf zwei Kopfkissen. Um zu markieren würde ich behaupten. Er erkennt Hunde!

Das wird er doch dann sicherlich auch machen, wenn der andere Kater dazu kommt? Er hat jetzt ein Jahr nicht mehr hingepinselt ich traue mich erst seit einem halben Jahr wieder meine Bettwäsche auf dem Bett zu lassen. Ich bin jetzt total verunsicher, ich ertrage dass nicht wenn er mir wieder ständig alles vollpinkelt. Außerdem wenn er das tut heißt dass ja auch dass er sich nicht Wohlfühlt. Ich verbinde dass gerade sehr mit ins Revier eindrängen. Kann mir jemand versprechen, dass er es bei einem zweit Kater nicht tu oder mich irgendwie beruhigen?

Ich will nicht dass er alleine ist, aber gerade glaube ich, dass er eine zweite Katze nicht akzeptieren wird :(
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #35
Ich verbinde dass gerade sehr mit ins Revier eindrängen. Kann mir jemand versprechen, dass er es bei einem zweit Kater nicht tu oder mich irgendwie beruhigen?

Nein, das kann Dir niemand versprechen.

Dein Kater ist sehr verunsichert, zeigt ein sehr unausgeglichenes, ängstliches Verhalten.

Ich würde zuerst an seinem Verhalten arbeiten, mit einer THP, mit Homöopathie, Bachblüten, Verhaltenstherapie, um ihn auszugleichen und belastbarer zu machen.
Und erst wenn er entspannen kann, wenn er sich sicher fühlt, würde ich über einen weiteren Kater nachdenken.
 
C

Catma

Gast
  • #36
Ich habe die maltester heute mit zu mir genommen mit meiner Oma, die zwei haben leckerlie bekommen und Merlin auch damit das zusammenführen angenehm gelingt. Merlin hat sie ignoriert aber auch keine leckerlie genommen ist nur einmal arrogant an ihnen vorbei gelaufen. Und was ist passier. Er pinkelte vor aller unseren Augen in mein Bett auf zwei Kopfkissen. Um zu markieren würde ich behaupten. Er erkennt Hunde!
Aus seiner Sicht sind 2 Tiere in sein Revier eingedrungen, da würde nahezu jede Katze mit Revierverteidigung reagieren.

Mach bitte keine solchen Experimente. Fremde Katzen haben nichts in der Wohnung zu suchen und Hunde, wenn dann nur an der Leine - hier verkrümeln sich 2 der 4 Kater, wenn Hundebesuch kommt (obwohl der friedlich ist und sie den bereits kennen), das stresst sie zu sehr - und sie sind sehr gut sozialisiert. Fast jede Katze hätte damit Probleme. Aber für deinen Kater wäre es "doppelt wichtig", dass er sich in seinem Revier sicher fühlt und keine negativ-Erfahrungen mehr mit "Eindringlingen" macht.
Das wird er doch dann sicherlich auch machen, wenn der andere Kater dazu kommt? Er hat jetzt ein Jahr nicht mehr hingepinselt ich traue mich erst seit einem halben Jahr wieder meine Bettwäsche auf dem Bett zu lassen. Ich bin jetzt total verunsicher, ich ertrage dass nicht wenn er mir wieder ständig alles vollpinkelt. Außerdem wenn er das tut heißt dass ja auch dass er sich nicht Wohlfühlt. Ich verbinde dass gerade sehr mit ins Revier eindrängen. Kann mir jemand versprechen, dass er es bei einem zweit Kater nicht tu oder mich irgendwie beruhigen?

Ich will nicht dass er alleine ist, aber gerade glaube ich, dass er eine zweite Katze nicht akzeptieren wird :(
Also ich kann dich hoffentlich beruhigen, denn du vergleichst gerade Situationen, die nichts miteinander zu tun haben.
Wenn du jetzt hergehen würdest und einfach so irgendeine Katze "in sein Revier schmeißt", dann ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass er seinen Unmut darüber irgendwie äußert.
Deswegen sind ja diese beiden Faktoren so wichtig
1. passenden / sozialen Kumpel aussuchen
2. Zusammenführung mit Gittertür - bzw erst den "neuen" hinter geschlossener Tür, dann wenn der Kater entspannt darauf reagiert, eine Gittertür einbauen.
Damit hast du schonmal eine ganz andere Grundlage geschaffen, die mit der Situation mit den 2 Maltesern überhaupt nicht zu vergleichen ist.

Also mach dich nicht verrückt :)

Die Gittertür dient nicht nur dazu, dass 2 Katzen sich schön im Schneckentempo anähern können, sondern gerade auch dazu, dass die Erstkatze lernen kann, ihr Revier zu teilen.
Die Zweitkatze ist im kleineren Bereich der Wohnung, in den ersten Tagen mit geschlossener Tür, für die Erstkatze bleibt abgesehen davon so viel wie möglich unverändert. Von daher merkt die Erstkatze ja, dass da zwar ein "Eindringling" ist, aber allein dadurch, dass da eine geschlossene Tür ist, erfährt sie ja unmittelbar, dass von der anderen Katze keine Bedrohung ausgeht. Sie hat ja keine Chance, weiter ins Revier zu dringen.
Wenn die Erstkatze dann gelassen darauf reagiert, kann man die Gittertür einsetzen, so wird sie Schritt für Schritt lernen, ihr Revier zu teilen. Auch die Körpersprache der anderen - sozialen Katze wird die Erstkatze lernen zu deuten, ohne dass es zu direkten Begegnungen kommt, das gibt ihr Sicherheit.
Ich kann jetzt nicht den Sinn und Zweck einer Gittertür aufdröseln, es gibt hier im Forum viele Threads, in denen erfolgreich Katzen zusammengeführt wurden, die jahrelang alleine waren - lies dort ein bisschen quer, dort wird gut erklärt, wie was warum ablaufen kann.
Eine Garantie gibt es nie im Leben.
Es kann genausogut auch alles viel unkomplizierter laufen als befürchtet.
Mit Gittertür und passendem Kumpel stehen auf jeden Fall die Chancen viel besser.

Es wird ja nicht "morgen" ein Kater einziehen. Wenn du dich nach einem Kumpel umschaust, wird das ja noch eine Weile dauern, bis du einen passenden gefunden hast und der einziehen kann. Bis dahin kannst du ja das Selbstbewusstsein deines Katers stärken (vor allem keine Revier-Eindringlinge mehr) und dich ein bisschen weiter ins Thema einlesen, damit du eine bessere Vorstellung davon bekommen kannst, wie so eine Zusammenführung laufen kann. Wichtig ist ja auch, dass du dir dafür Zeit nimmst.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

U
Antworten
6
Aufrufe
812
mondegreen
mondegreen
Katerhoch2
Antworten
12
Aufrufe
518
MaGi-LuLa
MaGi-LuLa
A
Antworten
8
Aufrufe
976
Nike74
Nike74
P
Antworten
4
Aufrufe
2K
FrauFreitag
F
W
Antworten
0
Aufrufe
2K
Whisky2015
W

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben