Samira wurde heute kastriert - gleich die erste Frage

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
catlady

catlady

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
901
Hallo Ihr Lieben,

unsere kleine Samira wurde heute Mittag kastriert und ist seit 16:00 Uhr wieder zu Hause. Die Narkose scheint ihr absolut keine Probleme zu bereiten, sie ist völlig fit. Zu fit, sie springt und rennt und ärgert Fiorello und jagt mit ihm durch die Wohnung. :mad: Sie treibt mich in den Wahnsinn. Sie soll sich doch ausruhen und schonen!!

Jetzt aber meine Frage. Sie blutet aus der Scheide. Ich habe davon bisher weder gehört noch gelesen, daß dies nach einer Kastration vorkommen kann.
Ist Euch das bekannt oder gar nach einer Kastration aufgetreten?
Wir haben natürlich sofort beim TA angerufen, dieser meinte, es könnte vorkommen, da sie so aktiv ist und sei nicht besorgniserregend, wenn es morgen aber noch nicht weg sei, sollen wir wieder kommen.

Also doch Grund zur Sorge, denn warum sollen wir dann morgen nochmal hin, wenn es nicht weg ist?:confused:
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Ich drück Dir die Daumen und hoffe es beruhigt sich bis morgen!
lg Heidi
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
23.641
Alter
51
Ort
CLZ / Oberharz
Oh , das kenne ich noch gar nicht :eek:

Ich drücke auf jeden Fall die Daumen !!!
 
Plum

Plum

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
17.264
Ich weiss nicht ... gesund oder normal klingt das nicht. Gibt es in der Nähe eine Tierklinik oder einen anderen TA, den ihr zusätzlich fragen könntet?
 
M

Moni

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 März 2007
Beiträge
157
Alter
40
Ort
Bremen
Also bei meinen 3 Katzen war das nicht so. Ich hätte bei der Tierklinik angerufen.

Von Kater kenne ich das so das mal Blut da ist .
 
Selaiha84

Selaiha84

Forenprofi
Mitglied seit
23 Dezember 2006
Beiträge
4.701
Alter
36
Ort
Bergisch Gladbach
Hmm Evi leier kenne ich das auch nicht ... Habe ja 2 Jahre beim Tierarzt gearbeitet aber sowas habe ich nie mit bekommen ...
Ich würde auf jeden Fall mal einen anderen Tierarzt fragen ...
Hast du mit deinem Tierarzt persönlich geredet oder war eine Helferin dran ?
 
catweazlecat

catweazlecat

Forenprofi
Mitglied seit
26 Oktober 2006
Beiträge
1.440
Ort
Hünstetten-Görsroth
Hallo Evi

habe das bei meinen Tieren auch noch nie erlebt. Frag lieber mal bei einem zweiten TA nach.

Alles Gute für deine Süsse!
 
catlady

catlady

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
901
Natürlich haben wir mit dem Tierarzt persönlich gesprochen und es ist ja der Tierarzt unseres Vertrauens.
Mein Schatzi kennt ihn schon sehr lange aus seinen Reptilienzuchtzeiten und schwört auf ihn. Ich war ja vorher auch bei einem anderen Tierarzt, aber er ist im kätzischen Bereich nicht ohne. Er erklärt ja auch immer alles bis ins Kleinste, was er gemacht hat und was alles passieren kann. Man müßte sich nur alles merken können, was der TA so alles erzählt. Ich versuchs mal:

Bei der Kastration werden ja die Eierstöcke entfernt und zwecks Blutstillung werden die "restlichen" Eileiter versiegelt, abgebunden oder wie das eben so heist. Da sich Samira aber alles andere als schont, kann es sein das es an diesen versiegelten/abgebunden Stellen ein bisschen nachbluten kann. Zum Glück hat es aufgehört zu bluten, sie verliert keine Tröpfchen mehr und hinterläßt auch kein Spuren beim Sitzen.
Im Moment jedenfalls tut Samira so, als wäre nie etwas passiert. Ich gäbe sonst was dafür, wenn sie das lassen würde. Man hüpft doch nach so ´ner OP nicht auf Schränke und Tische, tzzzz....
 
E

Ela

Gast
Na, dann bin ich ja beruhigt, dass es aufgehört hat zu bluten

Aber ich hab das auch noch nie gehört und bei meinen 2 Kastras bei Mädels hatte ich das nie
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Das hat bestimmt auch was mit ihrem rassetypischen Temperament zu tun!
Vielleicht baut sie die Narkose besser ab als andere Katzen? Na auf alle Fälle sieht es doch jetzt bereits wieder sehr gut aus und übrigends finde ich Evi, Du könntest uns ruhig mehr Fotos von Deinen "Wilden" zeigen.....
Alles Liebe
Heidi
 
catlady

catlady

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
901
so, da wir natürlich immer besorgt sind, waren wir heute Morgen beim Tierarzt und es ist alles in Ordnung. Er hat nochmal alles erklärt und es liegt wohl an der übermäßigen Aktivität von Samira. Dadurch "verrutschen" die Schlaufen die um die Blutgefäße der Gebährmutter sind und "verletzten" diese minimal und dadurch kommt es zu Blutungen. Da diese zum Glück recht schnell aufgehört haben, ist es nicht bedenklich, sonst hätte sie heute nochmal operiert werden müssen. Ruhe gibt sie aber noch lange nicht und hüpft weiter munter umher. (undmichdamitindenwahnsinntreibt)
Bilder von den "Wilden" gibt es später wieder.
 
Coonie Trio

Coonie Trio

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
2.591
Ort
Braunschweig
Oh je, das lese ich ja jetzt erst.:oops:

Schön das jetzt alles in Ordnung ist und der kleine Wirbelwind soll mal eine Stufe zurückschalten, das ist für den Heilungsprozess (und eure Nerven) sicher besser.:cool:

Bilder von den "Wilden" gibt es später wieder.
Sehr schön und bitte ganz viele davon, ich freu mich schon darauf.:D
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
Ich freue mich auch, dass mit Samira alles in Ordnung ist!

Es war gut so, dass ihr heute noch einmal mit ihr beim TA gewesen seid. Es ist doch beruhigend aus berufenem Munde zu hören, dass alles seine Richtigkeit hat.

So eine kleine Verrückte aber auch ;), statt sich verwöhnen und betüddeln zu lassen, hüpft sie lieber wie aufgezogen durch die Gegend :D...
 
catlady

catlady

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
901
Ja Verrückte, das trifft es gut. Heute Nachmittag hat sie sich endlich mal ein bisschen ausgeruht. Sie hat doch tatsächlich drei Stunden am Stück geschlafen. Irgendwann mußte sie ja mal der Streß von den ganzen Strapazen zur Ruhe bringen.
Aber nach ihrem Schläfchen ging es wieder frisch ans Werk.:mad:
Nächste Woche gehen wir mit ihr nochmal zur Nachkontrolle. Bei unserer hyperaktiven Maus ist es für uns und sogar für den Tierarzt beruhigender.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben