Rusty hat Blasenprobleme

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Sharimaus

Sharimaus

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
757
Ort
Gifhorn
Guten Morgen zusammen!

Ich wusste zunächst gar nicht, in welcher Rubrik ich schreiben soll... Es passt überall.

Einige von euch haben vielleicht gelesen, dass wir bei der TK herausbekommen hatten, dass Rusty derjenige ist, der pinkelt. Sie sagte aber auch gleich, dass es ein krankheitsbedingtes Problem sein kann.

Seit ich die Kaklos getauscht hatte, ist es tatsächlich vorbei gewesen.

Bis zu dem Tag, an dem Rocky starb.
Rusty war den ganzen Tag völlig seltsam, hat extrem viel gekuschelt und Rocky sehr vermisst.

Er saß auf seiner Decke auf meinem Bauch und hat ein paar Tröpfchen verloren. Da er beim Schmusen immer fürchterlich sabbert, habe ich mir nichts dabei gedacht... Bis ich daran geschnuppert habe.... :eek:

DAS war eindeutig kein Sabber, sondern Urin. Und zwar in winzigen Tröpfchen.

Oh,oh.... Kater eingepackt und zum TA gefahren.

Er hat wahrscheinlich eine Blasenentzündung, evtl sogar Stressbedingt durch den Tod von Rocky.

Die TÄ hat mir so ein Granulat mitgegeben, woer hinein pullern sollte, damit wir eine Urinprobe bekommen. Aber denkste! Der Kater war mit keinen mitteln dazu zu bewegen, in dieses Granulat zu pullern... :mad:

Heute war ich zur Nachkontrolle. Die Blase fühlt sich gut an, er macht auch wieder normalgroße Böller ins Klo, so dass wir dann auf eine Urinprobe verzichten konnten.

Das Ganze hatte aber auch sein Gutes:

Rusty hat mir gezeigt, dass ich mich nicht hängenlassen darf, so sehr mir unser Kleiner Mann auch fehlt, weil ich von den anderen Fellnasen auch gebraucht werde.

Nur eins konnte ich bisher noch nicht:

In dem letzten Gespräch mit der TK sagte Rusty, dass er nun auch ganz gerne nach draußen möchte.

Das konnte ich einfach noch nicht... diese Straße ist so gefährlich und ich habe furchtbare Angst um die anderen...
Klar werde ich ihn auch rauslassen (er braucht das!), aber noch nicht im Moment....
 
Werbung:
kleine66

kleine66

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.024
Alter
53
Ort
kleve/ NRW
huhu liebe,

ich bin noch gar nicht dazu gekommen dich zu trösten und dir was aufmunterndes zu schreiben. rockys tod ist mir sehr nahe gegangen, mir fehlen immer noch die richtigen worte.

für rusty drücke ich ganz fest die daumen. er scheint ein sensibler fellpopo zu sein und er braucht dich jetzt sehr. und du brauchst ihn!
und ich weiß das man mit seiner eigenen trauer besser klar kommt wenn man jemanden hat um den man sich kümmern muß, der einen fordert und keine gelegenheit gibt sich "hängen" zu lassen.

deine angst rusty rauszulassen kann ich auch sehr gut verstehen. gibt es evtl. die möglichkeit mit ihm erstmal zusammen raus zu gehen, vieleicht sogar an der leine?

fühl dich bitte ganz lieb umarmt von mir und einen lieben gruß an herrn streifenhörnchen.
 
Lexa

Lexa

Forenprofi
Mitglied seit
23 November 2006
Beiträge
2.112
Ort
München
Ich drück euch ganz fest die Daumen, dass Rusty sehr schnell wieder gesund wird!
 
Z

Zyss

Gast
Och menno der arme Rusty... :( Auch hier werden ganz feste die Däumchen gedrückt, damit seine Blase sich ganz schnell wieder erholt und er völlig gesund wird!

Hoffentlich trinkt der Süsse genug, denn das ist wichtig damit seine Blase gut durchgespült wird... wenn nicht, kannst du ihm ja ev. versuchen ein bisschen Wasser ins Nafu zu mischen... ? Klappt bei meinen wunderbar (die sind leider alle 3 ziemlich trinkfaul).

Knuddler an den Patienten und LG
Franziska
 
Sharimaus

Sharimaus

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
757
Ort
Gifhorn
Ach, der Rusty.... ja, es geht ihm schon wieder besser. Am Schlimmsten war es halt Donnerstag, als er mir auf die Decke gepieselt hat.

Er hat AB gespritzt bekommen und bekommt noch homöopathische Tropfen unters Futter gemischt, die entkrampfend auf die Blase wirken. (Canthalus Felis Oraplex)

Zum Glück trinkt er auch genug. Wir haben ja hier den KiH-Brunnen, der wird auch von Rusty fleißig benutzt.

@ Claudi: Wir würden auf jeden Fall in der ersten Woche komplett dabei sein und nicht nur Tür auf und tschüss... ;), trotzdem wird er irgendwann alleine rausgehen und ich kann auch nicht immer auf ihn aufpassen...

Und der kleine Rocker ist auch IMMER brav nach hinten gegangen! Vorne an der Straße habe ich ihn fast nie gesehen und er war auch super vorsichtig, wenn er ein Auto nur gehört hat, ist er ins Gebüsch geflüchtet...

Und bei so viel Vorsicht ist ihm trotzdem was passiert! :(
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben