Richtlinen für hochwertiges Futter

  • Themenstarter Maxima und Bella
  • Beginndatum
M

Maxima und Bella

Benutzer
Mitglied seit
13. Juni 2008
Beiträge
39
Also ich beschäftige mich zurzeit intensiv mit dem Thema Katzenernährung, und ich finde für einen Neuling ist es wirklich schwer,durchzublicken welche Futtermarken geeignet sind und welche nicht.

Also wäre ich dankbar, wenn man hier ein paar Richtlinien nennt, an denen man erkennt, dass das Futter geeignet/hochwertig für die Katze ist.

1)ZUCKER
Es sollte kein Zucker enthalten sein
andere Bezeichnungen für Zucker oder ähnliches.
> Melasse
> Zuckerrübe (Zuckerrübentrockenschnitzel)
> Karamell

Welche gibt es da noch?

2) FLEICHANTEIL

Wie hoch sollte der Fleischanteil sein?

3) NEBENERZEUGNISSE

Möglichst darauf achten, dass keine Nebenerzeugnisse drin sind oder diese aufgelistet sind.

Auf was sollte man hier noch genauer achten?
Welche Nebenerzeugnisse sind okay?

4) KONSERVIERUNGSSTOFFE
keine chem. Konservierungsstoffe oder künstliche Farbstoffe



...und soweiter...

ich hoffe ich drücke mich verständlich aus :)

Also, was sollte man bei der Katzenernährung noch alles beachten?


und dann stellt sich mir noch die Frage, wie hoch hier die Werte sein sollen?
mind/max.

Rohprotein?
Rohfett?
Rohfaser?
Rohasche?
Feuchtigkeit?


Wäre euch sehr dankbar, wenn ihr mir meine Fragen beantworten könntet und meine Aufzählung noch ergänzt!:)
 
Werbung:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.361
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Ich kann das jetzt zwar nicht beantworten aber ich finde auch sehr schade daß du noch so gar keine Antwort bekommen hast!! :oops:

Deshalb schubs ich deinen Beitrag mal hoch in der Hoffnung daß noch Futterexperten darauf aufmerksam werden.
 
Andrea75

Andrea75

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. März 2008
Beiträge
333
Mir fällt noch ein, das Calicum-Phosphor-Verhältnis sollte stimmen. Also Calcium etwas mehr wie Phosphor. Fällt mir jetzt gerade nicht ein, 1,5:1?

Und keine pflanzlichen Nebenerzeugnisse und Getreide (ausnahme Reis oder Kartoffel oder Nudel aber nur in ganz kleinen Mengen)
Bei den tierischen Nebenerzeugnissen sollten sie am besten genau deklariert sein.
70% Fleischanteil sollte es schon sein.
Und Taurin sollte enthalten sein, ist aber kein Muss, kann man extra zufügen.

Mehr kommt mir jetzt auch nicht in den Sinn zu so später Stunde ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21. Oktober 2006
Beiträge
18.600
Ort
Gundelfingen an der Donau
HI -
also hoher Fleischanteil ist sehr wichtig -
ebenso getreidefrei
ebenso zuckerfrei
am Besten ohne irgendwelche künstlichen Aroma -Zusatzstoffe.....
den ausgewogenen PH/Cal Wert weiß ich auch nie auswendig
Taurin sollte enthalten sein -aber da dies meist mitgekocht wird, ist es meist nötig dies extra zuzuführen.....
z.Bsp.Porta 21 Huhn und dann supplementieren.......;)

lg Heidi
 
Brezel

Brezel

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2008
Beiträge
2.456
Ort
Hessen
Innereien sollten einzeln aufgeführt sein.
Ich denke ein hoher Proteingehalt (mind. 12%) ist gut.
Und Vorsicht bei Soja und Mais, die können u.U. Allergien auslösen.

LG
Karin
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
*Liliane*

*Liliane*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. Juli 2008
Beiträge
337
Hallo
a010.gif
,

ich bin auch neu hier und gerade dabei das Katzenfutter umzustellen .
Wenn ich das richtig verstanden habe muss man auch bei hochwertigem Katzenfutter auf jeden Fall supplmentieren und Trockenfutter wenn es geht absolut meiden ?
Gibt es kein hochwertiges Nassfutter dass alle Bedürfnisse der Katze abdeckt ?
Wenn nicht muss ich mir noch die notwendigen Nahrungsergänzungen besorgen .
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Ich denke ein hoher Proteingehalt (mind. 12%) ist gut.

Protein 12% allein sagt aber noch nicht aus, woher das Protein kommt. Reis ist z.B. eine beliebte Proteinquelle. Treibt den Wert hoch, füllt die Dose und spart somit Fleisch.

Wenn ich das richtig verstanden habe muss man auch bei hochwertigem Katzenfutter auf jeden Fall supplmentieren und Trockenfutter wenn es geht absolut meiden ?
Supplementieren muß man, was nicht drin ist.
Bei den meisten NaFu ist das höchstens das Taurin, das mitunter zu wenig enthalten ist.
Einige wenige Futtermarken sind kein Alleinfutter, allerdings bin ich persönlich der Ansicht, wenn sie wie eine gelegentliche Rohfleischfütterung dazwischengeschoben sind, muß man sich über Supplemente auch nicht den Kopf zerbrechen.
Anders ist es natürlich, wenn diese Marken Haupt- oder einziger Bestandteil der Fütterung wären.

Ansonsten betrifft die Supplemente-Thematik in erster Linie die Barfer.
 
alex2005

alex2005

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2006
Beiträge
4.068
Ort
Oberfranken
Hallo
a010.gif
,

ich bin auch neu hier und gerade dabei das Katzenfutter umzustellen .
Wenn ich das richtig verstanden habe muss man auch bei hochwertigem Katzenfutter auf jeden Fall supplmentieren und Trockenfutter wenn es geht absolut meiden ?
Gibt es kein hochwertiges Nassfutter dass alle Bedürfnisse der Katze abdeckt ?
Wenn nicht muss ich mir noch die notwendigen Nahrungsergänzungen besorgen .

Hallo Liliane,

es gibt auch hochwertiges Nafu, bei dem du nicht supplementieren musst. Das gilt nur für Ergängzungsfutter wie Schesir oder Almo oder wenn du barfst.
Schau dich in den Futterthreads ein bisschen um, dort findest du jede Menge Beiträge zu dem Thema.
 
P

Patches

Gast
  • #10
M

Maxima und Bella

Benutzer
Mitglied seit
13. Juni 2008
Beiträge
39
  • #11
Super! :D Vielen Dank für eure Antworten! ;)


Wäre sehr dankbar wenn irgendwer mir diese Frage noch beantworten kann!
und dann stellt sich mir noch die Frage, wie hoch hier die Werte sein sollen?
mind/max.

Rohprotein?
Rohfett?
Rohfaser?
Rohasche?
Feuchtigkeit


...und wenn euch noch etwas zum Thema "hochwertiges Katzenfutter" einfällt - gleich her damit! :D
 
Werbung:
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2007
Beiträge
9.413
  • #12
Ich frage mich oft, worauf die Richtlinien für gutes Futter begründet sind, gibt es da Studien? Warum zum Beispiel muß der Fleischanteil möglichst hoch sein, mit möglichst wenig Nebenerzeugnissen? Woraus besteht denn eine Maus? Hauptsächlich aus "Nebenerzeugnissen"! Man stelle sich mal eine Maus mit über 70% Muskelfleisch vor :D Soll man nicht versuchen, möglichst nah an der natürlichen Ernährung bleiben? Vielleicht sind unverdauliche Ballaststoffe für den Darm der Katze wichtig? Beim Menschen z.B. wirkt das krebsvorbeugend. Wer weiß, wieviele der heutigen Ansichten falsch sind und später korrigiert werden.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #13
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #14
Unverdauliche Anteile in der Nahrung dienen beim Menschen als Ballaststoffe, so hat sich das bei den Alles-Essern im Laufe der Evolution rausgemendelt.

Katzen sind Beutejäger und ihre Verdauung ist auf sehr hohen Fleischanteil eingerichtet, z.B.ist der Darm wesentlich kürzen.
Nebenerzeugnisse von Fleisch sind undefinierte Mehle aus Schlachtabfall/Fischfang, haben mit gutem Fleisch nicht mehr viel zu tun.
Getreide muß sein im Kafu, aber in so geringem Anteil, wie Getreidekörner grad im Verdauungstrakt einer Maus ist.
Getreidenebenerzeugnisse sind noch schlimmer, reines Spelzenzeug, klein vermahlen. Oder ein Unsinn, wie Maisgluten - und das von einem glutenfreien Getreide. Tz tz!

Zugvogel
 

Ähnliche Themen

VillaKunterbunt
Antworten
13
Aufrufe
3K
Yazzy
Yazzy
C
Antworten
26
Aufrufe
6K
Persertante
Persertante
E
Antworten
171
Aufrufe
265K
Azakarcmed
A
F
Antworten
2
Aufrufe
2K
Inai
Pepperino
Antworten
10
Aufrufe
8K
Jaded

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben