Probleme mit 2 Kater

  • Themenstarter Murmeltiger
  • Beginndatum
M

Murmeltiger

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Oktober 2014
Beiträge
3
Moin zusammen!

Wir haben ein Problem und hoffen, dass Ihr uns helfen könnt.

Meine Freundin und ich leben seit Ende August 2014 zusammen in einer ca. 100 qm Wohnung.
Wir haben beide einen (kastrierten) Kater mit in die Wohnung gebracht.

Mein Kater Murmel ist erst knappe 2 Jahre alt und noch sehr verspielt. In unserem alten Zuhause war er Freigänger, eigentlich wäre das hier auch möglich aber er kommt einfach nicht in das Untergeschoss. Sein Respekt vor Tiger ist zu groß. Ich habe Angst, dass er abhaut und nicht wiederkommt.
Tiger ist 5 Jahre alt und ist schon immer ein Wohnungskater gewesen. Tiger ist optisch das Doppelte von Murmel.

Manchmal greift Tiger Murmel ohne Grund an, selbst auf dem Katzenklo. Aber wenn es um Leckerlis geht sind die beiden sich einig. Dann ist Murmel auch mutig und Tiger macht dann auch nix. Wenn Murmel knurrt oder faucht hat er auch Respekt vor ihm und flüchtet sofort. Murmel traut sich aber nicht Mal, ihm eine „runter zu hauen“.
Wir haben genug Platz in der Wohnung (über zwei Etagen, 4,5 Zimmer und eine große Küche und einen großen Flur), sodass die sich voll und ganz aus dem Weg gehen könnten.

Ein Zimmer haben wir nur für die beiden eingerichtet, Kratzbäume, Stühle und die beiden haben sogar Naturbalken (Altbau) auf denen die klettern und spielen können.
Eigentlich fehlt denen unserer Meinung nach an nix.

Nur Murmel hat sehr großen Respekt vor Tiger. Sicher Tiger ist der Ältere, aber Murmel kennt eigentlich aus seiner Freigänger Zeit andere Katzen und Kater und hat früher oft mit fremden Katzen im Garten gespielt.
Deswegen hatte ich mir auch nicht so viele Gedanken gemacht, dass das zwischen den beiden nicht klappen könnte. Auch Tiger hat vorher mit einer anderen Katze zusammengelebt, die ihn damals als Baby großgezogen hat. Aber auch in der Zeit war er der Chef, Kira (Ziehmutter) hat sich aber auch mal durchgesetzt, wenn es ihr zu viel wurde.
Bevor wir zusammengezogen sind, haben wir Gerüche von den jeweiligen Katern den anderen mitgebracht.

Murmel verlässt das Katzenzimmer so gut wie nie. Manchmal kann man mit ihm auf der Treppe spielen oder er kuschelt mit mir im Schlafzimmer (auch OG), aber nur wenn man ihn ins Zimmer holt.
Wir haben Tiger auch schon mal ins Schlafzimmer gesperrt und Murmel versucht ins Wohnzimmer zu holen, es geht dann auch gut. Aber ihn auf dem Arm die Treppe heruntertragen ist schon ein Problem, er wehrt sich und versucht immer wieder in sein Zimmer zu kommen.

Ich habe auch schon Bachblüten für Katzen probiert, leider bringt das nicht wirklich was. Wir spielen auch täglich mit beiden zusammen oder getrennt.

Wir beide lieben unsere Kater!!! Aber wir wissen nicht, was wir noch tun sollen.

Wir hoffen, Ihr können uns helfen und evtl. auch Tipps geben.

Viele Liebe Grüße von der Nordsee
 
Werbung:
Cha Ginger

Cha Ginger

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2014
Beiträge
3.986
Ort
im hohen Norden :)
Manchmal greift Tiger Murmel ohne Grund an, selbst auf dem Katzenklo.

Das ist definitiv Mobbing und wirklich ein ganz schlechtes Zeichen!
Wenn selbst im Katzenklo angegriffen wird, dann heißt das eben so viel wie "du gehörst hier nicht hin, geh weg!"

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich die jetzige Situation sehr unglücklich finde und dass das Leben so ja nicht weiter gehen kann.
Murmel fühlt sich doch gar nicht wohl und hat ständig Angst wieder verhauen zu werden.

Es ist auch nicht gut, dass Murmel nicht mehr den Freigang bekommt, den er vorher hatte. Darunter leidet er sicherlich auch.

Es bleibt eben die Frage, wie man weiter macht?!
Murmel in ein neues Zuhause mit Freigang geben, zu einem Kater, der sehr sozial ist und charakterlich super zu ihm passt?
 
Cha Ginger

Cha Ginger

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2014
Beiträge
3.986
Ort
im hohen Norden :)
Ergänzung:

Bestünde nicht die Möglichkeit, dass auch Tiger Freigang bekommt und somit beide raus können?
So toben sich beide draußen aus und Murmel bekommt vllt. draußen soziale Kontakte, die ihn eben nicht verhauen? :oops:
 
LiZ1989

LiZ1989

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Januar 2015
Beiträge
710
Ort
Friedberg (Hessen)
Eigene Erfahrung:mein damaliger Kater wohnte bei uns im 2 og. Eines offenen Hauses im 1 og war bei schwiegermutti ein kater. Unser war 1 Jahr alt der andere Kater 8 und ein ziemliches A ***** sozusagen. Selbes Problem. Damals wussten wir es nicht besser und hielten unseren auf 90qm in der Wohnung... natürlich zerkratze er uns nachdem er wusste unten ist ein Spielfreund unsere Tür zur Wohnung. Maunzte furchtbar laut und entwischte uns jedesmal nach unten. Zusammenführung ging gar nicht. Das war das Revier des anderen. Naja Ende war dass wir nachdem unser katerchen komplett geimpft etc war ihm natürlich auch den freigang ermöglichten und was passierte? Der doofe penner aus Stockwerk 1 der unsern kater in der Wohnung zermöbelte mobbte etc ging zusammen mit unseren auf Streifzug? Nach 8 weiteren Wochen ging es in der Wohnung und später lagen sie in einem Korb...
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
1
Aufrufe
750
Murmeltiger
M
E
Antworten
6
Aufrufe
852
Katzenboa
Katzenboa
K
Antworten
9
Aufrufe
3K
tiedsche
M
Antworten
16
Aufrufe
3K
M
SockenFussel
Antworten
4
Aufrufe
738
SockenFussel
SockenFussel

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben