Problem Kind mit Kater

BeaMorale

BeaMorale

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 April 2013
Beiträge
105
  • #21
@TinaMa: Danke, ich habe mich schon kräftig belesen und kann die beiden auch erstmal separieren. Wir haben ja Freilaufnins in der Wohnung und da diese bis auf nachts in den Kinderzimmern ebenso unbegrenzt Zugang haben, sind vor den Zimmern jeweils eh schon bespannte Treppengitter. Da die beiden Großen beim Einzug eh ihr Papa-Wochenende haben bietet sich also eins der Zimmer prima an. um zumindest erstmal runter- und anzukommen.

Oh, die von Dir beschriebene Situation hatte ich sogar schon selbst, wenn auch nur für knapp zwei Wochen. Ich habe noch eine erwachsene Tochter und diese stand urplötzlich mit ihrem damaligen Freund vor der Tür, von dem ich bis dato nur nicht so schöne Sachen gehört hatte. Ich konnte mich auch nicht drauf vorbereiten sondern wurde in die Situation geschubst und der Typ war wirklich mega unsymphatisch und hat sich auch noch sofort aufgeführt als wenn er hier daheim wäre. :eek: Ich bin da also ganz auf Sniggels Seite. :smile:
 
Werbung:
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
  • #22
Ihr lasst die Kaninchen und die Katzen gemeinsam in der Wohnung laufen? Ernsthaft jetzt? Kaninchen passen ins Beuteschema. Das ist bei jungen Katzen vielleicht noch nicht so das Problem, aber das ist Russisches Roulette, was du da spielst.
 
BeaMorale

BeaMorale

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 April 2013
Beiträge
105
  • #23
Ihr lasst die Kaninchen und die Katzen gemeinsam in der Wohnung laufen? Ernsthaft jetzt? Kaninchen passen ins Beuteschema. Das ist bei jungen Katzen vielleicht noch nicht so das Problem, aber das ist Russisches Roulette, was du da spielst.

Ja, lassen wir...zumindest wenn wir daheim sind und es ist eigentlich immer jemand da. Sicher passen Kaninchen ins Beuteschema und ich habe mich deswegen im Vorfeld auch stark belesen, informiert und die Risiken abgewogen. Trotzdem denke ich, es kommt auch immer auf die jeweiligen Tiere an. Die Nins sind erwachsen und eins ist sogar größer als Sniggels. Das klappt hier ganz gut. Sie kuscheln und spielen sogar miteinander oder dringen in die jeweiligen Reviere ein. Dolly liebt z.B. eins seiner Katzenklos (wohl weil es mal ihres war) und hält da auch gerne mal ein Nickerchen drin und er liegt im Gegenzug oben im Kaninchenstall und lässt sich von den anderen beiden putzen. Es gab bisher noch nie eine Situation die brenzlig schien. Trotzdem sind wir natürlich sehr wachsam und wenn wir nicht da sind, wird ein Teil des WZ mit mobilen und oben geschlossenen selbstgebauten Gehegeteilen abgegrenzt obwohl es auch ohne klappen würde.

Natürlich gab und gibt es von Anfang an auch einen Plan B.
 
T

Tina_Ma

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2010
Beiträge
5.673
  • #24
Bei einem Bekannten von mir - hatte auch Ninchen und Fellis, da war die Situation manchmal umgedreht. Das Nini hat das Fellchen durch die Gegend "gejagt". Und wenn Katzi dann genervt war, hat es sich auf einen höheren Standort zurückgezogen. :D

Aber es stimmt schon, kommt auf die Ninis und die Katzis an - geht nicht immer - und ohne Aufsicht wäre mir das Risiko auch zu hoch.

Es gibt aber auch Katzen - die passen nicht so richtig zu Kindern. Meine Tina ist auch nicht wirklich "Kinder-kompatible", da sie sehr schnell haut und beisst wenn ihr etwas nicht passt - mit fast keiner Vorwarnung.

Nachtrag:
Aber ich vermute, dass sich das bei euch ändern wird, wenn ein Raufkumpel da ist - mit dem bringt das jagen und raufen doch vielmehr Spaß als mit einem Menschenjungen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
  • #25
So schnell, wie die Situation eskalieren kann, auch wenn es vorher nie ein Problem war, kann man nicht reagieren. Viele Leute halten ihr Kaninchen gemeinsam mit den Katzen und lassen sie direkt zusammen. Meist geht es gut. Aber es passiert leider eben doch öfters, dass der Katze plötzlich einfällt, dass sie ein Raubtier ist.

Trotzdem denke ich, es kommt auch immer auf die jeweiligen Tiere an. Die Nins sind erwachsen und eins ist sogar größer als Sniggels. Das klappt hier ganz gut.
Dein Kater ist grad aus dem Kittenalter raus, und den neuen Kater kannst du noch nicht im Mindesten einschätzen. Beide sind noch junge Dinger, du kannst sie unmöglich als dauerhaft harmlos einschätzen, weil sie in ihrem Charakter noch nichtmal gefestigt sind.
 
BeaMorale

BeaMorale

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 April 2013
Beiträge
105
  • #26
Ich nehme mal an, dass Du keine Kaninchen hältst, denn sonst wüsstest Du, dass sie nicht nur lieb und plüschig, sondern durchaus auch wehrhaft sind und zu kleinen Bestien mutieren können. Hier haben ganz klar die Nins im Haus die Hosen an. Sniggels hat von Anfang an mehr Angst vor ihnen als sie vor ihm.

Klar kann sich das "Kräfteverhältnis" im Lauf der Zeit ändern aber da bin ich als Halter in der Pflicht dieses zu erkennen und zu agieren. Ebenso bei dem neuen Kater. Sollte ich nur einmal bei mir das Gefühl aufkommen eins der Tiere fühlt sich mit den Gegebenheiten nicht wohl oder ist sichtbar überfordert wird Abhilfe geschaffen indem beide Tierarten räumlich getrennt werden.
 
BeaMorale

BeaMorale

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 April 2013
Beiträge
105
  • #27
Übrigens habe ich mich bei der Auswahl der Kater deswegen auch bewusst für BKH's entschieden, da diese im Gegensatz zu anderen Rassen ja nicht so einen ausgeprägten Jagdtrieb haben sollen.
 
Louis-Monty

Louis-Monty

Forenprofi
Mitglied seit
5 September 2010
Beiträge
1.697
Ort
Dortmund
  • #28
Übrigens habe ich mich bei der Auswahl der Kater deswegen auch bewusst für BKH's entschieden, da diese im Gegensatz zu anderen Rassen ja nicht so einen ausgeprägten Jagdtrieb haben sollen.

Völliger Humbug.

Ich meine schön, dass du dich für BKH entschieden hast. Das ist eine tolle Rasse, das kann ich dir aus Erfahrung sagen, aber auch Rassekatzen sind noch Katzen und die haben einen Jagdtrieb. Frag mal die, die Freigänger-BKH haben, was die nach Hause bringen.
 
BeaMorale

BeaMorale

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 April 2013
Beiträge
105
  • #29
Völliger Humbug.

Ich meine schön, dass du dich für BKH entschieden hast. Das ist eine tolle Rasse, das kann ich dir aus Erfahrung sagen, aber auch Rassekatzen sind noch Katzen und die haben einen Jagdtrieb. Frag mal die, die Freigänger-BKH haben, was die nach Hause bringen.

Okay, war vielleicht ein bissel doof formuliert und ist verallgemeinernd aber bei einer Maine Coon oder Waldkatze hätte ich da von Anfang an mehr Bedenken gehabt, wobei es da auch sicher solche und solche gibt ebenso wie bei BKH's. Es gibt ja durchaus gewisse Grundzüge bei den verschiedenen Rassen und ich hab mich bei der Wahl davon leiten lassen. So trifft es das wohl eher.
 
Schatzkiste

Schatzkiste

Forenprofi
Mitglied seit
25 Februar 2011
Beiträge
8.559
  • #30
Ist aber nicht zutreffend.

Ich finde es aber gut, wie ihr das mit den Nins und Katzen macht.

Und ja, Nins sind nicht unbedingt klein und wehrlos.

Hinterherlaufen scheint einigen auch ganz gut zu gefallen.
 
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
  • #31
Ich weiß, dass Kaninchen durchaus sehr wehrhaft und auch angriffslustig sein können und dass sie auch Katzen echt verprügeln können. Ich kannte auch persönlich eine Katze, Freigängerin, die mit dem freilaufenden Ninchen der Besitzer tagtäglich gemeinsam in den Park gegangen ist - und wieder zurück. Stadtbekannt sind die beiden gewesen.
Aber das ist halt nicht die Regel. Und man kann sich nicht darauf verlassen. Und man kann bei Kitten bzw Heranwachsenden schon gar nicht sagen "der wird immer nett zu den Kaninchen sein".
Denn sie passen ins Beuteschema und es entspricht nunmal der Natur der Katzen, nicht nett zu Kaninchen zu sein. Und egal wie viel man eine Rasse züchtet, dieses natürliche Verhalten steckt im Tier drin und es bleibt drin.
Ich hoffe für euch, dass den Katzen nie einfällt, dass sie ja eigentlich Raubtiere sind.
 
Werbung:
BeaMorale

BeaMorale

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 April 2013
Beiträge
105
  • #32
Kurzer Stand

So, ich hatte Eure Ratschläge beherzigt und die Situation hat sich deutlich entspannt. Moritz und Sniggels waren eigentlich danach nicht mehr alleine. Allerdings ist es dann so gewesen, dass sie täglich bewußt miteinander gespielt und durch die Gegend gerannt sind. Moritz mit der Angel vorneweg und Sniggels in Jagdlaune hinterher. Hat beiden sichtlich viel Spaß gemacht.

Sonntag ist ein Kitten bei uns eingezogen und als feststand, dass wir es behalten wurde Moritz zum Herrchen gekrönt und durfte auch den Namen bestimmen. Klar, eigentliche Dosi mit allen Verpflichtungen bin ich, aber man kann ihn ja im Glauben lassen und ich denke, es tut ihm gut jetzt seine "eigene Katze" zu haben. Er ist auch mega stolz und hat keine Angst mehr vor Sniggels. Der ist jetzt eh mit seinen Ziehpapaqualitäten anderwertig beschäftigt und flitzt und tobt lieber mit dem Kleinteil. :pink-heart:
 
BeaMorale

BeaMorale

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 April 2013
Beiträge
105
  • #33
Nochmal zu den Kaninchen. Sie sind gestern in ein anderes Zimmer umgezogen. Praktischerweise in das, in dem sie sich mit am meisten aufhalten. Jetzt haben sie nur noch knapp 20 qm. aber dafür mehr Ruhe. Jetzt mit dem Kitten ist mir das zu riskant, zumal der Kleine seine spitzen Krallen noch nicht kontrollieren kann und ich Angst habe, dass doch mal was ins Auge geht.
 
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
  • #34
Das klingt gut. Auch das mit den Kaninchen finde ich wirklich beruhigend ;)

Euer bereits vorhandener Kater ist ja ein Jahr alt und geplant war ein zweiter einjähriger Kater, nun redest du von einem Kleinteilchen - wie alt ist denn der Neuzugang?
 
BeaMorale

BeaMorale

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 April 2013
Beiträge
105
  • #35
Das klingt gut. Auch das mit den Kaninchen finde ich wirklich beruhigend ;)

Euer bereits vorhandener Kater ist ja ein Jahr alt und geplant war ein zweiter einjähriger Kater, nun redest du von einem Kleinteilchen - wie alt ist denn der Neuzugang?

Stimmt, allerdings ist der Kleine dazwischen gerutscht. Mal davon abgesehen, dass der andere Einjährige ja fest reserviert war und ich überhaupt kein Kitten wollte, ist er auch noch viel zu jung. Heute auf den Tag genau neun Wochen alt. Nachzulesen hier: http://www.katzen-forum.net/eine-katze-zieht-ein/154866-anders-als-geplant.html
 
Werbung:

Ähnliche Themen

4 5 6
Antworten
105
Aufrufe
15K
Barbarossa
Barbarossa
Antworten
3
Aufrufe
4K
yellowkitty
Y
Antworten
11
Aufrufe
3K
Hermione
H
Antworten
20
Aufrufe
3K
MiezeGatto
M
Antworten
2
Aufrufe
1K
Starfairy
S
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben