Zusammenführung 2er Kater und 1 unerfahrenerer Dosenöffner

Mietz1988

Mietz1988

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 November 2016
Beiträge
16
Huhu,

um es vorweg zu nehmen, ich weiß, über all im Netz und auch hier gibt es unendlich viel zu lesen über die Zusammenführung von Katzen & Katern. Ich habe auch schon sehr viel gelesen, aber trotzdem bin ich einfach so unsicher, unerfahren und möchte nicht zu viel falsch machen, deshalb wollte ich mal selbst nachfragen.

Zu unserer Situation:
Kater 1 - Moritz (kastriert) habe ich vor etwa 2 Jahren mit ca. 6 Wochen gefunden und könnte ihn dann nicht mehr hergeben 😍 Er versteht sich blendend mit meinem kleinen Hund. Trotzdem wollte ich schon lange eine 2. Katze, da ein Hund nun mal keinen Artgenossen ersetzt...lange rede kurzer sinn, bis jetzt ist es nicht dazu gekommen, aber nun wurde mir die Entscheidung abgenommen, denn ein kleiner Kater, ebenfalls gefunden und aufgepäppelt ist bei uns eingezogen.
Kater 2 - (noch unkastriert - bis morgen) ca. 8 Monate alt

Ich habe die Zusammenführung auch ganz langsam begonnen. Der Kleine hatte die ersten 2 Nächte die Wohnung für sich, da Moritz erst mal bei seiner Oma geschlafen hat (nichts ungewöhnliches für ihn). Der Kleine hat auch überhaupt keine Angst, hat die Wohnung direkt erkundet, gekuschelt, gefressen, das Katzenklo benutzt usw.

Im nächsten Schritt haben wir eine Gittertür eingebaut, so für die nächsten 4 Tage ungefähr. Ich war immer mal hier und da...

Da von niemandem irgendwelche Aggressionen o. ä. ausgingen, habe ich seit ca. 1 Woche die Tür auf. Die ersten Tage lief auch alles wunderbar, obwohl aufgefallen ist, dass Moritz Schiss vor dem Kleinen hat, allerdings dachtenich das gibt sich mit der Zeit. Er ist neuem gegenüber immer sehr skeptisch.

Jetzt haben sie sich auch schon 2x etwas gehauen, allerdings nur so 4 Sekunden vllt...Moritz scheint echt ne heidenangst vor dem kleinen zu haben und knurrt direkt wenn er ihm zu nahe kommt. Dem kleinen scheint das irgendwie nichts auszumachen und er lässt sich davon nicht beeindrucken und geht weg oder so. Nein, er bleibt sitzen oder geht dichter, bis es kurz knallt. :eek:

Zur Körpersprache in diesen Momenten: Moritz - knurrt, macht sich klein, hat einen dicken Schwanz, faucht etwas und versucht abzuhauen...Der Kleine - Schwanz normal, kein Buckel, mauzt den großen an, ansonsten könnte ich nichts beobachten...Sobald Moritz losläuft rennt der kleine ihm hinterher, wodurch die Situation nicht besser wird.
Gestern war Moritz auf dem Hof und der Kleine ist ihm mit hoch erhobenen leicht abgeknickten Schwanz entgegengelaufen, das ist doch eigentlich eine Geste der Begrüßung und Freude oder?! :confused: :confused: :confused:

Ich möchte einfach nichts falsch machen und bin überfragt. Habe ansonsten überhaupt keine Katzenerfahrung, aber möchte natürlich das es funktioniert.

War ich zu vorschnell?
Sollte ich wieder einen Schritt zurück gehen und die Tür wieder einsetzen?
Moritz lässt sich auch mit Leckerlies nicht locken, sobald er den Kleinen sieht haut er ab :sad:
Könnte die Angst und Spannung auch darauf beruhen, dass der Kleine noch unkastriert ist?!

Liebe Grüße
 
Werbung:
Venya

Venya

Forenprofi
Mitglied seit
22 Juli 2012
Beiträge
21.012
Der kleine wird morgen kastriert?
Ich hätte vor der Kastration keine Zusammenführung gewagt, bzw definitiv die Gittertür drin gelassen.
Kastrierte Tiere sind in der "Rangordnung" unter den unkastrierten. Wenn mans mal ganz plump ausdrücken möchte.
Im Endeffekt heisst das: Ärger kanns immer geben. Vor allem wenn nicht beide kastriert sind.

Ich glaube, wenn der kleine Kerl kastriert ist, dann kann sich das alles legen. Er ist ja nicht feindseelig gegenüber dem Älteren.
 
Mietz1988

Mietz1988

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 November 2016
Beiträge
16
Das habe ich schon fast befürchtet. Es dauerte leider so lange bis ich einen Termin bekommen habe. Ursprünglich war es sogar noch eine woche später.
Ob Moritz deshalb so große Angst vor dem kleinen hat, weil er so "männlich" riecht?! Dann heißt das ja aber im Umkehrschluss, dass ich den kleinen noch wochen separieren muss, weil es doch eine ganze Weile dauert, bis die Kastration überall angekommen ist, oder?!

Nein, also zumindest sieht es für mich nicht so aus. Das brummen und schwanz aufplustern geht immer vom großen aus, der kleine miaut nur etwas anders als sonst...
 
Venya

Venya

Forenprofi
Mitglied seit
22 Juli 2012
Beiträge
21.012
Wenn sie sich nicht kloppen oder angreifen, dann würd ich einfach abwarten. Wenn du denkst, Moritz kommt nicht mehr rein, bewegt sich nicht mehr angstfrei, dann würd ich den kleinen wieder hinter die Gittertür stecken.
Nach der Kastra braucht er eh Ruhe.. da fällt ihm das dann nicht so wirklich auf ;)
Und dann gucken, wie Moritz sich verhält, wenn die Tür drin ist. Wie er ihm gegenübersteht.. ob noch ängstlich ect.

Sag ich jetzt einfach mal aus dem Bauchgefühl heraus. Nichts, was ich irgendwie mit Erfolgen oder so belegen könnte.. aber Moritz war früher da.. er darf keine Angst in seinem Revier haben.
 
Mietz1988

Mietz1988

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 November 2016
Beiträge
16
Ok, also Gittertür wieder rein :sad: Wird wohl erst mal das beste sein, mal sehen was Kastration und Feliway bringen. Ich wünsche mir wirklich, dass es funktioniert, für Moritz wäre es so schön, wenn er einen Katzenkumpel hätte und dem kleinen würde es hier wirklich gut gehen.

Kann ich mein Thema irgendwie verschieben?
Hat sonst noch jemand hilfreiche Tipps?!

Herzlichen Dank :)
 
Venya

Venya

Forenprofi
Mitglied seit
22 Juli 2012
Beiträge
21.012
Verschieben kannst du lassen, indem du einen Moderator anschreibst oder einfach deinen Thread meldest. Melden kannst du, indem du auf das Schild mit dem Ausrufezeichen bei deinem ersten Post in diesem Thread klickst und da dann reinschreibst, das du und wohin du verschieben möchtest.

Ich denke schon, das es klappen kann. Nach der OP riecht er ja erst mal anders.. evtl langt das schon zum Reset auf Null und neuem Kennenlernen.
 
Duna

Duna

Forenprofi
Mitglied seit
2 April 2016
Beiträge
1.098
Habe ich das richtig verstanden, dass Moritz Freigänger ist?
Du schreibst, der Kleine lief ihm auf dem Hof entgegen - hast Du ihn denn auch schon raus gelassen?
Hatte Moritz draußen Kontakt zu anderen Katzen?
 
Mietz1988

Mietz1988

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 November 2016
Beiträge
16
Jein, Moritz ist nicht wirklich Freigänger. Wir haben unseren Innenhof so katzensicher gemacht, dass er wirklich nur auf dem Hof ist und das auch nur tagsüber. Der Hof ist zwar verhältnismäßig groß, Katzenkontakt hat er da keinen. Die einzigen tiere zu denen Moritz bisher Kontakt hat sind Hunde.
Der Kleine durfte in meinem Beisein auch schon mal auf den Hof.
 
Duna

Duna

Forenprofi
Mitglied seit
2 April 2016
Beiträge
1.098
Ah ok. Das sind ja super Bedingungen für die Mietzen!
Also wenn Dein Moritz nur im Innenhof war bisher, und zudem schon mit 6 Wochen zu Dir kam, dann kennt er andere Katzen ja quasi überhaupt nicht und ist zudem nicht richtig sozialisiert. Daher ist es vermutlich ganz normal, dass er erstmal Angst hat.
Ich würde deshalb damit rechnen, dass es vielleicht ein wenig länger dauern könnte, bis er sich an den anderen Kater gewöhnt hat.
Vielleicht kannst Du die beiden tagsüber oder wenn Du halt zu Hause bist, zusammenlassen, und sie nachts oder wenn Du länger weg bist, trennen, damit Moritz in Ruhe schlafen kann und ein wenig "Auszeit" hat? So dass es nicht zu stressig für ihn wird.
 
Mietz1988

Mietz1988

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 November 2016
Beiträge
16
  • #10
Ja, also ich gebe mir schon echt die größte Mühe, das mein kleiner Zoo das beste Zuhause hat, Auslauf, Futter pipapo :yeah: Deshalb ja auch endlich, nach vielen Bitten & Betteln und dem glücklichen Umstand, dass mir endlich wieder ein Kätzchen zugelaufen ist, ein Katzenfreund für Mo.
Obwohl du natürlich recht hast, ich glaube oft weiß er gar nicht, dass er überhaupt eine Katze ist^^
Ich werde die beiden jetzt auf jeden Fall wieder trennen, wenn ich nicht da bin. Vllt hilft ja Feliway auch etwas nach (ist natürlich kein Wundermittel) und muss mich dann wohl in Geduld üben und versuchen mich zu teilen :oha:

Was kann ich tun, wenn ich zuhause bin? Am Gitter spielen und Leckerlies? Mal schauen, wie lange Mo braucht um hoffentlich mit dem kleinen warm zu werden. Möchte ja auch, dass sich beide wohl fühlen!
Kann ich den Kleinen denn in der Wohnung rumlaufen lassen, wenn der große draußen ist? Es riecht hier ja eh überall schon nach ihm, da das Gitter ja nun schon ein paar Tage weg war...
 
Duna

Duna

Forenprofi
Mitglied seit
2 April 2016
Beiträge
1.098
  • #11
Jetzt musste ich grad lachen... und an Ice Age denken. Da ist doch dieses Mammut, das denkt, dass es ein Opossum ist :D

Ich kenne mich mit Zusammenführungen eigentlich nicht aus, hab nur schon viel gelesen hier. Man sagt immer, man soll den Katzen die gemeinsame Zeit so schön wie möglich machen, damit sie die andere Katze mit etwas Positivem verbinden. Also zusammen spielen, Leckerlis füttern usw.

Wie das mit dem Geruch ist, weiß ich nicht. Bei Pferden sagt man, dass sie nach zwei Wochen den "Stallgeruch" angenommen haben und dann das neue Pferd weniger attackiert wird. Ob das mit Katzen auch so ist!?
 
Werbung:
M

MiezeGatto

Gast
  • #12
Also ich lass Louis auch aus seinem Zimmer sobald Peppi streunen ist. Solange darf er dann das ganze Haus erkunden. Und da gabs bis jetzt keine Probleme mit. Peppi kommt trotzdem gern nach Hause und ist auch nicht aggressiv nur weils überall nach Louis riecht.
 
Mietz1988

Mietz1988

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 November 2016
Beiträge
16
  • #13
Habe auch grad bei deinem Thema geschrieben :omg:

Ja so mache ich das bis jetzt auch, Moritz hat sich daran bis dato auch noch nicht gestört, jedenfalls nicht dass ich wüsste.

Duma, die Sache mit dem Mammut kommt dem schon sehr nahe :omg:

Ab heute schläft der Große wieder zuhause, gestern wurde er ausquartiert, weil der Kleine ja seine Kastration hatte und gekuschelt werden musste.
Ab morgen wird fleißig am Gitter gespielt und mit Leckerlies bestochen...Drückt mir/uns die Daumen.:)
 
M

MiezeGatto

Gast
  • #14
Gibt schon wieder Neuigkeiten bei euch zu Hause? :)
 
Mietz1988

Mietz1988

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 November 2016
Beiträge
16
  • #15
Nein, leider nicht :sad: vllt erwarte ich aber auch einfach zu schnell zu viel?!

Bei uns ist es ja im Prinzip das gleiche wie bei dir, nur irgendwie umgekehrt :omg:

Moritz traut sich jetzt immer öfter ans Gitter und beobachtet den Kleinen eine Weile, ohne das einer irgendwelche Drohgebärden von sich gibt. Moritz gurrt höchstens mal und der Kleine maunzt.

Wenn ich den Kleinen auf dem Arm habe und ihn zu Moritz halte schnuppern sie aneinander, soweit alles ganz gut...

ABER, natürlich gibt es ein aber...vorhin war Moritz mit im Schlafzimmer (das ist das Zimmer vom Kleinen) und schnüffelte hier und da, sprang aufs Bett und schnüffelte weiter...Der Kleine schaute sich das eine Weile an und sprang dann hoch und griff ihn an. Wenn das denn schon als Angriff zählt?! Es hat keiner von beiden geknurrt oder sich aufgebaut. Der Kleine hat nach Moritz gehauen, der hat zurückgehauen mit einer Pfote und ein mal gefaucht. Ich stand grad am Bett und sagte "Ey", dan wars auch schon wieder vorbei. Moritz hat das Weite gesucht und der Kleine sich wieder hingelegt.

Was war das jetzt? Ich kann es nicht deuten. Wie gesagt, außer dem fauchen von Moritz gab es keinerlei drohende Geräusche. Aber ich weiß ja auch nicht wie das noch weitergegangen wäre. Wollte es aber auch nicht drauf ankommen lassen, weil ich unseren Fortschritt, bzw. den Fortschritt den Moritz bis jetzt bezüglich seiner Angst gemacht hat, nicht wieder kaputt machen wollte :confused: oder hätte ich lieber noch abwarten sollen?!

Wie du bei dir schon schreibst, es könnte doch alles so einfach sein :oha::sad:

P.s.: Ich schreibe übrigens immer vom Kleinen, weil er einfach noch keinen Namen hat *schande über mich* aber ich kann mich einfach nicht entscheiden^^ Deshalb hört Moritz auch nicht auf seinen Namen, sondern eigentlich nur auf Baby :omg:
 
Zuletzt bearbeitet:
Venya

Venya

Forenprofi
Mitglied seit
22 Juli 2012
Beiträge
21.012
  • #16
Hah! Jetzt kann ich dir das sagen, was mir immer alle sagen ;)

GEDULD!

Das läuft doch ganz gut. Nichtmal knurren, erst beim "Angriff".. alles passt. Hier gehts fauchiger und knurriger zu *g*
Bin gerade auch dabei und mir sagen alle, es läuft "perfekt"... also läufts bei dir auch perfekt ;)

Meine Zusammenführung kannst in der Sig finden, um Yankes gehts =)

PS: Ich würd Gittertür entweder dran oder weg, aber nicht wechselnd.
 
Mietz1988

Mietz1988

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 November 2016
Beiträge
16
  • #17
Mein neues "Lieblingswort" :oha::omg: ich gebe mir die größte Mühe, nur wünscht man sich eben doch, dass es etwas schneller voran gehen würde, damit der Kleine nicht immer in seinem Zimmer wohnen muss, er ist dovh so kuschelig :sad:

Und ich frage mich eben auch, ob es wirklivh gut läuft?! Im Prinzip können sie ja gar nicht kämpfen oder so, da sie ja normalerweise immer getrennt sind. Ich weiß ja nicht was wäre, wenn ich die Tür wieder rausnehme, vllt würde sich das dann steigern...

Die Tür ist übrigens immer dran, Moritz ist nur mit reingehuscht als ich im Schlafzimmer Wäsche weggpackt habe^^

Dann mache ich mich gleich mal auf die Suche und schaue mal nach deiner Zusammenführung, bin gespannt :)
 
Mietz1988

Mietz1988

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 November 2016
Beiträge
16
  • #18
Ich berichte mal kurz (falls es jemanden interessiert^^)

Heute war ein sehr guter Tag...Als ich nachhause kam dachte ich erst ich schiele :omg: Moritz hatte ich schon begrüßt, aber auf dem Teppich lag noch ne schwarze Mietz...der Kleine, beide am schlafen^^
Wie er die Tür aufbekommen hat, keine ahnung, aber auf jeden Fall waren beide recht entspannt...

Also, dachte ich, wenns denn jetzt schon mal so ist, fangen wir gleich mal an zu "lernen" wie lieb wir uns doch alle haben :omg:

Lange Rede, kurzer Sinn, erst gefüttert, danach Spielen mit dem Wuschelstab (gar nicht so leicht mit links und recht gleichzeitig verschiedene, auf die jeweilige Katze ausgerichtete, Bewegungen zu machen^^) in ca 1m Entfernung und bei längerem Anstarren beide abgelenkt und gut zugeredet. Anschließend gab es Multi-Paste (mein Zoo liebt das Zeug & lässt sich oft relativ gut damit bestechen) in ca. 40cm Entfernung, ohne murren, fauchen, müh und mäh :wow::yeah: Nun liegt der Kleine hier und schläft, Moritz sitz ein Dtück weiter weg und putzt sich :grin:

Wir machen Fortschritte :pink-heart:
 
Mietz1988

Mietz1988

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 November 2016
Beiträge
16
  • #19
Hätte ja gern auch ein Foto gepostet, aber ich habe bis jetzt leider noch nicht rausgefunden, wie das vom Handy aus geht :omg:

Nun liegt der Kleine hier seelenruhig und beobachtet Moritz, wie er durch die Gegend stolziert:pink-heart:
 
Venya

Venya

Forenprofi
Mitglied seit
22 Juli 2012
Beiträge
21.012
  • #20
Siehst du, hab doch gesagt, das klappt *g*

Auch wenn sie jetzt ein bisschen fauchen oder kurren.. das wäre in der Anfangszeit normal. Aber im selben Raum spielen .. da bist du schon weiter als wir ;)
 

Ähnliche Themen

Antworten
16
Aufrufe
2K
danimaus3000
Antworten
12
Aufrufe
2K
Winterzauber
Antworten
7
Aufrufe
794
Antworten
3
Aufrufe
2K
Starfairy
Antworten
10
Aufrufe
301
NanSam
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben