Mein Kater hat mich angegriffen

  • Themenstarter Hermione
  • Beginndatum
H

Hermione

Benutzer
Mitglied seit
26. Juli 2010
Beiträge
38
Gestern ist etwas passiert, was ich noch gar nicht richtig verpackt habe.

Mein Kater ist jetzt ca. 3 Wochen bei uns und hat sich eigentlich gut eingelebt. Er ist sehr verschmust, zeigt einem aber auch deutlich, wenn er genug hat und seine Ruhe haben will.
Gestern habe ich Moritz gebürstet, das mag er besonders gerne. Er hat sich auf der Couch geräkelt und geschnurrt. Als er keinen Bock mehr hatte, hat er leicht nach mir geschlagen, damit ich aufhöre, alles noch vertretbar.
Ich habe sofort aufgehört und die Bürste weg auf den Tisch gelegt. Als ich dann die Haarbüschel aufgesammelt habe (auf der Couch 1/2 m von Moritz entfernt), sehe ich im Augenwinkel eine Bewegung und er springt auf mich zu. Mit ausgefahrenen Krallen auf mein Gesicht zu. Da ich Handballtorwart war, habe ich recht gute Reflexe und konnte ihn noch so gerade von mir abprallen lassen und habe "nur" einen Kratzer über dem Auge abbekommen, der allerdings ziemlich geblutet hat.

Dass er manchmal zwackt und rauft haben wir schon mitbekommen, aber diese Situation war ein anderes Kaliber.
Jetzt habe ich Angst, dass er sowas nochmal macht. Mein Freund saß im gleichen Zimmer und hat das auch nicht kommen sehen, er war ganz geschockt.
Moritz wurde uns als ruhiger, verschmuster Familienkater vermittelt. Schließlich wollen wir auch mal Kinder haben.

Habt ihr Tipps für mich, woran dieses Verhalten liegen könnte? Was ich falsch gemacht habe, bzw. anders machen sollte? Ich will schließlich nicht Angst vor meinem eigenen Kater haben müssen.
 
Werbung:
HappyKerky

HappyKerky

Forenprofi
Mitglied seit
5. Januar 2010
Beiträge
10.963
Alter
39
Ort
NRW
Wie alt ist der Kater?
Hat er einen Katzenkumpel?
 
H

Hermione

Benutzer
Mitglied seit
26. Juli 2010
Beiträge
38
Er ist 6 Jahre, kastriert.
Eine Zweitkatze wollen wir anschaffen, wenn er sich eingelebt hat und sein Revier richtig kennt, mit Freigang.

Mein Schwager hat mir geraten mit der Zweitkatze solange zu warten, damit Moritz sich jetzt nicht zurückgesetzt fühlt, da er, auch wenn es so scheint, sich in drei Wochen noch nicht richtig bei uns eingelebt hat.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Das liest sich, als sei nur ein Kater da?:confused:
Dann würde ich es mal ungestüme Energie nennen... Vlt hat er irgendwas von dir als Spielaufforderung gedeutet...
Weil aggressive Katzen gehen erstmal in Duck-und Abwehrhaltung. anders als die Comikatzen, die de Leuten direkt ins Gesicht springen.
Ich kann mir also kaum vorstellen, dass dein Kater ohne Vorwarnung gezielt angreifen wollte...

Nimms nicht so schwer, gebissen, gekratzt wird anfangs immer mal, er ist ja noch nicht soooo lange bei dir :)
 
M

mia22

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. August 2009
Beiträge
710
Ort
Viersen
Floyd hatte ein zweimal so Attacken. Ich habs ihm auch schon ansehen können und dann ist er mir ans Bein gesprungen und hat sich schön festgekrallt und gebissen.

Das gleiche auch noch ein anderes Mal mit meinem Arm. Ich hab ihm zuvor die Ohren wegen den Milben sauber machen müssen. Er gab ein Miau von sich, ein Schnaufen und ich hab mich schon so innerlich drauf vorbereitet, weil ich wußte jetzt ist der böse. Ich glaube da hatte ich zum ersten Mal richitg Angst vor meinem Kater. Das Problem ist, die lassen ja dann auch nicht los sondern hängen wie ne Zecke an einem.

Versucht ihn irgendwie abzuschütteln und dann erst mal ne Stunde mit dem Arsch net angeguckt.

Ein Freund von mir hat nach der Attacke seiner Katze doch echt mal die Pfote genommen und reingebissen. Er sagte, es hat geholfen, er wurd niemehr gebissen.
Auf sowas musste erst mal kommen und dann auch umsetzen können:)
 
H

Hermione

Benutzer
Mitglied seit
26. Juli 2010
Beiträge
38
Er ist ja gar nicht richtig an mich rangekommen, weil ich selber schnell war.
Der Schock saß trotzdem erstmal.
 
minou86

minou86

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. Juli 2010
Beiträge
3
Das war bei meinem genauso als er neu bei mir war hat er mich öfters von hinten attackiert (ist mir an die Beine gesprungen). Meiner wollte aber nur raus da er ein Freigänger ist. Jetzt macht er es nicht mehr, er zeigt mir halt nur wenn er genug hat.;)
 
N

nici312

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. Juli 2010
Beiträge
5
Eine Freundin von mir hatte vor 2 oder 3 Jahren mal nen Kater, der sie auch regelmäßig (bei ihm wars teils richtig bösartig) attackiert hat. Da kann ich mich auch mal an ne Situation erinnern, in der wir ganz normal im Wohnzimmer saßen und auf einmal sprang etwas rotes an mir vorbei und ihr direkt ins Gesicht - komplett ohne Provokation oder Vorwarnung.

Bei dem wars so, dass er viiiiieeel zu früh von seiner Mama weggekommen ist und obwohl sie sich so gut um ihn gekümmert haben, war der echt teils richtig bösartig. Hatte sogar den großen schweren Fernseher auf dem Gewissen.

Aber wenn du sagst, dass er euch erstens als Familienkater vermittelt wurde und bisher auch eher verschmust war, hoffe ich, dass das nur eine einmalige Sache war. Vielleicht wollte er auch wirklich nur spielen und hat deine Haare dabei flattern sehen...
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
Hallo,

ich sehe jetzt nicht raus, dass du irgendetwas falsch gemacht hast.

Ist euch seine Vorgeschichte bekannt?

Es kann Ungestühmtheit gewesen sein, aber natürlich auch irgendetwas was ihn dazu bewegt hat anzugreifen. 3 Wochen ist noch keine lange Zeit zum wirklichen Kennenlernen.
 
F

Fluppes

Gast
  • #10
Er soll ja Freigänger werden. War er vorher auch Freigänger? Wenn ja, ist er vielleicht gefrustet, weil er nun in der Wohnung sitzt.
 
N

Nice

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. Juli 2010
Beiträge
2
Ort
OWL
  • #11
(Nun habe ich mich noch nicht vorgestellt *schäm*.)

Nachdem mein Tierheimkater mir das Bein hinterrücks so zerfleischt hat dass ich eine Woche keine Hosen tragen konnte habe ich im Netz nach Ratschlägen gesucht. Der Killer war ja erst 2 Wochen bei uns. Also viel zu früh um ihn raus zu lassen. Es gab so viele unterschiedliche Tipps dass ich im Heim an rief.

Die Frau im Tierheim hat mir 2 Tipps gegeben:
1.eine Weile nicht beachten und aus dem Weg gehen
2. Schon nach 3 Wochen raus lassen

Wir haben ihn dann schon nach 2,5 Wochen raus gelassen.
Jetzt ist er etwas ausgeglichener.
Die Kinder wissen dass sie vorsichtig im Umgang mit ihm sein müssen. Mittlerweile ist er auch geduldiger und geht ehe er agressiv wird. Zum Streicheln und Knuddeln haben wir den zweiten Kater aus dem Tierheim. Der ist absolut geduldig :).
 
Werbung:
H

Hermione

Benutzer
Mitglied seit
26. Juli 2010
Beiträge
38
  • #12
Er wurde als Freigänger vermittelt, ist aber ein Fundkater, d.h. er saß seit Februar im TH, war aber bevor er gefunden wurde schon länger alleine draußen unterwegs. Als er gefunden wurde, war er in schlechtem Zustand, sehr dünn, schlechte Zähne, Fellproblem, etc. Er kennt das Leben also draußen. Er ist allerdings noch nicht komplett geimpft. 2.Impfung gibt´s am Freitag, daher will ich ihn noch nicht rauslassen.

Seit dem Vorfall ist auch nichts mehr passiert, er schlägt noch nicht mal mehr. Vielleicht hat er sich die Jagd mit der Wasserpistole gemerkt.
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
3
Aufrufe
3K
fairydust
fairydust

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben