Pia braucht ein neue Zuhause

  • Themenstarter dhebel
  • Beginndatum
D

dhebel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. Februar 2021
Beiträge
10
Hallo zusammen,

Pia ist nun schon seit 4 Jahren bei mir zu Hause, braucht aber jetzt ein neues Zuhause.
pia1.png

2017 habe ich Pia aus dem Tierheim zu mir genommen. Sie war die einige Katze die dort alleine gehalten wurde, weil sie sich nicht mit den anderen Katzen verstanden hat. Das Tierheim wies darauf hin, dass sie lieber alleine gehalten werden sollte.
Ihre Geschichte ist ein wenig Mysteriös, da sie einfach nur abgegeben wurde aber keiner genau wusste woher und warum.

Also habe ich Pia ein neue Zuhause geboten. Sie war extrem schüchtern und verstört. Lies sich nicht streicheln oder anfassen und fauchte immer zu.
Immer wieder kam es vor dass sie mir auf den Teppich gepinkelt hat oder sogar ins Bett gemacht hat.
Nach einer Weile waren dann alle Teppiche entsorgt, das Bett gewechselt und alles beruhigte sich ein wenig.
Über die Jahre wurde Pia immer zutraulicher uns suchte sogar die Nähe. Das wildpinkeln ließ nach und sie fühlte sich langsam immer wohler.
Sie ist bis heute keine Kuschelkatze und auch immer noch sehr verschreckt und schüchtern, aber sie hat sich unglaublich entwickelt.
Vor zwei Jahren kam dann eine Babykatze, der kleine Kater "Zeus" dazu. Das gefiel ihr anfangs überhaupt gar nicht. Über die Monate hinweg hat sie dann aber doch den kleinen Kater angenommen und sie fühlte sich ganz offensichtlich noch Wohler als zuvor. Gelegentlich hat sie sogar mit ihm gespielt und geputzt.
In dieser Phase dachte ich, ihr fehlte Gesellschaft denn sie wurde zutraulicher und ihr schreckhaftes Verhalten wurde auch weniger. Alles lief ganz gut, bis letztes Jahr. Da fing das Pinkeln dann wieder an. Sie hat immer wieder auf meine Couch gemacht.

pia2.png

Ende des Jahres bin ich dann mit meiner Freundin zusammen gezogen. Pia kam nun in ein Haushalt mit einer doppelt so großen Wohnung. Meine freundin und ihr Sohn waren auch neu für sie. Alles in allem war sie sehr gestresst und hatte wieder viele Schuppen.
Es dauerte lediglich 2 Monate bis sie sich pudelwohl gefühlt hat. Deutlich wohler als zuvor. Ich habe sie zum aller ersten mal durch die Wohnung stolzieren sehen mit gehobenem Schwanz. Das gabs vorher noch nie.

Eine Sache lies jedoch nicht nach, das Pinkeln. Erst die Couch, dann wieder das Bett.
Da ich Pia nun über so viele Jahre begleitet und sie in Ihrer Entwicklung gesehen habe wollte ich alle Möglichkeiten ausschöpfen um der Sache auf den Grund zu gehen. Unzählige Arztbesuche mit diversen Untersuchungen ergaben, dass sie absolut gesund ist. Die Tierärztin ist der Meinung, dass dies eine psychische Störung ist da alle anderen Faktoren ausgeschlossen wurden. Wir versuchten es viele Monate mit hanftropfen aber es änderte nichts daran, dass Pia immer wieder irgendwo hin gemacht hat. Wir haben angefangen Wohnzimmer und Schlafzimmer zuzusperren damit Pia dort einfach nicht hinein kommt. Das funktioniert auch und sie macht nirgends hin wenn der Zugang versperrt ist. Letztlich hat sie sich nun den Flur mit Teppichboden ausgesucht auf den sie täglich uriniert. Den werde ich entsorgen müssen, den Geruch wird man einfach nicht mehr richtig los. Vor allem wenn täglich etwas neues hinzukommt.

Ich liebe sie und habe in all den Jahren gesehen wie sich eine verstörte Katze zu einer besseren und vor allem glücklicheren Katze entwickeln kann. Umso schwerer fällt es mir nun ein neues Zuhause für sie zu suchen. Sie einfach ins Tierheim zu geben kommt für mich nicht in Frage.
Deswegen suche ich auf diesem Wege ein neues Zuhause in dem sie glücklich alt werden kann. Vor allem auch mit ihren Macken die ich deswegen ganz deutlich aufzeige. Natürlich frag ich mich wer macht so etwas schon mit. Aber Pia kann auch eine tolle Katze sein.

Vermutlich wurde sie in Ihrer Kindheit sehr schlecht behandelt und geschlagen. Möglicherweise hat sie auch da schon wild gepinkelt und dafür Schläge bekommen. Zumindest spiegelt das ihr Verhalten häufig wieder. Ich bin mir auch nicht sicher ob sie vielleicht mal ein Freigänger war. Möglicherweise würde ihr ein garten sehr gut tun. Den kann ich ihr leider nicht bieten.

Mittlerweile kann ich Pia streicheln und sie liebt es ihr Fell gebürstet zu bekommen. Auf den Arm genommen werden mag sie aber immer noch nicht.

Pia's Steckbrief

Geburtsjahr: 11/2014
Rasse: EKH
Farbe: braun getigert mit weißen Pfoten
Wohnort: Dortmund
Pia wurde 2017 gegen katzenschnupfen geimpft.

Ich würde mich riesig freuen ein neues Zuhause für Pia zu finden in dem Sie so akzeptiert wird wie sie ist. Und vor allem ohne Gewalt und ärger.
Das Tierheim wäre wirklich nur der aller letzte Ausweg, da ich mir sicher bin dass sie es dann nicht mehr gut haben wird.

Viele Grüße aus Dortmund
Daniel
 
Werbung:
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
7.238
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
Hallo.
Wurde in den ganzen Jahren irgendwann mal die Katze einem Tierarzt vorgestellt und komplett untersucht?
Wildpinkelei kann viele Gründe haben, das kann von Erkrankungen bis falsches Klomanagement alles sein.
Bevor die Katze zur Vermittlung frei gegeben wird sollte eine umfassende Untersuchung stattfinden.
Geriatrisches Profil/T4, Diabetes
Urinuntersuchung/Blasenentzündung
Dentalröntgen der Zähne/FORL
Röntgen der Wirbelsäule und Gelenke/Arthrose und Spondylose

Fallsches Klomanagement
Pro Katze ein Klo, plus ein Extraklo
Feines, geruchloses Bentonitstreu
Mindestens 10 cm hoch einfüllen
Große, offene Klos aufstellen

Dann zum Katerzuwachs.
Im Grunde genommen war es gut das die Katze Gesellschaft bekommen hat.
Nur war das Alter und Geschlecht falsch ausgewählt.
Richtig wäre eine weibliche Katze im gleichen Alter gewesen. Und eine langsame Zusammenführung.

Zu den Pinkelstellen. Die müssen mit einem Enzymreiniger gesäubert werden, ansonsten riecht es dort für die Katze weiterhin nach Klo.

Das wäre im Sinne der Katze, denn es werden die wenigsten Interessenten wegen einer Pinkelkatze "Hier" schreien.
 
  • Like
Reaktionen: biveli john und zizi
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.361
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Schön daß du dich so liebevoll um die Katze kümmerst und gekümmert hast.
Ich würde dich bitten den Fragebogen zum Thema Unsauberkeit mal auszufüllen für uns.
Denn ganz oft finden wir Ursachen die man behandeln oder abstellen kann.
Es wäre doch schön wenn sie bei euch bleiben könnte!?
Fragebogen Unsauberkeit

Leider wird es sonst sicher nicht einfach einen passenden Platz für sie zu finden.
Gerne helfen wir dir so gut wir können.
 
  • Like
Reaktionen: biveli john
Cat Fud

Cat Fud

Forenprofi
Mitglied seit
16. September 2008
Beiträge
6.044
Ort
Berlin
Das wäre auch meine erste Frage, wurden Pia und ihr Urin je vom Tierarzt untersucht?
Im Tierheim Berlin werden online so oft Katzen vorgestellt, die wegen Unsauberkeit abgegeben wurden und nur eine unbehandelte Blasenentzündung hatten ...
 
  • Like
Reaktionen: biveli john
GeoMio

GeoMio

Forenprofi
Mitglied seit
10. Dezember 2020
Beiträge
1.560
Ort
KC
Ähm... der User schreibt, dass unzählige Tierarztbesuche absolviert wurden.

Allerdings wäre es hilfreich, wenn hier noch geschrieben würde was alles untersucht worden ist.
 
  • Like
Reaktionen: Ellenor und zizi
biveli john

biveli john

Forenprofi
Mitglied seit
27. März 2011
Beiträge
7.358
Ort
Steiermark
Mensch die beiden schauen so herzig und zufrieden aus, wäre jammerschade wenn Pia nach all diesen Jahren
ihre Heimat verlieren würde.
Vielleicht findet sich eine befriedigende Lösung, noch ist ja nicht alles ausgeschöpft.

Viele kompetente User die sich im Clomanagement auskennen werden dir sicher behilflich sein.
Irgendetwas muß ja die neue Unsauberkeit ausgelöst haben.
Wie steht denn deine Partnerin zu deiner Katze?
 
  • Like
Reaktionen: Mithri und zizi
D

dhebel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. Februar 2021
Beiträge
10
Hallo zusammen und vielen Dank für eure Rückmeldungen.
Den Fragebogen habe ich schon mal soweit es geht ausgefüllt.

Die Katze/Kater der/die unsauber ist
- Name: Pia
- Geschlecht: weiblich
- kastriert (ja/nein), wenn kastriert wann: ja (2017)
- Alter: 6 Jahre
- im Haushalt seit: 2017
- Gewicht (ca.): ca. 8 kg
- Größe und Körperbau: Leicht pummelig

Gesundheit
- wann war der letzte Tierarzt-Besuch:12/2020
- wurde der Urin untersucht, wann das letzte Mal, mit welchem Befund:
Ja Urin wurde mehrfach untersucht. 2019 Hatte Pia Urinsteine welche wir mit dem Katzenfutter Kattovit Urinary bis Ende 2019 wegbekommen haben. Dieses Katzenfutter nach ärztlicher Rücksprache bekommen beide Katzen bis heute.
Dies haben mehrere Urinuntersuchungen danach aufgezeigt. Anfang 2020 hatte Pia dann noch eine Blasenentzündung welche mit Antibiotiker geheilt wurde.
Auch dies wurde durch Nachuntersuchungen des Urins sichergestellt.
- bisherige Erkrankungen soweit bekannt: keine

Lebensumstände
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: 2
- wie alt war die Katze beim Einzug bei dir/euch: 3 Jahre
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, von privat, Tierschutzverein): siehe oben...
- Freigänger (Ja/Nein): Nein
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. neue Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Berufswechsel):
Diese Frage habe ich schon so oft den Ärzten beantwortet. Natürlich gibt es wechselnde Möbel, ein Umzug, etc. Aber all diese Faktoren haben das Pinkelverhalten nicht verändert.
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, kuscheln sie und putzen sich, ignorieren sie sich eher usw.):
Die beiden liegen gelegentlich nebeneinander, halten sich aber fast immer in gegenseitiger Nähe auf. Pia putzt Zeus, umgekehrt jedoch nicht.
Beide spielen miteinander und jagen sich spielerisch durch die Wohnung.

Klo-Management
- wie viele Klos gibt es: 2
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): Eins mit Haube und ohne Klappe, eins mit Haube und Klappe. Hierbei ist wichtig zu sagen, dass Pia eine Stehpinklerin ist und ohne Haube unabsichtig daneben machen würde.
- wie oft wird gereinigt und wie oft das Streu komplett erneuert: Tägliche Reinigung beider Klos und wöchentliche Komplettreinigung.
- welche Streu wird verwendet (bitte genaue Marke und Sorte!): Cat's Best Original Katzenstreu
- wie hoch wird die Streu eingefüllt, ca. in cm: ca. 8 cm
- gab es einen Streuwechsel: Ja auch das habe ich probiert, jedoch hatte auch dies keine Veränderung im Verhalten von Pia.
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.) Nein das Streu ist geruchsneutral.

- wird ein Klo-Deo benutzt: Nein

- wo steht das Klo bzw. die Klos (welcher Raum, an der Wand, in der Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes Katzenklo):
Ein Klo (mit Klappe) steht in der unteren Etage in der Flurecke und das zweite in der oberen Etage im Badezimmer in der Ecke

- mit welchem Reinigungsmittel wird das Klo gereinigt: Ausschließlich mit viel heißem Wasser und einem Schwamm
- wo ist der Futterplatz, liegt er in der Nähe der Klos, wenn ja wie nah:
Das Katzenfutter und Wasser wird in der unteren Etage in der Küche verteilt und liegt ein Raum vom Katzenklo entfernt.

Unsauberkeit
- Wann sind die Probleme das erste Mal aufgetreten, wie lange bestehen die Probleme: schon immer gewesen
- wie oft wird die Katze unsauber: Im abstand von mehreren Wochen/Monaten dann aber für einige Zeit fast täglich.
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: Urin
- Urinpfützen oder Spritzer: Urinpfützen
- wo wird die Katze unsauber: Couch, Bett, Teppich
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich, Bett usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Ecken): immer auf den Boden
- was wurde bisher dagegen unternommen:
Verschiedene Katzentoiletten in verschiedenen Räumen aufgestellt. Auch die Anzahl an katzenklos habe ich variiert mal 2 mal 3. Hieraus ließ sich keine Veränderung ableiten.
Katzenhanf zur Beruhigung wurde über 6 Monate gegeben. Auch dies hat keine Verhaltensänderung mit sich gebracht.
Verbote auf die Couch oder ins Bett zu gehen haben auch keine Veränderung mit sich gebracht.
Futterstelle und Wasser wurde 2-3 mal verändert um zu prüfen ob dies eine Änderung mit sich bringt. Ebenfalls negativ. Auch mehrere Wasserstellen hatten keinen Einfluss.
Futter wurde im laufe der Jahre 2-3 mal verändert, letztlich aber bei Urinary geblieben um den urinsteinen vorzubeugen.
Trixie Fernhaltespray an die üblichen Stellen versprüht. Auch dies hält Pia überhaupt nicht davon ab anschließend dahin zu machen.
Die Reinigung erfolgte anfangs mit BactoDes, jedoch habe ich es nie geschafft den Geruch mit dieser Flüssigkeit vollständig zu eliminieren. Auch nach Rücksprache mit dem Support konnte keine erfolgreiche Anwendung zum Ziel führen.
Seitdem verwende ich Urinfrei welches den Geruch recht gut entfernt.
Die Reinigung einer Stoffcouch ist allerdings auch nicht besonders einfach. Wir haben die Couch teilweise komplett mit den Flüssigkeiten durchtränkt damit die Flüssigkeit auch an die letzte Stelle des Urins gelangt.

Tierärztliche Untersuchung auf Bakterien im Urin, Urinsteine, Diabetes, Zähne, Wirbelsäule, Arthrose.
Die Tierärztin sagt Pia sein rundum gesund und es konnten keine körperlichen Mängel festgestellt werden.

Natürlich wäre es mir/uns am liebsten eine Lösung für das Problem zu finden und Pia bei uns zu halten!

Aktuell versperren wir das Schlafzimmer, das Wohnzimmer und das Kinderzimmer mit Whiteboards damit Pia dort nichts verunreinigt.
Ihr könnt euch sicherlich vorstellen, das mehrmals am tag über ein Whiteboard steigen irgendwann den bogen überspannt.
Zumal zuletzt jetzt das urinieren auf dem Teppichboden im Flur oben erfolgte. Dort können wir auch nichts absperren.

Über jegliche Hilfe würden wir uns freuen um ggf. eine Abgabe noch zu vermeiden.
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
10.569
Ort
Oberbayern
Hallo zusammen und vielen Dank für eure Rückmeldungen.
Den Fragebogen habe ich schon mal soweit es geht ausgefüllt.

Die Katze/Kater der/die unsauber ist
- Name: Pia
- Geschlecht: weiblich
- kastriert (ja/nein), wenn kastriert wann: ja (2017)
- Alter: 6 Jahre
- im Haushalt seit: 2017
- Gewicht (ca.): ca. 8 kg
- Größe und Körperbau: Leicht pummelig

Gesundheit
- wann war der letzte Tierarzt-Besuch:12/2020
- wurde der Urin untersucht, wann das letzte Mal, mit welchem Befund:
Ja Urin wurde mehrfach untersucht. 2019 Hatte Pia Urinsteine welche wir mit dem Katzenfutter Kattovit Urinary bis Ende 2019 wegbekommen haben. Dieses Katzenfutter nach ärztlicher Rücksprache bekommen beide Katzen bis heute.
Dies haben mehrere Urinuntersuchungen danach aufgezeigt. Anfang 2020 hatte Pia dann noch eine Blasenentzündung welche mit Antibiotiker geheilt wurde.
Auch dies wurde durch Nachuntersuchungen des Urins sichergestellt.
- bisherige Erkrankungen soweit bekannt: keine

Lebensumstände
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: 2
- wie alt war die Katze beim Einzug bei dir/euch: 3 Jahre
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, von privat, Tierschutzverein): siehe oben...
- Freigänger (Ja/Nein): Nein
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. neue Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Berufswechsel):
Diese Frage habe ich schon so oft den Ärzten beantwortet. Natürlich gibt es wechselnde Möbel, ein Umzug, etc. Aber all diese Faktoren haben das Pinkelverhalten nicht verändert.
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, kuscheln sie und putzen sich, ignorieren sie sich eher usw.):
Die beiden liegen gelegentlich nebeneinander, halten sich aber fast immer in gegenseitiger Nähe auf. Pia putzt Zeus, umgekehrt jedoch nicht.
Beide spielen miteinander und jagen sich spielerisch durch die Wohnung.

Klo-Management
- wie viele Klos gibt es: 2
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): Eins mit Haube und ohne Klappe, eins mit Haube und Klappe. Hierbei ist wichtig zu sagen, dass Pia eine Stehpinklerin ist und ohne Haube unabsichtig daneben machen würde.
- wie oft wird gereinigt und wie oft das Streu komplett erneuert: Tägliche Reinigung beider Klos und wöchentliche Komplettreinigung.
- welche Streu wird verwendet (bitte genaue Marke und Sorte!): Cat's Best Original Katzenstreu
- wie hoch wird die Streu eingefüllt, ca. in cm: ca. 8 cm
- gab es einen Streuwechsel: Ja auch das habe ich probiert, jedoch hatte auch dies keine Veränderung im Verhalten von Pia.
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.) Nein das Streu ist geruchsneutral.

- wird ein Klo-Deo benutzt: Nein

- wo steht das Klo bzw. die Klos (welcher Raum, an der Wand, in der Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes Katzenklo):
Ein Klo (mit Klappe) steht in der unteren Etage in der Flurecke und das zweite in der oberen Etage im Badezimmer in der Ecke

- mit welchem Reinigungsmittel wird das Klo gereinigt: Ausschließlich mit viel heißem Wasser und einem Schwamm
- wo ist der Futterplatz, liegt er in der Nähe der Klos, wenn ja wie nah:
Das Katzenfutter und Wasser wird in der unteren Etage in der Küche verteilt und liegt ein Raum vom Katzenklo entfernt.

Unsauberkeit
- Wann sind die Probleme das erste Mal aufgetreten, wie lange bestehen die Probleme: schon immer gewesen
- wie oft wird die Katze unsauber: Im abstand von mehreren Wochen/Monaten dann aber für einige Zeit fast täglich.
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: Urin
- Urinpfützen oder Spritzer: Urinpfützen
- wo wird die Katze unsauber: Couch, Bett, Teppich
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich, Bett usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Ecken): immer auf den Boden
- was wurde bisher dagegen unternommen:
Verschiedene Katzentoiletten in verschiedenen Räumen aufgestellt. Auch die Anzahl an katzenklos habe ich variiert mal 2 mal 3. Hieraus ließ sich keine Veränderung ableiten.
Katzenhanf zur Beruhigung wurde über 6 Monate gegeben. Auch dies hat keine Verhaltensänderung mit sich gebracht.
Verbote auf die Couch oder ins Bett zu gehen haben auch keine Veränderung mit sich gebracht.
Futterstelle und Wasser wurde 2-3 mal verändert um zu prüfen ob dies eine Änderung mit sich bringt. Ebenfalls negativ. Auch mehrere Wasserstellen hatten keinen Einfluss.
Futter wurde im laufe der Jahre 2-3 mal verändert, letztlich aber bei Urinary geblieben um den urinsteinen vorzubeugen.
Trixie Fernhaltespray an die üblichen Stellen versprüht. Auch dies hält Pia überhaupt nicht davon ab anschließend dahin zu machen.
Die Reinigung erfolgte anfangs mit BactoDes, jedoch habe ich es nie geschafft den Geruch mit dieser Flüssigkeit vollständig zu eliminieren. Auch nach Rücksprache mit dem Support konnte keine erfolgreiche Anwendung zum Ziel führen.
Seitdem verwende ich Urinfrei welches den Geruch recht gut entfernt.
Die Reinigung einer Stoffcouch ist allerdings auch nicht besonders einfach. Wir haben die Couch teilweise komplett mit den Flüssigkeiten durchtränkt damit die Flüssigkeit auch an die letzte Stelle des Urins gelangt.

Tierärztliche Untersuchung auf Bakterien im Urin, Urinsteine, Diabetes, Zähne, Wirbelsäule, Arthrose.
Die Tierärztin sagt Pia sein rundum gesund und es konnten keine körperlichen Mängel festgestellt werden.

Natürlich wäre es mir/uns am liebsten eine Lösung für das Problem zu finden und Pia bei uns zu halten!

Aktuell versperren wir das Schlafzimmer, das Wohnzimmer und das Kinderzimmer mit Whiteboards damit Pia dort nichts verunreinigt.
Ihr könnt euch sicherlich vorstellen, das mehrmals am tag über ein Whiteboard steigen irgendwann den bogen überspannt.
Zumal zuletzt jetzt das urinieren auf dem Teppichboden im Flur oben erfolgte. Dort können wir auch nichts absperren.

Über jegliche Hilfe würden wir uns freuen um ggf. eine Abgabe noch zu vermeiden.

Hallo Daniel,

welches Streu habt ihr als Alternative zu Cats Best ausprobiert? Ein anderes pflanzliches Streu?

Ich würde euch auf jeden Fall empfehlen noch einmal am Klo-Management anzusetzen und versuchen das etwas zu optimieren. Als erstes würde ich parallel zu den Haubenklos noch mindestens 1-2 große und offene Klos anbieten. Ich habe hier auch eine Stehpinklerin und würde dir empfehlen hohe Plastikwannen aus dem Baumarkt oder die Samla-Boxen von Ikea mit mindestens 30m Höhe zu nutzen.

Außerdem solltet ihr das Cats Best durch ein feines und klumpendes Betonit-Streu ohne Duft ersetzen (z.B. Premiere Sensitive von Fressnapf). Feines Klumpstreu hat im Vergleich zu grobem Pflanzenstreu eine deutlich höhere Akzeptanz. Füllt das Klumpstreu dann ruhig 10-15cm hoch ein.
 
  • Like
Reaktionen: tigerlili
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
7.238
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
Hallo Daniel,

welches Streu habt ihr als Alternative zu Cats Best ausprobiert? Ein anderes pflanzliches Streu?

Ich würde euch auf jeden Fall empfehlen noch einmal am Klo-Management anzusetzen und versuchen das etwas zu optimieren. Als erstes würde ich parallel zu den Haubenklos noch mindestens 1-2 große und offene Klos anbieten. Ich habe hier auch eine Stehpinklerin und würde dir empfehlen hohe Plastikwannen aus dem Baumarkt oder die Samla-Boxen von Ikea mit mindestens 30m Höhe zu nutzen.

Außerdem solltet ihr das Cats Best durch ein feines und klumpendes Betonit-Streu ohne Duft ersetzen (z.B. Premiere Sensitive von Fressnapf). Feines Klumpstreu hat im Vergleich zu grobem Pflanzenstreu eine deutlich höhere Akzeptanz. Füllt das Klumpstreu dann ruhig 10-15cm hoch ein.
Jepp, das Klomanagement ist mir auch als erstes aufgefallen.
Eine Frage, warum ist Pia so spät kastriert worden? Wo kommt sie denn her? Da steht im Fragebogen nichts zu.
Zum Klomanagement. Es gibt eine Faustregel für Katzenklos. Da viele Katzen ihre Hinterlassenschaften trennen, sollte pro Katze ein Klo, plus ein Extraklo aufgestellt werden.
Groß und offen, für Stehpinkler eignen sich große und hohe Samlaboxen, oder ähnliches vom Baumarkt.
Hygienestreus und Ökostreus sind bei den meisten, oder eigentlich allen, Pinkelproblemen der Auslöser für Wildpinkelei.
Meine Empfehlung für das Einstreu ist ein feines, geruchloses Bentonitstreu, Klumpstreu.
 
M

Max Hase

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Oktober 2012
Beiträge
1.807
  • #10
Beim Stehpinkeln denke ich regelmäßig an Schmerzen. Das können auch alte Verletzungen sein.

Ich habe gerade eine zehhnjährige Stallmiez aufgenommen, die auch mit Schmerzmitteln dort nicht mehr gut wurde.
Wie erwartet fanden sich Spondylosen in der kompletten Wirbelsäule.
Der Zufallsbefund war aber eine alte Wirbelkörperverletzung im Halswirbel. Da ist sie wohl schon in jungen Jahren mit einem Auto kollidiert und hat ein etwas auffälliges Gangbild behalten. Untersucht wurde damals nichts, gesehen hat es ja keiner. Aber zusammen mit den Spondylosen macht es Beschwerden. Die konnte auch nur um Stehen pinkeln, wurde mit Kortison besser, ist jetzt im warmen Haus schmerzmittelfrei. Also bekommt nur mal an zwei, drei schlechten Tagen was.

Ich nutze deshalb auch gerne Haubenklos, aber ohne Tür.
Oder Ikea-Samla-Boxen. Die haben einen hohen Rand. Und wer nicht mehr reinspringen kann, bekommt ein Türchen reingesägt.
 
Cat Fud

Cat Fud

Forenprofi
Mitglied seit
16. September 2008
Beiträge
6.044
Ort
Berlin
  • #11
Hallo Daniel, danke für deinen ausführlichen Fragebogen. Stichwort Schmerzen/Zähne: Du schreibst, die Zähne wurden untersucht, wie genau, vermutlich wurde ins Maul geschaut? Viele Katzen leiden an der Zahnerkrankung FORL, die sich nur mit Dentalröntgen ausschließen lässt. Ich würde hier noch auf jeden Fall eine Untersuchung durch einen Tierzahnarzt mit Dentalröntgen durchführen lassen.
Einer meiner Kater (Diabetiker) neigt auch schon immer zum gelegentlichen Pinkeln vors Klo, wenn irgendwas für ihn im Argen liegt (Verstopfung, Lieblingsklo ist gerade nicht sauber, zu hoher Blutzucker ...), vor einigen Jahren wurde er auf einmal fast täglich unsauber. Die Untersuchung bei Tierzahnarzt ergab FORL. Er hatte Dauerschmerzen, das große Loch im Zahn war auf der Röntgenbild sofort zu erkennen.
 
Werbung:
Freewolf

Freewolf

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2017
Beiträge
3.180
Ort
Unterfranken
  • #12
Wurde in der Zwischenzeit mal geschaut, ob sie ihre Blasensteine wirklich los ist?
Und das Futter ist halt auch nicht das beste. Fütterst du echt nur das?
Sowas kann Mangelerscheinungen begünstigen.

An FORL dachte ich auch, wie Cat Fud schon schreibt. Das sieht man von außen nicht.
Da muss ein Dentalröngengerät ran (KEIN normales Röntgengerät!).
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.361
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #13
Ich würde auch bei den Klos noch mal aufstocken auf drei.
Und dabei wenn möglich ein großes hohes offenes Klo mit anbieten. Beim Klo mit Haube und Klappe die Klappe bitte raus nehmen.
Und beim Streu auf jeden Fall ein feines Bentonitstreu anbieten. Premiere excellent oder sensitiv aus dem Freßnapf wäre auch meine Empfehlung. Erstaunlich oft kann man damit viel erreichen, das erleben wir oft.
Das Streu schön hoch einfüllen, ca. 10-15cm und mindestens zwei mal am Tag die Klumpen raus nehmen.

Und zu dem Futter und dem Problem der Blasensteine und der Blasenentzündung.
Leider kann sich da festgesetzt haben daß Urin absetzen im Klo Schmerzen macht. Die Katze verbindet die Schmerzen nicht mit ihrer Blase oder der Krankheit sondern mit dem Klo. So nach dem Motto: immer wenn ich ins Klo gehe tut es weh. Und dann pinkelt sie woanders. Da würde evtl. auch ein neues zusätzliches Klo und ein neues Streu helfen.

Wegen der Blasensteine.
Leider ist ein Problem wenn man Spezialfutter füttert daß dann statt Struvit gegen das das Futter wirkt sich andere Steine bilden, Oxalat.
Deshalb ist es eigentlich sinnvoll den ph vom Urin selber daheim zu testen damit es nicht ins Gegenteil umschlägt.
Und bitte bei gesunden Katzen dieses Futter auf keinen Fall füttern!!

Ist das denn Trockenfutter oder Naßfutter?
Wann wurde der Urin das letzte mal untersucht?
Hast du einen Befund? Wenn ja, wie war der ph und das spezifische Gewicht vom Urin?
Wenn nein bitte mal besorgen und hier noch mal nachreichen. Danke dafür.
Wichtig auch ob der Urin direkt in der Praxis untersucht wurde oder eingeschickt.

Wurde ein Ultraschall von Blase und Nieren gemacht?

Es könnte sein daß sie immer wieder Schmerzen und Probleme hat und die ganze Geschichte chronisch geworden ist.
Deshalb hätte ich gerne mal einen aktuellen Befund um da drauf zu schauen.
Leider schießen Tierärzte da oft übers Ziel hinaus und meinen mit dem Spezialfuter ist alles gut.
Ist aber nicht so sondern da muß man dann den Urin eigentlich ganz oft testen oder zumindest daheim den ph testen.

Es wäre auch sehr gut wenn ihr mal Teststreifen kaufen könntet. Die kosten nicht viel.
Und immer wenn ihr an Urin von ihr rankommt einfach mal den ph testen. Dafür sind Uralyt-u von Madaus Teststreifen aus der Apotheke oder dem internet sehr gut.
 
  • Like
Reaktionen: Zartfuehlend, Kiara_007, biveli john und eine weitere Person
chaosköpfchen

chaosköpfchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Februar 2015
Beiträge
413
Ort
NRW
  • #14
Hier wurden ja schon ganz viele Tipps gegeben. Ich wollte noch was zum Futter schreiben.
Bitte nicht dauerhaft das Urinary füttern und schon gar nicht der gesunden Katze geben. Beim Futter darauf achten, dass es einen hohen Fleischanteil hat und kein Getreide oder Zucker enthält. Außerdem sollte der Rohascheanteil unter 2% liegen. Und dann am besten immer noch ein bisschen Wasser übers Futter geben. Bei Blasenproblemen ist es immer wichtig, dass die Katze oft genug pieselt und nicht so lange einhält.

Dann fällt mir noch ein, dass du mal die feline vet cystofer Tabletten versuchen könntest. Die Tabletten stärken unter anderem die Blasenwand, wenn diese durch die Struvitsteine geschädigt wurde. Also auch weniger Schmerzen für die Katze und sie können dauerhaft gegeben werden. Allerdings kennt nicht jeder TA diese Tabletten. Ich könnte dir aber einen TA in Castrop empfehlen. :)

Ich hoffe, dass du vielleicht noch bereit bist, ein bisschen was zu versuchen, um die Katze nicht abgeben zu müssen.
 
  • Like
Reaktionen: biveli john
D

dhebel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. Februar 2021
Beiträge
10
  • #15
Hallo zusammen und schon mal vielen dank für die zahlreichen Tipps und Hinweise!

Kurz noch einmal zu Pias Vorgeschichte: Niemand kennt sie. Sie wurde ans Tierheim übergeben ohne Worte.
Sie hat seitdem immer gepinkelt. Die Unterlagen von damals habe ich leider nicht mehr, werde aber alle aktuellen von der Tierärztin holen und euch bereitstellen.

Pias Urin zu bekommen ist übrigens eine ganze Herausforderung!
Wir haben ganze 2 Wochen versucht ihr Urin abzufangen. Mit Beuteln im Klo. Klo ohne Streu. Hinter ihr her wenn sie pinkeln geht.
Fazit: Kein Streu, kein Pipi. Schalen oder Plastik im Klo, kein Pipi. Hinter ihr her, kein Pipi. Sie macht also entweder ins Streu oder auf den Teppich. Diese Plastikkugeln fürs Katzenklo besorgt, kein Pipi. Mit kein Pipi meine ich sie macht dann da nicht rein.
Letztlich hat die Tierärztin ihr dann Urin abgezapft. Und im Nachgang wieder unter Vollnarkose. In diesem Zug dann auch Röntgen, Ultraschall etc... Den Befund reiche ich mal hier rein.

Zusätzlich werde ich jetzt eine Box besorgen und als drittes Katzenklo aufstellen. Auch hier noch einmal der Hinweis, bevor Zeus dazu kam hatte Pia auch 2 Katzenklos und hat Wildgepinkelt.
In diesem Zuge werde ich dann auch anderes Katzenstreu testen. Übrigens hatte ich früher immer das Multifit fresh comfort Katzenstreu. Dies habe ich erst Ende letzten Jahres durch das Cats best ersetzt.
Die Tabletten zur Stärkung der Blasenwand kann auch nicht schaden, werde ich auch besorgen.

Mit dem Futter das habe ich mir fast gedacht, dass es dauerhaft nicht so gut ist.
Habt ihr Empfehlungen für ein "gutes" Katzenfutter einerseits für Zeus und andererseits für Pia?
Aktuell bekommen beide das Nassfutter und gelegentlich auch das Urinary als Trockenfutter.

Bei den ganzen möglichen Krankheiten frage ich mich dann warum es immer wieder einige Monate gibt wo alles gut ist und sie nirgends hin macht. Hättet ihr vielleicht eine Idee warum es so schwankt?

Nächstes Wochenende werde ich dann mal den Teppich aus dem Flur im Obergeschoss entfernen. Der Geruch geht auch dort nicht mehr raus. :-(

Ich danke euch schon jetzt recht herzlich und werde euch regelmäßig eine Rückmeldung geben.
Es wäre wirklich schön wenn das Wildpinkeln aufhört und Pia bleiben könnte.

Beste Grüße
Daniel
 
  • Like
Reaktionen: Max Hase und biveli john
M

Max Hase

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Oktober 2012
Beiträge
1.807
  • #16
Ich fahre am besten mit Barf, also Frischware, auch bei Nierenerkrankungen.
Dabei bleibe ich bei Barfen für Anfänger, kaufe also Tiefkühlware im Tierhotel oder ähnlichem oder schnibbele Hühnchenbrustfilet und nehme ein Supplement, in dem Fall Felini complete oder Felini renal. Letzteres habe ich noch nicht benötigt, da sich die Nierenwerte bei allen schon ohne renal verbessert haben.

Das Futter riecht weniger, meist muss ich die Miezers überzeugen, krümele also Trockenfutter drüber oder Kaustängelchen oder etwas Billigparmesan aus dem Tütchen.
Am besten ging bisher Roastbeef, man gönnt sich ja sonst nichts. ;) erst ein paar Roastbeefschnipsel anbieten, wenn die genommen werden mit sehr kleinen Fleischstückchen mischen, dann immer mehr und etwas größere Fleischstückchen anbieten. Braucht manchmal etwas, hat bisher auch bei Trockenfutterjunkies geklappt.
Menge so etwa 25 Gramm pro Kilo Katze, anfangs etwas mehr, später oft sogar weniger.

Weiterer Vorteil: der Output stinkt deutlich weniger im Klo.
 
chaosköpfchen

chaosköpfchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Februar 2015
Beiträge
413
Ort
NRW
  • #17
Empfehlen würde ich Terra Fealis (hat einen Rohascheanteil von nur 1% und ist ein sehr gutes Futter), Real Nature und auch Animonda Carny (das ist zwar nicht so hochwertig, aber hat einen niedrigen Rohascheanteil und hat uns damals gut geholfen). Das sind auf jeden Fall Sorten, die beide Katzen bedenkenlos fressen können. Und bitte das Trofu ab sofort komplett streichen. Das entzieht dem Körper zu viel Flüssigkeit und das ist gerade bei Blasenproblemen besonders problematisch.

Was mir gerade noch zu den Klos einfällt. Also bei uns klappt es mit dem Premiere Sensitiv am besten. Außerdem habe ich noch ein Klo mit Blumenerde befüllt. Einige Katzen machen halt lieber auf Erde. :giggle: Ist zwar etwas umständlicher zum Saubermachen, aber besser als Wildpinkeln.;)

Zum Thema, warum es bei ihr so schwankt. Ist sie eher eine sehr sensible Katze? Da reicht es manchmal schon, dass man nur minimal was am Tagesablauf ändert und Katz ist davon so verstört, dass die Pinkelei wieder anfängt. Und dann dauert es wieder, bis alles wieder eingespielt ist. Ist auf jeden Fall bei meinem Struvitchen so. Da kannst du nicht einfach mal irgendwas anders machen, das verstört ihn. :rolleyes::LOL:
 
Lumipallo

Lumipallo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Februar 2010
Beiträge
1.646
Ort
im Nordschwarzwald
  • #18
Zum Katzenklo kann ich noch berichten, dass CatsBest hier von 4 Katzen komplett gemieden wurde
(und Felice dann auch lieber auf diverse Decken und Kissen ihr Pipi machte und das Häufchen neben das KaKlo :grr: )

damits etwas natürliches ökologisches ist, sind wir auf das Weizenstreu vom Fressnapf gekommen,

216.jpg

217.jpg


klumpt hervorragend, ist von der Körnigkeit wie feines Bentonit (staubt aber viel weniger),
bindet Gerüche bestens (sofern die feste Hinterlassenschaft verscharrt wurde),
man könnte es wohl auch im Menschenklo entsorgen, aber das habe ich nicht probiert.

Zwei Maisstreus sind bei unseren Katzen leider auch durchgefallen.
Bzw. Santje mochte es als Popcorn oder Müsli... :rolleyes:
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.935
Ort
An der Ostsee
  • #19
Huhu,

ich weiß nichtmehr ob du es vlt schon machst, aber falls sie so sensibel ist, könntest du auch mit ihr clickern. das stärkt das Selbstbewusstsein =)
lg
 
D

dhebel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. Februar 2021
Beiträge
10
  • #20
Hallo zusammen,

nach einiger Zeit habe ich nun den Bericht von der Tierärztin erhalten und teile ihn gerne mit euch.
Das neue Katzenklo "Samla" mit dem Katzenstreu Premiere Sensitive werde ich nun also aufstellen und berichten.

Jetzt als PDF Dateien.


Viele Grüße
Daniel
 

Anhänge

  • Erstvorstellung.pdf
    294,2 KB · Aufrufe: 34
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Ähnliche Themen

Maureen
Antworten
18
Aufrufe
10K
Maureen
Maureen
N
Antworten
0
Aufrufe
609
Notfelle OS-Land
N
L
Antworten
10
Aufrufe
525
L
Maureen
Antworten
2
Aufrufe
4K
Starfairy
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben