Pia braucht ein neue Zuhause

D

dhebel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. Februar 2021
Beiträge
10
  • #41
Ich habe sie damals aus dem Tierheim geholt weil sie die einzige Katze war die alleine gehalten werden musste und auch keine Nähe von den Pflegern zugelassen hat.
Der Balkon ist da allerdings springt der Kater zum Nachbarn auf den Balkon, daher muss die Tür immer verschlossen sein wenn wir nicht in der Nähe sind.
 
Werbung:
Glubbschtier

Glubbschtier

Benutzer
Mitglied seit
29. Oktober 2020
Beiträge
69
  • #42
Klingt als habt ihr den Balkon nicht gesichert. Könnte man ja machen, dann springt er auch nicht rüber ;).
 
biveli john

biveli john

Forenprofi
Mitglied seit
27. März 2011
Beiträge
7.160
Ort
Steiermark
  • #43
Ja ich würde auch den Balkon sichern das wäre vielleicht noch eine Option.
Und würde ja beiden Katzen zugute kommen.
Es ist ja lobenswert wie gut du dich um deine Katze gekümmert hast.
Es hat ja auch dank deiner Fürsorge und Hilfe ganz gut geklappt.
Für die Katze gab es ja auch schon ein paar Veränderungen und Umstellungen
die sie zu verkraften hatte.
Besonders schwierig für ein hochsensibles Tier das schon schlimme Erfahrungen gesammelt hat.
Darf ich fragen wie sich deine Partnerin zu dem Tier verhält?
Deine kleine putzige Pia hast du ja als Einzelkatze übernommen und auch mitgebracht,
es wundert mich dass deine Partnerin auf eine Zweitkatze bestanden hat.
Obwohl ich denke dass es deiner Pia gut getan hat, so lieb und friedlich wie die beieinander sitzen.
Ich bedaure auch die andere Katze die alleine zurückbleiben muß.
Da dieses Pinkeln nicht immer auftritt könnte es schon eine gesundheitliche Störung sein.
Ich würde den Balkon vernetzen und zwei Katzentoiletten nach draußen geben und abwarten wie sich das entwickelt.
Und mich auf keinen Fall unter Druck setzen lassen.
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.581
Alter
53
Ort
NRW
  • #44
und - wenn machbar, urin auffangen. im zweifel auch das frisch vom boden in eine einwegspritze ohne nadel ziehen. dann muss man eben darauf hinweisen, dass es eben vom boden kommt. hab ich auch schon gemacht.
 
Chaos Menschin

Chaos Menschin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Juli 2020
Beiträge
684
  • #45
Bzgl. Urin auffangen, kannst du ja mal sowas probieren. Ich kenn das nur aus dem Fernsehen, aber wenn das hält, was es verspricht, ist es viel einfacher als die üblichen Methoden. Brauchst die Katze dann auch nicht unter Vollnarkose setzen lassen, damit man an ein bissl Urin rankommt.
 
Annemone

Annemone

Forenprofi
Mitglied seit
19. Juli 2011
Beiträge
5.960
Ort
Hamburg
  • #46
Hallo Daniel,
im März 2020 habe ich eine sog. "Pinkelkatze" aus einem Privathaushalt aufgenommen. Auch hier bestand der Verdacht der Tierärztin, dass die Unsauberkeit aus Stress resultiert (Umzug, kleine Kinder). Es wurde Urin untersucht, ein Blutbild gemacht und eine allgemeine Untersuchung. Der Durchfall (nur ab uns zu) wurde nicht beachtet.

Bei uns ergaben sich dann (unter anderem) folgende Diagnosen:
  1. FORL - als erstes haben wir die Zahnwurzeln röntgen lassen, weil mir aufgefallen ist, dass sehr unterschiedlich gern gefressen wurde und es offensichtlich nichts mit der Futtersorte zu tun hatte. FORL ist sehr schmerzhaft und nach der Zahn-OP war die Dauer-Pinkelei Geschichte. Ich habe die gezogenen Restzähne aufbewahrt, um sie jedem zu zeigen, der meint, Röntgen wäre unnötig. Ich habe geweint, als ich das gesehen habe und kriege noch heute eine Gänsehaut bei dem Gedanken, dass die arme Mieze damit schon so lange gelebt hat. Es müssen mörderische Schmerzen gewesen sein.
  2. Dickdarmentzündung - das ist äußerst schmerzhaft, aber gut und schnell mit einem entsprechenden AB zu behandeln
Flankierend dazu habe ich eine Toilette aufgestellt, die sie ganz alleine benutzt. Hier wird mindestens 3-4 Mal am Tag saubergemacht. Zusätzlich gibt es noch zwei Klos, die von beiden Katzen gemeinsam genutzt werden. Alle haben unterschiedliche Streusorten.

Ein paar andere Baustellen haben wir auch noch (Herz, Lunge, Augen), aber die wirklich schmerzhaften Sachen wurden schnell behandelt und seither gab es vereinzelt (alle 6-8 Wochen) mal ein Pfützchen - in der Regel war das Prizessinnen-Klo dann nicht frisch gereinigt.

Was ich eigentlich sagen will: Bitte lass die Zahnwurzeln röntgen! Zahnschmerzen sind einfach mörderisch und die Katze hat keine Möglichkeit auf ihre schlimme Situation aufmerksam zu machen - außer pinkeln, pinkeln, pinkeln ... und "Nein"! Man sieht es von außen nicht.
 

Ähnliche Themen

Maureen
Antworten
18
Aufrufe
10K
Maureen
Maureen
N
Antworten
0
Aufrufe
598
Notfelle OS-Land
N
L
Antworten
10
Aufrufe
503
L
Maureen
Antworten
2
Aufrufe
4K
Starfairy
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben