Pia ist eingezogen

Maureen

Maureen

Forenprofi
Mitglied seit
24. Februar 2012
Beiträge
2.267
Ort
Passau
Pia - dieser Name "verfolgt" mich schon seit einigen Monaten.

Das erste Mal habe ich sie auf der Facebook-Seite der Pflegestelle gesehen und mich sofort verliebt.

Als ich unser altes cat-on La Vague (das jetzt leider durch das Hochwasser den Fluten zum Opfer fiel) als Spende bei der Pflegestelle vorbeibrachte, habe ich lange überlegt, ob ich sie mir mal ansehen soll. Ich habs gelassen und hab mich nur nach ihr erkundigt.

Einige Zeit später las ich wieder auf Facebook, dass sie noch zu vermitteln sei. Es arbeitete ganz schön in mir. Sie ging mir nicht mehr aus dem Kopf. Aber eine dritte Katze? Jeder, dem ich davon erzählte, sagte "Du spinnst."

Letzte Mittwoch sah ich ihr hübsches Gesicht dann wieder auf Facebook. Und dann konnte ich einfach nicht mehr widerstehen.

Sonntag hab ich sie auf der Pflegestelle besucht und mich endgültig verliebt. :pink-heart:

Pia ist ca. 1 Jahr alt und ein wunderschönes Lackfellchen. Sie wurde letzten Winter mit ihren beiden Geschwistern an einer Bushaltestelle ausgesetzt. :(

Wir stecken jetzt also voll in der Zusammenführung. Separieren geht bei uns leider nicht, ich hab Pia gleich mit meinen Beiden zusammengesetzt.

Lilly ist gleich unbedarft auf sie zugegangen und es gab auch schon Nasenbussis. Nur Luna - die Cheffin im Haus - ist erstmal nicht so begeistert vom Neuzugang. Sie knurrt und faucht wie eine Weltmeisterin. Pia verhält sich selbstbewußt und gelassen. Sie zieht sich einfach zurück, wenn es ihr zuviel wird und kommt abends, wenn ich von der Arbeit heimkomme (mein Freund ist rund um die Uhr daheim) sehr schnell raus und beboachtet interessiert das Geschehen. Gefressen und getrunken wird nur nachts, die Klos wurden auch gleich angenommen.

Wir sehen jeden Tag kleine Fortschritte. Die erste Nacht hat sie jämmerlich geweint. Sie hatte schon eine starke Bindung zu ihrer Pflegemami aufgebaut und die hat sie natürlich vermisst. Auch die nächste Nacht hat sie ca. für 30 Minuten geweint. Letzte Nacht gabs nur ein paar kurze Maunzer, mehr aber nicht. Sie hat bereits ihr neues Zuhause erkundet und wird zusehends sicherer. Gestern abend saß ich am Balkon und alle 3 Katzen waren bei mir. :) Pia saß natürlich auf Lillys Lieblingsplatz am Katzenglück KB, Luna saß in sicheren Abstand direkt am Netz und Lilly relaxte im anderen Eck auf der Kratztonne und hatte gar kein Problem damit, dass Pia ihre Hängematte belagerte. Kommt Pia Luna aber zu Nahe wird das gleich mit Fauchen und Knurren kommentiert. Pia geht dann einfach relaxt weiter. Nachts gesellt sich Lilly zu Pia ins Wohnzimmer und Luna zu uns ins Schlafzimmer. Heute früh kam Pia auch gleich raus und hat sogar schon in der Küche gebettelt. :) Aber kurz darauf ist sie dann auch gleich wieder unter der Couch verschwunden.

Ich bin schon gespannt, wie es heute abend weiter geht.

Ich hab sicherheitshalber mal Catitude in den Steckdosen und Rescue-Tropfen im Futter und Wasser. Luna bekommt ab heute wieder etwas Zylkene.

Warum eine dritte Katze?

Luna und Lilly lieben sich, sie spielen jeden Tag miteinander und sie haben sich perfekt unserem Rythmus angepasst. Sie sind ein tolles, eingespieltes Team.

Aber:

Luna war von Anfang an eine sehr ruhige Katze und ist auch gerne mal für sich. Schon als Kitten wirkte sie viel zu erwachsen. Menschen gegenüber fehlt es ihr allerdings an Selbstbewußtsein. Sie war lange Zeit sehr scheu und unnahbar. Das hat sich jetzt allmählich etwas gebessert. Sie ist auch ganz klar die Ranghöhere, wobei Lilly auch kein Interesse daran hat, ihr diesen streitig zu machen.

Lilly ist mit ihren 2 Jahren noch immer ein Kitten. Sehr aktiv, unglaublich verspielt, sehr menschenbezogen, braucht viel Interaktion mit Artgenossen, sie ist unerschütterlich im Vertrauen und sehr liebebedürftig, aber leider auch durch Lunas träge Art schnell unterfordert.

Pia ist eine junge, menschenbezogene Katze und anderen Katzen gegenüber sehr sozial, nicht dominant, lässt sich nicht provozieren. Sie ist eine ihrem Alter gemäß aktive Katze, neugierig und verspielt und passt daher perfekt zu Lilly.

Ich denke, auch Luna kann von Pia profitieren. Luna behauptet sich gerade wieder als Ranghöchste. Das stärkt ihr Selbstbewußtsein. Durch die Vergesellschaftung mit Pia erfährt sie von uns sehr viel Aufmerksamkeit und Zuwendung, die sie jetzt auch gerne annimmt. Sie sucht jetzt förmlich unsere Zuneigung.

Ich bin sehr optimistisch, dass es klappt mit diesem Dreiergespann. Und ich denke auch nicht, dass Luna sich ausgeschlossen fühlen wird, denn Luna ist eh sehr gerne für sich allein und Lilly kann mit Beiden sehr gut und verhält sich da unglaublich neutral und sozial.

Fotos gibts aus verständlichen Gründen noch keine, aber ich bin zuversichtlich, dass es nicht mehr lange dauert. :zufrieden:
 
Werbung:
Nike74

Nike74

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2012
Beiträge
8.924
Dann wünsch ich eine angenehme Zusammenführung.

Es freut mich immer wenn Menschen ein Auge auf ihre Katzenkonstellation haben und dementsprechend auch merken wenn etwas fehlt, dieses nach Möglichkeit ergänzen.
Da ich deshalb derzeit 4 Katzen habe..*schluck..kann ich dich voll verstehen :D

Aber nun ist Ende im Gelände, oder? :D

Und ja gerne Fotos, immer..Zusammenführungen sind spannend.
Ich hab bis auf einmal nur so integriert und würde das bei normalen Tieren auch nur so machen.

Lg
 
S

Susi74

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Februar 2009
Beiträge
410
Ort
Niedersachsen
Glückwunsch zum Neuzugang. Bildchen hab ich schon an anderer Stelle entdeckt :pink-heart: aber gerne mehr davon.

LG Susi :)
 
Maureen

Maureen

Forenprofi
Mitglied seit
24. Februar 2012
Beiträge
2.267
Ort
Passau
Ja, mir ist schon recht früh aufgefallen, dass Lilly noch mehr Interaktion mit anderen Katzen benötigt. Ich habe versucht, das durch Spielen auszugleichen, aber das ist nicht dasselbe. Vor allem merke ich, dass sich die Interessen verlagern. Durch die Bude jagen ist jetzt viel schöner als der Spielangel hinterherzulaufen. Nicht selten lassen mich die Beiden dann mit Spielangel einfach sitzen. :D

Für die Drittkatze muss es natürlich auch ein Gewinn sein. Und ich denke, das ist es auch. Pia hat schon einiges erlebt. Erst ausgesetzt werden, dann sehr lange auf Pflegestelle und jetzt zum Schluss musste sie auch noch mit teilweise recht wilden Katzen zusammenleben, die Flutopfer (Evakuierung der Villa Maunz in Passau, da gibts hier eh nen Thread) geworden sind. Jetzt muss sie erstmal zur Ruhe kommen. Mit Lilly wird sie sich garantiert sehr schnell befreunden und wer weiß, welche Überraschungen Madame Luna noch bereitet.

Ne, eine vierte Katze kommt nicht in Frage. Da spielt auch mein Freund nicht mehr mit. Er musste ganz schön schlucken, als ich zum xten Mal mit ihm über Pia gesprochen habe und es dann ernst wurde. Ein Blick in ihre Augen - und er war hingerissen. :zufrieden:

Zudem versuche ich für alle positive Neuerungen durch Pias Kommen einzuführen. Das neue Katzenklo am Balkon mit dem superfeinen Streu ist der Hit bei meinen Mädels und auch bei meinem Freund.:eek: Plötzlich liegt hier kaum mehr CBÖP-Streu in der Wohnung verteilt. Alle sind begeistert. :D

Ich denke, es gibt Härtefälle, bei denen Separieren hilfreich und angebracht ist. In diesem Fall ist es das aber nicht, es würde die Vergesellschaftung nur verzögern. Fauchen und Knurren gehört dazu. Sie klären das schon miteinander.

Mein Freund ist leider etwas ungeduldig. Ich muss es ihm immer wieder vorbeten: Geh nicht auf sie zu, starr sie nicht an, zwinkere ihr langsam zu, anfassen ist nicht, es muss alles von ihr ausgehen. Zum Knuddeln hat er ja eh Lilly.

Das wird schon. :)
 
S

Susi74

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Februar 2009
Beiträge
410
Ort
Niedersachsen
Na auf Faceb** und da stand das Pia ein neues Zuhause gefunden hat und nach Deinem Beitrag war dann auch klar wo. Viel Glück bei der Zusammenführung.

LG Susi :)
 
Maureen

Maureen

Forenprofi
Mitglied seit
24. Februar 2012
Beiträge
2.267
Ort
Passau
Unsere Zusammenführung kommt voran.

Luna faucht zwar immer noch, aber Pia lässt sich zum Glück nicht beeindrucken und schließt sich den Mädels einfach immer an. Heute früh haben sie schon relativ einträchtig mit wenig Abstand gemeinsam einen Liquid Snack (mit Rescue Tropfen) geschlabbert.

Pia verkriecht sich tagsüber noch, kommt dann aber abends sofort raus, wenn ich heimkomme und bleibt dann auch immer in unserer Nähe. Die Nacht verbringt sie auch immer in Nähe von Lilly und Luna und bleibt dann auch noch bis ich das Frühstück für uns zubereite. Dann verkriecht sie sich wieder unters Bett.

Gespielt haben wir auch schon.

Heute sind die drei zum ersten Mal alleine daheim. Bin ja gespannt, was mich da heut Mittag erwartet. :rolleyes:

Eine große Sorge von mir war Pias Nichtfressen. Da sie aber das Kaklo aufsucht und schon beide Geschäfte mehrmals verrichtet hat, hat sie offensichtlich auch was gefressen. Gestern abend dann hat sie auch in meiner Anwesenheit gefressen und mir fiel echt ein Stein vom Herzen.
Sie wollte dann auch gleich gestreichelt werden und hat sich immer wieder vor mir auf den Boden fallen lassen. :pink-heart:

Momentan beschäftigt mich aber noch ein ganz anderes wichtiges Thema. Von der Pflegestelle bekam ich die Auskunft, dass sie sterilisiert ist. Ich hab mir dann erstmal gedacht, dass hier mal wieder jemand Sterilisation mit Kastration verwechselt. Sogar mein TA - und er ist wirklich einer der besten hier - spricht immer wieder von Sterilisation, obwohl Kastration gemeint ist. :rolleyes:

Ich hab dann nochmal sehr nachdrücklich bei der Pflegestelle nachgefragt und bekam wieder die Info, dass sie sterilisiert ist mit dem Beisatz "Das machen unsere Tierärzte immer so". :rolleyes: Ich hab von dieser Orga schon 2 Katzen und die sind definitiv kastriert. Jetzt bin ich total verwirrt. :oops: Ich hab mir dann mitteilen lassen, wer der behandelnde Arzt war. Den kenn ich sogar gut, ist ein Freund von meinem Chef. Leider ist er heute nicht da, kann ihn erst am Montag anrufen.

Aber ich bin jetzt erstmal etwas geschockt. Denn wenn sie nur sterilisiert ist frage ich mich, warum das eine Tierschutzorga macht, die sogar in unseren regionalen Medien immer wieder sehr deutlich für Kastration eintritt. Und wenn sie kastriert ist, aber steif und fest behauptet wird, dass sie sterilisiert ist, dann muss ich sagen, verwundert mich diese Unkenntnis, die dann auch an die künftigen Katzenhalter so weitergegeben wird, auch etwas. Mh, ich warte jetzt erstmal ab, was der TA dazu sagt. Am Mittwoch hab ich einen Termin bei meinem TA mit ihr, da werde ich das auch nochmal mit ihm besprechen. Und dann sehen wir weiter, ich versuch jetzt erstmal ruhig zu bleiben und mich nicht zu sehr aufzuregen. Nur, wenn sie wirklich nur sterilisiert ist, muss ich sie kastrieren lassen, d.h. nochmal eine OP für die arme Maus und für mich nochmal ein Batzen Geld, denn die Versicherung wird die Kosten ja wohl leider nicht übernehmen.

Aber sowas kann einem schon die Freude etwas trüben.
 
juniper1981

juniper1981

Forenprofi
Mitglied seit
5. Mai 2010
Beiträge
6.061
Ort
hier
Dann mal herzlichen Glückwunsch zum Neuzugang - und Pia herzlichen Glückwunsch zum neuen Zuhause :)

Ich hoffe mal, dass sie tatsächlich kastriert ist.

Die Katzen untereinander werden sich schon einspielen, es liest sich ja bis jetzt vergleichsweise ruhig.
 
Maureen

Maureen

Forenprofi
Mitglied seit
24. Februar 2012
Beiträge
2.267
Ort
Passau
  • #10
Danke Juniper1981. :)

Der supernette TA hat mir sogar aus dem Urlaub gleich per Mail geantwortet und mich beruhigt, sie ist kastriert. :) War eine Verwechslung der Pflegestelle. :rolleyes:

Ich versteh echt nicht, warum das immer wieder verwechselt wird und dann informierte Katzenhalter so verunsichert werden. :rolleyes:
 
Maureen

Maureen

Forenprofi
Mitglied seit
24. Februar 2012
Beiträge
2.267
Ort
Passau
  • #11
Heute war ich mit Pia beim Tierarzt. Er hat sie älter geschätzt, sie wird wohl zwischen 1 1/2 und 2 Jahren alt sein.

Ich hab sie durchchecken lassen und ein Blutbild machen lassen, außerdem wurde sie auf Felv und FIV getestet. Die kleine Maus ist rundum gesund. :)

Sie kratzt sich immer wieder, hat aber keine Flöhe, aber Milben und Schuppen. Gegen die Milben bekam sie ein Spot-on.

Nach dem Blutbild bekam sie dann noch die erste Impfung gegen Katzenseuche und -schnupfen. Sie wurde mir nämlich komplett ungeimpft übergeben. :rolleyes: In 4 Wochen bekommt sie dann die zweite Impfung.

Die Kleine hat alles sehr geduldig über sich ergehen lassen, war aber schon sehr verschreckt, als ich sie in den Transportkorb gelegt habe. Wer weiß, vielleicht dachte sie sich, dass sie schon wieder abgeschoben wird. :( Auch Lilly, die sich schon etwas mit ihr angefreundet hat, verhielt sich seltsam. Mein Freund erzählte mir, dass sie jämmerlich maunzte, als ich mit Pia die Wohnung verließ. :(

Pia kommt nach wie vor nur abends und morgens raus. Tagsüber versteckt sie sich immer noch unter Bett oder Couch. Zudem hat sie Angst vor meinem Freund. Das hatte Luna auch sehr lange, wir brauchten 1 Jahr, bis sie allmählich Vertrauen fasste und nicht mehr vor ihm flüchtete. Mein Freund war aber leider nicht sonderlich kooperationsbereit und hat Luna immer wieder bedrängt. Darum hat sich das wohl alles etwas verzögert. Aber jetzt lieben sich die Beiden.

Ich habe den Verdacht, dass Pia schonmal an jemand anders vermittelt wurde, denn sie verhält sich schon sehr verängstigt und panisch. Also alles andere, als eine verschmuste, menschenbezogene Katze, wie man mir bei der Vermittlung erzählte.

Aber das macht nichts. Sie hat alle Zeit der Welt, aufzutauen und Vertrauen zu fassen.

Luna faucht immer noch. Aber es wird allmählich besser.

Mein Freund ist natürlich nicht so begeistert. Er hätte am Liebsten noch ein Schmusekätzchen, so wie Lilly. Und ihm fehlt die Geduld für so eine scheue Katze. 2 x hat er sie schon in Panik versetzt. Ich hab ihm dann gründlich den Kopf gewaschen und er hält sich jetzt dran, Pia einfach zu ignorieren und auf keinen Fall mehr zu bedrängen.

Tja, da haben wir noch ein gutes Stück Arbeit vor uns. Aber ich habs bei Luna geschafft, da werde ich es auch bei Pia schaffen. Und mein Freund hat versprochen, dass er mich unterstützt, indem er sich zurückhält.

Jedenfalls fällt mir jetzt auch ein Stein vom Herzen, dass sie gesund ist und dass sie zumindest mal angeimpft ist.

Nur eines ist dem TA aufgefallen. Ihr Blut ist stark konzentriert, weil sie vermutlich zu wenig trinkt. Bei mir bekommt sie momentan nur Nafu + 2 EL Wasser (sie kennt nur Felix, also bekommt sie das) und abends Barf mit viel Supplisoße. Sie schlabbert die Flüssigkeit auch immer auf. Aber ich vermute mal, dass sie einfach vorher auf der Pflegestelle zu wenig getrunken hat und sich der Wasserhaushalt jetzt erstmal umstellen muss. Der Trinkbrunnen wird leider nicht angerührt und am Wassernapf hab ich sie leider auch noch nicht gesehen.

Was kann ich denn noch tun, um Pia zum Trinken zu animieren?
 
Werbung:
Litsch

Litsch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2013
Beiträge
203
  • #12
Wann gibt's endlich Fotos? *wirbel* Bin soo neugierig.
 
Maureen

Maureen

Forenprofi
Mitglied seit
24. Februar 2012
Beiträge
2.267
Ort
Passau
  • #13
Ihr müsst Euch noch etwas gedulden. Mein 8-Monate altes Netbook (so ein Glump) ist kaputt, muss mich jetzt erstmal mit dem Hersteller in Verbindung setzen. Und am Bürorechner will ich keine privaten Fotos hochladen.

Ich hab leider nur diese Handyfotos, durchs Balkonfenster aus gemacht:








Ich werd mich wohl nach einer neuen Wohnung umsehen müssen. Nicht wegen Pia, sondern weil meine Vermieterin die Wohnung verkaufen will. Und wer weiß, was ich dann für einen Vermieter bekomme. :rolleyes: Blöd ist auch, dass wir die Katzenhaltung nur mündlich vereinbart haben und ich nix Schriftliches habe.

Na ja, nächste Woche kommen die ersten Kaufinteressenten und sehn sich die Wohnung an. Dann sehen die ja gleich mal, dass ich Katzen habe. Ich werde die schriftliche Haltungserlaubnis aber noch bei meiner Nochvermieterin einholen und der neue Vermieter muss ja den alten Mietvertrag mitübernehmen. Nur blöd, wenn der dann Eigenbedarf anmeldet. :rolleyes: Na ja, warten wir mal ab.
 
Maureen

Maureen

Forenprofi
Mitglied seit
24. Februar 2012
Beiträge
2.267
Ort
Passau
  • #14
Wir machen leichte Fortschritte. :) Lunas Gefauche und Geknurre wird allmählich weniger, ab und zu lässt sie noch einen halbherzigen Knurrer von sich und jagt Pia auch mal, aber nix dramatisches.

Ist irgendwie total komisch, einerseits geben sich die Beiden Nasenbussis, andererseits fängt Luna dann gleich drauf das Fauchen oder Knurren an, die kleine Zicke.

Lilly und Pia dagegen verstehen sich super und haben diese Nacht die Bude gerockt :) und für meinen Freund war an Schlaf nicht mehr zu denken, ich hab dagegen gar nix mitbekommen. Luna hat sich aus dem lustigen Treiben rausgehalten und hat wie immer bei uns geschlafen.

Es entwickelt sich also genauso wie ich mir das gewünscht habe. Lilly hat jetzt 2 Spielpartnerinnen und Luna kann sich auch mal zurückziehen ohne dass Lilly langweilig wird. :)

Mit dem Fressen funktionierts noch nicht so 100 %ig. Hochwertiges rührt sie gar nicht an und wenn ich extra für Pia Felix hinstelle bedienen sich natürlich auch Lilly und Luna dran. :rolleyes: Pia von Felix wegzubringen wird noch ein gutes Stück Arbeit. Da sie aber Rohes total liebt wird das zumindest abends immer serviert und die Supplisoße schlabbert sie auch total gern.

Vor uns Menschen hat sie immer noch etwas Angst, sie ist auch schnell mal wieder unterm Bett, aber sie traut sich jetzt auch tagsüber immer öfter mal raus und gestern Abend wurden wir zum ersten Mal von 3 Katzen an der Wohnungstür empfangen, als wir heimkamen. :zufrieden:

Nach dem ersten Kaufinteressenten, der sich unsere Wohnung angesehen hat, ist nun klar, dass sich meine Vermieterin verdammt schwer tun wird, die Wohnung zu verkaufen (Altbau mit Sanierungsplänen, hohem Hausgeld, einigen Schwächen und ohne Stellplatz). Da bin ich schonmal froh drüber, dann ist die Wohnungssuche noch nicht so akut. Der Kaufinteressent hat aber gleich mal festgestellt, dass meine Katzen hier das Paradies hätten. :) Der Kommentar hat mich natürlich gefreut. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Maureen

Maureen

Forenprofi
Mitglied seit
24. Februar 2012
Beiträge
2.267
Ort
Passau
  • #15
Ich hab jetzt endlich mal bessere Fotos von unserer neuen Maus.





Tja, und zwischen Luna und Pia läufts auch zusehends besser. Klar, natürlich muss hin und wieder nochmal mit Geknurre klargestellt werden, wer hier das sagen hat. Aber dieses Foto spricht doch Bände. So sehen doch keine Katzen aus, die sich nicht ausstehen können, oder? :yeah:




Am Napf mit Catz Finefood hat sie auch schon gefressen :yeah:, ich denke, hier werden wir es auch schaffen, sie langfristig umzustellen.

Ich bin echt froh, dass es so gut läuft. :) Luna und Pia bekommen weiterhin Zylkene, Feliway kauf ich nicht mehr nach.

:)
 
Maureen

Maureen

Forenprofi
Mitglied seit
24. Februar 2012
Beiträge
2.267
Ort
Passau
  • #16
Heute früh gabs zum ersten Mal für alle Futter aus einem gemeinsamen Futterring. :zufrieden: Katzingers haben friedlich und einträchtig zusammen gespeist. Kein Gezicke oder Gefauche, stattdessen gabs Nasenbussis. :zufrieden:

Und erstaunlicherweise haben meine beiden "Alteingesessenen" mal wieder Macs gefressen, das war hier ja seit langem verpönt. Pia hat auch gut gefressen, damit ist die Felix-Geschichte wohl auch gelaufen. :)

Mal schaun, ob sie auch die anderen Macs Sorten gut fressen, die ich noch hier habe, dann kann ich endlich mal wieder Macs nachbestellen. :zufrieden:
 
Maureen

Maureen

Forenprofi
Mitglied seit
24. Februar 2012
Beiträge
2.267
Ort
Passau
  • #17
Ich bräuchte mal Euren Rat.

Pia maunzt nachts immer. Ich selber bekomm es leider nicht mit, aber mein Freund. Und er hat mir heute gesagt, dass sie das jede Nacht macht. Fast immer um dieselbe Zeit. Wenn mein Freund dann "Psst" macht, hört sie auf.

Momentan sind nachts natürlich alle Balkontüren auf - und das nicht nur bei uns, sondern auch bei den Nachbarn. Und heute hat schon die Nachbarin über mir auf das Gemaunze reagiert. :oops:

Im Sinne der bisher guten nachbarschaftlichen Verhältnisse werde ich jetzt nachts wohl zumindest die Balkontüre im Wohnzimmer geschlossen halten.

Ich frage mich nur, warum die kleine Maus so jämmerlich maunzt. Sie ist körperlich in einer sehr guten Verfassung und gesund. Kann es sein, dass sie immer noch ihre Pflegestelle und ihre dortigen Kumpel vermisst?

Das Verhältnis zu Luna ist eine Berg- und Talfahrt. Mal ist alles harmonisch, mal wird gefaucht und geknurrt. Aber mit Lilly versteht sie sich bestens.

Sie versteckt sich nach wie vor tagsüber unter Couch oder Bett, kommt aber sofort raus, wenn man ihren Namen ruft. Abends ist sie dann immer da wo die anderen Beiden sind.

Gestern abend war sie auch zum ersten Mal richtig entspannt, als ich sie gestreichelt habe.

Wie kann ich ihr noch helfen, die Scheu abzulegen und nachts nicht mehr zu mauzen?

Auf die Futterumstellung auf Hochwertiges reagiert sie mit matschigem Kot. Ich werd aber jetzt dabei bleiben und nicht wieder zu Felix zurückkehren. Ist ja auch kein Wunder, wenn sie bisher nur Felix kannte und jetzt CFF, Macs & Co. frisst.
 
S

Susi74

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Februar 2009
Beiträge
410
Ort
Niedersachsen
  • #18
Das schwarze Fellknäul ist einfach süß :pink-heart: anzuschauen.
Ich tippe Pia ist eher nachtaktiv und sie verlangt dann Eure Aufmerksamkeit. Vielleicht ist sie früher nachts jagen gegangen?
Wir haben bei unserer damals den Fehler gemacht und sie gelobt, wenn sie nachts Stoffmäuse und Stöckchen angeschleppt hat und haben heute noch hin und wieder das nächtliche Vergnügen geweckt zu werden. Würde Dir raten vor dem Schlafengehen eine ordentliche Spielrunde einzulegen, damit sie sich ordentlich auspauern kann und nächtliches Gemaunze versuchen zu ignorieren.

LG Susi :)
 
Maureen

Maureen

Forenprofi
Mitglied seit
24. Februar 2012
Beiträge
2.267
Ort
Passau
  • #19
Danke Susi, das werde ich heute abend mal versuchen. Sie kam mit ca. 6 Monaten ins Tierheim. Darum glaube ich nicht, dass sie Freigang richtig kennengelernt hat. Unsere Aufmerksamkeit sucht sie ja tagsüber auch nicht und ergreift auch schnell die Flucht, wenn man ihr zuviel Aufmerksamkeit schenkt.

Ich versuch es jetzt einfach mit intensiverem Spielen, nur da macht sie ja leider auch noch nicht so aktiv mit. Nur beim Spiel mit Lilly, die aber bei der Hitze momentan recht faul ist.

Ignorieren tun wir sowieso. Ich, weil ich sehr tief schlafe :D und mein Freund, weil er zu faul wäre zum Aufstehn. :D
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
9
Aufrufe
1K
M
D
Antworten
45
Aufrufe
4K
Annemone
Annemone
S
Antworten
2
Aufrufe
3K
Shanaara
S
L
Antworten
8
Aufrufe
3K
Lola_Loki
L

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben