Pia braucht ein neue Zuhause

Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.211
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #21
Ich kann das nicht öffnen und nicht entpacken, sorry.
Geht es vielleicht auch als pdf, ganz normal ohne zip?

Sonst kann ich das nicht lesen, schade.
 
Werbung:
D

dhebel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 Februar 2021
Beiträge
10
  • #22
Hab es aktualisiert. :)
 
M

Max Hase

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 Oktober 2012
Beiträge
1.553
  • #23
Bitte alles noch mal rausnehmen, stehen ja alle persönlichen Daten bis hin zur Kontonummer der Tierärztin drin.
Oder möchtest Du das?
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.211
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #24
Ja, bitte mal alle Namen schwärzen.

Also, Pia hatte eine Blasenentzündung. Die aber erfolgreich behandelt wurde.
Und sie hatte Struvit im Urin, das ist nicht ganz weg aber nur noch sehr wenig.
Heißt ansäuern macht durchaus Sinn, wobei der ph nicht so tief sinken solllte sondern am besten zwischen 6,5 bis 7,2 läge. Bei den Problemen die es aber macht an ihren Urin zu kommen würde ich wohl auch Urinary Futter erst mal weiter füttern. Denn alles andere müßte regelmäßig kontrolliert und getestet werden.
Da sie sich aber auch in der Praxis nicht ohne Narkose Urin abnehmen läßt kann ich nicht mit gutem Gewissen empfehlen da etwas zu verändern.
Bitte aber von dem Spezialfutter nur und ausschließlich das Naßfutter füttern!
Kein Trockenfutter und zusätzlich viel Flüssigkeit, viel trinken und wenn möglich das Futter noch mit Wasser zusätzlich anmischen.
Der Kater soll das Futter nicht fressen, es schadet ihm auf Dauer weil der Urin bei ihm dadurch zu stark angesäuert würde und die Gefahr von Oxalat Kristallen besteht!

Was noch auffällt sind erhöhte Leukozyten im Urin. Was sagt die Tierärztin dazu? Wo sieht sie einen Grund.

Die Tierärztin hat übrigens meiner Meinung nach alles gut und richtige gemacht, auch nicht selbstverständlich.
Ihr würde ich weiter vertrauen.

Ich weiß nicht wie sehr ihr an eurem Sofa hängt?
Wenn sie da so oft drauf gemacht hat würde ich überlegen es zu entsorgen.
Und auf ein neues Sofa dann immer wenn ihr nicht da seit oder nachts eine Plane zu legen.
Nicht schick aber hilfreich. Große Malerplane aus dem Baumarkt die verhindert daß Urin falls sie weiter drauf pinkelt eindringen kann. Eine Decke über der Plane macht das Ganze etwas wohnlicher und man kann dann trotzdem drauf sitzen.

Und mit dem neuen Streu und neuen Klos hoffe ich sehr daß es sich bei euch zum positiven verändert.

Feliway hat ja anscheinend nicht gut geholfen.
Habt ihr Zylkene schon ausprobiert? Das könnte ihr helfen mehr Gelassenheit zu erlangen.
Würde ich noch probieren.

Bitte berichte weiter was ihr macht und ob und wie es wirkt.
 
D

dhebel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 Februar 2021
Beiträge
10
  • #25
Hallo zusammen,

vielen Dank für den Hinweis des Datenschutzes. Das Dokument habe ich jetzt konform hochgeladen.
Bezüglich der Leukozyten werde ich noch einmal nachfragen.

Aktuell ist wieder ruhe mit dem Wildpinkeln. Nachdem ich das Katzenklo auf ihre Pinkelstelle gestellt habe, benutzt sie ausschließlich das Klo und macht auch nicht daneben. Es ist halt immer Phasenweise bei ihr.

Nun müssen wir gestehen immer alles abzudecken und zu versperren ist auf Dauer doch sehr müßig, weshalb wir dann versuchen wollen ihr ein neues zu Hause zu suchen. Meine persönliche Vermutung ist, dass ein Bauernhof oder Garten für Pia das beste wäre.
Aktuell haben wir alle Zimmer abgesperrt, auf der Couch sind wasserdichte Matratzenschoner und eine Decke drüber.

Zylkene haben wir nicht getestet, jedoch die Hanftropfen. Anfangs war Pia deutlich entspannter. Über einen Monat hinweg hat es allerdings keinen unterschied mehr gemacht.

Ich werde euch auf dem Laufenden halten.

Beste Grüße
Daniel Hebel
 
Nicholetta

Nicholetta

Forenprofi
Mitglied seit
16 November 2008
Beiträge
1.634
Ort
NRW
  • #26
Wollte mich mal nach Pia erkundigen und wie die Lage bei euch ist. Aus dem Laborbefund geht hervor, dass sie Struvit hatte. Leider ist es so, dass diese Katze lebenslang damit Probleme haben, oft sensibel sind und immer wieder solche Phasen da sind. Sie verbinden mit dem Klo oft Schmerzen. Zunächst möchte ich dir aber einen Praxistipp geben, mit dem ich selber gut zurecht komme, aber vor allem schon diverse Tierhalter "glücklich" gemacht habe. Es gibt zahlreiche Sprays für Pipiflecken. Manche helfen eine Weile, manche nicht. Was aber wirklich hilft = ist Fensterreiniger. Großzügug auf einen Fleck spühen (ich mache es, bis es etwas schäumt), dann reiben, noch etwas drauf, trocknen lassen, alles sauber und es riecht null mehr. Wirkt auch bei Polstern und vor allem Teppich. Kannst du überprüfen. :) Das nur wegen der Akuthilfe.

Dann ist es so, dass bei dem Futter trotzdem Steine entstehen können. Bei Struvit ist es so, dass selbst winzige Kristalle bei den Tieren das Schmerzgedächtnis aktivieren können und die Katze ein Unsauberkeitsverhalten festigt. Alles was du schilderst, da sehe ich echt Potential für eine Lösung. Du liebst sie, sorgst dich um sie. Das ist prima. Ins Klo kotet sie, oder? Bist du denn bereit, sie zu behalten und noch mal einen umfangreichen Versuch zu starten, sie auf einen neuen Weg zu bringen? Das Problem ist nämlich auch, wenn Pinkelkatzen abgegeben werden, werden sie zu 99% zum Wanderpokal. Durch die Veränderung pinkeln sie meist noch mehr und ihre Prognosen sind meistens ganz, ganz traurig. Klar, anfangs findet man Leute, die sagen sie packen das. Und dann, nach einigen Wochen, meckert der Partner, oder sonstiges.

Pia zeigt die typischen Verhaltensweisen einer Struvitkatze, deren Probleme wohl psychologisch und wahrscheinlich medizinisch noch nicht gelöst ist. Wenn du magst und Muße hast, fangen wir noch mal von vorne an und versuchen gemeinsam, das in den Griff zu bekommen. :)
Wenn du dafür genug Geduld hast, dann bin ich ganz optimistisch. Derweil kauf dir schon mal ein paar Flaschen Fenstereiniger mit Sprühkopf, dann kannst du jede neue Stelle schon mal völlig entfernen. Sehr alte Flecken gehen nicht, aber Flecken, die "von gestern" sind, gehen wirklich weg. Jedenfalls wenn du den Fenstereiniger richtig anwendest. Es riecht nachher nichts mehr und der Alkohol im Reiniger verfliegt.
 
Nicholetta

Nicholetta

Forenprofi
Mitglied seit
16 November 2008
Beiträge
1.634
Ort
NRW
  • #27
Noch eine Frage: Kot setzt sie im Klo ab, oder? Ich würde darauf wetten!
 
Nicholetta

Nicholetta

Forenprofi
Mitglied seit
16 November 2008
Beiträge
1.634
Ort
NRW
  • #28
Du schreibst:Meine persönliche Vermutung ist, dass ein Bauernhof oder Garten für Pia das beste wäre.
Das meine ich wirklich nicht anmaßend oder böse, aber sowas kann echt nur jemand schreiben, der mit Tierschutz wenig am Hut hat. Bauernhöfe oder Gartenhaltung sind für die meisten Katzen, gerade wenn sie von einem Zuhause kommen, ganz ganz schlimm. Viele Tierschützer, ich auch, holen Katzen aus solchen Lebensumständen RAUS Es ist ganz furchtbar, wenn du ihr so ein Leben aufzwingst. Ganz ehrlich, wenn sie wirklich weg muss, welcher Raum ist das denn bei euch? JEDES Tierheim ist 10000000 besser für eine Katze wie Pia als Gartenhaltung oder ein Bauernhof. BITTE, BITTE mach das nicht. Damit wird doch ihr Problem nicht gelöst.

Wenn sie wirklich weg muss, den letzten Beitrag von dir habe ich erst gesehen, nachdem ich meine geschrieben habe, dann telefoniere ich mir im Sinne von Pia die Finger wund, damit nicht wieder eine arme Katze "zu ihrem Besten" :mad: auf einem Bauernhof oder in einem Garten leben muss. Deine Aussage macht mich richtig traurig, denn aus den anderen Beiträgen hatte ich dich ganz anders wahrgenommen. Vielleicht muss man auch aus dem Tierschutz kommen, um zu begreifen, wie schlimm deine Vermutung ist, wo sie es gut hätte, was zu ihrem Besten wäre. :cry:
Deine Sichtweise in deinem letzten Beitrag finde ich ganz erschütternd, wenn du deine Katze liebst, wie ich den Eindruck hatte. Das ist nicht für eine Katze das Beste, ganz im Gegenteil! Mich macht es immer ganz fertig, wenn ich sowas lese oder höre, wenn ich dachte, einem Halter liegt etwas an seinem Tier. Deshalb lese ich solche Threads eigentlich nicht, weil ich es so furchtbar finde.

Also bitte gib Pia nicht auf einen Bauernhof oder in einen Garten. Wo lebt ihr, ich telefoniere herum ..
Bist du bereit ggfs bereit, weiter zu fahren? Bist du bereit, sie in eine Pflegestelle zu geben?

So ein typischer Fall ... ich hoffe noch, ich steigere mich gerade unberechtigt in mein Entsetzen und alles ist gut.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

dhebel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 Februar 2021
Beiträge
10
  • #30
Hallo Nicholetta,

vielen Dank für deinen Beitrag. Gerne schildere ich die aktuelle Situation.

Zuerst habe ich das andere Katzenstreu in einem dritten Katzenklo welches aus einem großen IKEA Behälter bestand aufgestellt.
Pia hat dieses Klo gemieden und auch Zeus hat das Klo nicht benutzt. Somit habe ich es nach 2 Wochen dann doch wieder entfernt.
Sie kotet immer ins Klo, ganz selten das irgendwo mal ein kleiner Rest liegt. Das war dann sicherlich keine Absicht.

Seit nun 6-8 Wochen hat Pia nirgends mehr hingemacht. Den Teppich im oberen Flur habe ich entfernt, der war nicht mehr zu retten und seitdem auch keine Pinkeleien mehr. Das war schon immer so, dass oft viele Monate Ruhe ist und irgendwann dann wieder das Pinkeln an diverse Stellen losgeht.

Aktuell machen wir das Wohnzimmer und Schlafzimmer immer wenn wir die Wohnung verlassen zu, damit wenn es wieder los geht kein Pipi auf Couch oder Bett kommt. Etwas nervig aber es ist immerhin ein Workaround.

Da ich Pia noch nicht abgegeben habe ist, so hoffe ich, klar dass sie mir am Herzen liegt und ich alles mögliche versuche.

Die Idee Pia auf ein Bauernhof oder in einen Garten abzugeben war ohne jegliches Wissen nur gut gemeint. Ich würde sie niemals irgendwo hin geben wo es ihr schlecht geht. Dass ist der Grund warum ich alles Versuche weil ich sie auch nicht einfach in ein Tierheim geben kann. Sie hätte ganz sicher ein schreckliches Leben.
Also keine Sorge, da ich nun eines besseren belehrt bin werde ich das ganz sicher nicht machen! :)

Sollte die Situation wieder kritisch werden, vor allem weil dann auch meine Partnerin und ihr Kind Alarm schlagen, würde ich gerne auf das Angebot der Vermittlung zurück kommen. Derweil teste ich gerne weiter aus ob ich es dauerhaft vermeiden kann.

Viele Grüße
Daniel
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22 Januar 2010
Beiträge
28.463
Alter
53
Ort
NRW
  • #31
ich hab das hier gerade mal alles durchgelesen.

wie schauts inzwischen mit futter aus? konntet ihr umstellen? wäre gut, damit es zukünftig eben nicht so schnell passiert mit den blasenproblemen. nassfutter und extra wasser - soweit toleriert - helfen schon.

sind noch immer struvit-steine nachweisbar? dann kann man oft was mit guardacid- tabletten erreichen, die pendeln den ph-wert in die richtige richtung.

ich hoffe für euch & die miez das alles gut läuft! und drücke dementsprechend die daumen.

manchmal kann man das vorher erkennen, wenn was ansteht. von wegen blasenproblemen mit aua. ich hatte einen kater mit nahezu chronischen blasenproblemen. war der irgendwie ungelaunt und garstig seinen mitkatzen gegenüber, hab ich ne urinprobe zum TA gebracht. dann konnten wir - meist - schlimmeres vermeiden durch rechtzeitige behandlung.
 
Werbung:
L

lokilinchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20 Dezember 2019
Beiträge
20
  • #32
Hat Pia denn Alternativen zu Bett und Sofa. Irgend etwas Weiches auf das sie pinkeln kann?

Wenn nicht, dann kannst du ihr Alternativen schaffen: Lege alte Handtücher (oder Klamotten oder Stoffreste, möglichst weich) an ihre Lieblingplätze. Also da wo der Teppich lag, neben das Sofa und neben das Bett. Wenn du Glück hast, benutzt Pia dann die Handtücher und Handtücher sind einfacher zu waschen als Sofa oder Bett.

Sollte Pia die Handtücher wirklich nutzen und nicht mehr auf Bett und Sofa machen, dann gehe ich stark von Schmerzen beim Pinkeln aus. Mieze glaubt nämlich, wenn sie auf etwas Weiches pinkelt, dann tut es nicht so weh.
 
Nicholetta

Nicholetta

Forenprofi
Mitglied seit
16 November 2008
Beiträge
1.634
Ort
NRW
  • #33
Hallo Daniel,

wie geht es Pia?
 
D

dhebel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 Februar 2021
Beiträge
10
  • #34
Hallo zusammen,

es ist wieder soweit, Pia pinkelt auf Teppiche und an Möbel. Sie nimmt weder die sauberen Katzenklos noch irgendwelche weichen stellen.

Der Zustand ist für uns nicht mehr haltbar, sämtliche Möbel und Teppiche sind ruiniert und alle Räume müssen immer abgeschlossen werden.
Ich würde mich sehr freuen wenn ihr mir bei einer Vermittlung helfen könnt, damit ich sie nicht ins Tierheim geben muss.

Viele Grüße
Daniel
 
Cookie-Pina

Cookie-Pina

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Januar 2021
Beiträge
208
Ort
Bergisch Gladbach
  • #35
Hallo zusammen,

es ist wieder soweit, Pia pinkelt auf Teppiche und an Möbel. Sie nimmt weder die sauberen Katzenklos noch irgendwelche weichen stellen.

Der Zustand ist für uns nicht mehr haltbar, sämtliche Möbel und Teppiche sind ruiniert und alle Räume müssen immer abgeschlossen werden.
Ich würde mich sehr freuen wenn ihr mir bei einer Vermittlung helfen könnt, damit ich sie nicht ins Tierheim geben muss.

Viele Grüße
Daniel

Ich hatte früher eine Katze mit Struvit ... für mich liest sich das so, als seien die Struvit-Steinchen bei Pia nicht komplett weg und jetzt drückt es sie wieder ... Da bleibt eigentlich nur konsequente Behandlung um die Dinger beseitigt zu bekommen (hat bei uns damals 1 Jahr gedauert - jeden Tag Tablette - jeden Tag Waschmaschine voll Wäsche). Ich habe damals das Sofa mit dicken Molton Tüchern abgedeckt das ging dann irgendwie ...
In ihren derzeitigen Zustand wirst Du kaum einen Haushalt finden, der sie nimmt.
 
Cat Fud

Cat Fud

Forenprofi
Mitglied seit
16 September 2008
Beiträge
5.765
Ort
Berlin
  • #36
Hallo zusammen,

es ist wieder soweit, Pia pinkelt auf Teppiche und an Möbel. Sie nimmt weder die sauberen Katzenklos noch irgendwelche weichen stellen.

Der Zustand ist für uns nicht mehr haltbar, sämtliche Möbel und Teppiche sind ruiniert und alle Räume müssen immer abgeschlossen werden.
Ich würde mich sehr freuen wenn ihr mir bei einer Vermittlung helfen könnt, damit ich sie nicht ins Tierheim geben muss.

Viele Grüße
Daniel
Bitte beantworte doch mal die so oft gestellte Frage, ob der Urin inzwischen nochmal auf Kristalle und Keime untersucht wurde.
Konntest du auf Nassfutter umstellen?
 
biveli john

biveli john

Forenprofi
Mitglied seit
27 März 2011
Beiträge
6.332
Ort
Steiermark
  • #37
Die Idee Pia auf ein Bauernhof oder in einen Garten abzugeben war ohne jegliches Wissen nur gut gemeint. Ich würde sie niemals irgendwo hin geben wo es ihr schlecht geht. Dass ist der Grund warum ich alles Versuche weil ich sie auch nicht einfach in ein Tierheim geben kann. Sie hätte ganz sicher ein schreckliches Leben.
Also keine Sorge, da ich nun eines besseren belehrt bin werde ich das ganz sicher nicht machen! :)
In ihren derzeitigen Zustand wirst Du kaum einen Haushalt finden, der sie nimmt.
Meiner Meinung nach wäre da das Tierheim die beste Option.
Ich kann mir nicht vorstellen dass jemand eine Katze nimmt die vielleicht krank ist und wild pinkelt.
Es tut mir sehr leid dass es da keine andere Möglichkeit für das Kätzchen gibt.:(
 
M

Max Hase

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 Oktober 2012
Beiträge
1.553
  • #38
Die hiesigen Tierheime haben derzeit fast keine Katzen. Die meisten werden schon weiter vermittelt, bevor sie richtig angekommen sind.
Insofern sage ich auch Tierheim, wenn es denn so sein soll, Krankengeschichte mitgeben, vorbehandelnden Tierarzt von der Schweigepflicht entbinden und bei der Abgabe ehrlich sein.

Nach einer diagnostischen Abklärung kann eine Behandlung begonnen werden und dann die Weitervermittlung beginnen.

Ich habe mehrfach Katzen mit Unsauberkeit in der Vorgeschichte übernommen, die wurden angeguckt und behandelt. Hier blieben sie dann sauber.
Aber einen Wildpinkler sofort in eine Gruppe bzw. einen Haushalt mit Katzen zu bringen, birgt einfach ein hohes Risiko für Gruppenwildpinkeln.
 
D

dhebel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 Februar 2021
Beiträge
10
  • #39
Hallo zusammen,

das Futter ist seit langem Kattovit Urinary welches von der Tierärztin ja auch als hilfreich bestätigt wurde.
Mehrere Untersuchungen durch die Tierärztin hatten zum Ergebnis, dass sie keine Steine hat, die Probleme machen würden bzw. zu diesem Verhalten führen.

Das Testen ist ja leider nicht "mal eben" bei Pia sondern muss unter Vollnarkose erfolgen, aus diesem Grund gibt es auch keine permanenten Untersuchungen.

Es tut mir ja selbst leid aber nach so vielen Jahren und Unternehmungen habe ich die Hoffnung nun aufgegeben. Es tut mir auch in der Seele weh sie abzugeben aber wenn das eigene Leben über so lange Zeit eingeschränkt wird, muss man irgendwann eine Entscheidung treffen.

Dann werde ich nächste Woche mit dem Tierheim Rücksprache halten. Eine Vermittlung wäre mir lieber gewesen weil sie ganz sicher keine schöne Zeit haben wird. Manchmal findet man auf diesen Wegen ja doch Leute die mehr Zeit und entsprechende Kontakte haben um ihr schneller und freundlicher zu helfen.

Trotzdem ein Dankeschön an alle die mich hier noch einmal unterstützt und Tipps gegeben haben.

Viele Grüße
Daniel
 
biveli john

biveli john

Forenprofi
Mitglied seit
27 März 2011
Beiträge
6.332
Ort
Steiermark
  • #40
Dann werde ich nächste Woche mit dem Tierheim Rücksprache halten. Eine Vermittlung wäre mir lieber gewesen weil sie ganz sicher keine schöne Zeit haben wird. Manchmal findet man auf diesen Wegen ja doch Leute die mehr Zeit und entsprechende Kontakte haben um ihr schneller und freundlicher zu helfen.
Wieso sollte sie in einem Tierheim keine schöne Zeit haben?
Was mir noch einfällt, hast du eventuell einen Balkon wo sie ihr Geschäft draußen verrichten könnte?
Bedenkt auch dass eure andere Katze jetzt alleine ist und ihren vertrauten Partner verliert.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
18
Aufrufe
10K
Maureen
Antworten
0
Aufrufe
570
Notfelle OS-Land
Antworten
10
Aufrufe
443
Antworten
2
Aufrufe
4K
Starfairy
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben