Oreo wird immer unsozialer?

Inai

Inai

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2015
Beiträge
3.048
  • #121
Es kann auch eine Art von umgeleiteter Aggression sein.

Stell dir vor, die ersten Schmerzen hatte er vielleicht als er zusammen mit Octavio gerauft oder gegessen hat und er assoziiert nun die Schmerzen mit Octavio und will natürlich nicht, dass sie wiederkommen. Das ist aber natürlich nur eine Vermutung.

Ich würde nun versuchen durch positive Verstärkung Oreo und Octavio wieder einander näher zu bringen. Sowas wie gemeinsam füttern, leckerlis geben und gemeinsam spielen.

Wie lief es denn noch gestern mit Oreo und wie läuft es denn jetzt?
 
Werbung:
cordophone

cordophone

Forenprofi
Mitglied seit
30. August 2012
Beiträge
3.808
Alter
25
Ort
Essen/Velbert
  • #122
@giovi: Bei der Zusammenführung hatten wir Zylkene im Einsatz und ich hab auch noch welche. Sie haben sich ja 1 1/2 Monate super verstanden, miteinander gekuschelt, sich geputzt, gespielt. Dann von Tag zu Tag hat Oreo den Octavio immer mehr angefaucht, ihn immer weniger in seiner Nähe geduldet, raufen oder fangen spielen war dann auch vorbei.

@Saari84:
Siehe oben :D (Pepe ist hier der "Chef" und Oreo wurde immer von Pepe verprügelt, auch heute noch. Nur zu Pepe ist er freundlich, versteh einer Katzen)

@Inai:
Das war auch einer meiner Vermutungen. Wenn hier eine Katze verprügelt wird dann ist es immer Oreo, er wehrt sich nie. Daher dachte ich, Octavio war vielleicht dabei als Oreo mal zugerichtet wurde. Weil sie Anfangs immer zusammen waren. Deine Vermutung kann auch stimmen. Alles was du an Beispielen nennst kann ich aber nicht machen. Oreo haut sofort ab wenn er Octavio sieht. Er lässt sich auch nicht zum spielen animieren. Zusammen fressen geht fast gar nicht, und wenn, dann haut Oreo schnell ab.

Oreo nimmt brav sein AB und das Metacam und verträgt es auch gut. Frisst auch mit Appetit, ist freundlich wenn Octavio nicht da ist. Und das durch die Tür gehen und fauchen war tatsächlich nur wegen Octavio, hab ihn noch 2 mal raus gelassen und das ging ohne einen Mucks. Heute sein letztes Metacam gekriegt, scheint aber wohl keine schmerzen mehr zu haben :) Er entwickelt sich gut :)
 
cordophone

cordophone

Forenprofi
Mitglied seit
30. August 2012
Beiträge
3.808
Alter
25
Ort
Essen/Velbert
  • #123
Eine Beobachtung vorhin gemacht:

Oreo und Octavio haben mich vom Auto abgeholt. Beide sind aber noch paar Meter hinter mir geblieben. Ich drehte mich um, um zu schauen was sie machen. Oreo und Octavio schnupperten sich an (Nasen haben sich fast berührt) und hat sich hingesetzt (ohne knurren und fauchen). Octavio aber, hat halb zusammengekniffene Augen und geht in Zeitlupe weg von Oreo. Oreo nutzt die Chance an seinem Po zu schnüffeln, wieder ohne knurren. Octavio ging dann wieder normal weg. Was hat das von Octavios Seite zu bedeuten? :confused: Ich denke ich sehe das zu menschlich wenn ich sage, dass Octavio dem Oreo nicht mehr vertraut und auf eine Schelle wartet!?

Und dann als ich vorhin in der "Küche" stand, lag Octavio neben meinen Füßen und Oreo saß im Flur und wollte Fressen. Das lief wie folgt:

Ich: "Hast du Hunger?"
Octavio: "Mau!"
Oreo: "*knurr*" und geht wieder raus.

Das zum Thema gemeinsam füttern :rolleyes: Der kann ihn einfach nicht ab.
 
Frau Sue

Frau Sue

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juni 2010
Beiträge
12.066
Ort
NDS
  • #124
Doch es ist gut möglich, dass Octavio erst mal vorsichtiger ist, wenn er sonst immer eine geditscht bekommen hat.

Zur Futtersituation. Es liegt irgendwie nahe, dass ihn sein kaputtes Zähnchen ganz schön geärgert hat beim Fressen.
Mich würde nicht wundern, wenn er nur deshalb noch knurrt, weil Futter (und der zeitgleich anwesende Octavio) eben mit Schmerzen verknüpft wurden.
Das müsste sich ja mit der Zeit aber legen.

Wurde nach der Extraktion nochmal kontrollgeröngt? Ich frage, weil sonst ja ein verbliebener Wurzelrest ihn noch piesacken könnte?!
 
Gissie

Gissie

Forenprofi
Mitglied seit
10. Februar 2016
Beiträge
4.362
Ort
Thüringen
  • #125
Ich finde es schon einen großen Fortschritt, allein wenn sie sich fast mit den Nasen berühren. Sie sind auf einem guten Weg. Sie haben ja auch Zeit, es drängt sie keiner. Daumen sind gedrückt, daß es so weiter geht, bzw noch besser wird. :)
 
cordophone

cordophone

Forenprofi
Mitglied seit
30. August 2012
Beiträge
3.808
Alter
25
Ort
Essen/Velbert
  • #126
Ja, Octavio versucht immer mit ihm zu spielen. Er tut mir so leid, keiner will mit ihm spielen. Oreo faucht und knurrt immer noch. Aber das Nasenküsschen haben sie auch gemacht auch wenn sie nicht mehr "dicke" waren.
 
purecreek

purecreek

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. Januar 2015
Beiträge
391
  • #127
Wir könnten Kater tauschen ;) bei uns will Rambo immer spielen und nett sein und der nero ist ein unsoziales, unsensibles katertier und will seine Neurosen pflegen :oops:. Die verhalten sich ähnlich. Kommen manchmal zu zweit aus irgendeiner Ecke spaziert, hängen miteinander rum, spielen und schmusen will der nero ja nicht mit anderen Katzen. Fressen will er auch lieber allein. Manchmal mault er herum und ich habe erst vor kurzem festgestellt, dass das doch nix mit Rambo zu tun hat, der hat einfach Lust zum rummaulen. Manchmal geht nero zu Rambo oder bonnie und haut denen prophylaktisch auf den kopf. Scheint normal zu sein. Meine hoffnung ist ja immer noch, dass die nachts zusammen hocken und sich über ihre blöde überbesorgte dosine beömmeln...

richtige Feindschaft scheint ja zwischen Oreo und Octavio nicht zu bestehen, oder? Ich wünsche mir hier auch so eine richtig fette Kater Freundschaft, aber meine wollen halt lieber gute bekannte sein.
 
cordophone

cordophone

Forenprofi
Mitglied seit
30. August 2012
Beiträge
3.808
Alter
25
Ort
Essen/Velbert
  • #128
Ja das klingt ziemlich ähnlich :D Ist halt nicht schön anzuschauen, wenn ein ehemaliger guter Katerkumpel plötzlich immer angegangen wird. Vorhin nachdem Oreo gefressen hat ging es sogar. Ich glaube wenn Octavio nicht immer den drang hätte an jedem Lebewesen gaaanz nah vorbei zu gehen, hätte Oreo vorhin auch nicht gefaucht. Weil er ist ganz lieb sitzen geblieben als Octavio ins Haus kam. Oreo ist dann, nach diesem Körperkontakt wieder abgehauen. DAS kann ich ja noch nachvollziehen ;)

Oreo kommt immer später für sein AB, ich kann ihm das wohl nur noch 1 mal pro Tag geben sonst müsste ich sonst wie lange wach bleiben.
 
cordophone

cordophone

Forenprofi
Mitglied seit
30. August 2012
Beiträge
3.808
Alter
25
Ort
Essen/Velbert
  • #129
Mal sehen die Begegnungen zwischen Oreo und Octavio gut aus und manchmal brummelt Oreo die ganze Zeit. Die Situation verläuft aber immer gleich. Zumal, dass Oreo jetzt meistens zum Octavio geht und mit ihm näselt und schnüffelt. Entweder setzt er sich dann hin oder geht wieder. Mein Freund sagte auch, dass sie gestern in einem ca 30cm Abstand friedlich nebeneinander lagen (natürlich draußen).

Ich werde jetzt anfangen Leckerlies zu verteilen wenn ich auf beide treffe. Vielleicht hilft das ja für den Anfang. Dann kann Oreo was positives mit ihm Verbinden, und da wir eigentlich extremst selten Leckerlies verteilen, müsste das noch umso besser klappen :D Vorhin gabs für jeden paar, ich hockte so gesagt zwischen ihnen. Als ich gerade anfangen wollte hat Oreo kurz gebrummelt, bis er sah was es gibt ^^ Ich schätze sie waren so 50cm voneinander entfernt.
 
cordophone

cordophone

Forenprofi
Mitglied seit
30. August 2012
Beiträge
3.808
Alter
25
Ort
Essen/Velbert
  • #130
Doch es ist gut möglich, dass Octavio erst mal vorsichtiger ist, wenn er sonst immer eine geditscht bekommen hat.

Zur Futtersituation. Es liegt irgendwie nahe, dass ihn sein kaputtes Zähnchen ganz schön geärgert hat beim Fressen.
Mich würde nicht wundern, wenn er nur deshalb noch knurrt, weil Futter (und der zeitgleich anwesende Octavio) eben mit Schmerzen verknüpft wurden.
Das müsste sich ja mit der Zeit aber legen.

Wurde nach der Extraktion nochmal kontrollgeröngt? Ich frage, weil sonst ja ein verbliebener Wurzelrest ihn noch piesacken könnte?!

Gut, dann habe ich das doch nicht zu sehr vermenschlicht. Das habe ich mir dann auch gedacht, dass er das mit ihm verbunden hat. Aber komisch, dass er nicht bei Pepe so ist, er hat ja auch mitgefressen. Oder liegt es tatsächlich daran, dass die beiden sich "nahe" standen und er mit Pepe sowieso nichts zu tun hat?

Ja es wurde noch mal geröntgt. Man merkt auch, dass er nicht mehr so extrem ist wenn Octavio dabei ist. Es war ja wirklich viel viel schlimmer. Und er schafft jetzt sogar wieder die größeren Fleischstücke zu kauen.
 
purecreek

purecreek

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. Januar 2015
Beiträge
391
  • #131
Mit den Leckerchen ist eine gute Idee, aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass meine Kater Rambo und Nero einen gewissen Wohlfühlabstand von 50 cm brauchen. Sonst artet das für Nero in Stress und Brummeln aus. Ich finde es einfach nur wichtig, dass Sie ganz entspannt nebeneinander sein können. Sie liegen zwar manchmal auch nah beieinander, aber dann hat sich wahrscheinlich einer von beiden an den schlafenden Anderen langsam rangewanzt :zufrieden:
 
Werbung:
cordophone

cordophone

Forenprofi
Mitglied seit
30. August 2012
Beiträge
3.808
Alter
25
Ort
Essen/Velbert
  • #132
Ja das reicht mir auch schon. Pepe hat auch zu jedem seinen Abstand, dann ist er auch freundlich. Nur halt das von weitem schon ausflippen den zu sehen und ihm eine zu hauen obwohl ja irgendwie nichts war, sollte am besten so gut wie aufhören ^^

Octavio tut mir nur unendlich leid, da er die Nähe eines Artgenossen richtig braucht. Und man merkt an uns, dass er mit keinem der beiden spielen kann. Aber eine 4. Katze ist nicht drin, schon gar nicht wenn Oreo noch so drauf ist ;)

Klar, wenn wir das Haus für uns haben können ruhig mehr Katzen kommen *gg*
 
cordophone

cordophone

Forenprofi
Mitglied seit
30. August 2012
Beiträge
3.808
Alter
25
Ort
Essen/Velbert
  • #133
Wie kann ich den Oreo denn wieder an das hoch heben gewöhnen?

Sobald man nur die Hände so an ihn dran legt und das hoch heben andeutet faucht und knurrt er was das Zeug hält. Hat sich während seiner Zahngeschichte immer mehr eingeschlichen und jetzt hat es sich gefestigt.
 
Inai

Inai

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2015
Beiträge
3.048
  • #134
Halt ihm einfach nur den Handrücken hin und lass ihn beschnuppern. Wenn er dir Köpfchen gibt, dann streichel ihn. Setz oder leg dich zu ihm hin, statt ihn anzuheben. Zeig ihm, dass du gaaaanz lieb bist. Heb ihn nicht hoch solange du nicht der Meinung bist, dass er damit 100%ig einverstanden ist. Vielleicht hat er ja auch noch woanders schmerzen und das Hochheben wäre nicht so gut.
 
purecreek

purecreek

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. Januar 2015
Beiträge
391
  • #135
Also beim Rambo haben wir das Hochheben in homöopathischen Dosen geübt. Hochheben, streicheln, runter. Am Anfang hielt er es 2 Sekunden aus, dann 10, 20, 30 Sekunden, eine ganze Minute...Jetzt gebe ich vorher auf, bevor er runter will, tut mir der Arm weh :p. Wenn du ihn schon mal hochheben konntest und er das mochte, geht es bestimmt schnell wieder. Aber es gibt auch Katzen, die es einfach nicht mögen. Bonnie zum Beispiel fängt sofort an zu moppern, ich hebe sie trotzdem hoch. Üben würde ich allein schon wg. TA.
 
purecreek

purecreek

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. Januar 2015
Beiträge
391
  • #136
achso die Höhe spielt natürlich auch eine Rolle, erst nur so 30 cm über dem Boden, dann immer höher...
 
cordophone

cordophone

Forenprofi
Mitglied seit
30. August 2012
Beiträge
3.808
Alter
25
Ort
Essen/Velbert
  • #137
Also was heißt er mochte hoch heben, er hat es geduldet ohne zu knurren und fauchen. Ich hab sogar eine Technik gefunden wo er gerne auf dem Arm war das ging bestimmt ne Minute :D Dann windete er sich und fing an zu miauen, dann ließ ich ihn runter.

Jetzt muss ich nur andeuten ihn hoch zu heben und er flippt aus :rolleyes: Überwiegend aber wenn wir in unserer Wohnung sind. Draußen und bei den Schwiegereltern geht es viel besser. Er kann unsere Wohnung absolut nicht leiden (wegen Octavio) und hält sich nur zum fressen hier auf.

Das mit den woanders schmerzen haben, zwei TÄ haben gesagt es ist alles in Ordnung mit dem organischen etc. Dann hab ich überlegt ob es an den Zähnen liegt, dass er so pissig gegenüber uns und Octavio ist. War es auch. Aber da ich ihn öfter heben musste in letzter Zeit, natürlich dann wo er schmerzen hatte, hat er wohl keinen bock drauf :oops:

Edit: Ich werde die Tipps beherzigen! Ich überlege auch in den nächsten Wochen eine Schiebetür oben an die Treppe anzubringen, somit können sie nicht immer nach oben zu meinen Schwiegereltern abhauen. Sie dürfen die Katzen dann auch nicht mehr hinein lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
purecreek

purecreek

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. Januar 2015
Beiträge
391
  • #138
ja, das mit der Tür finde ich gut, sonst verteilen die sich nachher auf zwei Reviere. Der Oreo soll ja merken, dass Octavio gar nicht soo doof ist wie er denkt. Ist Ocatavio denn sehr aufridnglich, weil das ist Rambo auch.

Könnte es vlt. sein, dass sie sich erst super verstanden haben, weil Oreo sich nicht so recht getraut hat, dem Octavio auf Katzenart die Meinung zu sagen. Damit wäre das Knurren und Fauchen (wenn es nicht in Kämpfe ausartet) eigentlich eher ein Stück Normalität, weil er jetzt mehr auf seinen Grenzen besteht.

Der Rambo hat auch erst lernen müssen, dass er nicht sofort losstürmen darf. Jetzt sitzt er höflich einen Respektabstand entfernt, bzw. dackelt Nero immer ein paar Meter hinterher. :D Klar hätte Rambo gerne mehr Kontakt zu den anderen, aber er hat gelernt, dass wenn er sich höflich und nicht rüpelhaft annähert, er auch ein Küsschen kriegt. Er ist auch nicht mehr so unterschmust und unterspielt wie noch vor ein paar Wochen. Jetzt gerade sind alle unterwegs. Wer weiß was die machen, wenn wir die nicht sehen. Der Nero jammert nämlich nur, wenn ich es sehe!
(hier bitte kleine Schrift vorstellen, ich krieg das nicht hin) und ich meine zu beobachten, dass der Herr Nero es gar nicht mehr soo schlimm findet, einen Kumpel zu haben, der ihm hinterherdackelt
 
Pepemaus

Pepemaus

Forenprofi
Mitglied seit
28. Juni 2014
Beiträge
2.204
Ort
Niedersachsen
  • #139
ich finde es auch toll, das Ihr jetzt eine Tür einbauen wollt, ich hoffe so wird der Ärger mit Schwiegereltern etwas weniger und die Kater wissen besser wo ihr Reich ist und wo sie wohnen.
 
cordophone

cordophone

Forenprofi
Mitglied seit
30. August 2012
Beiträge
3.808
Alter
25
Ort
Essen/Velbert
  • #140
Also er hat dem Octavio schon die Grenzen gezeigt, auch als sie sich noch mochten. Das wurde dann weniger, da fing Oreo dann an, Octavio mit ihm kuscheln zu lassen :)

Klar, bisschen knurren und fauchen ist okay. Ich sehe es ja bei Pepe. Er braucht seinen Abstand zu den anderen beiden, aber bei Oreo ist es sehr extrem. Es ist ja egal wie groß der Abstand ist, es wird geknurrt und gefaucht.

An einem Tag mehr, an dem anderen weniger. Manchmal liegen sie auch zusammen im Dreck mit Abstand, am nächsten Tag rennt Oreo schnurrstracks auf ihn zu um ihn eine zu hauen dabei zu knurren, grunzen und fauchen und zieht dann ab.

Octavio "akzeptiert" das gut, aber es überkommt ihn trotzdem mal und will dann trotzdem mal versuchen mit Oreo zu raufen, natürlich immer Erfolglos. Vor paar Wochen noch super machbar :) Aber wenn Oreo spielen will, geht das plötzlich. Ich wünsche mir eben, dass Oreo nicht immer direkt ausflippt wenn er ihn sieht. Grenzen zurecht weisen, klar kann ich verstehen, wenn er die Nähe nicht mehr will. Aber so extrem? :eek:

Dann ist das mit der Tür doch eine gute Idee :) Hab nur etwas angst, dass das voll nach hinten los geht und Oreo dann gar nicht mehr rein will :(
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Sheltiecat
Antworten
18
Aufrufe
2K
Lux
Sheltiecat
Antworten
4
Aufrufe
825
Sheltiecat
Sheltiecat
cordophone
Antworten
19
Aufrufe
5K
cordophone
cordophone
M
Antworten
7
Aufrufe
4K
Inai
M
Antworten
5
Aufrufe
562
Starfairy
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben