Operation an der Blase

  • Themenstarter Chach
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
C

Chach

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. August 2010
Beiträge
321
Ort
NRW
Hallo,
ich bin neu hier und bin so voller Sorge, dass ich mich unbedingt mitteilen muss. Mein Kater Chany ist fast 18 Jahre alt und war nie krank. Nun kämpfen wir seit 2 Monaten mit den Kristallen in seiner Blase. Mit dem hier oft genannten Futter und Antibiotika hat es immer nur für eine Woche geholfen. Als ich jetzt aus meinem Urlaub nach Hause kam und meinen Kater bei meiner Mutter abholte, war er trotz Versorgung so schwach, dass ich nach einer schlimmen Nacht, in der er nur auf der Katzentoilette gescharrt hat, mit ihm zum Arzt bin. Dort wurde er direkt untersucht und trotz seines Alters stimmte ich einer OP zu, in der die Steine rausgeholt wurden. Das war gestern. Er soll bin Montag dort bleiben. Heute habe ich ihn besucht, die OP hat er gut überstanden, aber der Katheter soll noch gezogen werden und muss man sehen, ob er wieder selber pinkeln kann. Er liegt dort mit der Halskrause und hat mich so traurig angesehen, dass ich umkomme bei dem Gedanken, dass ich ihn erst am Montag wieder sehen kann. Ich hänge so an ihm und habe solche Angst, dass ich ihn bald verlieren könnte.
Das wollte ich nur mal schreiben.:(
 
Werbung:
J

joggy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. November 2008
Beiträge
2
Hallo,

ich drück dir für deinen Senior die Pfoten, das wird schon wieder gut werden....
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
Hallo,
Dein alter Herr hat die OP gut überstanden und ich denke, er wird sicher auch wieder selbsttätig pieseln.

Kannst DU bitte mal ein wenig positiver denken!!;)
Du weißt schon, unsere Plüschtiger haben ein sehr gutes Gespür für unsere
Befindlichkeiten.

Also, denke positiv, freue Dich, dass es ihm gut geht.


Und wenn Du an ihn denkst, dann mit Optimismus!:yeah:

LG
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Chach

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. August 2010
Beiträge
321
Ort
NRW
Vielen Dank für eure aufbauenden Zeilen!
Und es stimmt: Sich Sorgen machen hilft ihm nicht, aber ich könnte die Wände hochgehen, dass ich ihn bis Montag nicht mehr sehen kann.
Trotzdem: Positiv denken.
Danke
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.361
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Erst einmal drücke ich die Daumen daß du ihn am Montag wohlbehalten wieder heim holen kannst!

Und dann schreib bitte ein bischen mehr dazu. Welche Art Steine hat er, wenn du es nicht weißt frag bitte nach!
Was ist genau bei der op gemacht worden, Blase auf und Steine raus oder eine Penistresektion?
Was fütterst du ihm?
Du weißt daß er kein Trockenfutter mehr essen darf? Und das Naßfutter solltest du mit Wasser anreichern, je mehr Wasser er aufnimmt je besser ist es.
Es kann auch nach der op noch zu Blut im Urin kommen, keine Panik dann.
Hauptsach er pinkelt wieder selbstständig und trinkt viel.

Melde dich dann, wir haben noch viele Tipps für dich wenn du magst. :)
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Ich bin in Gedanken fest bei Euch und drück die Daumen bis zum Anschlag ;)

Zugvogel
 
C

Chach

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. August 2010
Beiträge
321
Ort
NRW
Heute früh klingelte mich meine Tierärztin wach, Chany habe selber gepinkelt und ich könne ihn abholen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Jetzt liegt er hier bei mir mit Halskrause und ist zwar unzufrieden damit, aber schnurrt auch viel, wenn ich ihn streichel.
Er bekommt Urinary Trocken- und Nassfutter. Bei der Ärztin hat er gar nicht gegessen, hier hat er aber direkt gegessen und getrunken (obwohl das mit Halskrause ganz schön umständlich ist).
Bei der OP haben sie die Blase geöffnet und die Steine (6) herausgeholt. Mh, welche Steine es sind? Sie kommen von der Kristallen in der Blase - mehr weiß ich jetzt leider nicht. Aber ich werde nachfragen.
Jetzt könnte ich einfach die Welt umarmen, dass mein Kleiner wieder bei mir ist!
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.361
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Es ist wichtig daß du noch mal fragst was für Steine es waren, ganz wichtig!

Normalerweise werden Struvit-Steine nicht gleich herausoperiert sondern es wird versucht sie aufzulösen, Oxalatsteine lösen sich nicht auf, die müßen mit einer op entfernt werden.

Wenn er aber Oxalt-STeine hatte dann ist Urinaryfutter nicht gut.

Füttere bitte so viel wie möglich Naßfutter das du noch mit Wasser mischst. Viel Flüssigkeit ist jetzt und auch in Zukunft das A und O damit er keine neuen Steine bekommt.
Über Futter können wir genaueres sagen wenn wir wissen was für Steine er hatte.

Schön daß er wieder daheim ist und prima daß er frißt und selber pinkelt!!! :)
 
L

Löckchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. März 2010
Beiträge
411
Ort
Nähe Hannover
@Chach, du schreibst unsere Geschichte.
Unser Kater wurde auch im November an der Blase operiert. Ihm wurden 15 Oxalatsteine entfernt. Nach dem Eingriff wollte er allerdings eine Woche nicht fressen und trinken, aber das scheint bei euch wunderbar zu funktionieren. Wenn du es dir zutraust, kannst du die Halskrause auch mal abnehmen, wenn du ihn unter Beobachtung hast. Aber bitte verlaß den Raum nicht mal für 30 Sekunden, weil Katzen sehr flink beim Fäden ziehen sein können.
Nachdem unser Kater wieder auf dem Damm war, war er wie ausgewechselt. Wie neu... Da hat man erst mal gemerkt wie schlecht es ihm wirklich ging.

Bitte mach nicht den gleichen Fehler wie ich und fütter Urinary TroFu. Unser Kater hatte dadurch einen Rückfall nach 5 Monaten und ist nach der 2. OP verstorben.
Unser TK hat uns den Tipp gegeben, dass wir uns an die Tieruni in München wenden sollen und da einen Ernährungsplan erstellen lassen sollen. Man teilt denen das Untersuchungsergebnis der Stein mit sowie was man füttert (Futter, Leckerli), Gewicht etc. und darauf wird ein Plan erstellt. Damit werden wohl gute Ergebnisse erzielt und ist bezahlbar (ich glaube es waren 70 Euro für die Erstellung). Leider kam das für unseren Kater zu spät. Die Kontaktdaten habe ich allerdings noch, falls du sie brauchst.

Für dich und deinen Kater alles Gute.
 
C

Chach

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. August 2010
Beiträge
321
Ort
NRW
  • #10
Ich bin ganz gerührt über die aufmerksamen Zeilen und die wichtigen Hinweise! Mir geht es sehr nah zu lesen, dass die Ernährungshinweise für Euren Kater zu spät kamen.
Das Trockenfutter werde ich somit direkt wegräumen.

Wir haben zwei Monate versucht mit dem Futter und Medikamenten die Entzündung wegzubekommen, aber es ging ihm dann ja so schlecht (nichts mehr gegessen und getrunken, nur noch auf der Toilette gescharrt), dass eine OP die einzige mögliche Lösung war. Aber morgen werde ich direkt die Tierärztin anrufen und nach der Art der Steine fragen. Über die Kontaktdaten würde ich mich sehr freuen (an der Tieruni zum Ernährungsplan).
Aber wie kann es denn sein, dass einem der Tierarzt Trockenfutter gibt, obwohl es so gefährlich für den Kater sein kann?

Jetzt liegt Chany da und versucht trotz der Halskrause ein wenig zu schlafen. Die Ärztin meinte, dass ich die Krause vielleicht schon heute abend abnehmen könnte (am Freitag war die PO). Meint ihr, dass es zu früh sei? Das Essen mit den Schmerzmitteln lehnt er auch ab (er lehnt prinzipiell alle Medikamente/Tropfen in Essen ab und bemerkt sie leider immer), aber die Ärztin meinte, dass er notfalls auch ohne Schmerzmittel auskommt.
Ich würde mich so sehr freuen, wenn er jetzt wieder zu Kräften kommt.
 
L

Löckchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. März 2010
Beiträge
411
Ort
Nähe Hannover
  • #11
Ohne Schmerzmittel? Ich weiß nicht. Unser Kater hat Metacam gegen die Schmerzen bekommen. Das ist eine Art Emulsion, die man direkt mit einer Spritze ins Maul gibt.
Die Kontaktdaten schicken ich dir morgen per PN. Ich habe den bereits ausgefüllten Bogen auf der Arbeit. Leider zu spät für meinen Liebling.
Und unbedingt auf NaFu umstellen. Das ist das A und O.
Ich vermisse unseren Gizmo so. Ich wünschte, ich könnte es jemals wieder gut machen.
 
Werbung:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.361
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #12
Laß lieber den Kragen noch ein bischen länger um und versuch ruhig auch die Schmerzmittel nicht zu früh abzusetzen.

Und ja, frag morgen nach was es für Steine waren.

Tierärzte haben leider sehr oft nicht so ganz viel Ahnung von guter Ernährung, gerade bei solchen Geschichten sind viele verdummt von der Futtermittelindustrie die ihnen weismacht daß Trockenfutter gut ist. :(

Berichte bitte weiter und hier bleiben die Daumen gedrückt.

Diese seite ist ganz informativ, schau mal da rein.

http://www.cuxkatzen.de/html/katzenkrankheiten.html
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #13
Guck mal, ob eine von diesen Möglichkeiten vielleicht angenehmer als der Trichter sein könnte: Trichter & Alternativen

Ich wünsche Deinem Herzenstierle recht schnelle Genesung :pink-heart:

Zugvogel
 
C

Chach

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. August 2010
Beiträge
321
Ort
NRW
  • #14
Danke für eure hilfreichen Tipps!
Also ich habe bei meiner Tierärztin angerufen und sie meinte, dass sie zuvor im Urin ja Struvit - Kristalle (nennt man das so?) gefunden haben und deshalb die Steine wohl daher kämen. Eingeschickt haben sie die Steine aber leider nicht.

Die Halskrause ist jetzt ab, essen und trinken möchte er leider kaum etwas und er schläft viel. Die Tierärztin meinte noch, dass die blase so vernarbt aussah, dass er wohl immer Schwierigkeiten mit der Blase haben wird und die Steine/Kristalle wohl schon sehr lange da waren. Aber ich blinder Trottel habe es ja erst bemerkt, als er vor 2 Monaten Blut im Urin hatte, zuvor habe ich mich keine Gedanken gemacht, als er viel auf der Toilette gescharrt hat.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.361
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #15
Gut wenn es Struvit war, daran kann man viel machen!!!!

Wichtig ist daß er viel trinkt.
Was fütterst du im Moment?

Pinkelt er denn, wie oft und wie viel?

Biete weiter Futter an, immer mit Wasser gemischt.

Lies dich hier ein, gib Struvit in die Suchfunktion ein und lies bitte alle Beiträge dazu!!

Kauf die Teststreifen, Uralyt u, die kosten nicht viel und teste regelmäßig den Urin, du must erreichen daß der Urin in einem Bereich von 6,2 bis 6,9 liegt, das kann man mit Futter und evtl. mit zusätzlich Guradacid Tabletten erreichen. Wenn die Steine jetzt raus sind ist es gut, es sollen aber keine neuen entstehen.
 
C

Chach

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. August 2010
Beiträge
321
Ort
NRW
  • #16
Ich fütter Urinary von Royal Canin, nur NaFu. Leider werde ich in diesen Tagen noch manchmal schwach und gebe ihm ein Stück gekochten Schinken.
Bekomme ich die Teststreifen auch in der Apotheke?
Im Moment pinkelt er so ca. 4mal am Tag (in den letzten Monaten war es natürlich viel öfter).
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.361
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #17
Das Futter ist erst mal im Moment ok, und lieber ein Stückchen gekochten Schinken als Trockenfutter. :)
Mag er rohes Fleisch, versuch das doch mal, ein Stück Pute oder Rind, alles nur kein Schwein.
Die Teststreifen gibt es in der Apotheke.

Und wenn er vier mal am Tag pinkelt ist das prima!!
 
C

Chach

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. August 2010
Beiträge
321
Ort
NRW
  • #18
danke, die Streifen kaufe ich mir jetzt. :)
 
C

Chach

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. August 2010
Beiträge
321
Ort
NRW
  • #19
Nun ist die OP schon 11 Tage her. Nach 7 Tagen hat Chany wieder angefangen zu schachern. Ich bin direkt zum Tierarzt und sie hat ihm wieder Antibiotika und Schmerzmittel gegeben. Damit geht es ihm jetzt besser. Aber er weigert sich immernoch das Urinary NaFu zu essen. Nur ein wenig isst er davon und nimmt immer mehr ab. Ich habe es mal mit rohen Hähnchenfleisch versucht. Das nimmt er gut an, aber ich darf es doch nicht täglich füttern, oder? Den Bogen für die Erährungsberatung habe ich eingereicht.
Die Hoffnung gebe ich jedenfalls noch lange nicht auf :)
Danke nochmal für alle eure Hinweise.
 
L

Löckchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. März 2010
Beiträge
411
Ort
Nähe Hannover
  • #20
Also unser Kater hing auch von Montag bis Sonntag voll durch. Danach ging es langsam aufwärts.

Hat dein Katerchen denn nach der OP kein AB bekommen?
Unser Kater hat nach der OP AB bekommen. Ich glaube, es war für 10 Tage.
Die Blase muss sie ja jetzt erst mal beruhigen.

Ich hoffe, du hast viel Erfolg mit dem Ernährungsplan. Du kannst ja mal berichten, was man dir
empfohlen hat.

Hier im Forum wirst du einige Tipps bezüglich Struvit finden.
Ich glaube, viele füttern hochwertiges NaFu und kombinieren das mit Tabletten zur
pH Wert Einstellung.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

S
Antworten
2
Aufrufe
2K
Paulone
Paulone
J
Antworten
2
Aufrufe
1K
Maiglöckchen
Maiglöckchen
T
2
Antworten
31
Aufrufe
4K
Tesa1Fitness
T
N
Antworten
10
Aufrufe
15K
N
S
Antworten
11
Aufrufe
5K
Simon1983
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben