Ohrmilben?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Panya

Panya

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 August 2009
Beiträge
115
hi,
folgendes problem: meine nachbarin hat sich eine katze geholt und hat jetzt den verdacht, dass die katze ohrmilben hat. die katze kratzt sich wohl recht oft am ohr.
ist schwarzer schmalz ein sicheres zeichen für milbenbefall im ohr? kann man da diesen ohrreiniger "otodine" anwenden? ich hab das mal für den hund bekommen, aber es steht drauf, dass es für hunde und katzen ist.
hat jemand erfahrungen mit penochron N? das hätte sie jetzt da.

würde eines dieser mittel schaden, wenn wir es anwenden und gar keine milben da sind?

wie erkenne ich milben?

(nein, ich will nicht alles im alleingang machen, aber ich soll mir die katze nachher anschauen...)

exner petguard hab ich auch da, also nicht den ohrreiniger, sondern das spray.
aber da die katze auch miauend durch die gegend flitzt, halte ich es sogar für möglich, dass sie evtl. rollig ist... sie ist 6 monate alt und noch nicht kastriert. keine panik, sie wird noch kastriert, nur ist sie im moment noch etwas geschwächt von krankheit und deren behandlung - sie hatte schnupfen und hat medikamente bekommen.
 
Werbung:
T

tiha

Gast
Das muss sich bitte ein TA anschauen. Jedes Medikament hat auch Nebenwirkungen. Und ich würde diese nicht in Kauf nehmen für eine Behandlung, wo noch nicht mal eine gesicherte Diagnose steht.

Ich hoffe mal, dass die Katze nicht draußen "rumflitzt". Wenn sie zu schwach für eine Kastra ist, dann ist sie erst recht zu schwach für eine Schwangerschaft.
 
Panya

Panya

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 August 2009
Beiträge
115
Ich hoffe mal, dass die Katze nicht draußen "rumflitzt". Wenn sie zu schwach für eine Kastra ist, dann ist sie erst recht zu schwach für eine Schwangerschaft.

nee, nee, da hab ich schon vor der anschaffung erschöpfend gepredigt ;)
katze sitzt brav im haus.
 
T

tiha

Gast
uff... :oops: (gut gemacht :))
 
Panya

Panya

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 August 2009
Beiträge
115
wie könnt ich denn mit einer gewissen sicherheit feststellen, dass ohrmilben da sind? ist schwarzer ohrenschmalz ein zeichen? (hab ich das mal gelesen oder wie komm ich da jetzt drauf :confused:)
 
T

tiha

Gast
Immer noch TA - da kommste nicht drum herum. Vor allem macht das sehr großen Sinn, weil ggf. schon eine Entzündung im Ohr ist, und damit sollte man nicht spaßen. Und das kann einfach nur ein TA feststellen, indem er direkt ins Ohr schaut.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Ich habs mal so gemacht:
Ohrengebrösel länger Zeit (ca alle 2 Tage ein bissel) gesammelt, die 'Ernte' auf ein weißes Papier mit Tesa fixiert und die gesamte Sammlung zum TA gebracht.

Der hats untersuchen lassen.

Die Anweisung zu dieser Art Untersuchung hat mir selbiger TA gegeben.

Zugvogel
 
Panya

Panya

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 August 2009
Beiträge
115
*hust*
ihr versteht meine frage nicht. :oops:

ich will nur wissen, ob ich nachher weise (und zutreffend) von mir geben kann, dass schwarzer ohrenschmalz auf milben hinweist. (und man dann unbedingt zum TA gehen muss)
 
T

tiha

Gast
  • #10
*hust*
ihr versteht meine frage nicht. :oops:

ich will nur wissen, ob ich nachher weise (und zutreffend) von mir geben kann, dass schwarzer ohrenschmalz auf milben hinweist. (und man dann unbedingt zum TA gehen muss)

Jaaaaa! :D :)

Und wenn möglich, möglichst schnell. Verschleppte Ohrmilben können größten Schaden anrichten!!!
 
Panya

Panya

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 August 2009
Beiträge
115
  • #11
Jaaaaa! :D :)

Und wenn möglich, möglichst schnell. Verschleppte Ohrmilben können größten Schaden anrichten!!!

weiß ich... ich kannte mal nen kater, der richtig zerkrümpelte ohren hatte... :(

also dann wackel ich jetzt mal als die weisheit in person zur nachbarin rüber :D
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #12
*hust*
ihr versteht meine frage nicht. :oops:

ich will nur wissen, ob ich nachher weise (und zutreffend) von mir geben kann, dass schwarzer ohrenschmalz auf milben hinweist. (und man dann unbedingt zum TA gehen muss)

Mit einiger Wahrscheinlichkeit aber nicht 100% sicher sind schwarze Ohrkrümel ein Hinweis auf Ektoparasiten im Ohr. Nur eine genaue Untersuchung kanns gut rauskriegen.

Zugvogel
 
Panya

Panya

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 August 2009
Beiträge
115
  • #13
so, da bin ich wieder. öhrchen sind ganz rosig und sauber, nur ganz innen in der ohrmuschel ist ein biiisschen brauner schmalz. katzi kratzt sich an den ohren, aber nicht sooo oft.
hm, rollig... weiß nich. mietz läuft rum, miaut, wälzt sich mal... aber nicht halb so doll, wie das meine katzen gemacht haben (vor jahren, als ich dem irrtum aufgesessen bin, dass ne katze mind. einmal rollig sein muss :mad:).

also ich war mir jetzt bei keiner frage (milben? rollig? wie stark ist der infekt noch?) wirklich sicher. ich bin ja auch kein TA. aber da die katze für meinen geschmack zu laut atmet, war mein rat sowieso "tierarzt".
hatte zuuuufällig auch den namen einer guten TÄ parat, die hier in der nähe ist :)
also ich selbst kenn die TÄ nicht, aber ne bekannte von mir, die 15 rassekatzen ihr eigen nennt und ihres zeichens mein guru ist :D, hat mir diese TÄ empfohlen.

alles weitere liegt dann in den händen der TÄ, also die entscheidung, wann die kleine fit genug ist zum kastrieren usw.

danke euch! :)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

2
Antworten
28
Aufrufe
755
Karla Benzheimer
K
Antworten
13
Aufrufe
36K
Qitta
Antworten
1
Aufrufe
1K
letspaintcakes
L
Antworten
2
Aufrufe
395
oneironautin93
oneironautin93
Antworten
6
Aufrufe
5K
Rosalee
Rosalee
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben