Nierenwert auffällig - unsicher, wie weiter?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
J3nny84

J3nny84

Forenprofi
Mitglied seit
19 März 2010
Beiträge
2.901
Alter
37
Ort
Berlin
Hallo zusammen,

ich bin jetzt seit Eeeeewigkeiten mal wieder hier und hoffe, ihr könnt mir / uns mit eurem Wissen und Tipps helfen. ❤️

Es geht um einen meiner Kater: Nero, 8 Jahre alt

Grob zur Situation:

- Nero ist nach wie vor absolut unauffällig
- Wir waren nur beim Tierarzt wegen eines allgemeinen Checks, zur Impfung und zum Zähnegucken (und in einem separaten Termin auch Zähnemachen wg. Zahnstein)
- als Anhang anbei: Blutwerte vom 09.03. (+11.03., zusammengehörig) und vom 29.03. sowie eine Urinanalyse vom 29.03. (zu Hause selbst aufgefangen und direkt zum TA gebracht). Hinweis: Blut wurde nicht im nüchternen Zustand abgenommen.

Bei dem Checkup-Termin empfahl mir der TA, die Blutwerte vorsorglich zu prüfen, bevor er wg. der Zähne in Narkose gelegt wird. Ok, fand ich in Ordnung; Blutwerte checken ist eh mal gut. Das war am 09.03. (siehe Anhang, Blutwerte vom 09.03. + 11.03.)

Die Blutwerte waren soweit gut. Der TA sagte jedoch, dass Nero mehr trinken müsse und dass der Nierenwert (CRE) leicht erhöht sei (1,81 - max. Wert sollte bei 1,8 liegen). Der TA riet aktuell von einer Narkose ab; es sollte erst geschaut werden, dass die Nierenwerte verbessert werden - per Nierendiätfutter (selbstständiger Kauf im Laden; kein "Andrehen" vom TA). Ungefähr 2 Wochen später sollten wir uns wiedersehen und erneut Blut abnehmen lassen.

Zu dem Zeitpunkt setzte ich mich noch nicht groß mit dem Thema auseinander, sondern begann direkt mit dieser Fütterung (inzwischen habe ich schon einiges gelesen und hinterfrage das).

Fast 3 Wochen vergingen. In diesem Zeitraum hatte Nero einen kleinen Infekt, der sich dadurch zeigte, dass er "hustete". Die Lymphknoten waren geschwollen. Er bekam 1x eine Spritze Novalgin und ansonsten insgesamt 3x Zylexis. Das erwähne ich nur mal vorsorglich nebenbei. Innerhalb von 1 Woche war er wieder fit.

Am 29.03. wurde dann erneut Blut abgenommen. CRE hatte sich von 1,81 auf 2,19 mg/dl verschlechtert. Daraufhin sollte ich eine frische Urinprobe vorbeibringen. Das klappte glücklicherweise direkt kurz nach dem TA-Telefonat (ich habe gefühlt eine Party veranstaltet als der Urin in die - vorher abgekochte - Suppenkelle lief 😂). Die Werte habe ich hier ebenfalls beigefügt - laut Telefonat mit einem anderen TA der Praxis ist soweit alles unauffällig. Es wurden lediglich ein paar Kristallfragmente erkannt und bei der bakteriellen Untersuchung ist etwas gewachsen. Der TA (Vertretung, erklärte nur die Werte, war nicht im Verlauf als solches drin) dachte an eine Blasenentzündung - das sehe ich bei Nero aber überhaut nicht. Wie gesagt, er ist absolut unauffällig. Der TA sagte dazu, dass das Auffangen von Urin auf diese Art natürlich auch nicht steril ist und sich daher auch Bakterien von außen einschleichen könnten. Wegen meiner Schilderung riet die Vertretung mir, an Tag xy mit dem behandelnden TA zu sprechen. Das wäre heute.

Nun habe ich aber inzwischen viel zu CNI, Nierendiät etc gelesen - auch über diverse Link aus diesem Forum. Mein Bauchgefühl sagt mir dadurch inzwischen, dass die Nierendiät (zum aktuellen Zeitpunkt) schlichtweg - sry - Bullshit ist. Zudem habe ich gelesen, dass der Kreatinin-Wert auch auf die Zähne hinweisen kann. Das würde wiederum passen, da die ja gemacht werden müssen.

Nun bin ich aber ratlos, was ich jetzt machen soll. :unsure:
-> Was das Futter angeht, würde ich eigentlich wieder normal füttern. "Normal" heißt bei uns: TastyCat, MjamMjam, Ropocat, Ropocat Sensitive, Petnatur, Cat&Clean.
-> Aber was mache ich mit dem Kreatinin-Wert und der Zahnbehandlung? Am Liebsten würde ich ja einfach die Zähne machen lassen und danach schauen, wie sich der Wert entwickelt hat. Allerdings soll es ja auch gefährlich sein, eine Katze mit auffälligen Nierenwerten in Narkose zu legen. Also was ist nun richtig, frage ich mich. :confused:

Habt ihr vielleicht Tipps oder könnt anhand der Werte etwas sehen?

Lieben Gruß
Jenny
 

Anhänge

  • nero.pdf
    96,8 KB · Aufrufe: 15
Werbung:
J3nny84

J3nny84

Forenprofi
Mitglied seit
19 März 2010
Beiträge
2.901
Alter
37
Ort
Berlin
Hmm, nachdem ich das jetzt alles so zusammengefasst hab, vermute ich ja wirklich, dass die Nieren eigentlich ok sind und der Kreatinin-Wert nur wg der Zähne so aussieht 🤔 Daher tendiere ich jetzt eigentlich schon zur Zahnbehandlung. Aber muss dann dabei etwas besonderes beachtet werden? Weiß nicht, ob ich hier im Nieren-Bereich dann überhaupt richtig bin oder nicht eher zu den Zähnen müsste 🙈
 
F

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31 Dezember 2016
Beiträge
1.681
Hallo,
das Blutbild zeigt wie du schon sagst vermutlich im Zusammenhang mit den Zähnen die "Nierenproblematik" und was ich gar nicht verstehen kann, dass der erste TA meinte erst sollte man die Werte verbessern. Typische Fehlinterpretation und unerklärliche Argumentation.
Was jedoch auffällig ist sind ein wenig die Leberwerte. Hier wäre anzudenken mal den Schilddrüsenwert messen zu lassen, wenn eine Überfunktion vorliegt kann die Leber mitreagieren. Auch könnten dann die Nierenwerte als gut erscheinen sind aber evtl. doch höher als jetzt zu sehen.
Mit dem Trinken stimme ich zu, dein Kater war vermutlich etwas dehydriert, daher sind dann die roten Blutwerte etwas höher.
Ich kann nur raten so schnell wei möglich die Zähne machen zu lassen, evtl. sogar mit einem Dentalröntgen, und mit Inhalationsnarkose weil diese schonender ist, inkl. Infusion.
http://www.felinecrf.info/ ist dazu auch eine sehr gute Infoquelle.
Und mal nachfragen welche Kristalle tatsächlich vorliegen erfragen.
VG
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2014
Beiträge
8.839
Ort
Mittelfranken
Hallo, grüß Dich
Meine Tierzahnärztin hatte überhaupt kein Problem, meinen früheren Kater auch mit erhöhten Nierenwerten in Narkose zu legen, den musste sie nur engmaschiger überwachen hat sie gesagt. Sie meinte auch, sie hätte Tiere schon mit noch viel höheren Werten operiert, wenn es einfach dringend war.
Wir hatten im Vorfeld allerdings Renes viscum oral gegeben, das hat ihm gut geholfen, die Niere zu entlasten und die Werte ein bisschen runter zu drücken.

Hier die Liste der Tier Zahnärzte, such dir einen mit dental digitalem Röntgen:

Deutsche Gesellschaft für Tierzahnheilkunde
 
J3nny84

J3nny84

Forenprofi
Mitglied seit
19 März 2010
Beiträge
2.901
Alter
37
Ort
Berlin
Hallo ferufe, hallo ottilie,

erst mal ganz lieben Dank an euch fürs Lesen und eure Mühe!

Ich habe nun einen Termin vereinbart, um die aktuellen Blutwerte prüfen zu lassen (noch mal Leber und Niere sowie neu: Schilddrüse). Zusätzlich habe ich einen entsprechenden Tierzahnarzt rausgesucht (Dr. Roes), bei dem ich einen Termin vereinbaren werde.

Wegen der Kristall-Art habe ich nachgefragt:
In den Ergebnissen war jedoch nichts genaues zu erkennen und es käme wohl auch ohne (meine Worte) "bösen / auffälligen" Hintergrund mal dazu, dass sowas enthalten ist (hab leider die genauen Infos u die Begründung vergessen, weil ich direkt danach aus den Gedanken gerissen wurde 🙄).

Ich überlege nun noch, auch wieder normal zu füttern 🤔 Weil wenn es vermutlich ja nun gar nicht von der Niere kommt, sondern von den Zähnen und weil die Urinanalyse ja ok ist, frag ich mich einfach, was das bringen soll. 🤷‍♀️ Oder zumindest auf einen niedrigen Phosphorwert achten? Aber wie viel ist niedrig? 🤔 Hellsehen kann natürlich keiner, ich weiß...
 
Zuletzt bearbeitet:
F

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31 Dezember 2016
Beiträge
1.681
Hallo,

wenn es hier solche Verunsicherung gibt, und da bin ich bei dir-alles nicht so eindeutig, Vermutungen - evtl. mal dran denken den TA zu wechseln?
Das Blutbild ist ca. 6 Wochen alt, nochmals eine Blutprobe dann aber komplet in einem externen Labor, ein sogenanntes geriatisches inkl. Schilddrüse. Dann hast du auch für die Zukunft vergleichbare Werte und einige mehr als jetzt.
VG
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2014
Beiträge
8.839
Ort
Mittelfranken
Immer gerne

Da stimme ich ich ferufe zu, TA wechseln
vielleicht gleich zum ZahnTA, der ist ja auch normaler TA
alle Befunde mitnehmen / vorab hinsenden

Du kannst Dein normales Futter geben, du fütterst ja hochwertig.
sowohl bei Niere als auch Blasenthemen braucht man bei Euren Werten kein Spezialfutter
(das braucht man sowieso meist nicht, da gibts andere Möglichkeiten)
 
J3nny84

J3nny84

Forenprofi
Mitglied seit
19 März 2010
Beiträge
2.901
Alter
37
Ort
Berlin
Mit dem TA-Wechsel und einer Zweitmeinung sehe ich es inzwischen (leider) so wie ihr. 😕 Mit diesen Widersprüchen und der Verunsicherung fühle ich mich dort nicht wohl und meine Tiere nicht sicher aufgehoben...

Durch eine Empfehlung habe ich vorhin mit einer anderen Praxis telefoniert. Dort werde ich am Montag mit einer nüchternen Katze sowie allen bisherigen Werten vorbeifahren, alles besprechen und ein geriatrisches Blutbild machen lassen. Ich hoffe sehr, dass dort sinnvollere Aussagen getroffen werden und wir uns dort alle wohl- und gut aufgehoben fühlen.

Zur Praxis, in der die Zähne gemacht werden sollen, gehe ich separat.

An Futter gibt es seit Di / Mi wieder das normale. Seit gestern hinterlässt einer von beiden leider weiche Kotfladen im Klo... ich hoffe, das liegt jetzt nur an dem Hin und Her beim Futter und gibt sich wieder.
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2014
Beiträge
8.839
Ort
Mittelfranken
Die Futterumstellung kann es schon mal matschigen Kot geben
sollte aber bald wieder weg sein.
Vielleicht bist du auch einfach nur gestresst gewesen und die Katzen haben es gemerkt
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
9
Aufrufe
3K
Regine
Antworten
5
Aufrufe
4K
Maiglöckchen
Maiglöckchen
Antworten
39
Aufrufe
1K
Streifenhörnchen
Streifenhörnchen
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben