Nickhautvorfall und scheinbar Fieber (Katzenseuche)

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Celistine

Celistine

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. August 2010
Beiträge
1.943
  • #41
Ja mach ich am Montag dann, heute ist in Berlin echt nix zu machen. Unglaublich, niemand hat es vorrätig.
Hoffe, er hätte notfalls genug, um beiden damit zu helfen…

@Wildflower: Danke, mach ich bei den meisten Sorten, aber da mäkelt sie gerne mal an der Konsistenz. Wenn sie schläft, spritz ich ihr seit gestern immer mal Wasser ins Mäulchen mit ner leeren Einmalspritze, die ich noch da hatte. Findet sie aber auch nicht so toll ;) Falls der Durchfall noch kommt, bring ich sie aber in die Klinik.

Unsere Tierärztin hat es immer vorrätig, weil sie einige Pflegestellen betreut und es auch den Katzenschnupfen-Katzenkindern gibt. Eventuell wäre ja auch eine Katzenschutz-Orga in deiner Nähe eine Anlaufstelle gewesen,
bzw. daß deren Tierarzt Feliserin Plus im Kühlschrank hat.

Mag´die Kleine denn Hühnerbrühe, Schleck-Snacks, Reconvales, Miamor Trinkfein, oder sonstige Futtersoßen?
Unsere Luna mag´z.B. diese Karottensauce von dem getreidefreien Animondaschälchen.

Gerade entdeckt.....von Animonda gibt es jetzt wohl auch "so ´nen Suppendrink". Animonda Carny Cat Drink 8 x 140 ml
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Dianchen

Dianchen

Benutzer
Mitglied seit
25. August 2021
Beiträge
30
  • #42
Diese Schleck Snacks liebt sie und die gebe ich ihr auch. Saucen schleckt sie auch sehr gerne.



Ich habe gerade nochmal auf diversen Seiten recherchiert und da stand immer mal, dass bei geimpften Katzen der Kot und nicht übers Blut getestet wird. Hab mir heute mit etwas mehr Ruhe den Laborbericht angesehen. Da steht das ja quasi auch. Ich will die Diagnose nicht anzweifeln, hab aber jetzt doch irgendwie Angst, dass was falsch läuft. Verstehe ich das richtig, dass diese Antikörper Titer auch von der Impfung stammen könnten? War gestern so aufgelöst, dass ich das gar nicht bemerkt habe. Im Blutbild sind die Leukozyten gut, zumindest am Donnerstag waren sie es. Den Nickhautvorfall hatte sie da schon eine Woche. Durchfall oder Erbrechen hingegen hatte sie nie, dafür Fieber.
 

Anhänge

  • 98FD4724-DD01-4FC2-BD35-3DAB67A6E4B9.jpeg
    98FD4724-DD01-4FC2-BD35-3DAB67A6E4B9.jpeg
    1,6 MB · Aufrufe: 9
Zuletzt bearbeitet:
Dianchen

Dianchen

Benutzer
Mitglied seit
25. August 2021
Beiträge
30
  • #43
Kayalina

Kayalina

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juni 2020
Beiträge
1.727
Ort
am Bodensee
  • #44
Ja, dazu findet man in der Tat einiges, z.B.:
6.2. Indirekter Erregernachweis

Als Antikörper-Nachweismethode wird meist der Hämagglutinationshemmungstest angewandt. Zur Diagnose ist er nur bedingt geeignet. Notwendig sind immer zwei Serumproben. Die erste wird in der akuten Phase der Infektion und die zweite 14 Tage später entnommen, um einen möglichen Anstieg der Antiköper diagnostisch zu bewerten (JOHNSON, 1971).
Eine einmalige Titerbestimmung zur Diagnostik ist jedoch nicht sinnvoll, da viele Katzen einen Impftiter besitzen oder Antikörper durch eine vorher durchlaufene subklinische Infektion gebildet haben (LUTZ, 1992). Auch ist die Beurteilung eines Anstiegs des Titers als vorsichtig zu bewerten, wenn der Patient kurz vor Infektion geimpft wurde.
Außerdem ist der Antikörper-Titer nach einer natürlichen Infektion frühestens nach sechs Tagen messbar und bei vielen Katzen zum Zeitpunkt de Vorstellung negativ (CSIZA et al., 1971b; KRAFT, 1996). Die Messung der Antikörper kann jedoch eingesetzt werden, um einen Schutz gegen die Krankheit vorherzusagen und den optimalen Impfzeitpunkt für Katzenwelpen zu ermitteln (SCOTT et al., 1970; SCOTT, 1971).
Quelle: https://d-nb.info/974022128/34, S. 23

Wenn du die Diagnose überprüfen lassen möchtest, kommt dafür ein PCR des Kotes in Frage, da dieser nach Viruspartikeln "sucht", oder ein Schnelltest in der Tierarztpraxis auf Antigen-Basis (nicht Antikörper, die scheidet Nimbus durch das Feliserin sehr wahrscheinlich eh aus). Der PCR-Test ist zuverlässiger, dauert aber immer ein paar Tage. Falls du das also machst und Montag einen PCR-Test beauftragst, kannst du wahrscheinlich so gegen Donnerstag mit Ergebnissen rechnen, eventuell auch früher.

Die Frage ist halt, was man mit den Ergebnissen macht:
1. Der Test ist auch positiv, sie scheidet also Viren aus und die Infektion ist somit gesichert. Hier kann es dann entweder der Fall sein, dass sie bis zum Testergebnis schon wieder deutlich fitter und auf dem Weg der Besserung ist, dann brauchst du das Ergebnis letztendlich nicht mehr. Wenn die Symptome bis dahin schlimmer werden, behandelt man auf der Basis weiter und der Test ändert daran nichts.
2. Der Test ist negativ, entweder weil sie eben kein Parvo hat oder weil sie zwar infiziert ist, aber keine Viren ausscheidet. Falls die Symptome bis dahin nicht besser sind wäre das dann Anlass nach alternativen Ursachen zu suchen.
 
Freewolf

Freewolf

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2017
Beiträge
2.985
Ort
Unterfranken
  • #45
Nachdem sie ja Feliserin bekommen hat, würde ich erstmal keinen Kottest machen. Denn durch das Serum könnte es auch positiv anzeigen.
 
Kayalina

Kayalina

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juni 2020
Beiträge
1.727
Ort
am Bodensee
  • #46
Kommt drauf an welches Testverfahren :)
kommt dafür ein PCR des Kotes in Frage, da dieser nach Viruspartikeln "sucht", oder ein Schnelltest in der Tierarztpraxis auf Antigen-Basis (nicht Antikörper, die scheidet Nimbus durch das Feliserin sehr wahrscheinlich eh aus).
 
Freewolf

Freewolf

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2017
Beiträge
2.985
Ort
Unterfranken
  • #47
Zu uns heißt es immer, nach Feliserin sollte man nicht auf Parvo testen, egal welches Verfahren 🤷🏻‍♀️
 
Dianchen

Dianchen

Benutzer
Mitglied seit
25. August 2021
Beiträge
30
  • #48
Ich hatte mir auch eher gedacht, dass der Test nach diesem Serum wohl nicht mehr möglich ist und so die Diagnose eher nicht überprüft werden kann.

Donnerstag und Freitag, den Tagen der Serumgabe, hing sie einfach nur so sehr durch. Freitag Nacht hatte ich Angst, dass sie es nicht schafft. Gestern und heute: Das blühende Leben. Entweder eben, weil das Serum wirkt oder - weil sie sich gerade davon erholt? Vorher war ja der Nickhautvorfall trotz Fieber das einzige Symptom. Meine Angst ist nun, dass sie eigentlich einen ganz anderen Infekt hat und durch FIV stärker drauf reagiert und man ihr dann mit dem Serum das Leben eher schwerer macht, wenn es kein Parvo ist. Morgen und den Rest der Woche soll sie es ja täglich bekommen.

Ich werd morgen mal ohne Katze zu unserem alten Tierarzt in Neukölln fahren und das Blutbild usw. mitnehmen und ihn nach seiner Einschätzung fragen.

- Segmentkernige sind zu niedrig (43%, Normwert 60-78) -> das könnte laut meiner Recherche schon für Parvo oder eine andere Viruserkrankung sprechen
- Lymphozyten zu hoch (49%, Normwert 15-38) - das ebenso
- Eosinophile erhöht (7%, Normwert 0-6) -> evtl Parasitenbefall oder Allergie?
- Thrombozyten zu niedrig (172 G/l, Normwert 180-550) - > Der Wert könnte von den Antibiotika verfälscht sein laut Recherche
- Leukozyten im Normbereich (7,5 G/l, Normwert 6-11)

Ich werde aber auch den behandelnden Arzt nochmal drauf ansprechen und ihn bitten, die Werte mit mir durchzugehen.

Es ist alles sehr verwirrend und ich will nichts falsch machen in dieser Phase.
 
Kayalina

Kayalina

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juni 2020
Beiträge
1.727
Ort
am Bodensee
  • #49
Das Antigen-Tests auch falsch-positiv sein können tritt nach Impfungen auf, weil da attenuierte Viren gespritzt werden. Bei Feliserin werden nur die Antikörper gespritzt (also das, was die Katze durch die Impfung bilden soll) und kein Virusmaterial, somit kann ein PCR auf Virusmaterial nicht davon beeinflusst werden.

Es ist alles sehr verwirrend und ich will nichts falsch machen in dieser Phase.
Du gibst dein Bestes, das reicht! 😊
In der Situation gibt es auch kein richtig oder falsch. Du kannst nur nach bestem Wissen und Gewissen entscheiden, was du tun sollst.
Eine Zweitmeinung ist in so einem Fall nicht verkehrt. Dann kannst du immer noch entscheiden, ob du das Feliserin weiter spritzen lässt oder nicht.
 
Dianchen

Dianchen

Benutzer
Mitglied seit
25. August 2021
Beiträge
30
  • #50
Das Antigen-Tests auch falsch-positiv sein können tritt nach Impfungen auf, weil da attenuierte Viren gespritzt werden. Bei Feliserin werden nur die Antikörper gespritzt (also das, was die Katze durch die Impfung bilden soll) und kein Virusmaterial, somit kann ein PCR auf Virusmaterial nicht davon beeinflusst werden.


Du gibst dein Bestes, das reicht! 😊
In der Situation gibt es auch kein richtig oder falsch. Du kannst nur nach bestem Wissen und Gewissen entscheiden, was du tun sollst.
Eine Zweitmeinung ist in so einem Fall nicht verkehrt. Dann kannst du immer noch entscheiden, ob du das Feliserin weiter spritzen lässt oder nicht.
Genau und geimpft ist sie ja zusätzlich. Feliserin wurde erst nach der Blutabnahme gespritzt. Und da die Leukos gut aussehen, frag ich mich einfach, auf welcher Basis er dann auf Parvo geschlossen hat. Vielleicht die anderen Werte, ich will da gar nicht an seiner Expertise zweifeln, nur noch weitere Infos...

Ich halte euch auf dem Laufenden, danke aber schon jetzt für eure mentale Unterstützung.💚
 
Dianchen

Dianchen

Benutzer
Mitglied seit
25. August 2021
Beiträge
30
  • #51
So, ich wollte nochmal ein Update geben.
Zuerst einmal: Nimbus geht es seit Samstag wieder sehr gut. Der Nickhautvorfall ist auch fast ganz verschwunden.

Die zweiten guten Neuigkeiten: Der Leukosetest war negativ. Hatte solche Angst vor weiteren Hiobsbotschaften.

War heute Morgen beim anderen Tierarzt. Er meinte, dass die Titer schon sehr hoch bei der Panleukopenie sind, dafür, dass die Impfung ein Jahr zurückliegt.

Bin dann also nachmittags mit Nimbus zum Tierarzt in der Nähe, um die nächste Dosis Feliserin abzuholen. Temperatur ist noch erhöht, 39,4. Wir haben uns jetzt drauf geeinigt, dass wir einen Tag pausieren und ich Mittwoch für die nächste Dosis komme, da ihr das Serum und der Stress schon auch Beschwerden bereiten. Er hat auch nur noch Restbestände.

Ich denke aber, dass sie durch die Impfung nur einen milderen Verlauf hat und wir das hoffentlich gut überstehen.
 
Werbung:
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
1.507
  • #52
Wie schön! :)
 
Dianchen

Dianchen

Benutzer
Mitglied seit
25. August 2021
Beiträge
30
  • #53
Achja, er hat ihr zusätzlich noch Engostyl gespritzt und mir auch mitgegeben. Soll sowohl bei parvo als auch FIV gut wirken.

Er hat sich an ein Webinar erinnert zum Thema Infektionskrankheiten bei Katzen. Hat es sich extra für diesen Fall nochmal angeschaut. Fühle mich jetzt schon etwas schlecht, dass ich seine Diagnose zumindest hinterfragt hab. Scheine einen engagierten Tierarzt erwischt zu haben, das wollte ich hier auch nochmal offen sagen 👍
 
Dianchen

Dianchen

Benutzer
Mitglied seit
25. August 2021
Beiträge
30
  • #54
Ich wollte hier auch nochmal ein kurzes Update geben. Nimbus geht es wieder super und ich bin so froh, dass wir das gemeistert haben. Aktuell macht ihr die FIV Erkrankung keinerlei Probleme und sie ist eher noch verrückter als vorher 🥰

Ich bin aktuell noch am Überlegen, ob ich sie in ein paar Monaten nochmal impfen lasse. Die Auffrischung wäre ja ziemlich genau beim Auftreten von Parvo dran gewesen. Der Tierarzt hat mit dem Labor telefoniert und meinte, in den nächsten 6 Monaten sollen wir es nicht machen und dann nochmal überlegen. Da sie nur drin ist, ist das Risiko sehr gering, dass es nochmal passiert. Habe aber auch Angst, dass hier noch Viren in der Wohnung rumgeistern (da die ja so resistent sind). Er meinte aber, dass sie ja jetzt Antikörper gebildet hat - ich habe nur Bedenken, dass das wegen FIV nicht so recht funktioniert. Werde hierzu vielleicht einen eigenen Thread aufmachen.

Vielen Dank jedenfalls, dass ihr mir in der Parvophase so viele Tipps gegeben habt ❤️
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben