Nickhautvorfall und scheinbar Fieber (Katzenseuche)

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Dianchen

Dianchen

Benutzer
Mitglied seit
25. August 2021
Beiträge
30
  • #21
Wow, so viele Infos, vielen Dank! Ich muss mir das alles in der Mittagspause mal genau durchlesen, auch die einzelnen Links usw. Jetzt am Wochenende und in der kommenden nun unverplanten Urlaubswoche werde ich noch weiter recherchieren. Tausend Dank schon mal, auch, dass er mir die Ängste etwas nehmt (selbst wenn etwas gefunden wird).

Nimbus wurde am 1.6.2020 geboren, könnte also - wenn ich euch richtig verstehe - in die Gruppe (zu) junger Kätzchen fallen?

Wie der Tierarzt weiter verfahren will:
  • Er wollte sie am liebsten heute nochmal sehen, um Fieber zu messen.
  • Er ruft mich außerdem an, sobald die Ergebnisse da sind.
  • Medikamente habe ich keine mitbekommen.

Nimbus ist heute wieder ganz die alte: Sie frisst, spielt mit Whiskey, war schon auf dem Katzenklo und scheint allgemein sehr munter. Laut Tierarzt verhält sich so keine Katze mit Fieber. Darum tendiere ich dazu, ihr heute nicht schon wieder den Stress anzutun. Sie war jetzt 3 Tage in Folge fast vorm Hyperventillieren in dieser Transportbox und auf dem Untersuchungstisch immer ein Häufchen Elend. Hatte stattdessen überlegt, einen dieser mobilen Tierärzte zu buchen, um mal hier zu Hause Fieber messen zu lassen. Falls das alles wirklich durch die Aufregung kommt und sie letztlich doch "nur" Würmer hat, wäre es wirklich die teuerste Wurmkur mit bislang fast 300 Euro ;)

Ich würde jetzt auch erstmal die Testergebnisse abwarten, was meint ihr?
 
Werbung:
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
1.507
  • #22
Die Idee mit dem mobilen Tierarzt finde ich gut. Da kannst du dann auch feststellen, ob das mit dem Fieber nicht vielleicht doch von der Aufregeung kommt. Ich würd´s mal ausprobieren.
 
Ayleen

Ayleen

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2011
Beiträge
2.127
  • #23
Ja, warte mal die Testergebnisse ab.
Gute Idee mit der mobilen TÄ. So hättest du schon mal eine erste Gewissheit 🙂
 
Kayalina

Kayalina

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juni 2020
Beiträge
1.727
Ort
am Bodensee
  • #24
Ich finde die Idee auch gut :)
Üblicherweise sehe ich mobile Tierärzte gegenüber einer gut ausgestatteten Praxis nicht als sinnvollen Ersatz an, weil eben so viele diagnostische Möglichkeiten fehlen. Aber in so einem Fall ist es natürlilch eine super Geschichte und du könntest es auch gleich nutzen um nochmal eine Zweitmeinung zu bekommen.

Sie wurde mit 12 Wochen das zweite Mal geimpft, die Impfung mit 16 Wochen wurde also nicht gemacht. Theoretisch könnte die Impfung aber nicht richtig gegriffen haben, ich möchte aber betonen dass das wirklich nicht häufig vorkommt und sie dann immer noch mit den Viren in Kontakt gekommen sein müsste, was bei einer Wohnungskatze ungleich schwerer ist (wenn auch hier nicht völlig ausgeschlossen). Sehr wahrscheinlich haben ihre Symptome eine andere Ursache.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dianchen

Dianchen

Benutzer
Mitglied seit
25. August 2021
Beiträge
30
  • #25
Ich habe leider keine guten Nachrichten erhalten und der Tierarzt hatte Recht :(

Sie hat die Katzenseuche trotz zweifacher Impfung und hat heute nochmal Serum bekommen. In der nächsten Woche bekommt sie es dann täglich. Er hofft, dass es durch den Impfschutz ein milder Verlauf sein wird. Das Fieber ist runtergegangen, auf fast normale 39,3. Auch die Nickhaut sieht besser aus.

Leider kam noch eine weitere Hiobsbotschaft. Sie hat sowohl die Corona-Virusantikörper (da hat er mich auch erstmal beruhigt, wie ihr auch schon): und leider auch FIV-AK wurde positiv getestet. Sie muss das sehr wahrscheinlich schon haben, seit sie ein Kitten ist, aber bislang hat sie keine Probleme gehabt, seitdem wir sie haben. Das Leukose-Ergebnis steht noch aus:(. Beim Vorbesitzer war sie auch nur in (schlechter) Haltung in der Wohnung mit Balkon. Er hat sie wohl auch adoptiert.

Die Ergebnisse findet ihr im Anhang.

Whiskey wurde vor ihrer Ausreise auf FIV im spanischen Tierheim getestet (wohl nur mit Schnelltest). Ich habe den Tierarzt gefragt, ob wir sie nun trennen müssen, um Whiskey zu schützen. Er meinte aber, dass er das nicht empfehlen würde. Wie denkt ihr darüber? Sie leben seit Mai zusammen, putzen sich und spielen. Beißereien oder Ähnliches gab es nie. Dem Tierschutzverein melden muss ich es ja auf jeden Fall und die werden mir sicher sagen, was ich machen soll.

Wie kann ich ihr - außer mit dem Serum - helfen, zunächst erstmal beim Kampf gegen die Katzenseuche und wenn sie das gut übersteht mit dem Rest?

Habt ihr außerdem Erfahrungen, wie Haustierversicherungen auf so etwas reagieren?

Ich habe den Befund mal angehängt. Bin momentan sehr traurig. Sie ist noch so jung. Kann ich den Thread hier irgendwie in den nun leider korrekten Bereich verschieben oder muss das ein Admin machen?
 

Anhänge

  • Laborbericht2.jpg
    Laborbericht2.jpg
    1,6 MB · Aufrufe: 23
  • Laborbericht3.jpg
    Laborbericht3.jpg
    1,6 MB · Aufrufe: 22
  • Laborbericht.jpg
    Laborbericht.jpg
    1,6 MB · Aufrufe: 21
Kayalina

Kayalina

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juni 2020
Beiträge
1.727
Ort
am Bodensee
  • #26
Hallo,

na das sind ja Hiobsbotschaften 😕
Durch das FIV ist Nimbus Immunsystem deutlich geschwächt und ist anfällig für Sekundärinfektionen, daher wird es wohl auch trotz Impfung zur Infektion mit Parvo gekommen sein... das sie das Feliserin jetzt bekommen hat ist gut, morgen sollte sie es auch nochmal kriegen (an drei aufeinanderfolgenden Tagen). Hat der Tierarzt da offen? Falls nicht, du hast ja nun die Befunde und kannst das auch woanders (oder von einem mobilen Tierarzt) spritzen lassen.

Ich würde übrigens zur Sicherheit noch einen Western Blot Test durchführen lassen, das ist ein Labortest, der genauer ist im Hinblick auf FIV. Angesichts dessen, dass die Katze nun an Parvo erkrankt ist eine zugrundeliegende Erkrankung mit FIV nun zwar recht wahrscheinlich, aber die Diagnose würde ich einfach absichern, Schnelltests können auch mal falsch-positiv sein.

Fieber runter ist schon mal gut, das kleine bisschen über Normaltemperatur könnte nun auch der Aufregung geschuldet sein :)
Ansonsten gilt bei Parvo neben dem Feliserin halt sehr gut beobachten, falls Durchfall auftritt direkt reagieren und dann stabilisiert man mit Infusionen, gibt üblicherweise ein Antibiotikum weil Sekundärinfektionen sehr häufig sind, schaut das sie fressen, usw. Das wird dann je nach Zustand der Katze sinnvollerweise in einer Klinik gemacht, wo man auch intensivmedizinisch noch härtere Geschütze auffahren kann. Aber darüber solltest du dir nun noch keine Gedanken machen. Hab sie einfach gut im Blick, wie es ihr geht, wie sie sich verhält und wie der Kot ist. Dann kannst du reagieren.

Sofern die beiden Katzen sich gut vertragen, besteht durch das FIV kein Risiko für Whiskey. Hier im Forum gibt es einige Mitglieder, die FIV positive und negative Katzen zusammen halten. FIV wird über Geschlechtsverkehr oder Bisse (also richtige, bei denen Blut fließt) übertragen, daher ist das kein großes Thema.

Deinen Beitrag kannst du nicht selbst verschieben, dazu kannst du ihn melden und dann in das Begründungsfeld an den Admin schreiben, wo der Thread hin soll.
 
Ayleen

Ayleen

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2011
Beiträge
2.127
  • #27
Oh je, das tut mir sehr leid für euch 😧
Zum Glück hattest du so schnell reagiert, so dass noch Hoffnung bestehen kann.

Kenne mich mit dieser Krankheit nicht aus, aber bestimmt melden sich noch erfahrene User.

Betr. Versicherung befürchte ich, dass diese Vorbehalte anbringen wird.

Zum Verschieben deines Fadens kannst du die Amins anschreiben (unter dem Button "melden".

Ich wünsche euch von Herzen alles Gute 🍀
 
Kayalina

Kayalina

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juni 2020
Beiträge
1.727
Ort
am Bodensee
  • #28
Was meinst du damit, wie die Versicherung reagiert?
Dass Nimbus FIV positiv ist?
 
Ayleen

Ayleen

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2011
Beiträge
2.127
  • #29
Wegen der Versicherung meinte ich eine Neuanmeldung. Falls Nimbus bereits versichert ist, müsste die ja bezahlen 🤔
 
Dianchen

Dianchen

Benutzer
Mitglied seit
25. August 2021
Beiträge
30
  • #30
Wegen der Versicherung meinte ich eine Neuanmeldung. Falls Nimbus bereits versichert ist, müsste die ja bezahlen 🤔
Ich danke euch. Wir hoffen auch weiter und eigentlich machte sie ja nen fitten Eindruck. Aktuell wirkt sie aber leider wirklich krank und schläft grad an ihrem Lieblingsplatz.
Morgen ist die Praxis nicht geöffnet und der Arzt meinte, montags zu kommen, reicht. Ich rufe morgen mal bei der Praxis direkt 3 Straßen weiter an und sage konkret, worum es geht. Ich war dort zuvor 1x mit Whiskey und hatte mich dort nicht so wohl gefühlt. Aber für diese Dosis Serum und mit konkreter Diagnose ist diese so nahe Praxis wohl die beste Variante. Sie haben morgen auch geöffnet.

Zur Versicherung: Ja wir haben diese schon abgeschlossen. Fürchte nur, dass man da sicher auch gekündigt werden kann? Werden wir beim Einreichen der Rechnungen merken, ist jetzt aber eh erstmal zweitrangig.
 
Kayalina

Kayalina

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juni 2020
Beiträge
1.727
Ort
am Bodensee
  • #31
Das Recht zu kündigen ist meistens in den Verträgen enthalten, aber da würde ich mir nicht so Sorgen machen. Es könnte allerdings sein, dass die Versicherung die Rechnungen im Zusammenhang mit FIV nicht übernimmt, da Nimbus zu Versicherungsabschluss ja sehr wahrscheinlich schon infiziert war (auch, wenn man es nicht wusste). Aber das wirst du sehen... erstmal muss sie wieder fit werden :)

Praxis in der Nähe zum Spritze geben ist super.
 
Werbung:
Dianchen

Dianchen

Benutzer
Mitglied seit
25. August 2021
Beiträge
30
  • #32
Anscheinend ist in ganz Berlin kein Feliserin zu bekommen. Ich warte gerade noch auf den Rückruf der vorletzten Tierklinik in Biesdorf. Keine der heute geöffneten Praxen, der mobile Notdienst und anderen Kliniken hat es da. Eine Klinik meinte, schon seit 4 Monaten nicht. Ich warte noch auf Biesdorf und ansonsten bleibt nur noch die der FU Berlin. Die ist aber 1,5 Stunden entfernt. Werde notfalls auch dort mein Glück versuchen .
Nimbus hat mir gestern nach dem Termin große Sorgen gemacht, weil sie nur geschlafen hat und Futter nur von meinem Finger geschleckt hat. Heute Morgen wieder wie ausgewechselt, hat gespielt, getrunken und gegessen und war auf dem Katzenklo.

Bislang kein Erbrechen oder Durchfall und ich frage mich, ob das einer dieser Verläufe ohne diese Symptome ist.

Mein Freund trifft sich nachher mit anderen Katzenbesitzern. Muss er da irgendwas beachten? Das gängige Desinfektionsmittel scheint ja nicht auszureichen…

Entschuldigt bitte die vielen Fragen. 😞
 
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
1.507
  • #33
Er sollte vorsichtshalber die Schuhe vor der Tür lassen, komplett entkleiden kann er sich ja schlecht...;)
Ansonsten fällt mir auch nur noch Hände desinfizieren ein.
 
Celistine

Celistine

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. August 2010
Beiträge
1.943
  • #34
Mein Freund trifft sich nachher mit anderen Katzenbesitzern. Muss er da irgendwas beachten? Das gängige Desinfektionsmittel scheint ja nicht auszureichen…

Erst einmal sind hier alle Pfötchen und Däumchen gedrückt, daß diese schreckliche Diagnose bald der Vergangenheit angehört.
Ich hatte vor zwei Jahren Pflegis die an Parvo erkrankt waren, mit sehr hohem Fieber, übelstem Durchfall und noch schlimmeren Erbrechen. Wir mußten mit Braun Meliseptol Rapid desinfizieren. Ich kann mir aber schon vorstellen, daß es mittlerweile ( in Zeiten der Corona-Krise ) mehr Desinfektionsmittel gegen unbehüllte Viren gibt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Kayalina

Kayalina

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juni 2020
Beiträge
1.727
Ort
am Bodensee
  • #35
Wie alt sind die Katzen und sind sie geimpft? Auf den Besuch von ungeimpften Kitten würde ich ganz verzichten, denn Schuhe wechseln alleine reicht nicht. Die Viren sind überall und Parvo ist so ziemlich das ansteckendste und widerständigste, was es da gibt. Das verschleppt sich selbst bei gut gemachten Quarantänen recht leicht.
Bei erwachsenen und geimpften Katzen ist das Risiko nicht so groß.
Als Desinfektionsmittel geht alternativ auch Virkon S. und zur Händedesinfektion Skinman Complete.

Das mit dem Feliserin ist ja sehr ärgerlich, da gab es auch in der Vergangenheit teilweise Lieferschwierigkeiten.
 
Dianchen

Dianchen

Benutzer
Mitglied seit
25. August 2021
Beiträge
30
  • #36
Erst einmal sind hier alle Pfötchen und Däumchen gedrückt, daß diese schreckliche Diagnose bald der Vergangenheit angehört.
Ich hatte vor zwei Jahren Pflegis die an Parvo erkrankt waren, mit sehr hohem Fieber, übelstem Durchfall und noch schlimmeren Erbrechen. Wir mußten mit Braun Meliseptol Rapid desinfizieren. Ich kann mir aber schon vorstellen, daß es mittlerweile ( in Zeiten der Corona-Krise ) mehr Desinfektionsmittel gegen unbehüllte Viren gibt.
Ich hab es in der Apotheke bestellt. Es war keine der beiden Sorten oder eine Alternative auf Lager. Kann es am Montag abholen.

Die Katzen von unseren Freunden (die meisten haben tatsächlich welche) sind schon erwachsen, zwischen 5 und 9 Jahre. Geimpft sind sie, Kitten gibt es nicht.

Und ja, mit dem Feliserin beim Tierarzt hatte ich anscheinend einen Lottogewinn. Er will nächste Woche auch täglich nachspritzen, hat anscheinend genug da. Bin ihm so dankbar, dass er drauf bestanden hat, dass ich gestern Abend nach 19 Uhr und Praxisschluss zumindest für die 2. Dosis vorbeikomme, nachdem die Diagnose feststand.

Hoffe einfach, dass die 2 Tage Pause jetzt nicht alles kaputt machen und sie es bis dahin schafft 😳. Sie hat eben auch zumindest nochmal ein halbes Päckchen Nassfutter gegessen, heute Morgen auch. Nur das Trinken klappt nicht so gut. Und um Whiskey mach ich mir natürlich auch Sorgen und hoffe einfach, dass bei ihr die Impfung und das höhere Alter schützen.

Tausend Dank an alle fürs Daumendrücken und die guten Tipps.
 
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
1.507
  • #37
Du kannst ins Naßfutter auch noch Wasser zu tun, dann nimmt sie automatisch mehr Flüssigkeit zu sich ;)
 
Kayalina

Kayalina

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juni 2020
Beiträge
1.727
Ort
am Bodensee
  • #38
Das Feliserin enthält ja Antikörper und kann daher auch prophylaktisch gegeben werden. Besprich das doch mal für Whiskey, wenn es dir mehr Sicherheit geben würde.
 
Dianchen

Dianchen

Benutzer
Mitglied seit
25. August 2021
Beiträge
30
  • #39
Das Feliserin enthält ja Antikörper und kann daher auch prophylaktisch gegeben werden. Besprich das doch mal für Whiskey, wenn es dir mehr Sicherheit geben würde.
Ja mach ich am Montag dann, heute ist in Berlin echt nix zu machen. Unglaublich, niemand hat es vorrätig.
Hoffe, er hätte notfalls genug, um beiden damit zu helfen…

@Wildflower: Danke, mach ich bei den meisten Sorten, aber da mäkelt sie gerne mal an der Konsistenz. Wenn sie schläft, spritz ich ihr seit gestern immer mal Wasser ins Mäulchen mit ner leeren Einmalspritze, die ich noch da hatte. Findet sie aber auch nicht so toll ;) Falls der Durchfall noch kommt, bring ich sie aber in die Klinik.
 
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
1.507
  • #40
Ich würde ihr wärend des schlafens nichts in Maul spritzen, nahchher verschluckt sie sich darann.
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben