Neue Katze FIV+ :(

  • Themenstarter Luckycalico
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Luckycalico

Luckycalico

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. Mai 2021
Beiträge
12
Hallo! Ich wende mich mal wieder mit einem Gesundheitsproblem an das Forum. Wir haben vor zwei Tagen eine Zweitkatze geholt, aus dem selben Tierheim wie unsere erste. Wir haben extra um ein Tier gebeten, das FIV negativ ist, um unsere Katze nicht zu gefährden.

Wir waren gleich danach beim TA - heute hat die Praxis angerufen und gesagt, dass der FIV Test positiv zurückgekommen ist. :((( Sie ist in einem schlechten Allgemeinzustand, aber der FIV-Status is das Hauptproblem. Zurückgeben kommt nicht im Frage, im Heim überlebt sie nicht. Wie hoch sind dir Chancen auf ein Falschpositiv? :(
 
Werbung:
Lehmann

Lehmann

Forenprofi
Mitglied seit
5. August 2016
Beiträge
1.734
Die sind eher gering.
Falsch negativ ist eher möglich, da es eine Zeit dauert, bis der Virustiter hoch genug ist, um messbar zu sein.
Es kann also gut sein, dass die Katze im Tierheim „noch“ negativ war.
Es tut mir sehr leid für euch, aber wenn die „alte“ Katze und die neue sich gut vertragen, sind die Chancen für eine Ansteckung relativ gering. Das FIV-Virus wird primär über blutige Bisse oder beim Geschlechtsverkehr übertragen, beim normalen Zusammenleben sollte eigentlich nichts passieren.
Insofern würde ich mich bei friedlichen Katzen entspannt zurücklehnen und nicht in Panik vefallen.
An deiner Stelle würde ich zum Absichern des Befundes einen western blot durchführen lassen.
 
  • Like
Reaktionen: minna e, Polayuki, Luckycalico und 2 weitere
Luckycalico

Luckycalico

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. Mai 2021
Beiträge
12
Danke für deine Antwort! Ja, ich werde morgen bei einer Spezialistin anrufen, die mir empfohlen wurde. Was mich stutzig macht ist, dass die Tests im Tierheim (Schnelltests wahrscheinlich) am Vortrag durchgeführt wurden. Sie war also am Freitag negativ und Samstag dann positiv.

Beide sind kastrierte Weibchen um die 2, aber unsere TÄ war bezüglich gemeinsamer Haltung ganz skeptisch....
 
Kayalina

Kayalina

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juni 2020
Beiträge
1.744
Ort
am Bodensee
Hallo,

am besten wühlst du dich mal ein bisschen durchs Forum, hier gibt es einige User, die FIV positive und FIV negative Katzen zusammen halten. Habt ihr nochmal Blut ins Labor geschickt für einen Western Blot Test? Auch wenn es recht wahrscheinlich ist, dass das Ergebnis stimmt, würde ich das sicherheitshalber noch machen. Das ist einfach ein anderes Nachweisverfahren und man sieht dann, ob der positive Schnelltest falsch positiv war oder nicht.

Beide sind kastrierte Weibchen um die 2, aber unsere TÄ war bezüglich gemeinsamer Haltung ganz skeptisch....
Darauf würde ich erstmal nicht viel geben, am besten recherchierst du erstmal selbst und sprichst dann mit der Spezialistin, sofern sie auf Infektionskrankheiten spezialisiert ist. Es kann nicht jeder Tierarzt alles wissen, gerade bei dem Thema hat sich im Bezug auf den Übertragungsweg nochmal einiges getan und natürlich wird er dann immer erstmal abraten und nicht sagen, dass das alles so in Ordnung ist. Die Konstellation ist ja nun auch nichts, womit ein Tierarzt jeden Tag konfrontiert ist.
 
  • Like
Reaktionen: Polayuki und Luckycalico
Paddelinchen

Paddelinchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. April 2017
Beiträge
1.023
Hey, wir haben hier eine gemischte Gruppe aus zwei positiven und zwei negativen. Da alle total sozial und friedlich sind stellt das überhaupt kein Problem dar.
Ich würde dir eine langsame Zusammenführung (gibt hier im Forum eine Threads zu) empfehlen.

Liebe Grüße 👋🏻
 
  • Like
Reaktionen: minna e, Birgitt, Polayuki und 3 weitere
Luckycalico

Luckycalico

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. Mai 2021
Beiträge
12
Wir sind jetzt mit der Zweitkatze bei der Infektionsspezialistin angemeldet, ich werde auf jeden Fall nach Western blot fragen. Sowohl im TH als auch in der Praxis waren die Tests am nächsten Tag fertig, müssen also ELISA gewesen sein. Die Katze ist auch allgemein in einem schlechten Zustand, extrem abgemagert vor allem und schlechtenä Blutwerte (Leber, Leukozyten) :( aber sie traut sich schon aus ihrem Versteck und lässt sich streicheln. Langsame Zusammenführung war sowieso vorgesehen :)

Darf ich fragen, ob ihr, die ihr gemischte Gruppen habt, alle Tiere regelmäßig testen lasst?
 
  • Like
Reaktionen: Polayuki und Lehmann
Pinku

Pinku

Forenprofi
Mitglied seit
4. Mai 2020
Beiträge
1.094
Ort
NRW
Ein schlechter Allgemeinzustand kann das Ergebnis des Tests auch verfälschen.
Wir hatten letztes Jahr einen Fundkater, bei dem aufgrund der schlechten Werte nicht gesagt werden konnte, ob erdenn nun positiv sei.

Päppelt die Kleine erstmal ordentlich auf, lasst ein großes Blutbild machen und schaut, was so im Argen liegt. Dann macht ihr irgendwann den Western Blot und wer weiß... vielleicht ist das Ergebnis dann ein ganz anderes?
 
  • Like
Reaktionen: Luckycalico, Verosch und Poldi
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
7.162
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
Bei meinem Rusty, er hatte da Fieber ohne Begleiterkrankungen, war der Schnelltest positiv.
Weil ich mich damit nicht abfinden wollte, habe ich noch den Westernblot machen lassen. Der war dann negativ.
 
  • Like
Reaktionen: Luckycalico und Pinku
Verosch

Verosch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. Oktober 2020
Beiträge
655
Ort
Nordschwarzwald
Ich glaube auch, das die Schnelltests eher falsch positiv sind als falsch negativ, ansonsten würde ja jeder gleich den Bluttest machen, wegen besserer Aussagekraft. Ich kenne es aber auch nur so, erst Schnelltest und wenn der positiv sein sollte, dann der WesternBlot zur genauen Abklärung
 
  • Like
Reaktionen: Luckycalico, Pinku und Poldi
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.380
  • #10
Ich hatte bis vor kurzen eine gemischte Truppe.
Hab auch schon mehrfach FIV+ Katze gehabt.
Meinen ersten FIV+ Kater habe ich mir ganz bewust angeschafft,für ihn wurde ein Hospietzplatz gesucht.
Bei den anderen wurde FIV als Zufallsbefund festgestellt.

Testen lasse ich meine anderen Katzen nicht da es an der Situation ja nichts ändern würde.

Bei den Katzen die ich aus krankheitsgründen doch habe testen lassen wurde aber auch kein FIV festgestellt.

Wenn es nicht zu blutigen auseinandersetzungen kommt,ist FIV für andere Katzen keine Gefahr.
 
  • Like
Reaktionen: minna e
Susi Sorglos

Susi Sorglos

Forenprofi
Mitglied seit
28. Juni 2011
Beiträge
15.726
  • #11
Hier genauso,

auch ich habe nichts gegen positive in meiner Gruppe . Zur Zeit ist es nur Andrea , aber ich hatte auch Gildo.

Wichtig ist ein entspanntes Zusammenleben. Bei meiner großen Gruppe ist es extrem wichtig, daß ich nur sehr soziale Katzen aufnehme . Dieses kommuniziere ich sehr deutlich mit den vermittelnden Stellen und hatte bislang keine Probleme . Da es nur über Blut übertragen wird, lasse ich meine anderen nicht testen, weil es hier keine Beissereien gibt.

Und wie Birgitt schon schrieb, würde ein weiteres pos. Tier , bei mir ,nichts ändern .

Wenn allerdings blutige Kämpfe statt finden , sollte das betroffene Tier schon nochmals getestet werden, da halt bewußt auf`s Immunsystem geachtet werden muß, um bei Infekten richtig reagieren zu können.
 
  • Like
Reaktionen: minna e und Birgitt
Werbung:
Luckycalico

Luckycalico

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. Mai 2021
Beiträge
12
  • #12
Danke an alle! Bezüglich des Sozialverhaltens kann ich noch nicht allzuviel sagen, aber Anhaltspunkte sind:

- unsere resident Katze Plusha ist sehr gutmütig und gar nicht scheu. Sie hat sich bei Ankunft auch nicht versteckt, hat keine Angst vor Besuchern etc. Im Heim war sie in einer Katzengruppe.

- die Neue (Malva) war im Heim in einem Käfig mit zwei anderen Katzen. Bei uns hatte sie zunächst Panik und war zwei Tage hinterm Bett im Quarantänezimmer. Seit gestern kommt sie aber hervor und sucht Kontakt. Mein Freund war zuerst bei ihr und hat sie gestreichelt, als ich reingekommen bin, hat sie erst kurz gefaucht und wollte dann auch Streicheleinheiten.

Aber das ist natürlich alles Mensch-Katze und nicht Katze-Katze...
 
Luckycalico

Luckycalico

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. Mai 2021
Beiträge
12
  • #13
Wie sieht es denn grundsätzlich mit FIV und Impfungen aus? Wir können diesen Punkt nicht umgehen, weil wir innerhalb der nächsten Jahre mit Katze(n ) international umziehen werden (mindestens einmal, mehrmals auch möglich), d.h. TW Impfung und Titer werden Pflicht sein
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.926
Ort
An der Ostsee
  • #14
Wie sieht es denn grundsätzlich mit FIV und Impfungen aus? Wir können diesen Punkt nicht umgehen, weil wir innerhalb der nächsten Jahre mit Katze(n ) international umziehen werden (mindestens einmal, mehrmals auch möglich), d.h. TW Impfung und Titer werden Pflicht sein
gegen FIV kann man nicht impfen.
 
Luckycalico

Luckycalico

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. Mai 2021
Beiträge
12
  • #15
Ich weiß, aber ich lese oft, dass infizierte Katzen andere Impfungen nicht vertragen, und frage mich, wie oft das wohl vorkommt
 
Luckycalico

Luckycalico

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. Mai 2021
Beiträge
12
  • #16
So, wir waren gestern bei der Infektionsspezialistin, sie hat einen kombinierten FIV/FeLV Snap Test gemacht. Der Test war negative und sie meinte, der ist zuverlässiger als ELISA und sie würde von negativ ausgehen. Für FeLV lässt sie aber nochmal PCR machen.

Ich bin maximal verwirrt.
 
  • Like
Reaktionen: Verosch und Pinku
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2017
Beiträge
9.079
Ort
Vorarlberg
  • #17
Ich bin maximal verwirrt.
Ein sehr gutes Beispiel für den sehr natürlichen Wunsch nach einfachen Antworten. (Welchen unter anderem Verschwörungstheoretiker ausnutzen)

Es gibt leider nie hundertprozentig sichere Testergebnisse. Egal in welchem Lebensbereich. Man hat es immer mit einer Wahrscheinlichkeit zu tun. Viele verschweigen das gerne um unnötige Diskussionen zu vermeiden. Letztendlich geht es immer darum mit einer Wahrscheinlichkeit, die groß genug ist, den richtigen Wert ermittelt zu haben. Sei es in der Medizin, in der Messtechnik oder anderswo.

Ich würde mir an Deiner Stelle wegen FIV jetzt keine großen Gedanken machen. Wahrscheinlich hat sie es nicht und wenn doch ist es auch kein großes Problem.

Und bezüglich FeLV erst mal die Ergebnisse abwarten.

Päppel die kleine erst mal ein bisschen Und freu Dich an ihren Fortschritten. :smile:
 
  • Like
Reaktionen: Poldi und Birgitt
Verosch

Verosch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. Oktober 2020
Beiträge
655
Ort
Nordschwarzwald
  • #18
Ja aber besser so wie andersrum, find ich. Die Schnelltests sind halt auch mal falsch positiv, deshalb wird dann nachgetestet. Von daher super, dass das Fiv+ vom Tisch ist. Warum wird denn Felv jetzt nochmal nachgetestet? Da war sie doch bislang immer negativ, oder?
 
Luckycalico

Luckycalico

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. Mai 2021
Beiträge
12
  • #19
Weil das Blut halt schon mal da war (und man den nochmal abrechnen kann, aber damit kann ich momentan leben...)
 
  • Like
Reaktionen: Irmi_
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2017
Beiträge
9.079
Ort
Vorarlberg
  • #20
Als dahingehend gebrannten Kind finde ich es gut, dass ihr FeLV sicherheitshalber auch noch testen lasst. :)

(Ich wohne in einem FeLV-Risikogebiet)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

C
Antworten
7
Aufrufe
409
Cat_Gang
C
M
Antworten
25
Aufrufe
1K
Mopsinante
M
F
Antworten
5
Aufrufe
1K
Janosch
bea1982
Antworten
17
Aufrufe
29K
Nicht registriert
N

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben