Neues Kätzchen

  • Themenstarter lufi
  • Beginndatum
lufi

lufi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Juli 2011
Beiträge
158
Ort
RLP
Hallo :)

Nach langem überlegen ist nun bei uns ein weiteres kleines Kätzchen eingezogen.
Seit letztem Sonntag wohnt nun Flocke, ca 11 Wochen alt, bei uns. Sie ist eine Mischung aus Siam und BLH. Die Besitzer wollten sie schon früher "loswerden", bis zur 11. Woche durfte sie nun aber bleiben.

Leider sind unsere vorhandenen Katzen überhaupt nicht begeistert. Bei uns wohnen derzeit eine Siammixkatze ca im Sommer 2 Jahre und zwei getigerte Kater, ca 11 Monate alt. Der Altersunterschied ist vielleicht einfach zu groß...? Alle Tiere sind kastriert.

Am ersten Tag haben wir die Kleine im Schlafzimmer einquartiert, danach haben wir die Tür geöffnet.
Da sie so schrecklich miaut, wenn sie alleine ist und wir auch nicht den ganzen Tag im Schlafzimmer sitzen möchten, läuft sie tagsüber in der Wohnung rum bzw sitzt meistens auf dem Schoß. Denn sie wird permanent angefaucht, gejagt und auch gehauen. :(
Einer unserer Kater, Helios, total auf mich bezogen, hat sie gestern sogar am Nacken gepackt und knurrend weggezerrt vom Schoß meines Freundes.:mad:
Er ist unglaublich eifersüchtig. Seit sie da ist lässt er sich kaum anfassen, miaut ganz leidvoll wenn man ihn hochheben will... Heute hat er das erste mal wieder auf meinem Schoß gesessen freiwillig...
Unsere Katzendame und der andere Kater, Ares, fauchen nur oder versuchen sie mal mit der Pfote zu hauen, sie hat aber auch schon mal zurück gehauen. Wobei Ares wenn er allein mit Flocke im Schlafzimmer ist die meiste Zeit sie nur beobachtet und schnuppert... also keine Aggressionen zeigt.

Auch untereinander ist die Gruppe jetzt natürlich total gestresst und es gibt viel Faucherei.
Damals, als unsere Kater als Kitten her kamen war es nicht so extrem. Unsere Katze hat zwar die ersten Tage gefaucht, aber nach einer Woche hat sie die beiden schon geputzt und alles war gut. Da lag der Altersunterschied auch bei etwa einem Jahr.


Habt ihr vielleicht irgendwelche Tipps, was da helfen kann? Ausser warten und die "alten" Katzen ganz viel schmusen und ihnen zu zeigen, das sie immernoch unsere Liebsten sind?
Das Kätzchen wird meist seperat gefüttert und ist über Nacht bei uns im Schlafzimmer, die anderen Katzen sind draussen. Das haben wir schon seit über nem Monat so eingeführt, also nichts ungewohntes. Das war sonst einfach zu stressig. Die Kater haben uns einfach den Schlaf geraubt :D
Es ist aber auch kein Problem die Kleine zusammen mit den anderen zu füttern, da sind alle friedlich.

Über Tipps wäre ich wirklich dankbar!

nq8h.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
Du bist doch schon länger hier im Forum, du solltest eigentlich wissen, dass man ein 11wöchiges Kitten nicht alleine zu "Großen" setzen kann!!!

Da muss ein gleichaltriges Gegenstück her, mit dem es sich die Kinderflausen vertreiben kann, und ansonsten kannst du nur hoffen, dass die "Erwachsenen" dann das Kleinkindertreiben wohlwollend beurteilen.


Tut mir leid, das sagen zu müssen, aber diesen Neuzugang hast du ausgesucht, ohne auch nur im geringsten die Interessen der vorhandenen Gruppe zu berücksichtigen...
 
lufi

lufi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Juli 2011
Beiträge
158
Ort
RLP
Ich bin schon länger hier im Forum, nur nicht gerade aktiv, aber das ist tatsächlich unwichtig.

Ich habe es wohl einfach unterschätzt.
Die Kleine ist total ruhig, spielt nur mit sich selbst und ignoriert die anderen. Sie fährt auf Flusen und Schnippsel und alles ab, was so rumliegt, andere Katzen "sieht" sie garnicht. Also im Moment geht sie mit den "Kinderflausen" niemandem auf den Keks.
Der Kater der im Moment am meisten am rumgiften ist, ist der, der sonst den anderen mit seinen Flausen auf den Zeiger geht.
Ich muss sagen, ich hab mich da auch ein bisschen von meinem Freund bequatschen lassen. Ich wollte ein 5-7 Monate altes Kätzchen das für Helios den passenden Spielpartner bildet, da er mit seinem Bruder und der Katzendame einfach nicht die richtigen hat...
Mein Freund wollte das Kätzchen so jung wie möglich... Und dann haben wir Flocke entdeckt...
Noch ein Kätzchen dazu ist überhaupt garkeine Option, das wäre vom Platz nicht möglich, mein Freund würde streiken und unsere Mitbewohner hier sowieso...:massaker:

Positiv ist: Ares ist mittlerweile garnicht mehr fauchig, er sitzt ruhig neben ihr und guck noch interessiert, aber ist total entspannt.
Helios liess sich heute auch viel mehr anfassen... vielleicht wird das ja doch noch was.
 
C

Catsnature

Gesperrt
Mitglied seit
8. Mai 2012
Beiträge
81
ohgott... 11 Monate und 11 wochen ist doch kein altersunterschied.. ehrlich mr filch, wie peinlich! du solltest doch lang genug hier sein um so einen blödsinn nicht zu schreiben.... nach ü8000 beiträgen...

lufi, warte einfach ab, sie ist doch erst einen tag da... solange die sich nicht kloppen ist alles okay.. ich hoffe das der charakter der dame zu dem der beiden Jungs passt, ich frage mich ob ein kater nicht besser gewesen wäre, der 'altersunterschied' spielt überhaupt!! keine Rolle...
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
11.198
Ort
Oberbayern
Ist Flocke das Kätzchen auf dem Foto? Ich bin gerade ein wenig darüber erschrocken, wie winzig sie ist.
Bist du sicher, dass die Vermehrer euch bezüglich des Alters nicht belogen haben? Wie viel wiegt sie?

Ich finde die Konstellation übrigens auch sehr ungünstig. Vor allem Kater sind mit 11 Monaten ja im besten Rüpelalter und oft ein wenig grob und übermütig.
Warum habt ihr euch denn dafür entschieden? Und warum schon wieder ein Vermehrerkitten?
Ihr habt doch Helios und Ares schon aus solchen zweifelhaften Verhältnissen. Ich dachte, du hättest hier im Forum wenigstens ein paar Informationen mitgenommen...
 
Zuletzt bearbeitet:
C

curie

Forenprofi
Mitglied seit
21. November 2009
Beiträge
4.026
ohgott... 11 Monate und 11 wochen ist doch kein altersunterschied.. ehrlich mr filch, wie peinlich! du solltest doch lang genug hier sein um so einen blödsinn nicht zu schreiben.... nach ü8000 beiträgen...

lufi, warte einfach ab, sie ist doch erst einen tag da... solange die sich nicht kloppen ist alles okay.. ich hoffe das der charakter der dame zu dem der beiden Jungs passt, ich frage mich ob ein kater nicht besser gewesen wäre, der 'altersunterschied' spielt überhaupt!! keine Rolle...

Du schreibst peinlich.

Mr. Filch hat geschrieben, wie es ist:

Der Alters - und viel mehr noch der Entwicklungsunterschied ist enorm und spielt eine entscheidende Rolle.

Das Geschlecht (ebenfalls falsch gewählt wenn mit den beiden Jungs vergesellschaftet werden sollte) auch, vor allem für die weitere Entwicklung.

Sollte es Gesellschaft für die Lady sein, was ich mir bei zwei Rüpeljoungsters gut vorstellen könnte, dann sollte die Neue ebenfalls etwa 2 Jahre alt sein, plusminus.
 
lufi

lufi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Juli 2011
Beiträge
158
Ort
RLP
Die Kleine ist jetzt seit Sonntag, also mit heute 5 Tage hier.
Ich denke auch das ein Kater warscheinlich noch "besser" gepasst hätte, aber es musst für mich ein Mädel sein :oops: Unsere Katze Filou ist leider garnicht verkuschelt und nach dem Tod meiner zwei Katzen fehlte mir einfach ein kuscheliges Mädel :pink-heart: Die sind vom Charakter einfach doch schon was anderes als Kater.

Ein bisschen Erfahrung mit Vergesellschaftungen habe ich nun schon sammeln können, nur so ein eifersüchtiges Verhalten, das war mir einfach neu :oha:

Kloppen tun sie sich nicht, sie haben die Kleine nur schon einmal das ganze Bügelbrett (steht senkrecht an die Wand geklappt) hochgejagt und unten gelauert. Das empfand ich, zusammen mit dem wegzerren als nicht mehr "normal" :(

Zudem scheint sie eine Mäkelkatze zu sein. Damit hab ich bisher noch garkeine Erfahrungen sammeln (müssen). Ich hatte immer Katzen die alles gefressen haben. Bei ihr scheint das von Tag zu Tag zu wechseln. Nur weil sie heute etwas nicht isst, heisst es nicht das es morgen nicht ganz toll ist.... :confused:
Aber wir haben ja 3 weitere Futtervernichter hier. Und was sie ablehnt, das bekommen dann die Großen. :aetschbaetsch1:
 
C

curie

Forenprofi
Mitglied seit
21. November 2009
Beiträge
4.026
Ich denke auch das ein Kater warscheinlich noch "besser" gepasst hätte, aber es musst für mich ein Mädel sein

Ja, das kann man deutlich erkennen.

Es passt nämlich haargenau für dich: Ein kleines süßes Katzenmädchen.

Für deine Katze und die Kater passt es überhaupt nicht und für die arme Kleine schon fünfmal nicht:

Drei Fremdkatzen, die altersmäßig nicht passen.
Keine Krabbelstuben- und Kindergartenfreundin.

Und eine Besitzerin, die sie haben will ohne sich darum zu kümmern, was das Tierchen selbst gern hätte und braucht.
 
lufi

lufi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Juli 2011
Beiträge
158
Ort
RLP
Unsere zwei Kater wären damals ja beim Tierschutz gelandet, sie waren 6 Wochen alt, aus dem Messihaushalt und die Mutter wurde vor Ort eingeschläfert. Wir haben ihnen im Grunde den Weg über die Pflegestelle oder das Tierheim nur "erspart". Ist jedenfalls meine Einschätzung.


Das Bild ist älter. Ich habe die Kleine mit ca 8 Wochen besucht um sie "kennenzulernen".
Tierheim hatten wir hier vor Ort geschaut, aber abgesehen davon, das da kaum was passendes für uns da war, wollten die uns nicht wirklich ein Tier heraus geben.
Züchter sind für mich keine Option, das genau zu erläutern gehört aber nicht hierhin, aber ich denke es gibt gute Gründe sich gegen Züchter zu entscheiden.
Die "Vermehrer" von denen Flocke stammt waren wirklich Vorbildlich im Umgang mit den Katzen, abgesicherter Garten für die Großen, Futter okay, Tierärztliche Versorgung auch, beide Elterntiere wohnten bei ihnen.... nur ihre Ansicht wie lang Katzen bei der Mutter bleiben müssen, die war nicht so toll. Die Tierärztin von ihnen war wohl der Meinung das 8 Wochen reichen. Ich wollte aber länger warten, deswegen hab ich eine Anzahlung gemacht und sie mit 11 Wochen abgeholt.

Ich kann gerne in den nächsten Tagen nochmal Fotos machen von ihr :)
 
lufi

lufi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Juli 2011
Beiträge
158
Ort
RLP
  • #10
curie, die Katze hat mit unserem dicken Kater Ares schon den perfekten Partner. Er ist trotz seines Alters unglaublich ruhig und lieb, die beiden sind ein Herz und eine Seele.
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
11.198
Ort
Oberbayern
  • #11
Gegen eine kuschelige Katzendame im passenden Alter (etwa 1-2 Jahre) hätte gar nichts gesprochen. Ihr habt ja schon zwei Kater, die miteinander raufen können und eine erwachsene Katze, die nicht all zu sensibel ist, würde damit sicher zurecht kommen.
Aber ein Kitten (und ich habe irgendwie Zweifel, dass Flocke tatsächlich schon 11 Wochen alt ist) kann sich überhaupt nicht zu Wehr setzen. Das merkst du ja selbst im Moment.
Ob beabsichtigt oder nicht, könnten deine Kater den kleinen Zwerg sehr schwer verletzen bei solchen Aktion, wie du sie hier beschrieben hast.

Edit: Es gibt so viele Tierheime und Tierschutzvereine in Deutschland. Sorry, aber ich kann halt echt nicht verstehen, warum man dann zum Vermehrer rennt, nur weil es vielleicht in einem Tierheim keine passende Katze gibt.
Ich glaube, du hast die ganze Problematik dahinter noch nicht so ganz verstanden. Das ist schade :(
Wenn man sich schon gegen Züchter entscheidet, dann sollte man sich erst recht gegen Vermehrer entscheiden. Außer natürlich, man möchte nur Geld sparen und eine Billig-Rasse-Mix-Katze abstauben.

http://www.katzen-forum.net/vorbereitungen/2998-augen-auf-beim-katzenkauf.html
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
lufi

lufi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Juli 2011
Beiträge
158
Ort
RLP
  • #12
bohemian, du hast ja Recht. Ich hab das auch gemerkt als sie dann hier war, muss ich ehrlich zugeben. Aber ich hab einfach mich zu sehr von meinem Freund bequatschen lassen.
Ich hatte ja früher auch zwei ausgewachsene Tiere aufgenommen und es nie bereut. Ich hatte auch Katzen in dem Alter im Blick, aber ... ich weiss das ist keine Ausrede mit meinem Freund :dead: Aber ich hab mich da weich machen lassen... Und unsere Kater sind in meinem Kopf einfach auch noch zwei kleine Fürze und nicht schon 11 Monate alt.:oops:
 
lufi

lufi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Juli 2011
Beiträge
158
Ort
RLP
  • #13
Nun Tierschutzkatzen sind mit 100-150€ nicht teurer oder billiger als Flocke. Das Geldargument war da für uns nicht der Punkt. Denn da gibts auch "Rassemixe". Alles schon gesehen....
 
C

curie

Forenprofi
Mitglied seit
21. November 2009
Beiträge
4.026
  • #14
@lufi:

Was aus deinem vorletzten post spricht kann ich gut verstehen.

Ein Kätzchen ist in der Tierwelt, was eine Rosenknospe für den Garten ist - ein großer Mensch hat das gesagt (aber ich weiß nicht mehr wer ;)).

Aber mit mehreren Tieren muss man halt wirklich schweren Herzens für alle gucken, was am besten passt.

Und so wie es jetzt ist könnte noch alles gut werdem, wenn das Kleinteilchen ein zweites an die Seite bekommt.

Dann freust du dir 'nen Zuckerschock, die Kleine sind glücklich und der Freund hat eine glückliche Freundin! ;)
 
lufi

lufi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Juli 2011
Beiträge
158
Ort
RLP
  • #15
Ich muss mal schauen, ich denke das kostet vieeel Überzeugungsarbeit, denn unsere "Katzenfamilienplanung" ist mit 4 Katzen eigendlich beendet. :oops:
Das Hauptargument ist wohl aktuell die Wohnungsgröße und unsere Mitbewohner. Aber wir möchten eh aus dieser Wohnung raus, sind schon seit 3-4 Monaten auf Wohnungssuche, aber das ist hier leider sehr schwer mit schönen, großen Wohnungen in denen 4 Katzen akzeptiert werden. :(
Mein Freund würde wohl mehr Katzen in einer entsprechenden Wohnung auch akzeptieren, aber solange da nichts in aussicht ist :(

Ich denke eine "schlechte" Zusammenführung wäre in dem Fall sogar "vorteilhaft" (urgs...) für Flocke um besser für noch ein Kätzchen zu "werben". Das wünsch ich mir natürlich nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
11.198
Ort
Oberbayern
  • #16
Nun Tierschutzkatzen sind mit 100-150€ nicht teurer oder billiger als Flocke. Das Geldargument war da für uns nicht der Punkt. Denn da gibts auch "Rassemixe". Alles schon gesehen....

Das war auch kein Angriff gegen euch. Es ist nur ein häufiger Grund, aus dem Leute ein Vermehrerkitten kaufen.
Hauptsache es sieht nach Rasse aus und kostet halt keine 500-800€ wie eine Katze aus seriöser Vereinszucht.

Jetzt verstehe ich eure Entscheidung aber um so weniger. Du weißt ja eigentlich, dass man im Tierschutz auch Katzen jeder Art findet und selbst wenn man bestimmten Rassen mag, wird man dort fündig.

Die Familie von Flocke mag gut mit den Katzen umgegangen sein, aber da steckt doch viel mehr dahinter. Abgesehen davon, dass es ein Unding ist Kitten bereits mit 8 Wochen von der Mutter zu trennen (alle Geschwister wurden sicher schon so früh verkauft, oder?), hat auch niemand ein Auge darauf, wie oft diese arme Katze werfen muss. Es werden garantiert keine Vorsorgeuntersuchungen vorgenommen, um die Katzen vor genetisch bedingten Erbkrankheiten oder sexuell übertragbaren Infektionen zu schützen. Die Kitten wurden wahrscheinlich alle ungeimpft abgegeben (mit 8 Wochen können sie höchstens eine erste Impfung gehabt haben).
Und auch aus Tierschutzsicht ist diese sinnlose Vermehrung einfach nur furchtbar. Es gibt doch schon zigtausend Katzen in den Heimen und auf Pflegestellen…
Warum immer mehr und mehr und mehr?
 
lufi

lufi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Juli 2011
Beiträge
158
Ort
RLP
  • #17
Mein Freund tut leider auch nicht das beste um die Eifersucht hier in den Griff zu kriegen. Er kuschelt irgendwie nur ausschliesslich mit der Kleinen :mad:
Das macht mich irgendwie wütend, ich muss mich hier auch zurück nehmen... Jetzt prägt sich die Kleine total auf ihn und dann trägt er auch nicht dazu bei das die Situation hier besser wird.
 
lufi

lufi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Juli 2011
Beiträge
158
Ort
RLP
  • #18
Sie hat ihre erste Impfung bekommen und wurde 3x entwurmt. Und entfloht.

Wenn ich meinen Freund bequatscht bekomm, dann kommt Flockes Freundin dann auch tatsächlich vom Tierschutz, ich werd da nochmal genauer nachhorchen... Sollte ja gerade jetzt kein so großes Problem sein eine gleichaltrige Freundin zu finden.
Und mich nicht mehr von meinem Freund belatschen lassen was das angeht... :oops: Er ist da leider in fast allen Sachen sehr... eigensinnig und engstirnig. :mad: Hab da leider schon oft mit zu kämpfen gehabt, nicht nur was die Katzen angeht.
 

Ähnliche Themen

R
Antworten
0
Aufrufe
3K
R
V
Antworten
51
Aufrufe
3K
Kiara_007
Kiara_007
Ana88
Antworten
2
Aufrufe
768
Melli77
M
L
Antworten
13
Aufrufe
2K
friendlycat
friendlycat

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben