Nachbarskatze will bei uns einziehen, unsere Katze mag sie nicht... Zwickmühle :(

K

kamikatzee

Benutzer
Mitglied seit
28. Januar 2017
Beiträge
55
  • #21
NicoCurlySue und Birgitt, danke für euren Zuspruch!

Birgitt hat gesagt.:
Mir selbst sind schon zwei megafette Kater zugelaufen die definitiv kein Zuhause hatten.
Birgitt, da musste ich kurz lachen, die zwei megafetten Kater, hihi.

Heute war ich bei ihr und habe versucht ein kleines Fotoshooting zu machen, aber die Dame wollte nicht so gerne still halten :oops:. Habe jetzt aber ein Foto, das ihre Merkmale wie das weisse Läzchen und die weissen Sökchen gut zeigt und werde damit den Aushang anfertigen. Bin gespannt, was rauskommt.
Vielleicht habe ich auch Glück und es gibt Leute im Dorf auf Facebook, die sie kennen.

@Myma: Na, dein Timon scheint ja ein kleiner Charmeur zu sein ;).
Hast du die Halsbänder dann mit Tesafilm zugeklebt und hast du sie ihr umgelegt und dann zugeklebt oder es vorher gemacht über das Köpfchen gezogen? :)

Na ja, SweetCat, du scheinst ja sowieso deine Meinung zu haben, aber wie gesagt hat sich ihr Verhalten verändert, sonst hätten wir sie weiterhin ignoriert und wären auch nicht auf die Idee gekommen, dass sie Hilfe braucht. Sie war halt vorher eine scheue Katze, die 2x am Tag vorbeiging und ein paar Mal Restfutter stibitzt hat, und jetzt schläft sie hier den halben Tag, sitzt vor der Haustür, läuft uns maunzend nach und möchte unbedingt Aufmerksamkeit. Es kann doch ein Hilferuf sein, selbst wenn sie ausversehen angefüttert worden wäre... dann denke ich mir, vielleicht weiss sie ja, dass hier tierliebe Menschen wohnen, und möchte uns mitteilen, dass sie unzufrieden ist?

Wir würden natürlich SOFORT aufhören, sie zu füttern, wenn die Leute sich melden und alles gut bei ihr ist! Machen uns nur Sorgen und solange die Situation im Unklaren ist, ist es mir ehrlich gesagt lieber, sie bekommt hier ein bisschen was und weiß, dass es sicher ist, statt dass sie alleine umherirrt und niemanden hat. Sie bekommt von uns auch keine Tagesration, sondern so ein Päckchen, wo 3 Packungen für eine 4 Kilo Katze empfohlen sind.

Für am wahrscheinlichsten halte ich es, dass die arme Katze hier zurückgelassen wurde bei einem Umzug, hier sind so 2 Häuser mit viel "Durchgangsverkehr", oder dass es eine Veränderung bei ihr zu Hause gab, dass sie da nicht mehr hin will.

Ich werde euch auf jeden Fall updaten, falls es Neuigkeiten gibt, ihr habt mir sehr geholfen! :)

EDIT:
Habe gerade die Bilder auf den PC gezogen für den Aushang, wenn ihr Tiger mal sehen wollt. :)
99046-kamikatzee-bilder-chuckette-bild48328-a.png

99046-kamikatzee-bilder-chuckette-bild48327-screenshot-2018-12-30-15-47-09-a.png
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Werbung:
M

Myma

Forenprofi
Mitglied seit
16. Juli 2015
Beiträge
1.573
Ort
Österreich
  • #22
Eine hübsche Dame! :D
Und zum Glück mit ein paar markanten Merkmalen. Braune Tigerchen gleichen sich oft wie ein Ei dem anderen.

Hast du die Halsbänder dann mit Tesafilm zugeklebt und hast du sie ihr umgelegt und dann zugeklebt oder es vorher gemacht über das Köpfchen gezogen? :)
Um den Hals gelegt, mit Tesafilm zugeklebt und überstehendes Papier abgeschnitten. Über den Kopf ziehen stelle ich mir schwierig vor, es soll ja eng genug sein und das Papier reisst sehr schnell.
 
Zuletzt bearbeitet:
K

kamikatzee

Benutzer
Mitglied seit
28. Januar 2017
Beiträge
55
  • #23
Hallo Leute,

ich wollte ein Update posten, denn seit gestern wissen wir, wem die Katze wahrscheinlich gehört. :) Nach einem Online-Suchaufruf haben sich Leute gemeldet, die ihre Katze vermissen. Es handelt sich um Nachbarn, die vielleicht 200m Luftlinie von uns entfernt wohnen. Ihre Katze war Sylvester und Weihnachten nicht zu Hause und sei seit einem Monat ganz weg, vorher war sie nur noch einmal pro Woche da. Die Reaktion war sowas wie "Sieht sehr nach unserer Katze aus (...) Gibts doch gar nicht die sau (Tränen-Lach-Smiley)(Tränen-Lach-Smiley) das schlimme ist sie wird immer von unserer anderen Katze vertrieben und deshalb denk ich nicht das sie wieder heim will". Dann hat das Mädel wohl auch irgendwie gesagt, sie kommt sie heute rufen, aber war dann nicht da. Ihre Katze saß natürlich bereit.

Verstehe solche Leute nicht, die einen Monat lang ihre Katze vermissen und dann nicht nach ihr suchen gehen. Der dicke Flauscher sitzt nur 2 Häuser weiter rum und sie haben sie seit einem Monat nicht gesehen? Ich wäre ja sofort losgelaufen, wenn meine so lange weg wäre und jemand sie gesichtet hätte. :confused:

Also das, was ich daraus ziehe, ist, dass es nicht so klingt, als ob sie sich für ihr Haustier sehr interessieren (Es ist definitiv unverständlich, so eine Schmuserin würde jeder gerne haben :p), vermutlich würden sie zustimmen, wenn man anbieten würde, das Tier zu übernehmen - behalten können sie sie ja eh nicht, wenn die eine andere Katze haben, die sie immer wegjagt. Somit haben wir auch alles richtig gemacht, indem wir sie im Winter gefüttert haben, wenn sie sich nicht nach Hause getraut hat! Die haben auch ein Baby und wahrscheinlich ist die Tigerin dann unwichtig ... Wenigstens können wir jetzt fragen, was die Leute noch an Pflege für ihre Katze zur Verfügung stellen, wir haben sie ja letztens auf eigene Faust entwurmt, weil sie so viele Glieder verloren hat. :(

Leider werden die 2 Mäuse (unsere und die fremde) nicht so wirklich miteinander warm. Unsere Weiße ist noch immer besorgt um ihr Revier und die zwei zanken sich manchmal oder jagen sich weg. Die Atmosphäre ist immer angespannt wenn die 2 zusammen sind - ist ein Auf und ab. Andererseits habe ich schon mit beiden erfolgreich Stöckchen jagen gespielt (Wir haben so einen Bambusstab, an denen die Katzen kleben, kA wieso, den jagen sie beide gerne :D) und ihnen so eine Futterstange gegeben, dann waren sie halt beschäftigt. Heute hat meine Mutter ein Vid geschickt, wo die zwei so 3m nebeneinander auf dem Rücken in der Sonne liegen, unsere Weiße hat sich gerollt. :eek::oops: Wenn es nur immer so wäre... !

Vielleicht hat jemand von euch noch Ideen, wie man die 2 Mädels aneinander gewöhnen kann, damit sie draußen im Garten koexistieren können, denn wenn das klappen würde, könnte man sie übernehmen ? Dann müssten die Leute sie nicht ins Tierheim geben. Haben sie mittlerweile auch schon lieb gewonnen, aber wissen natürlich, dass das keinen Sinn macht, wenn die sich nicht mögen. :(
 
Zuletzt bearbeitet:
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.752
Ort
Düsseldorf
  • #24
Ich denke, du hättest eine deutliche größere Chance, die beiden IM Haus und mit einer Gittertüre zusammenführen können als draußen ;)
 
K

kamikatzee

Benutzer
Mitglied seit
28. Januar 2017
Beiträge
55
  • #25
Hallo und danke für die schnelle Antwort! :)

Das Problem ist, dass wir wahnsinnige Angst haben, dass dann unsere Katze abwandert, weil sie die andere nicht akzeptiert im Haus. Sie ist unser großer Schatz, hat eine schlechte Vergangenheit und wenn sie weg wäre, wäre das fürchterlich. :( Ich glaube, meine Mutter würde das nicht mitmachen. Kennen uns nicht mit so Zusammenführungen aus. Ich habe mir ein bisschen was durchgelesen.

Wie wäre das denn, wenn unsere wirklich dann auswandern würde? Würde sie dann weniger kommen oder wäre sie relativ schnell, so innerhalb von ein paar Tagen, ihre Koffer am Packen? Verzeiht sie es einem und kommt wieder, wenn die andere weg ist, oder heißt weg = weg? Weil dann könnte man, wenn man sieht, dass es schief geht, die andere zum Tierschutz bringen (Tut mir dann zwar leid, aber im Endeffekt kriegt sie ja dann ein gutes Zuhause).


Übrigens, ich wollte noch ein Bild nachreichen von den 2 beim Spielen:
99046-kamikatzee-bilder-chuckette-bild48484-img-0981-a.jpg
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.752
Ort
Düsseldorf
  • #26
Ich bin jetzt kein Freigänger-Halter, deshalb kann ich da nicht wirklich fundiert was zu beitragen, aber ich denke nicht, das eine Katze von heute auf morgen auszieht. Und so, wie das Bild rüberkommt, sind sie sich ja auch nicht spinnefeind.

Bei so einer Zusammenführung würde ich mit allem arbeiten, d.h. mit Feliway, Zylkene und Gittertüre. Immer eure Katze bevorzugen, ganz langsam vorgehen und und und.

Bestimmt melden sich hier noch andere, die mehr dazu sagen können ... ;)
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2017
Beiträge
8.484
Ort
Vorarlberg
  • #27
Grüß Dich.:)
Danke fürs Update.

seit gestern wissen wir, wem die Katze wahrscheinlich gehört. :) Nach einem Online-Suchaufruf haben sich Leute gemeldet, die ihre Katze vermissen. Es handelt sich um Nachbarn, die vielleicht 200m Luftlinie von uns entfernt wohnen. Ihre Katze war Sylvester und Weihnachten nicht zu Hause und sei seit einem Monat ganz weg, vorher war sie nur noch einmal pro Woche da. Die Reaktion war sowas wie "Sieht sehr nach unserer Katze aus (...) Gibts doch gar nicht die sau (Tränen-Lach-Smiley)(Tränen-Lach-Smiley) das schlimme ist sie wird immer von unserer anderen Katze vertrieben und deshalb denk ich nicht das sie wieder heim will". Dann hat das Mädel wohl auch irgendwie gesagt, sie kommt sie heute rufen, aber war dann nicht da. Ihre Katze saß natürlich bereit.

Verstehe solche Leute nicht, die einen Monat lang ihre Katze vermissen und dann nicht nach ihr suchen gehen. Der dicke Flauscher sitzt nur 2 Häuser weiter rum und sie haben sie seit einem Monat nicht gesehen? Ich wäre ja sofort losgelaufen, wenn meine so lange weg wäre und jemand sie gesichtet hätte. :confused:
:stumm: Ich verstehe sowas auch nicht.

Das Problem ist, dass wir wahnsinnige Angst haben, dass dann unsere Katze abwandert, weil sie die andere nicht akzeptiert im Haus. Sie ist unser großer Schatz, hat eine schlechte Vergangenheit und wenn sie weg wäre, wäre das fürchterlich. :( Ich glaube, meine Mutter würde das nicht mitmachen. Kennen uns nicht mit so Zusammenführungen aus. Ich habe mir ein bisschen was durchgelesen.

Wie wäre das denn, wenn unsere wirklich dann auswandern würde? Würde sie dann weniger kommen oder wäre sie relativ schnell, so innerhalb von ein paar Tagen, ihre Koffer am Packen? Verzeiht sie es einem und kommt wieder, wenn die andere weg ist, oder heißt weg = weg? Weil dann könnte man, wenn man sieht, dass es schief geht, die andere zum Tierschutz bringen (Tut mir dann zwar leid, aber im Endeffekt kriegt sie ja dann ein gutes Zuhause).


Übrigens, ich wollte noch ein Bild nachreichen von den 2 beim Spielen:
99046-kamikatzee-bilder-chuckette-bild48484-img-0981-a.jpg

Als Irmi bei uns eingezogen ist, ist Amadeus (der in der Wohnung unter uns wohnt) beinahe ausgezogen - das hat sich so geäußert, dass er einen Monat lang nur noch ganz selten da war. Dann hat er herausgefunden, dass Irmi "brav" ist sobald man ihr regelmäßig Grenzen setzt.:rolleyes: Seitdem ist er wieder "normal viel" zuhause. Mit der Zeit hat er sogar herausgefunden, dass man mit Irmi spielen kann. Amadeus hat mit seiner Absenz begonnen, gleich als Irmi die ersten paar Tage raus durfte.
=> Ich denke, dass Sora nicht abwandern wird, sonst hätte sie das schon längst getan.:)


Wenn du beide in diesem Abstand zu einander fotografieren kannst, dann sollten sie über kurz oder lang mindestens eine friedliche Koexistenz hin bekommen. Vielleicht wird auch eine Freundschaft draus.;)


Um sie an einander zu gewöhnen, hast Du zwei Möglichkeiten: Entweder Sora ins Haus holen oder vorerst so weiter laufen lassen.

Ich denke, ins Haus holen würde Euch wesentlich mehr Nerven kosten (Katzenstreit, etc. weil sie näher auf einander sitzen), aber auch beschleunigen, dass sich die beiden an einander gewöhnen.

Jetzt ist es erst mal monatelang warm. Darum würde ich den Iststand erst mal weiter laufen lassen. Sora darf ins Haus (da kann sie in Ruhe über die Tigerin nachdenken;)), Eure Tigerin - wie heißt sie eigentlich? - vorerst noch nicht.
(Das ist für mich so ähnlich wie wenn man neue Katzen erst mal in einem mit Gitter abgetrennten Raum unterbringt, damit sie sich mit Abstand an einander gewöhnen können. Draußen ist sehr viel mehr Platz zum Ausweichen bei Bedarf. Dadurch können die Katzen Konflikte aktiv vermeiden im Gegensatz zu einer Wohnung, die zwangsweise Engstellen hat an denen die Katzen dann irgendwas mit einander tun müssen. ) Zudem ist das Haus normalerweise das Kernrevier, da ist eine Katze ganz besonders angep****, wenn da ein Eindringling ist. Ihr müsst Sora ja nicht mit allem auf einmal überfallen.;)
Wenn ihr gemeinsame positive Erlebnisse schaffen könnt ist das sehr gut. Also z.B. gemeinsame Leckerligabe (wie die Futterstangen), gemeinsam/abwechselnd mit dem Bambusstock spielen,... Das macht ihr finde ich sehr gut. Katzen zusammenführen kann dauern, aber es lohnt sich.:)

Wann die Tigerin rein darf würde ich sagen was zuerst eintritt: Entweder (der schlechtere Fall, aber definitiv machbar) es wird nasskalter Herbst oder (der bessere Fall) Sora hat kein Problem mehr mit getigerter Anwesenheit in Eurem Garten. Dann könnt ihr anfangen, Eure Tigerin langsam ein bisschen rein zu lassen, so dass sie dann den nächsten Winter bei Euch im Warmen verbringen kann. Das Sofa gehört dann Sora und der Sessel Eurer Tigerin.:D (oder so ähnlich)
 
K

kamikatzee

Benutzer
Mitglied seit
28. Januar 2017
Beiträge
55
  • #28
Hallo :)!

Eure Tigerin - wie heißt sie eigentlich?
:D Das ist etwas schwierig, weil wir ja nicht genau wußten, ob sie nun Kater oder Katze war. Anfangs hieß sie Chuckette (Weibliche Form von Chuck (Norris)), dann dachten wir, es ist doch eher ein Kater, haben es in Charlie geändert und jetzt müsste sie ja wieder Chuckette heißen, aber ich glaube, Charlie bleibt bestehen, kommt dann halt von Charlotte statt von Charles. :D Ihr richtiger Name ist wohl "Miez", aber das find ich nicht sooo schön - eine Miez ist eine Katze und für mich ist das irgendwie, als würde ich mein Kind Mensch nennen - Geschmackssache. :D

Ich bin erleichtert, zu lesen, wie es bei Irmi und Amadeus gelaufen ist, also dass es gut ausgegangen ist bei ähnlicher Ausgangssituation. Sora fängt lediglich manchmal an, ihre Runde im Nachbargarten zu drehen, wenn sie merkt, dass Charlie da ist, und Charlie bleibt dann sitzen. Aber ich denke mir dann immer, sie gesteht Charlie gnädigerweise ein Zeitfenster zu, um alleine durch das Revier zu streifen. Was Sora aber macht bevor sie geht, ist, einem noch einen langen Schuterblick zuwerfen und dann schleicht sie dramatisch davon, sodass man sofort ein schlechtes Gewissen hat und sich wie ein Verräter fühlt. :oops:

Ich denke, dein Plan klingt gut. Sie kommt erstmal nicht ins Haus und wenn das Wetter schön ist, muss man sich auch keine Sorgen machen, ob sie draußen friert. Dann fallen wir Sora nicht in den Rücken und vielleicht können die 2 Damen sich aneinander gewöhnen. Im Sommer ist man ja eh länger draußen und Sora würde mit ihren Menschen auf dem Gartenstuhl pennen, vielleicht findet sie es ja nach ein paar Malen gar nicht so schlimm, wenn Charlie auch dabei sitzt. Ich bin auf jeden Fall gespannt!

Dann könnt ihr anfangen, Eure Tigerin langsam ein bisschen rein zu lassen, so dass sie dann den nächsten Winter bei Euch im Warmen verbringen kann. Das Sofa gehört dann Sora und der Sessel Eurer Tigerin.:D (oder so ähnlich)

:D Das wird sicher gehen, Sora hat so viele Schlafplätze auf 3 Etagen verteilt, die kann sie gar nicht alle gleichzeitig bewachen.


Von den Besitzern haben wir allerdings nichts mehr gehört und gesehen schon gar nicht. :confused: Gefragt, wie es der Katze geht oder so, wurde auch nicht. Haben wohl gesehen dass noch alle Beine dran sind und waren zufrieden, hust... Wir haben leider ein bisschen Angst, dass sie irgendwie eine Krankheit hat wie FIV oder so, oder Flöhe bekommt und wir ihr nichts dagegen geben können. Wollen natürlich auch nicht, dass Sora sich ansteckt. Mal sehen, was da noch kommt!
 
Zuletzt bearbeitet:
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2017
Beiträge
8.484
Ort
Vorarlberg
  • #29
Freut mich, dass Dir mein Vorschlag gefällt.:)

FIV ist zwar grundsätzlich ansteckend, aber dazu müssen sich Katzen buchtäblich bis aufs Blut prügeln. Ist also sehr unwahrscheinlich.
Die Gefahr für Flöhe und alle anderen Parasiten ist für Charlie genauso hoch wir für Sora. Es kann also genauso gut Sora Charlie anstecken.
Mach Dir da mal keine zu großen Sorgen. ;)
 

Ähnliche Themen

S
Antworten
4
Aufrufe
4K
Gerlinde
Gerlinde
Lotte2001
Antworten
24
Aufrufe
2K
Lotte2001
Lotte2001
P
Antworten
12
Aufrufe
1K
Lady_Rowena
Lady_Rowena
Panike
Antworten
5
Aufrufe
5K
SiRu

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben