Meiner kleinen gehts schlecht - 2. OP?

  • Themenstarter Kiba93
  • Beginndatum
  • Stichworte
    blutbild darmverschluss leukozyten operation

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
K

Kiba93

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Oktober 2013
Beiträge
18
ACHTUNG LANG!

Hallo,

meiner Mini, 8 Monate, geht es mal wieder schlecht.

Zur Vorgeschichte:

Ich habe sie als Baby mit gerade mal geschätzten 4 Wochen bekommen. War eine ausgesetzte Katze. Aus ihr ist eine sehr zutrauliche und verschmuste Mietze geworden.
Sie lebt gemeinsam mit meiner anderen Katze, 10 Monate alt, in der Wohnung.

Ende Januar diesen Jahres hat sie es im eifer irgendwie geschafft einen Plastikfaden zu verschlucken. Diagnose Darmverschluss und sofort OP.

Im ersten Moment schien sie die OP gut verkraftet zu haben. Allerdings bricht sie seit dieser OP ab und an mal z.B. nach dem fressen oder auch mal so zwischendurch. Es war allerdings nie so krass dass ich mir direkt Sorgen gemacht habe. Kommt ja vor das Katzen mal brechen weil sie schlingen u.ä.

Vor ca. 3 Wochen fing sie jedoch an nichts mehr fressen zu wollen und mehr zu brechen als sonst. Das war an einem Sonntag. Bin dann gleich Montag mit ihr zum TA. Der gab ihr eine Spritze gegen das Erbrechen und das Fieber, dass sie auch hatte. Mehr kam dabei aber nicht rum, was ich etwas seltsam fand.

Dann war allerdings erstmal alles wieder ok. Dann fing sie voriges Wochenende wieder damit an. Kein Futter angerührt selbst ihre Lieblingsleckerchen nicht. Montag fraß sie ganz wenig, erbrach aber alles wieder. Natürlich sofort zum TA gefahren, dieses mal zu einem anderes.

Er schlug schon die Hände über dem Kopf zusammen als er von der Darm-OP erfuhr. Es gab dann erstmal eine Spritze und Tabletten gegen das erbrechen um zu sehen was passiert. Fieber war diesmal keines vorhanden.

Am Dienstagabend fing sie wieder an ganz wenig zu fressen. Das kam wieder raus. Also Mittwoch wieder zum TA. Nochmal Tabletten.

Donnerstag dann Röntgen und Bluttest. Röntgenbild war auf den ersten Blick unauffällig, jedoch war etwas Kot darauf zu sehen und er meinte es könnte was drin sein was man auf dem Bild nicht sieht.

Allerdings war die Katze trotzdem normal auf der Toilette Kot absetzten. Zwar nicht jeden Tag, aber jeden 2.

Der erste Bluttest ist leider geronnen, also am Freitag nochmal hin. Auswertung kam am Samstag:

Zu wenig weiße Blutkörperchen
EDIT: (zu viele Leukozyten) --- habe gerade festgestellt das Leukozyten das gleiche wie weiße Blutkörperchen sind. Hab ich mir falsch gemerkt denke ich. Bekomme heut ja die Werte schriftl. und werde sie hier reinstellen.

Warscheinlich chronische Entzündung und verengung im Darm, so dass immer wieder was hängen bleibt. Alles aufgrund der damaligen OP.

Heut bekommt die kleine ein Öl vom TA um zu schauen obs besser wird, wenn nicht will er operieren allerdings klang es von seiner Seite aus so, als ob das eine sehr große Belastung für Mini ist und es nicht sicher ist ob es dann besser ist.

Am Wochenende gings ihr aber ganz gut. Sie hatte hunger und hat das ganze Wochenende nicht gebrochen, war auch auf dem Klo. Allerdings ist sie nicht mehr so aufgeweckt wie vorher. Liegt mehr rum.

So sorry für den Roman, aber das musste mal raus. Hab so Angst um meine kleine. :sad:

Hat jemand ähnliches erlebt? Könnt ihr was dazu sagen? Tipps?

LG
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2009
Beiträge
13.440
Kannst du das Blutbild bitte hier einstellen.
Was für ein Öl bekommt die Katze? Paraffinöl?
Wenn sie doch aber normal Kot absetzt, warum dann das Öl?
 
Omelly

Omelly

Forenprofi
Mitglied seit
26. Dezember 2006
Beiträge
5.092
Ort
so was von im Ruhrpott
In Ergänzung zu Knuddels Fragen:

Bei was für einem Tierarzt bist Du denn jetzt? Ist das eine etwas größere Praxis? Darm-OPs sind nun wirklich komplizierte Eingriffe. Ich persönlich würde das niemals einen Tierarzt machen lassen, dessen Fähigkeiten ich noch nicht wirklich kenne. Meinst Du nicht, dass es vielleicht besser wäre, die Miez mal einer Tierklinik vorzustellen?
 
K

Kiba93

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Oktober 2013
Beiträge
18
Blutbild kann ich erst Abends einstellen. Bekomme es erst heut nachmittag da ich noch auf Arbeit bin.

Laut Tierarzt hat sie nicht alles an Kot restlos abgesetzt. Ja es handelt sich um Paraffin.

Groß ist die Praxis nicht, allerdings ist er einer der besten Tierärzte hier bei uns.
 
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2009
Beiträge
13.440
Dir ist aber klar das Paraffinöl nicht ungefährlich ist?
Wenn der TA das Öl oral verabreicht und die Katze sich verschluckt, kann das böse ausgehen.
Würde ich nicht geben lassen.
Was heißt sie setzt nicht alles ab?
Auf dem Röntgenbild war es doch nicht eindeutig.
 
K

Kiba93

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Oktober 2013
Beiträge
18
Na er meinte das man da auf dem Röntgenbild doch noch was sieht. Das halt noch ziemlich viel Kot drin war im Verhältnis zum gefressenen. Viel mehr kann ich dazu ja leider auch nicht sagen. Ich weiß ja nicht wie viel Kot normal ist.
 

Ähnliche Themen

S
Antworten
15
Aufrufe
6K
SilviaM
S
K
Antworten
4
Aufrufe
6K
Inge59
S
Antworten
25
Aufrufe
8K
Stoepsel
S
T
Antworten
5
Aufrufe
4K
t_schulze
T
G
Antworten
10
Aufrufe
4K
Bahati
B

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben