Meine Katze miaut ständig...

N

NickKnatterton

Forenprofi
Mitglied seit
13 September 2012
Beiträge
2.272
Ort
Hamburg
  • #21
Ich schließe mich den anderen an. Mimi ist ein Jungspund im besten Tobealter und braucht ganz dringend kätzische Gesellschaft; da geht kein Weg dran vorbei.

Menschen, Hunde und anderes Getier können vllt. mal kurzweilig eine Abwechslung bieten, aber niemals einen gleichgesinnten Partner ersetzen. Schon gar nicht, wenn in großen Teilen des Tages noch nicht einmal diese verfügbar sind.

Das sie an anderen Katzen grundsätzlich kein Interesse hat, halte ich für ausgeschlossen. Es muss nur der "richtige" Partner her.

Ich habe vor 23 Jahren übrigens ebenso angefangen; mir sogar als ausgemachte Anfängerin eine angebliche Einzelgängerin geholt und schnell festgestellt, dass wir ihre Bedürfnisse nicht decken können, da sie sich ähnlich verhalten hat, wie Deine Mimi. Zusätzlich hat sie bei unserem Weggehen (Arbeit) und Wiederkommen an der Tür geweint und ich hab, trotz der Aussage der PS und div. Katzenhalter, eine 2. Katze dazu geholt. Eine der besten Entscheidungen in meinem Leben. ;) Erst DA hab ich den Unterschied sehen können.
 
Werbung:
Svenja080587

Svenja080587

Forenprofi
Mitglied seit
30 Juni 2009
Beiträge
1.932
Alter
34
  • #22
Hallo Mimi

Rede bitte nochmal mit deinen Familienmitgliedern. Zeig ihnen Beispiele hier im Forum. Deiner Maus ist stinklangweilig. Überleg doch mal, du gehst morgens arbeiten oder mittags oder weiß nicht wann. Deine Maus ist dann alleine, was soll sie denn machen? So dann kommst du heim, schenkst ihr ein bisschen aufmerksamkeit und das wars dann. Warum haben deine Familienleute denn das erste mal zugesagt und warum jetzt nicht? Vielleicht können du und dein freund ja auch überlegen auszuziehen und dann eine große Wohnung nehmen.

Falls es dich tröstet, ich habe auch 2 Katzen und sie spielen nur manchmal miteinander. Kuscheln tuen sie garnicht und trotzdem hab ich meine beiden behalten :)

LG Svenja
 
F

Fiby

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
386
  • #23
Die zusammenführung klappte super. War selbst ganz erstaunt.
Kein Beißen, Kratzen fauchen oder sonst was. Klar Anfangs etwas auf Distanz aber danach ging es. Nur hat sie sich nicht mit ihm beschäftigt.

Das klingt doch eigentlich ganz prima. Wie lange waren die beiden denn zusammen? Möglicherweise hätten sie sich noch richtig angefreundet. Manchmal dauert das ein bisschen bis sie miteinander spielen wollen. Oder es hat tatsächlich einfach nicht so gut gepasst.
(Ich hätte sie aber nicht getrennt, zumal sie sich ja nichts getan haben.)

Die Empfehlung, dich bei Pflegestellen nach einem passenden Partnertier umzuschauen, finde ich sehr gut.

Das Problem ist, ich bekomme hier keine zweite Katze mit rein... Das möchten die anderen Familienmitglieder nicht. & weg geben? Tue ich sie auf keinen Fall!

Das ist natürlich sehr schade. Vielleicht kannst du nochmal mit deiner Familie sprechen?

Vorerst kannst du versuchen möglichst viel und ausgiebig mit Mimi zu spielen und ihr vielleicht auch ein paar Intelligenz-, bzw. Beschäftigungsspiele anzubieten. Das wird euer Problem aber vermutlich nicht zufriedenstellend lösen.
 

Ähnliche Themen

Antworten
17
Aufrufe
2K
Grinsekatz
Grinsekatz
Antworten
13
Aufrufe
2K
Nikki6689
N
Antworten
12
Aufrufe
4K
doppelpack
doppelpack
Antworten
154
Aufrufe
72K
babischfull
babischfull
Antworten
15
Aufrufe
785
Knautschfalte
K
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben