Meine Katze miaut ständig...

M

Mimii

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31. Mai 2013
Beiträge
5
Ort
Nienburg
Hallo liebe Mitglieder!

Ich bin neu hier & hoffe einfach mal dass ich hier Rat finde zu meinem Problem...!

Also ich habe wie man auf meinem Profilbild sehen kann eine kleine süße Mietzekatze. Sie heißt Mimi, ist 1 Jahr alt, KASTRIERT & für ihr alter eigentlich relativ ruhig.

Mal kurz etwas über Mimi.
Ich habe Mimi aus einer "Hobbyzucht" geholt. Laut der "Züchterin" ist Mimi ein Britishkurzhaar- Persermix. Finde ich, sieht sie zwar nicht danach aus aber ok. Sie ist kerngesund, munter unterwegs & oftmals ziemlich verschmust.
Sie hat auch öfter am Tag ihre 10 Minuten wo sie am liebsten die ganze Bude auseinander nehmen würde. Sie rennt & tobt & springt dann in alles & auf alles was sie nur finden kann. Doch manchmal wird sie ziemlich schnell "pissig". Sie will dann mit mir spielen & plötzlich sind meine Arme & Hände verdammt interessant. Sie greift mich an :grr:
& manchmal tut es echt richtig weh...! Ich rufe dann ihren Namen & tu sie runter von Bett oder was auch immer. Verstehen tut sie das schon mittlerweile. Allerdings macht sie es jedes Mal aufs Neue...
Dann wäre da noch ihr Futtertick.. Die kleine Maus bekommt Mittags eine halbe Tüte Whiskasnassfutter (ihr Leibgericht). Dann hat sie den ganze Tag über ein Schälchen mit Trockenfutter & Wasser parat. Fräulein Mimi ist ja nicht doof & merkt sofort wenn ihr Futter was anderes ist... Das rührt sie dann nicht an.. Normalerweise bei stinknormalem Trockenfutter reicht so eine Schale 3-5 Tage... Bei Whiskas unglaubliche 1 1/2 Tage :verstummt:
Scheinbar liebt sie es zu sehr... Sie ist aber auch überhaupt nicht DICK! Kein bisschen...

So nun zum eigentlichem Problem. Ich arbeite als Altenpflegerin. Bin daher Morgens ziemlich früh weg & bin dafür aber Nachmittags wieder Zuhause, oder Mittags weg & Abends wieder Zuhause. Mimi hat aber noch einen Kamaraden im Haus. Jack der Hund von meiner "Schwiegermama".Die beiden verstehen sich jetzt nicht wunderbar, aber sie schmusen auch mal bis der andere wieder spielen will.

Mein Wecker klingelt, ich düse noch so 5 Minuten vor mich hin, bis es an der Tür kratzt & miaut. MIMI.
Tür auf, Katze rein, aufs Bett kuscheln. 3 Minuten später steh ich dann mal auf & geh ins Bad. Tür zu. Vor der Tür spielen sich qualvolle Szenen ab. Mimi weint förmlich. Kratzt wieder mals an der Tür. Ich lass sie rein. Als sie Baby war, ist sie mir an der Hose hochgelaufen & hat sich ins Waschbecken gelegt... :zufrieden:
Nun springt sie ins Waschbecken, während ich mich zurecht mache. & ja sie stellt sich auf die Hinterbeine & mit den Vorderbeinen an mich...
So, wenn wir das komplizierte Morgenritual erledigt haben bin ich bei der Arbeit...

Nachmittags 14:30. Mimi liegt Seelenruhig am Fenster & schläft. Ich schließe die Tür auf, Katze kommt & rennt mich an & schmust. Ist ja auch kein Problem. Sie wird dann erstmal 30Minuten beschmust & gestreichelt.
Wenn ich mich dann an den Pc setze & mal alles so durchgucke, fängt sie an zu miauen. Springt auf den Schreibtisch & setzt sich vor den Bildschirm oder legt sich auf die Tastatur... :confused:
Wenn ich sie dann beachte, rennt sie weg :grr:
Dann sitzt sie ganz stumpf im Flur & schreit richtig. Läuft dann mal wieder rum & miaut. Es nervt manchmal echt...

Sie macht es aber auch erst seitdem sie kastriert ist...


Könnt ihr mir vllt helfen???
 
Werbung:
caramiabella

caramiabella

Forenprofi
Mitglied seit
10. Oktober 2012
Beiträge
18.796
Alter
50
Ort
Saarland
Hallo,

deiner Katze ist langweilig!
Sie ist alleine und nicht ausgelastet, wie mir scheint.:rolleyes:
Ein Hund ist kein adäquater Spielpartner für eine Katze.

Du bist den halben Tag nicht da, dann kommst du heim und du schenkst ihr 30 Minuten Aufmerksamkeit....und das wars? :confused:

Spielst du auch mal ausgiebig mit ihr?

Am allerbesten wäre eine Kumpeline für Mimi, mit der sie spielen, rennen, raufen kann...denn nicht anderes zeigt sie, indem sie dir die Hände verbeisst und verkratzt.

Dann die Fütterung: 1/2 Schälchen Nafu ist viel zu wenig! :eek:

Gib ihr mind. 3mal täglich eine Portion GUTES NaFu ( Whiskas ist vollschrott ) und lass bitte das TroFu weg

Villeicht wird's dann auch was mit Mimi ;)
 
M

Mimii

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31. Mai 2013
Beiträge
5
Ort
Nienburg
Nein natürlich spiele ich mehr mit ihr. & schmuse auch jeden Tag mit ihr ausgiebig.
Sie lässt beim Futter immer noch was im Napf, auch wenns nur halbe ist -.-

Sie hatte vorher einen Spielkamaraden den sie nicht beachtet hat...
 
K

Kathi 86

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Dezember 2012
Beiträge
513
Ich denke ihr ist langweilig und sie freut sich natürlich wenn dann endlich jemand da ist.
Warum ist sie denn alleine bei dir? Sie braucht Katzengesellschaft. Sie braucht jemanden zum Spielen, Raufen, Rennen usw... dann bleiben auch deine Arme verschont.

Und unbedingt hochwertiges Nassfutter (kein Whiskas :eek:), und davon so viel sie möchte, und das Trockenfutter würd ich einfach weglassen, dann brauchst du auch keine Angst haben, dass sie zu dick wird.

An den Türen kratzen und miauen wenn sie nicht rein dürfen, machen unsere auch. Türen müssen eben offen bleiben wenn Katze das will :D
In der Früh ins Bad und so können sie ja ruhig mit.
 
F

Fiby

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
386
Hallo,

Sie hatte vorher einen Spielkamaraden den sie nicht beachtet hat...

Hm, vielleicht hat es nicht gepasst zwischen den beiden? Was war denn das für eine Katze und wie lief die Zusammenführung?

Ich würde dir ansonsten nämlich auch dringend zu einer passenden Zweitkatze raten. Das was du beschreibst, klingt wirklich ganz typisch nach nicht ausgelasteter Einzelkatze.
 
M

Mimii

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31. Mai 2013
Beiträge
5
Ort
Nienburg
Wie gesagt als sie ihren Spielkumpel hatte fand sie den tot langweilig...
Sie hat sich nicht mit ihm beschäftigt, gar nichts...

& anderes Futter frisst sie nicht. Nur whiskas. Habe fast alle ausprobiert...
 
J

Jule390

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2009
Beiträge
29.437
Wenn Du möchtest, dass viele Leute Dir antworten solltest Du eine normale Schrift wählen! Da bekommt man ja Augenkrebs.

Lies Dich hier im Forum mal über gutes Futter ein und schmeiss als erstes das Trockenfutter weg. :)

Deiner Kleinen ist stinklangweilig. Sie ist nicht ausgelastet und ihr fehlt ein Katzenkumpel. Ein Hund, den sie manchmal trifft, kann kein Ersatz sein.

Edit: http://www.katzen-forum.net/die-anfaenger/
 
M

Mimii

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31. Mai 2013
Beiträge
5
Ort
Nienburg
Die zusammenführung klappte super. War selbst ganz erstaunt.
Kein Beißen, Kratzen fauchen oder sonst was. Klar Anfangs etwas auf Distanz aber danach ging es. Nur hat sie sich nicht mit ihm beschäftigt.

Das Problem ist, ich bekomme hier keine zweite Katze mit rein... Das möchten die anderen Familienmitglieder nicht. & weg geben? Tue ich sie auf keinen Fall!
 
caramiabella

caramiabella

Forenprofi
Mitglied seit
10. Oktober 2012
Beiträge
18.796
Alter
50
Ort
Saarland
Vllt. war die andere Katze nicht die richtige

Und wer sind die Familienmitglieder und warum möchten sie keine 2.te Katze?
 
U

Uschi-Joda

Forenprofi
Mitglied seit
13. Januar 2010
Beiträge
8.173
  • #10
Hallo,

deiner Katze ist langweilig!
Sie ist alleine und nicht ausgelastet, wie mir scheint.:rolleyes:
Ein Hund ist kein adäquater Spielpartner für eine Katze.

Du bist den halben Tag nicht da, dann kommst du heim und du schenkst ihr 30 Minuten Aufmerksamkeit....und das wars? :confused:

Spielst du auch mal ausgiebig mit ihr?

Am allerbesten wäre eine Kumpeline für Mimi, mit der sie spielen, rennen, raufen kann...denn nicht anderes zeigt sie, indem sie dir die Hände verbeisst und verkratzt.

Dann die Fütterung: 1/2 Schälchen Nafu ist viel zu wenig! :eek:

Gib ihr mind. 3mal täglich eine Portion GUTES NaFu ( Whiskas ist vollschrott ) und lass bitte das TroFu weg

Villeicht wird's dann auch was mit Mimi ;)

ich kann mich Michaela nur anschliessen, hol ihr ne ne Kumpeliene
 
Mauzi2009

Mauzi2009

Forenprofi
Mitglied seit
23. April 2010
Beiträge
1.834
Ort
Unterfranken
  • #11
Hallo und herzlich willkommen!

Mein erster Gedanke war auch, dass deiner Kleinen total langweilig ist.
Und zum Futter hast du ja auch schon ein paar Tipps bekommen ;)

Was ist denn mit der anderen Katze, mit der ihr es versucht habt? Habt ihr sie wieder weggegeben?
 
Werbung:
M

Mimii

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31. Mai 2013
Beiträge
5
Ort
Nienburg
  • #12
Schwiegermutter, Freund & Opa... Schwierig..

Erstens weil der Hund noch da ist & zweitens weil sie eine genug finden..
 
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
  • #13
Die zusammenführung klappte super. War selbst ganz erstaunt.
Kein Beißen, Kratzen fauchen oder sonst was. Klar Anfangs etwas auf Distanz aber danach ging es. Nur hat sie sich nicht mit ihm beschäftigt.

Wie lang hatte suie denn einen Gefährten? Und wie alt war er/sie?


Das möchten die anderen Familienmitglieder nicht. & weg geben? Tue ich sie auf keinen Fall!

Wenn ich sowas lese kommt mir ehrlich die Galle hoch. Du hast die Verantwortung für sie übernommen, also halte sie Artgerecht! Und dazu gehört nunmal, dass sie nicht in Einzelhaft isoliert wird! Katzen sind keine Einzelgänger! Entweder sie bekommt einen Kumpel oder Freigang oder du gibst sie zu Leuten, die bereit sind, sie artgerecht zu halten.
Alles andere wäre total egoistisch.
 
K

Kathi 86

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Dezember 2012
Beiträge
513
  • #14
Hach Gott, warum hat nie jemand Mitleid wenn eine Katze ganz alleine leben muss?? :(

Dann war der Kater damals nicht passend für sie, aber sonst klingt das ganz stark danach, als wäre sie einfach nicht ausgelastet.

Und das mit dem Futter würd ich weiter versuchen, Whiskas ist echt Mist. Nicht aufgeben, nur weil sie es nicht gleich mag.
Wenn meine Beiden ein Mitspracherecht hätten würden sie auch nur Soßenfutter und Geleezeug fressen (aber da gibts bei uns wenigstens nur die Sorten ohne Zucker und Getreide, Whikas würd ich nie geben)
 
sibidoll

sibidoll

Forenprofi
Mitglied seit
15. Juni 2010
Beiträge
2.409
Ort
Wien
  • #15
Wenn du sie wirklich lieb hast,such ihr einen Platz wo sie kätzische Gesellschaft hat,wenn du ihr das nicht bieten kannst,ein Hund ist kein Ersatz.
Es können sich noch ganz andere Dinge entwickeln wenn sie so klein und alleine ist,oft erst später.
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #16
Schwiegermutter, Freund & Opa... Schwierig..

Erstens weil der Hund noch da ist & zweitens weil sie eine genug finden..

Diese Konstellation ist meistens wirklich nicht einfach....
Darf ich fragen, wie alt du bist? Ist eventuell ein baldiger Auszug möglich?
 
Nike74

Nike74

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2012
Beiträge
8.924
  • #17
Die zusammenführung klappte super. War selbst ganz erstaunt.
Kein Beißen, Kratzen fauchen oder sonst was. Klar Anfangs etwas auf Distanz aber danach ging es. Nur hat sie sich nicht mit ihm beschäftigt.

Das Problem ist, ich bekomme hier keine zweite Katze mit rein... Das möchten die anderen Familienmitglieder nicht. & weg geben? Tue ich sie auf keinen Fall!
Du hast den Kater wieder weggegeben weil die Beiden nicht gespielt haben?
Nicht dein Ernst oder?

Das sie nicht gespielt hat mit ihm kann daran liegen das es ein Kater war, aber auch daran das sie einfach nicht gerne mit Artgenossen spielt. Das wiederum heisst nicht das sie keine Artgenossen braucht..

Ansonsten wäre interessant wieviel Lebensraum da ist und wie du die Katze beschäftigst, wieviel sie alleine ist..
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #18
Kein Beißen, Kratzen fauchen oder sonst was. Klar Anfangs etwas auf Distanz aber danach ging es. Nur hat sie sich nicht mit ihm beschäftigt.

War die Familie zu dieser Zeit noch mit zwei Katzen einverstanden?
 
Zuletzt bearbeitet:
black&white

black&white

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Mai 2013
Beiträge
14
  • #19
Hallo Mimii, erst mal willkommen hier :)

Ich habe genau das gleiche Problem wie du. Mein Kater - ebenfalls Einzelhaltung (obwohl bis jetzt immer jemand 24/7 hier war) miaut ständig. Öffnet seine Augen um 11 Uhr morgens, dann heißt es spielen..den ganzen Tag, bis 1 Uhr morgens.

Tagsüber wird nicht geschlafen, er ist ein riesen großes Energiebündel und nachdem wir seinen Bruder einschläfern lassen mussten, ist das Heulen nur noch schlimmer geworden.

Ich denke auch ganz klar, dass deine Katze nicht ausgelastet genug ist und dass dringend eine Zweitkatze her muss. Ich bin auch schon auf der Suche, und zwar bei Pflegestellen. Denen kannst du eine Beschreibung deiner Katze vorlegen und meistens findet sich dann der passende Topf zum Deckel. Pflegestellen wissen nämlich ganz genau Bescheid über den Charakter ihrer Pfleglinge.

Ein Hund wird ihr nicht das geben können, was sie braucht. Sie braucht Artgenossen, dabei darf aber auf das tägliche Spielen mit ihr nicht verzichtet werden.

Und sie völlig in Einzelhaltung zu lassen, überhaupt, wenn tagsüber niemand Zuhause ist, ist nicht wirklich gesund. Mein Kater ist zwar ein mega Heuler, aber es ist (zurzeit, leider nicht mehr lange) immer jemand hier, der ausgiebig mit ihm spielt.

In letzter Zeit, versuche ich ihn völlig auszupowern. Streicheleinheiten sind dabei nicht das gleiche, er muss Energie loswerden. Daher wird mehrmals am Tag gespielt. Manchmal sogar 2-3 Stunden lang und nach einer kleinen Pause, wieder von vorne.

Das wird in deinem Fall aber nicht möglich sein, da du ja nicht den ganzen Tag Zuhause bist. Also denke ich, dass du nicht drum herum kommst, dir eine zweite Katze - weiblich, da sie dann besser zusammen passen - zu holen.
 
Tammy2000

Tammy2000

Forenprofi
Mitglied seit
1. Februar 2013
Beiträge
1.271
Ort
Berlin
  • #20
Die zusammenführung klappte super. War selbst ganz erstaunt.
Kein Beißen, Kratzen fauchen oder sonst was. Klar Anfangs etwas auf Distanz aber danach ging es. Nur hat sie sich nicht mit ihm beschäftigt.

Das Problem ist, ich bekomme hier keine zweite Katze mit rein... Das möchten die anderen Familienmitglieder nicht. & weg geben? Tue ich sie auf keinen Fall!
Meine Katzen beschäftigen sich auch kaum miteinander, aber deshalb würde ich keine von ihnen weggeben.
Wie hast du denn vorher die zweite Katze haben können?

Ansonsten ist deine Katze viel zu jung, um sich den ganzen Tag allein zu beschäftigen. Sie braucht wirklich eine Partnerin.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

S
Antworten
17
Aufrufe
2K
Grinsekatz
Grinsekatz
N
Antworten
13
Aufrufe
2K
Nikki6689
N
Feuerkopf
Antworten
12
Aufrufe
4K
doppelpack
doppelpack
babischfull
Antworten
154
Aufrufe
73K
babischfull
babischfull
K
Antworten
15
Aufrufe
852
Knautschfalte
K

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben