Meine beiden Tiger haben mit irgendetwas Probleme :-( Aber was? (Achtung lang)

A

Apfelbatterie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15 Juli 2013
Beiträge
24
  • #61
Dort wohnt der älteste Kater den ich kenne Maxe Ostsee Freigänger wird 23 Jahre alt am 24 August.Und seine bessere Hälfte 21.

Ich kenne auch eine Katze die 23 Jahre alt ist, allerdings ist sie seit letztem Jahr blind :-(
 
Werbung:
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23 Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
  • #62
Dankeschön übrigens für eure aufmunternden Worte! ich hab mich echt schon gefragt ob ich alles falsch mache oder wo das Problem liegt.
Du machst ganz sicher gar nix falsch;) Ihr seid einfach grad in einer ziemlich stressigen neuen Lebensphase und müßt schauen wo der Weg lang geht.
Für deinen Mann ist es sicher auch grad heftig, aber Frauen haben halt immer noch eine 3fach-Belastung und heutzutage immer noch mit wenig oder sehr gespaltener Anerkennung. Der eigene Anspruch als taffe Frau, Mutter und irgendwann mal ein wenig Karriere machts nicht einfacher. Da haben es Männer leichter, da sie zwar unter Druck stehen, aber nicht diesen Spagat hinlegen müssen.
Lass dich nicht kleinmachen (auch nicht von dir selbst;) )
 
augenstern

augenstern

Forenprofi
Mitglied seit
3 August 2010
Beiträge
1.410
Ort
BaWü
  • #63
Hat man dir schon Feliway ans Herz gelegt?

Feliway ist das Wohlfühlpheromon der Katzen. Mit diesem Stecker für Steckdosen wird das Pheromon gleichmäßig in der Luft verteilt. Viele schwören darauf.

Vielleicht kann das den Stressabbau bei den Mietzen unterstützen?

Aber auch Feliway ändert nichts daran, dass zu enger Raum für Katzen Stress bedeutet. Also möglichst versuchen die dazu gewonnen Räume beizubehalten....
 
wickedwitch

wickedwitch

Forenprofi
Mitglied seit
4 Juli 2013
Beiträge
1.862
Ort
Duisburg
  • #64
Ohje, alles gemeinsam miteinander zu unternehmen ist sicher nicht der richtige Weg in einer Beziehung. :( Gerade wenn man schon länger zusammen ist und vieles einfach für selbstverständlich genommen wird, tuts der Beziehung manchmal gut, auch getrennte Freizeitaktivitäten zu haben. Das muss nix Wildes sein... So fährt mein Freund zB jedes Jahr für ein paar Tage mit seinen Online-Rollenspielfreunden für ein paar Tage in der Harz. Klar, möchte er mich gerne dabei haben und vermisst mich aber ich hab da kein Interesse dran^^ Genauso wie ich gerne mal Filme im Kino seh, die ihn nicht interessieren und dann mit einer Freundin geh. Haben auch eine gemeinsdame Freundin mit der jeder von uns mal alleine ins Kino geht. Das hat nichts mit 'Tür zum Seitensprung öffnen' zu tun, sondern damit, dass jeder sich selbst ausleben kann. Niemand sollte in einer Beziehung seine Interessen und Bedürfnisse komplett zurückstecken müssen, auch wenn eine Beziehung viel auf Kompromissen beruht. ;)
 
A

Apfelbatterie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15 Juli 2013
Beiträge
24
  • #65
Hallo alle zusammen,

gestern gab es das erste Mal neues Futter, und auch zusätzlich Taurin.

Luna hat das Taurin gefressen, das Futter nicht :D (Hab das Taurin in einer Paste)

Heute morgen hat sie erstmal vor die fast unbenutzten Katzenklos gepullert.

Olli geht es gut, er hat das Futter angenommen.

Mal schauen wie es weiter geht. Gestern haben sie den teuren Kaktus meiner Schwiegereltern im Spiel runtergeschmissen. er hat es überlebt, aber der Topf nicht :D Naja.

Ich werde berichten, wie es weitergeht.
 
IFiona

IFiona

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20 Juli 2013
Beiträge
9
  • #66
Liebe Apfelbatterie,

erst einmal muss ich sagen dass es bewundernswert ist was du dir so alles vorgenommen hast. Kind, Studium und dann noch der Haushalt. Meinen Respekt hast du !

Als nächstes muss ich sagen dass ich vielen Posts hier zustimme, vor allem das mit der zu kleine Wohnung. Allerdings halte ich so rein gar nichts von der Idee mit dem Weggeben.

Es ist richtig dass man es sich vorher gut überlegen sollte ob man die nächsten (im Schnitt) 15 Jahre Zeit, Platz, Geld etc hat um für eine Katze sorgen zu können. Aber heutzutage ändern sich die Lebenssituationen sehr viel schneller. Viele Menschen ziehen alle paar Jahre mal um, man bekommt Kinder, heiratet, ändert den Beruf, etc ... Wenn man jedesmal seine Katzen weggeben würde weil sie gerade nicht mehr in das Leben passen, hätte man sehr viele "Waisenkinder". Und wenn sich nur Menschen eine Katze anschaffen die sich zu 100 % sicher sind dass sie die nächsten Jahre sesshaft bleiben, keine weiteren Kinder bekommen und übermorgen nicht gekündigt werden, dann gäbe es nur wenige Katzenbesitzer.

Ich selbst habe 2 Katzen, eine ist nun 15, die andere 13 Jahre alt. In dieser Zeit hat sich mein Leben einige Male grundlegend verändert. Ich bin 4 mal umgezogen, zuletzt vor einigen Wochen nach Spanien ausgewandert. Natürlich hat sich für mich die Frage gestellt, überleben meine beiden einen Umzug von über 2000km in diesem Alter ? Kann ich es Ihnen noch zumuten ?

Ja ich konnte, denn eines weiss ich sicher, sie hätten mehr gelitten wenn ich sie weggegeben hätte als die 2 Tage die wir mit ihnen im Wohnmobil verbracht hatten als wir umgezogen sind. Es stand die Frage, wie bringen wir sie nach Spanien ? Ich und mein Freund haben uns über ein Jahr den kopf zerbrochen wie wir sie transportieren. Flugzeug kam nicht in Frage, denn sie sind nicht an einen Käfig gewöhnt, mit Tabletten ruhig stellen ist nicht erlaubt und beide wären nie lebendig angekommen. Mit dem Auto zu stressig. Mir wurde ganz schlecht beim Gedanken daran, bis mein Freund eines Tages die Idee mit dem Wohnmobil hatte. Diese ganze Aktion war zwar schweineteuer, aber wir haben eine Lösung gefunden.

Das Ganze hat jetzt nichts mit deiner Situation zu tun. Was ich damit sagen will ist, dass man unbedingt nach einer Lösung suchen sollte ! Die Katzen einfach weg geben wenn sie gerade nicht mehr ins Leben passt oder wenn sie nicht mehr so "funktioniert" wie gewohnt, ist der einfachste Weg. Aber es ist nicht mein Weg und ich bin froh dass es so weit ich sehen kann auch nicht deiner ist.

Was ich dir raten kann ist ....

Zu den Haaren : Ich habe eine schwarze Hauskatze und eine Türkish Van (weisse lange fluffige Haare). Die kleben absolut ÜBERALL, es hat mich Jahrelang unheimlich fertig gemacht weil ich und die Wohnung irgendwie nie auch nur ansatzweise haarfrei waren.
Mein Freund hat dann eine ganz coole Haarbürste im Interent gefunden. Glaub mir, ich hab schon alles Mögliche an Bürsten versucht und beide haben munter weiter gehaart. Aber dieses Ding ist wirklich der Hammer und ich schwöre drauf ! Nach 2 Minuten Bürsten hast eine Fellwolke neben dir liegen, die mindestens genauso gross ist wie deine ganze Katze und du fragst dich wo diese Haare alle waren weil deine Katze ja immer noch genauso gross ist :D
Google mal nach Furmi nator (zusammen geschrieben), auf youtube hast etliche Videos davon, und ich kann bestätigen dass du genauso viele Haare rausbekommst wie in diesen videos ... Kann dir gerne ein Bild zuschicken nachdem ich mein Wollknäul gekämmt habe :)
Sie kostet hier so zwischen 25 - 35 Euro (je nach Modell), ist aber jeden Cent wert ! Wenn du deine Katzen täglich bürstest, hast schon mal einen guten Batzen an Haaren weg noch bevor sie auf dem Sofa, Boden, etc landen. Wenn du nicht so viel Zeit hast, dann bürste sie einfach so oft wie es dir möglich ist. Du kannst auch 10 min von der Zeit die du abends fürs spielen mit ihnen hernimmst abzweigen, und sie stattdessen bürsten, das ist ja auch sowas wie spielen und schmusen.

Zuvor hatte ich ein Ledersofa, das war ganz easy, musstest nur kurz absaugen. Mein jetziges Sofa habe ich mit diesen grossen Leintüchern von I K E A abgedeckt. Alle 2 Tage gehe ich mit so einer speziellen "Gummi-Bürste" drüber die ich auch auf der gleichen Seite gefunden habe, kostet 6 Euro und ich SCHWÖRE dir dass du damit auch das letzte Katzenhaar rausbekommst ! Du gehst einmal damit über dein Sofa und ein ganzer Wuschel Haare kommt raus die ich dann mit so eine Kleberoller abfange. Das Gummiding zieht sogar Haare raus die du mit dem Auge nicht siehst, und die auch der beste Staubsauger nicht rausbekommt ! Du kannst damit auch Teppiche und alles was irgendwie mit Textil zu tun hat im Handumdrehen sauber bekommen, und ein weiterer positiver Effekt ist, dass es völlig lautlos ist, somit kannst du den Staubsauger mal ruhen lassen und etwas Stress für deine Katzen herausnehmen.
Schau dir mal die Bilder hier an .... Das ist jetzt unsere spanische Seite aber es geht nur darum dass du weisst wie es aussieht, ich bin sicher dass man das in Deutschland auch bekommen kann.

http://en.tiendanimal.es/furminator-deluxe-brush-remove-dead-hair-p-5430.html

http://en.tiendanimal.es/hair-remover-carpet-p-5975.html



Aber egal wie oft du putzt und sauber machst, es werden immer einige Haare irgendwo sein. So ist es numal mit Tieren. Glaub mir, ich kann bestens nachvollziehen wie du dich fühlen musst wegen der Haare, vor allem mit Kind aber du musst auch ein bischen lernen einige Haare zu "übersehen" und lockerer zu werden, was sich dann auch positiv auf deine Katzen ausüben kann, weil du ja dann weniger gestesst bist.


Zu dem Pinkeln : Mein Kater (Handaufzucht) hat auch immer wieder mal so eine Pinkel-Phase gehabt. Das ging dann mal einige Tage, dann einige Wochen und mal einige Monate. Mir war klar dass ich etwas falsch mache und ich den Grund irgendwie verursache. Beim ersten mal hat er immer nur auf Klamotten gepinkelt. Nun lasse ich absolut nix mehr herum liegen, ausser im Schlafzimmer wo sie nicht rein gehen. Beim zweiten und dritten mal war es eindeutig das Katzenstreu. Ich habe anfangs oft gewechselt. Dann habe ich herausgefunden welches er mag und dieses Katzenstreu welchsel ich nicht mehr ! Nun pinkelt er nur noch wenn ich zb eine Plastiktüte auf dem Boden habe. Oder eine Tasche, da spielt es keine Rolle ob Reisetasche (mit Vorliebe wenn Klamotten drin sind) oder die blaue Ikea Tüte, ich weiss dass er drauf machen wird. Schau mal wo sie hinpinkeln ? Ist es immer die gleiche Stelle ? War voher was drauf (eine Tasche, Parfüm, etc) ? Habe festgestellt dass Waschmittel und Weichspülergeruch bei meinen ein Pinkelmagnet ist.

Die Stellen kannst mit so einem Bio-Mittel einsprühen. Ich weiss den Namen nicht mehr aber in einem vorherigen Post wurde es mal erwähnt. Das Zeug ist klasse ! Hatte es mal für meinen Parkettboden gebraucht. Hab gesprüht und in weniger als 1 min war der Gestank komplett raus, die Luft hat sich sogar gereinigt angefühlt. Ich war geeindruckt. Du darfst vor und nacher aber nicht mit Putzmittel drauf, weil das lebende Organismen sind die sich von Amoniak ernähren, und Putzmittel killt die.


Zu den Pflanzen : Schon mal gut dass du vorher schon abgeklärt hast ob sie giftig sind. Spontan würde mir einfallen. Mach Pfeffer über die Erde (falls sie mit den Pfoten reingehen). Wenn sie Pflanzentöpfe umkippen, dann würde ich es mal (wenn möglich) mit einem grösseren Übertopf probieren, in den du schwere Steine reinlegst.

Grundsätzlich habe ich meinen beiden das Wort NEIN antrainiert. Immer wenn sie was tun was sie nicht dürfen (zb Pfote auf den Tisch) oder wenn sie wohin gehen wohin sie nicht dürfen (zb Schlafzimmer wenns mal versehentlich offen steht), dann sage ich sehr energisch und laut NEIN ! Nicht weitere Sätze reden und es muss sehr bestimmend kommen. Es kann dich einige Wochen, vielleicht auch Monate kosten bis sie das drinne haben, aber ich fahre damit sehr gut. Und wenn sie oft genug ein NEIN gehört haben wenn sie wieder am Blumentopf gespielt haben, dann bin ich mit sicher dass sie es auch öfters sein lassen wenn du abwesend bist. Das NEIN kannst du dann auch ganz gut benutzen wenn sie mal wieder an die Tapete gehen oder wo herum kratzen wo sie es nicht dürfen.

Du könntest auch Catnip auf den Katzenkratzbaum spühen um sie so dahin zu locken. Vielleicht lassen sie die Tapeten dann auch ....

Dazu fällt mir ein dass Klickertraining auch helfen kann. Du bringst ihnen damit bei was sie sein lassen sollen, es ist ein (sinnvolles) Spiel und vielleicht, sollte Langeweile die Ursache für ihr Verhalten sein, haben sie wieder etwas zu tun.

Bachblüten (Rescue Tropfen) habe ich meinen anfänglich gegeben als ich sie ans Autofahren gewöhnen musste. Ich bin die letzten 8 Jahre mind 1 mal im Monat 400 km mit Katzen im Auto gefahren, da war es eine gute Hilfe. Die Tropfen kosten so zwischen 8-12 Euro, jenachdem welcher Hersteller. Du wirst nicht sehen wenn sie anfangen zu wirken, wahrscheinlich wirst du denken dass der Mist nicht hilft. Aber es entspannt sie ...
Allerdings weiss ich nicht wie dir die Tropfen helfen sollen. Mit den Tropfen wirst die Haare nicht los, sie werden sich trotzdem weiter übergeben und das Pinkeln hört auch nicht auf.... Wenn du der Meinung bist dass sie zu arg gestresst sind, probier die Tropfen einfach, ist aber keine Dauerlösung. Und wenn sie den Katzen nicht helfen, dann nimm einfach selbst einige Tropfen wenn du wieder mit den Nerven am Ende bist und nicht mehr weiter weisst :)


Ich wünsche dir und deinen Katzen alles Gute, Kopf hoch und ich bin mir sicher dass du eine Lösung für dich und deine Katzen finden wirst.
- Fi -
 
C

curie

Forenprofi
Mitglied seit
21 November 2009
Beiträge
4.026
  • #67
Teurer Kaktus (käme NIE in die Nähe meiner Katzen, wär mir zu gefährlich), Orchideen usw ins Schlafzimmer, das ist ja eh schon Katzenverbotszone.

Ansonsten: Es macht mich traurig zu lesen, wie viel eine versucht. Und nach wie wenig die Versuche der anderen Seite aussehen.

Alles Gute!
 
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2 Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
  • #68
Ich finde es toll, dass Du so viel versuchst aber wenn Dein Freund nicht mitzieht, dann hat es keinen Zweck.
Bei Tierhaltung müssen alle damit einverstanden sein. In einem 200 qm Haus, da kann ein Mann sich ausklinken und seiner Frau die Katzen aufs Auge drücken aber auf 50 qm geht das nicht.
Ihr habt zwei Katzen auf sehr wenig Platz. Da wird die Wohnung notgedrungen nach Katzenwohnung aussehen, anders geht es gar nicht. 2 Katzen, 3 Menschen auf 50 qm und die Katzen können nicht raus und Du sollst Haushalt, Kind und demnächst noch Studium alleine stemmen?
Wenn Dein Freund nicht gravierend umlenkt, dann suche ein gutes Zuhause für die Katzen.
Momentan duldet Dein Freund die Katzen aber er ist nicht wirklich bereit mit ihnen zusammen zu leben. Sie laufen unter ferner liefen und so funktioniert es einfach nicht. Es ist einfach nur Stress für alle, Dich, Deinen Freund und die Katzen.
 
A

Apfelbatterie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15 Juli 2013
Beiträge
24
  • #69
Hallo zusammen,

vielen Dank, curie, Kalintje und IFiona für eure Beiträge. Sie sind sehr aufbauend für mich.

Die besagten Bürsten sind diesen Monat einfach nicht mehr in meinem Budget, aber ich hab schon einen Laden gefunden, der so Bürsten im Angebot hat, die werde ich dann nächsten Monat besorgen.

Das neue Futter (Pfotenliebe) wird leider bis jetzt nicht besonders gut angenommen. Ich mische es derzeit noch mit dem alten Katzenfutter, damit es besser angenommen wird. Leider ohne Erfolg, Luna frisst es gar nicht. Olli nur bedingt.

Die Bachblüten zeigen dafür ihr Wirkung. Die Katzen sind alles in allem entspannter. Kein Kotzen, kein Pinkeln mehr seit letzter Woche. Luna rennt mir auch nicht mehr in die Beine dauernd. Nur Olli macht das nach wie vor noch. Ob das Kratzen aufgehört hat, weiß ich nicht genau, denke aber nicht. DIe Wände sind so zerkratzt, dass man nicht mehr feststellen kann, ob da was neues ist oder nicht. Beobachtet hab ich ihn bisher dabei eh noch nicht.

Dafür haben sich die Fronten zwischen Luna und meiner Tochter verhärtet. In einem unachtsamen Moment meinerseits, hat meine Tochter nach der schlafenden Luna gegriffen und an ihr gezogen. Luna hat dann gezwackt und seitdem geht sie immer weg, wenn meine Tochter in der Nähe ist.

Der Geruch aus unserer Fensterbank geht allerdings auch nicht mit dem Entdufter raus. VIelleicht müssen wir es noch mehr einziehen lassen und dann wieder "rausfeuchten"... bei Granitstein gar nicht so einfach.

Alles in allem geht es aber derzeit. Gut, um das tägliche Putzen komme ich nach wie vor nicht herum, durch die leichte Katzenhaarallergie meines Freundes. Mich stört es ja nicht wenn ein paar Katzenhaare rumliegen.

Zu allem Überfluss war ich am Freitag beim Arzt um Untersuchungsergebnisse abzusprechen. Ich hab viel mit Magen/Darm Probleme seit einiger Zeit. Körperlich ist so erstmal nichts schwerwiegendes festgestellt worden. Da ich auch mit Kreislauf und Schlafstörungen zu tun habe, vermutet meine Ärztin nun, dass ich stressbedingt auf einen Burnout zu arbeite. Da ich das bereits mal hatte, bin ich da quasi vorbelastet.
Das heißt nun, alles ein wenig runterfahren. Mehr spazieren gehen.

Ich bin gespannt wie sich alles weiterentwickelt. Drückt mir die Daumen!
 
IFiona

IFiona

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20 Juli 2013
Beiträge
9
  • #70
Hallo Apfelbatterie,

wegen der Bürsten, dass verstehe ich. Aber war ja als Idee gedacht da sie bei mir gut funktionieren. Behalte sie einfach im Hinterkopf bis du mal bisl Geld über hast.

Wegen dem Futter, da steckt man einfach nicht drin. Wenn eine Katze ein bestimmtes Futter so gar nicht will, da kannst halt nix machen. Meine LIEBEN dieses billige Aldi/Lidl/Drogeriemarkt-Futter, wovon sie sehr schlechtes Fell bekommen. Schuppig und fettig nach nur 2 Tagen Fütterung. Die haben mir monatelang Futter verweigert als ich ihnen etwas anderes geben wollte. zb Felix und Whiskas haben sie nicht angerührt. Kitekat haben sie zwar gemocht, habe aber gehört dass da sehr viel Zucker drin ist. Und andere "teurere" Marken konnte ich mir damals bei meinen zwei gefrässigen Katzen einfach nicht leisten.
Im Moment suchen wir auch noch nach dem passenden Futter da man hier in Spanien auch nicht alles bekommt. Zusätzlich haben wir vor 6 Wochen herausgefunden dass mein Kater auch noch Schilddrüsenüberfunktion hat, was das Suchen nach dem richtigen Futter noch zusätzlich erschwert. Ich denke da hilft einfach nur Geduld und ausprobieren.... Manche Katzen sind arg wählerisch, andere sind wie eine Biotonne, die fressen einfach alles ...

Die Situation mit deiner Tochter und Luna würde mir keine Sorgen machen. Stresse dich damit nicht noch zusätzlich ! Manche Katzen mögen Kinder einfach nicht, insbesondere wenn es Kleinkinder sind. Meine Katze ist nun 15 Jahre alt, in all diese Zeit hat sie sich von ganzen 6 Menschen ein bischen am Kopf anfassen lassen. Das ist halt so. Nicht jeder muss jeden mögen nur weil man zusammen in einem Haushalt wohnt. Also stresse dich nicht, vielleicht gibt sich das von selbst wenn deine Tochter mal grösser ist. Bis dahin versuche keine Katzen-Kinder-Zusammenführung. Lass Luna einfach ihren Weg gehen, vielleicht kommt sie eines Tages von alleine auf deine Tochter zu ...

Schön dass die Bachblüten helfen, kann aber trotz allem keine Dauerlösung sein. Ich würde sie nur geben wenn du siehst dass sie wirklich gestresst sind. Dass das Nicht-Kotzen mit den Bachblüten zusammen hängt, das kann ich mir nicht wirklich vorstellen. Vielleicht haben sie einfach einen guten Tag oder alles was drin war ist ausgekotzt. Das kann verschiedene Ursachen haben. Können Haarballen sein oder Magenverstimmung. Meine kotzen zb wenn ich ihnen Katzenfutter einer ganz bestimmten Marke gebe, da ists auch egal ob Nass- oder Trockenfutter. Ist ne gängige Marke hier in Spanien aber kaufe das Zeugs nicht mehr ....

Hast du für deine Granitbänke dieses Bio-Mittel gekauft ? Das sprüht man einfach nur drauf und tut dann nix mehr. Die Bio-Kulturen darin fressen sich durch den Amoniak. Wenn man Wasser oder sogar Putzmittel drauf tut, sterben die und es stinkt wieder. Sprüh einfach drauf und lass gut trocknen. Ich kann gerne mal nachsehen welches Mittel ich damals bestellt habe. Wenn ich mich recht erinnere hat die Flasche so um 21 Euro gekostet, hat aber wirklich geholfen....

Was du auch machen könntest, nehme einfach diese weissen einfachen Leintücher und bedecke damit das Sofa (hat meine Mutter immer gemacht, die ist halb wahnsinnig geworden wegen der Haare). Von den Leintüchern bekommst die Haare viel besser weg als vom Sofa. Und wenn dein Freund kommt, nimm einfach die Tücher vom Sofa und die Sache hat sich erledigt. Aber dennoch würde ich zu dieser Gummibürste raten, da streicht man einmal drüber und da kommt sogar noch der ganze Staub mitraus den man nicht sieht.

Aber wie Kalintje schon gesagt hat, es ist schwierig auf 50m2 die Wohnung nicht nach Katze aussehen zu lassen und eigentlich hilft nur wenn alle mitziehen. Ich finde es ziemlich schade dass dein Freund da so quertreibt und nicht ein bischen einen Kompromiss eingehen will, bzw mithelfen will. Ich kenne eure Situation nicht wirklich und möchte auch nicht Urteilen, aber es hört sich für mich bisl danach an alsob er daraufhin arbeitet dass die Katzen früher oder später verschwinden müssen. Oder du sie von alleine abgeben willst weil dir die Arbeit zuviel wird (da er ja auch nicht mithilft). Wenn man sich für eine Frau mit Katzen entscheidet, dann ist es doch das gleiche wie wenn man eine Frau mit Kindern nimmt. Kinder gibt man ja auch nicht einfach weg... Bin froh dass mein Freund da voll mitzieht. Er gibt ihnen zu fressen, putzt Katzenklo, weiss mitlerweile auch mehr über Katzenstreu als ich, und als unser Kater richtig arg krank war, ist er täglich immer wieder zwischendurch von der Arbeit nach Hause gefahren, damit er mit ihm zum Arzt fahren konnte, konnte Nachts nicht schlafen, etc ... Würde mit sowas für dich auch wünschen, denn das entspannt die Lage SEHR !

In einem Punkt stimme ich Kalintje jedoch nicht zu.
Es ist einfach nur Stress für alle, Dich, Deinen Freund und die Katzen.

Den Stress macht sich dein Freund schon ganz alleine indem er total quertreibt und scheinbar keinen Schritt auf euch zu machen will. Allergie hin oder her, meiner wäre schon längst zum Arzt gegangen und hätte nächtelang herum gegoogelt um etwas gegen die Allergie zu finden ! Tatsächlich hat meiner nächtelang herum gegoogelt um herauszufinden was man gegen Katzenhaare tun kann, nicht weil es ihn so fürchterlich aufgeregt hat, eher weil er gesehen hat wieviel Arbeit ich damit täglich habe, und er wollte mir die Arbeit erleichtern.
Viel schlimmer ist jedoch dass er euch damit noch mehr Stress macht. Ist es denn nicht so dass du dir schon Gedanken darum machst was er sagen könnte wenn er das Haar sieht was du gerade auf dem Sofa entdeckt hast ?

Zu deinem Burnout ...
Liebe Apfelbatterie, bitte BITTE pass auf dich auf ! Ich habe zahlreiche Burnouts hinter mit und weiss wovon ich rede ! Wenn du da mal richtig drin hängst, dann kommst da so ohne weiteres nicht mehr alleine raus. Und auch wenn du Hilfe bekommst, dann kann das monate, sogar Jahre gehen bis du wieder irgend etwas machen kannst ! Glaub mir, ich kann immer noch ein Lied davon singen obwohl meine Situation seit über einem Jahr komplett entspannter ist. Irgendwann bist nicht mal mehr fähig die kleinsten Kleinigkeiten zu erledigen. Wenns dich austauschen möchtest, schreib mich einfach mal an ...

Bis dahin,
liebe Grüsse und alles Gute und halte uns auf dem Laufenden wie es bei euch klappt ...
- Fi -

 
A

Apfelbatterie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15 Juli 2013
Beiträge
24
  • #71
Hallo IFiona,

es ist lieb was du schreibst, du machst mir Mut.

Trotz allem möchte ich nochmal klar stellen: es ist nicht so, dass mein Freund die Katzen nicht mag, er will sie eigentlich auch nicht los werden.
Wir stecken ein wenig in der Zwickmühle. Viele Verbesserungsvorschläge sind leider nicht umsetzbar, auch weils hier mit der Umgebung, dem Haus, den Schwiegereltern nicht geht. Durch seine Allergie muss eben geputzt werden, das ändert sich auch nicht.

Er hilft mir oft, macht abends, wenn er spät von der Arbeit kommt, auch ab und zu das Klo sauber (vor allem die letzten Tage :D ) und füttert die Katzen.

Kuscheln mag er nicht so, er niest dann immer tausend mal, weil sie eben soviel Fell verlieren.

Gestern meinte er noch: Wir schaffen das schon.

Ich bin nur ein wenig am verzweifeln, weil - und das ist und bleibt nun mal so - wir die WOhnung nicht größer zaubern können.


----

Zum Thema essen: Ich hatte zum Glück nur mal eine Probierpack bestellt. Wir werden also auch weiter gucken müssen nach dem richtigen Futter. Luna ist eh seeeeeehr wählerisch.

Die Bachblüten beruhigen die Katzen, das nichtkotzen kommt sicherlich davon, dass wir das Katzengras gegen die Malzpaste ausgetauscht haben.

Das mit den Tüchern übers Sofa legen, wollen wir auch machen, aber auch da: Nächsten Monat :D Blödes Geld.

Zum Thema Burnout schreib ich dir ne PN. :)
 
Werbung:
C

constanziii

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1 Juni 2013
Beiträge
253
  • #72
Ich bin mir auch sicher, dass ihr das schafft. Man - und da nehm ich mich nicht aus - bildet sich aus Erzählungen immer viel zu schnell eine Meinung über Menschen.
Klar ist es mit der Allergie doof, aber da spricht ja schon viel dafür, dass er überhaupt mitmacht.
Mein Freund sagt auch, dass er gut ohne Katzen leben könnte (aber mir ist halt schöner :)). Er füttert die Katzen, auch wenn ihm vom Geruch des Futters schlecht wird.
Ich finde, dein Freund muss ja kein Katzenliebhaber werden, er muss irgendwie mit ihnen klar kommen und ein paar Kompromisse mit ihnen und dir eingehen.
Er ist dir ja siche rauch schon eine große Hilfe, wenn er dir abends das Kind abnimmt und sich darum kümmert.

Ich drück dir alle Daumen, dass die Situation sich weiter entspannt und ihr und auch die Katzen schnell wieder fit werdet. Für dich hoffe ich, dass du ein bisschen runter kommst. Stress dich nicht zu sehr und lass die Hausarbeit auch mal Hausarbeit sein udn geniße die Sonne ;)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
10
Aufrufe
2K
mrs.filch
M
Antworten
11
Aufrufe
1K
Viva Hollandia
Viva Hollandia
Antworten
8
Aufrufe
1K
Königscobra
Königscobra
Antworten
9
Aufrufe
2K
Spotino
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben