Maxi ist krank

  • Themenstarter Barbarossa
  • Beginndatum
  • Stichworte
    schnell

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
  • #21
Es freut mich ja, das es nichts schlimmeres ist!
KNuddeler an das tapfere Mädchen!

Danke! Mache ich sofort :)!

So, jetzt muss ich erst mal einkaufen. Bis später! Und danke an alle Daumendrücker!!!
 
A

Werbung

  • #22
Es freut mich, dass es nichts ernsteres zu sein scheint.

FORL kann man aber oft nicht mit bloßem Auge erkennen. Ricky wurde im letzten August Zahnstein entfernt. 2 Wochen vor der OP war ich beim Tierarzt, man konnte nur Zahnstein sehen, das Zahnfleisch war etwas gerötet. Kurz vor der OP sind die beiden oberen Reißzähne abgebrochen. Im Röntgenbild sah man dann, dass es Forl war. Die Reste der beiden oberen Reißzähne mussten gezogen werden und einer der unteren Reißzähne noch zusätzlich. Aber zum Glück wird bei Maxilein ja auch ein Röntgenbild gemacht.
Ich drücke die Daumen für Montag.
 
  • #23
Gottseidank war es nichts lebensgefährliches. :)


Und wenn die Zähnchen erst wieder in Ordnung sind, dann kanns ja nur noch besser werden.
 
  • #24
Na wunderbar.. Wenn das böse Zähnchen wieder okay ist, dann wird das auch wieder alles gut..

Knuddel an den kleinen Helden.

Lg katrin
 
  • #25
Hallo Kai,

gut dass so weit alles in Ordnung ist.

Aber Forl kann man wirklich oft nicht mit bloßem Auge erkennen. Außen ist es noch und innen pfui. Lass lieber ein Röntgenbild machen, um absolut sicher zu gehen.


Hier ist noch ein Link zum Thema Forl.

Auf alle Fälle drücke ich am Montag ganz fest die Daumen.
 
  • #26
Hurra! Ich komme gerade zurück und Maxilein sitzt maunzend vorm leeren Napf. So kenne ich sie und so ist sie mir lieber :)!

Sie bekommt gleich noch mal ihr Lieblingsessen und morgen von mir aus auch wieder, Hauptsache sie futtert! Ab Morgen Abend muss sie ja dann nüchtern bleiben, aber bis dahin verwöhne ich sie noch richtig :).

Eva, da hat dein Ricky ja schon schrecklich viel durch mit seinen Zähnchen! Der TA will am Montag auch nach dem schiefen Eckzähnchen schauen, aber das sieht er ja alles auf dem Röntgenbild.

Alex, ja, Maxi wird geröntgt. Danke für den Link. Hoffentlich ist es nicht sowas!!!

Andrea und Katrin: Ja, ich bin auch so froh, wenn wir die Ursache damit schon gefunden haben und ihr schon am Montag geholfen wird.
 
Werbung:
  • #27
Hurra! Ich komme gerade zurück und Maxilein sitzt maunzend vorm leeren Napf. So kenne ich sie und so ist sie mir lieber :)!

ach, Kai, gut, dass du noch vor Wochenend-Praxis-Ladenschlusszeiten los gekommen bist!

Dann zeigt das Schmerzmittel Wirkung und die Ursache ist so gut wie sicher schon gefunden.

Ja, lass am Montag erstmal röntgen, dann seht ihr viel genauer, was los ist. Ich hoffe, es ist nur der Zahn und überhaupt nichts im Kiefer zu finden, dafür drück ich ab sofort schon mal die Daumen platt. Gut, dass das AB jetzt in jedem Fall schon verabreicht wird. Es ist auch in Hinblick auf alles, was es am Montag sein könnte, eine sehr gute Vorbereitung. (Ich drücke alle Daumen und Zehen, das es außer für das angesprochene Zähnchen eine völlig übertriebene Vorsichtsmaßnahme ist).

Ja, verwöhn die liebe Maxi jetzt erstmal super dick.

Wir schicken gute Besserungswünsche für Maxi! Und natürlich wünschen wir auch ganz viel Tapferkeit und stahlharte Nerven für Maxi und Kai am kommenden Montag.

Moritz, bitte sei extra lieb zu deinen Frauen und kümmere dich lieb um die zwei!

Daumendrückende ganz dicke Grüße an euch alle!
 
  • #28
Hallo Kai , mit Freude lese ich die News ! Nun geniesst das Wochenende und entspannt Euch erstmal ;) ;)
 
  • #29
Hallo Kai,

ich lese das jetzt erst und muss sagen - auch mir ist der Schreck in die Glieder gefahren. Riesig freue ich mich, dass Maxilein nun wieder frißt und es ihr wohl schon ein wenig besser geht :)

Für Montag drücken wir die Daumen ganz doll - auch Winni, Wicki und Törtchen über fleißig Pfoten drücken.

Liebe Grüße
Michaela & Matthias
 
  • #30
Hallo Kai

Wie schön zu lesen, dass ihr (wahrscheinlich) die Ursache schon gefunden habt und dass es (hoffentlich) nix schlimmeres ist! Für Montag werden hier auch alle verfügbaren Daumen und Pfoten gedrückt!

LG
 
  • #31
Danke für eure vielen guten Wünsche!!! Gerade wollte ich sie Maxi ausrichten, da bricht Madamchen noch mal zu einem abendlichen Verdauungsspaziergang auf :eek:...

Ja, sie hat schön ihr Lieblingsessen gefuttert und dürfte jetzt knüppeldicke satt sein :). Mein Freund war zwischenzeitlich auch gekommen und sie hat sich, platt auf seinem Bauch liegend, ganz, ganz heftig bedauern lassen.

@ Huhu Maren, ja - ich war in dem Fall ganz froh, dass sie AB bekommen hat. Denn wenn Maxi keine Garnelen mehr mag, dann muss es unheimlich weh tun. Ich hatte geschrieben, 2000 hat sie das letzte Mal AB bekommen. Stimmt nicht, es war sogar schon im November 1999. Aber wie gesagt, sie hat sich über die Jahre durch eine eiserne Gesundheit ausgezeichnet, so dass ich heute schnell zugestimmt habe.

Und Moritz hat sich tatsächlich sehr bemüht :). Er hat Maxi die Ohren gewaschen, was sie aber total überflüssig fand :rolleyes:. Also schnappte sie mal zackig nach ihm, was ihr einen harten Pfotenklopfer auf die Birne einbrachte :D. Es klang leicht hohl :D :D :D ...

Der TA (der nette, junge ist das übrigens - mit dieser freigängerfeindlichen Terminsprechstunde...) hat mir heute schon die Narkose erklärt. Ich glaube, ihm vertrauen zu können. Da mein verfressenes Maxilein ja nicht so ganz die Kategorie "gertenschlank" erfüllt, muss er bei der Narkose besondere Vorsicht walten lassen, ebenso beim anschließenden Aufwachen. Das Narkosemittel reichert sich im Fettgewebe an und wird langsamer als bei ganz schlanken Katzen abgebaut. Deswegen bleibt sie auch bei ihm, bis sie wieder richtig auf den Beinen ist.

Versehen mit euren vielen gedrückten Daumen bin ich wieder optimistisch :)!
 
Werbung:
  • #32
Der TA (der nette, junge ist das übrigens - mit dieser freigängerfeindlichen Terminsprechstunde...) hat mir heute schon die Narkose erklärt. Ich glaube, ihm vertrauen zu können. Da mein verfressenes Maxilein ja nicht so ganz die Kategorie "gertenschlank" erfüllt, muss er bei der Narkose besondere Vorsicht walten lassen, ebenso beim anschließenden Aufwachen. Das Narkosemittel reichert sich im Fettgewebe an und wird langsamer als bei ganz schlanken Katzen abgebaut. Deswegen bleibt sie auch bei ihm, bis sie wieder richtig auf den Beinen ist.

Ja, Kai,

dieser so freigängerfeindliche TA klingt sehr gut, finde ich. Wer erklärt einem schon die Narkoseform? Klingt sehr vielversprechend. Da er jung und nett ist, sprich ihn doch bitte mal auf das Nonplusultra der Narkosen an : Isofluran. Es ist das beste Mittel der Wahl. Sehr organschonend.

Ich habe mal schnell einen Beitrag von Helga, der Katzendiabetes-Mama, gefunden und setze ihn hier rein:
http://f27.parsimony.net/forum67302/messages/115769.htm

Auch das der TA Maxi bei sich behält, bis sie wieder vollständig beieinander ist, spricht eindeutig für den Arzt. Und jung ist er auch noch? Hmm, ein bisschen neidisch könnte man da werden:oops: .

Ich wünsche euch von Herzen alles Gute! Und Moritz: Vielen Dank, auf dich ist Verlass!:)
 
  • #33
Danke Maren!!! Ich spreche ihn direkt auf das Narkosemittel Isofluran an!

Bislang bin ich ja bei größeren Sachen immer zu unserem altgedienten, ruppigen TA, der viel weiter weg ist, gefahren. Leider hat er bei Fips (Beate) Katze Gipsy so grobe Fehler gemacht, dass sie gestorben ist. Ähnlich schwer tat er sich letztes Jahr schon bei Moritz, als sich sein Zustand immer weiter verschlechterte und er meinte, der Kater sei nur wehleidig. Mein Vertrauen zu ihm ist nun stark geschwunden...

Dieser nette, junge TA hat die Praxis vor 3 oder 4 Jahren von seinem Vater übernommen und hat selber zwei Freigänger-Katzen. Zuvor hat er die Praxis aber schon zusammen mit seinem Vater betrieben und ihm über die Schulter geschaut. Er ist neugierig und aufgeschlossen, was Homöopathie betrifft und läßt auch andere Meinungen gelten.

Ich hoffe, Maxi ist bei ihm in besten Händen!
 
  • #34
Du Maren, ich habe eben in einem anderen (ebenfalls blauen) Forum gelesen, dass Isofluran ein Inhalationsnarkotikum ist. Ich nehme mal an, die Katzen bekommen eine Maske übergestülpt und werden so unter Betäubung gehalten? Oder wie funktioniert das? Dann könnte der TA das Mittel ja leider nicht verwenden, da er ja an die Beißerchen heran muss :confused:.
 
  • #35
Maxilein wird wieder ruhig und in sich gekehrt, richtig lustlos. Ihr Gesichtsausdruck hat sich auch wieder verändert :(. Wahrscheinlich hat die Wirkung der Spritzen nachgelassen und sie hat wieder Schmerzen.

Zu allem Überfluss hat sich Moritz eben auch zweimal erbrochen. Das erste Mal seit seiner Krankheit letztes Jahr :(. Ganz dünnflüssig, wie Wasser und ganz gelb kam es hervorgeschossen, kein Krümel TroFu dazwischen. Er hat erst klagend gemaunzt und dann wie blöde gewürgt. Was hat der Kater jetzt um Himmels Willen?????? Ob er sein altes Hills nicht verträgt? Von Sanabelle hat er nämlich inzwischen die Faxen dicke und die neuen Sorten schaut er nicht mal mehr an. Ich hoffe, dass er nicht auch noch etwas ausbrütet... Herrje...

PS: Ich glaube/hoffe, die gelbe Farbe kommt vom TroFu. Habe 3 Stückchen eingeweicht und in Küchentuch zerdrückt, da war dann eine ähnliche Farbe sichtbar, zwar viel heller, aber immerhin. Fällt die Sorte also auch weg.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #36
Oh je. Ich drücke die Daumen, dass Moritz nicht auch noch was ausbrütet.
Hast Du für Maxi keine Schmerztablette mitbekommen, die Du ihr noch geben könntest?
 
Werbung:
  • #37
Liebe Kai,
mensch, ihr seid js ganz schön gebeutelt im Moment...................
Leider kann ich nicht mehr tun, als aus der Ferne feste die Daumen zu drücken!
Ich hoffe, deine Beiden sind bald wieder wohlauf!

Liebe Grüße, Kirsten
 
  • #38
Oh nein, hoffentlich war das bei Moritz bloss Fehlalarm... :(
Die arme Maxi, hoffentlich werden die Schmerzen nicht schlimmer bis morgen...:(
Hier sind weiterhin alle Daumen und Pfoten gedrückt, sowohl für Maxi als auch für Moritz! *drüüüüüüüüück*
 
  • #39
Vielen Dank für euren Beistand :)!

Maxilein hat sich jetzt in den Keller verzogen und schläft. Dort unten ist es kühler als im Wohnzimmer oder auf ihrer Fensterliege im Schlafzimmer. Raus wollte sie heute Mittag nur mal ganz kurz für wenige Minuten.

Moritz liegt im Kratzbaum und schläft. Ich hoffe er kuriert sich aus. Er war vorhin so unruhig und die komische Farbe des Erbrochenen dazu, ich habe im ersten Moment an Gift gedacht :(...

Tabletten habe ich für Maxi leider keine mitbekommen. Naja, nun schläft sie erstmal und spürt hoffentlich nicht so dolle Schmerzen.

Hoffentlich ist bald Montag :rolleyes:! Nein, ich freue mich unter normalen Umständen auch nie auf Montag...
 
  • #40
Oh je, es kommt aber auch immer eins zum anderen.

Ich drücke auf jeden Fall die Daumen, das es Moritz schnell besser geht und natürlich werde ich morgen an Maxi denken und drücke auch ihr ganz fest die Daumen.
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Zurück
Oben