Maxi ist krank

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
Hallo,

mir ist gerade ganz elend geworden.

Meine kleine Maxi-Katzi verweigert beharrlich jegliches Futter :( :( :(.

Am Mittwoch Morgen erbrach sie sich. Dabei handelte es sich um Hähnchenbrust, die sie am Abend zuvor bekommen hatte. Dann waren noch NaFu-Reste und etwas TroFu dabei. Kein Grund zur Besorgnis dachte ich, Maxilein hat zu viel und zu schnell gefuttert. Das passiert ihr jedes Jahr einmal.

Am Mittwoch und Donnerstag futterte sie dann wieder, aber wenn ich jetzt richtig überlege, doch nur sehr winzige Mengen und sehr mäkelig. Sie ließ sogar ihre Almo natur-Lieblingssorte am Mittwoch fast unberührt.

Gestern hat sie eine halbe Tüte Perfekt fit gefuttert und abends ihr Almo wieder verweigert. An Moritz TroFu war sie anscheinend auch nicht.

Heute Morgen hat sie ihr geliebtes Sheba beschnuppert und ist weggegangen. Ich habe ihr aus Verzweiflung eine Dose Saupiquet-Thunfisch für Menschen geöffnet, weil sie danach sonst völlig verrückt ist. Bäh... Nun habe ich ihr eben ihre heiß- und inniggeliebten Garnelen aufgetaut und präsentiert. Sonst sind die für Maxi das größte Festmahl auf Erden. Sie ist zwar aufgestanden, hat aber nur eine mikroskopisch kleine Menge gaaaaanz langsam und vorsichtig gegessen. So, DAS werte ich als ernstzunehmendes Signal, nun habe ich Panik... Maxilein war noch nie krank.

Wir sollen um 12.15 Uhr - also nach der Sprechstunde - beim TA sein. Er läßt sofort ein geriatrisches Blutbild erstellen (in Absprache mit dem Labor machen die das auch Samstags) und er möchte sie sich gründlich anschauen.

Ich habe gestern beobachtet, dass sie sich kurz und schnell zwischendurch immer wieder die Oberlippe geleckt hat. Vielleicht hat sie Zahnschmerzen????? Maxilein wird ja am 01.05. 9 Jahre alt. Möglich wäre das. Aber dafür benötigt sie eine Narkose. Sie ist leider nicht so brav wie Moritz und in den Hals schauen läßt sie sich schon mal überhaupt nicht.

Bitte drückt Maxilein die Daumen und mir auch... Wenn es um die Katzen geht, bin ich so ein jämmerlicher Angsthase :( :( :(.
 
Helgalinchen

Helgalinchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Dezember 2006
Beiträge
5.459
Alter
59
Ort
Augsburg
Bitte nicht gleich in Panik geraten.....

Aber es könnte wirklich mit den Zähnen zusammenhängen.
Ich kenne das noch von meinem Sternenkater Schnupi der hatte auch sehr oft Probleme mit den Zähnen.

Ich drück Euch die Daumen das es nichts ernsthaftes ist und das es Maxi schnell wieder besser geht.

Gruß

Helga
 
alex2005

alex2005

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2006
Beiträge
4.069
Ort
Oberfranken
Hallo Kai,

ich hoffe sehr es ist nichts Ernstes. Die arme Maxi. Ich drück euch beiden ganz fest die Daumen, dass es Maxi schnell wieder gesund wird und sie endlich wieder mit Begeisterung frisst.
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
Vielen Dank euch beiden für die gedrückten Daumen!!! Das tut soooo gut...

Gestern war Maxi noch ganz normal und hat gequengelt, dass ich sie bürste, hat geschmust und war aufmerksam. Heute liegt sie nur da und schläft. Sie mag nicht gebürstet werden und ist viel ruhiger als sonst.

Ich hoffe, der TA findet schnell die Ursache. Einer ihrer Eckzähne schaut seit Oktober 2005 (ich weiß das genau, denn kurz danach waren wir beim TA und ihr wurde erstmals Zahnstein entfernt, aber alle Zähne für in sehr gutem Zustand befunden) wenn sie das Mäulchen zu hat, immer hervor. Das war vorher nicht. Vielleicht hat sie mal irgendwo draufgebissen oder ist gefallen? Auf jeden Fall ist der schief und ich beobachte ihn seither. Vor einigen Wochen fiel mir auch schon mal auf, dass ihr die Hähnchenstückchen einfach so beim Futtern aus dem Mäulchen fielen. Aber sie futterte weiter.

Hoffentlich läßt sie den TA schauen!!!!
 
caro

caro

Forenprofi
Mitglied seit
10 November 2006
Beiträge
3.912
Alter
36
Ort
Köln
Kai ich drücke Euch die Daumen, das alles gut läuft, und Maxi schnell wieder fit ist.
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
Danke Caro!

So, ich mache mich mal fertig und packe Maxi schonend ein. Den Transportkorb habe ich schon auf Zehenspitzen hochgeholt und versteckt, sie hat es zum Glück nicht mitbekommen. Nur Moritz, der ist gleich panisch rumgerannt, um dann anschließend doch mal reinzugehen und zu schnuppern. Kleines Dusseltier...
 
hatnefer

hatnefer

Forenprofi
Mitglied seit
15 Dezember 2006
Beiträge
5.405
Ort
Baden-Württemberg
Hallo Kai,

natürlich werden für Maxi hier Daumen und Pfötchen gedrückt.


Bitte auch mit an den Darm denken. Wenn sie so gar nix frißt, könnte sie auch Probleme mit dem Stuhlgang haben.

Ich nehm Dich Angsthasen mal ganz fest in den Arm und du weißt ja, Notfalltropfen
 
Z

Zyss

Gast
Huhu Kai

Hier sind auch alle Daumen und Pfoten für deine Maxi gedrückt!
So was hatte ich mit Nalo im letzen November, von einem Tag auf den andern hat er nicht mehr fressen wollen, war grummlig, schlief viel und war ansonsten aber relativ fit. Meine TÄ meinte dann, dass es wahrscheinlich so ein Grippevirus sei, welches zu dieser Zeit anscheinend sehr in unserer Gegend hier rumging. Er bekam AB, Schmerz- und Aufbaumittel gespritzt, danach frass er winzige Mengen Babybrei und klitzekleine Stückchen gebratenes Hähnchen. Aber dabei blieb es, er bekam noch mal Schmerzmittel gespritzt, da der Verdacht mittlerweilen auf Halsschmerzen/Angina lag, besser wurde es nur leider nur kurzfristig. Zufällig traf sich mein Freund dann mit jemandem, der sehr fit in Homöopathie ist und als das Gespräch auf Nalo kam, riet er meinem Freund, sich das eine bestimmte Mittel zu holen und Nalo eine einzige Gabe davon zu geben. Gesagt getan - Nalo frass nach 3h (ohne Übertreibung!!!) wie ein Scheunendrescher! :eek: Die Globuli waren wirklich speziell gegen Angina, und es hat super schnell und gut gewirkt. Das AB, was ihm von der TÄ gespritzt wurde, hat anscheinend da nicht viel genützt....
Jedenfalls, was ich damit sagen will, es kann viele Gründe haben, warum deine Maxi nicht mehr frisst, lass nebst den Zähnen vielleicht wenns geht auch noch den Hals untersuchen. Ich drück euch jedenfalls ganz doll die Daumen, damit Maxilein schnell wieder fit und hungrig ist!

Liebe Grüsse
 
Hellskitten

Hellskitten

Forenprofi
Mitglied seit
13 Oktober 2006
Beiträge
7.245
Alter
38
Natürlich drücken wir feste die Daumen!
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Meine Gedanken sind bei Dir und Maxi!
Viel Glück.....und vor allem bald brauchbare Ergebnisse und eine sinnvolle und wirksame Therapie...
lg Heidi
 
J

JoRiNi

Gast
Hallo Kai,

ich drücke Euch ganz fest die Daumen, dass Maxi sich nur ein wenig den Magen verrenkt hat .... vielleicht hat sie ja an einer angegammelten Maus oder etwas ähnlich unangenehmem geknabbert :eek: und es geht ihr bald wieder besser!!

Wenn sie sich auffallend oft das Schnütchen schleckt und/oder auch hörbar schmatzt, dann ist das normalerweise ein Zeichen für Übelkeit. Für solche Fälle habe ich SEB (Ulmenrinde) zuhause, das beruhigt den Magen sehr schnell - kann ich von mir selbst bestätigen, ich hab es bei Magenschmerzen auch selbst schon genommen. Schmeckt zwar nicht gut, wirkt dafür aber umso besser ;)

Liebe Grüße an dich und das Maxi-Katzi
Vera
 
E

Eva

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2006
Beiträge
3.219
Natürlich sind alle Daumen und Pfoten für die süße Maxi gedrückt. Knuddele sie mal ganz lieb von mir, wenn Ihr wieder da seid.
Deine Panik kann ich verstehen, das geht mir immer ganz genau so, wenn meine Katzen krank sind. Ich hoffe, dass es nichts schlimmes ist.
 
C

Catzchen

Gast
Oh je, seid ihr schon wieder da? :(
 
L

lulu39

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2007
Beiträge
10.625
Alter
55
Ort
Berlin
Ui, hört sich nach einer Magen-Darm-Geschichte an.
Hatte Nero ja Ostern auch..

Die Symptomatik passt zu Übelkeit und deren Folgen.. Etwas gegen Übelkeit und einen kleine Antibiose und alles müßte wieder im Lot sein..

Gute Besserung..

Lg Katrin
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
Danke! Ihr tut mir richtig gut :) :) :)!

Wir sind wieder zurück. Maxi hat von dem Moment an, wo ich sie hochnahm und eisern festhielt, laut geschrien. Wir konnten zum Glück seperat sitzen, weil noch 2 kleine Hunde vor uns da waren.

So, Maxi hat auf dem Behandlungstisch also gejammert und wie Espenlaub gezittert, sich aber immerhin gründlich ins Mäulchen schauen lassen und da wurde der TA schon fündig... Sie hat auf einer Seite einen harmlosen Ansatz von Zahnstein, aber auf der anderen Seite ist ein Backenzähnchen dick überzogen und das angrenzende Zahnfleisch völlig rot und dick entzündet. FORL konnte er nicht mit bloßem Auge entdecken, und er meint, es fast schon ausschließen zu können. Immerhin etwas.

Ich soll Maxi Montag kurz vor 9 Uhr bei ihm abliefern, dann bekommt sie Narkose, Blut für ein großes Blutbild abgenommen (streßfreier als heute), sie wird geröntgt, bekommt den Zahnstein entfernt und je nachdem, wie das Röntgenbild aussieht, evtl. das Zähnchen entfernt, aber nur wenn wirklich nötig.

Er behält sie dann da, um sie zu beobachten, gibt ihr ein kreislaufstabilisierendes Mittel und am späten Nachmittag darf ich Maxi-Katzi abholen - hoffentlich gesund!!!

Heute hat sie eine Spritze mit AB gegen die Entzündung und die Bakterien, die ständig vom Entzündungsherd in den ganzen Körper gelangen und das 2 Tage wirkt, bekommen (ich habe in dem Fall zugestimmt, es ist auch das erste AB seit November 2000) und eine Schmerzspritze. Die zitternde, jammernde Katze hat mich so konfus gemacht, dass ich mir den Namen des Schmerzmittels nicht mal ansatzweise gemerkt habe.

Jetzt sitzt sie vorm Näpfchen und futtert endlich ihre heißgeliebten Garnelen :).
 
Helgalinchen

Helgalinchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Dezember 2006
Beiträge
5.459
Alter
59
Ort
Augsburg
Puhhh erst mal Entwarnung!! Gott sei dank!

Für Montag sind Daumen und Pfötchen gedrückt!

Gruß

Helga
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Puhhhh! hallelujah.....vielleicht solltes Du Dich dann auch mal mit der Kur gegen Zahnstein beschäftigen?
Auf alle Fälle hört sich das schon sehr gut an!
Alles gute weiterhin..
Heidi
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
Ja Helga. Ich bin auch so froh!!!

Im Moment liegt sie auf dem Teppich und macht ganz zaghaft Krallen. Sie ist so eine liebe Katze :), sie ist nicht mal jetzt mir gegenüber voreingenommen :).
 
C

Catzchen

Gast
Es freut mich ja, das es nichts schlimmeres ist!
KNuddeler an das tapfere Mädchen!
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
Puhhhh! hallelujah.....vielleicht solltes Du Dich dann auch mal mit der Kur gegen Zahnstein beschäftigen?
Auf alle Fälle hört sich das schon sehr gut an!
Alles gute weiterhin..
Heidi
Danke Heidi :)! Deinen Zahnstein-Thread lese ich die ganze Zeit eifrig mit, aber ich bekomme nichts in Maxi hinein. Sie ist ja sooo mißtrauisch.

Vor 3 oder 4 Jahren hat sie einen Monat eine hom. Zeckenkur bekommen. Ich denke nur ungern daran zurück... Meine Güte, was hat sich die Katze angestellt. Die war nur noch in Alarmbereitschaft. Schlimm!
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben