Maulatmung, Niesen, Hecheln- Herzerkrankung? Wie Diagnostik angehen

  • Themenstarter Tia_*
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
F

FrauFreitag

Forenprofi
Mitglied seit
8. September 2009
Beiträge
3.872
  • #41
Genau, Bea, nur die beiden Injektionen...jetzt bekommt er Erythrocin in Tablettenform.

Wie bereits oben erwähnt, laienhafterweise bin ich von einer Depotwirkung ausgegangen...

gibt es bei marbocyl nicht.
hat mein damaliger arzt - als ich mich noch NICHT auskannte - bei meiner katze auch gemacht.
ich habe damals sogar mit dem hersteller telefoniert, der es als weit verbreitetes ammenmärchen bezeichnet hat, dass marbocyl eine depotwirkung hat. lediglich in der blase wirkt es ETWAS länger vor, weil es dort abgebaut hat - was alleine aber eine injektion alle 48 stunden auch schon nicht rechtfertigt.

klassischer fall von: vergurkt. und zwar übel vergurkt.
ich finde mittlerweile, dass man das eigentlich den ärzten sagen MUSS.
das sind wirklich GROBE ANFÄNGERFEHLER in der anwendung. die allerwenigsten antibiotika müssen NICHT täglich verabreicht werden. bei den täglich anzuwendenden ist es wirklich fahrlässig und gefährlich, diese nicht täglich zu geben.
das so jemand überhaupt praktizieren darf, der nicht einmal die einfachsten GRUNDLAGEN von ab-anwendung kennt -
das entsetzt mich immer wieder.

und nein, ich meinte azithromycin. warum? weil azithromycin nach doxy 2. wahl bei erkältungskrankheiten ist.
da deine katze bakterientechnisch nicht auffällig war (wie schon erwähnt, die frage steht: "ganzer" abstrich oder nur kleines atemwegsprofil), respektive evtl. auch viren potentiell verursachend sein könnten (was ich, ganz ehrlich, eher nicht glaube), hätte ICH hier das gemeinhin verträglichere azi erst einmal probiert, bevor ich an doxy gehe.

erithromycin halte ich für bei katzen nicht gängig und mich würde diese formulierung hier stutzig machen:
"Bei Katzen führt sowohl die intravenöse, als auch die orale Applikation von Erythromycin zu keinen ausreichend wirksamen Plasmaspiegeln. Die intramuskuläre Verabreichung hingegen hat genügend hohe Plasmaspiegel zur Folge, jedoch darf das Applikationsintervall 12 Stunden nicht überschreiten (Albarellos 2011)."
http://www.vetpharm.uzh.ch/wir/00000011/4078__F.htm
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Tia_*

Tia_*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. August 2010
Beiträge
493
Ort
Dortmund
  • #42
DAS wird dann aber zumindest in meiner TA-Praxis regelmäßig vergurkt, Marbocyl wird gerne "wie Depot" gespritzt:( Nur- wie genesen dann die Tiere? Oder merken die Halter es nicht, wenn nicht? Ach, was frag ich.

Aaaber: Asche auf mein Haupt. Ich habe die Tabletten lose in einem Tütchen mitbekommen, aber auf der Rechnung steht "Acithromycin. Alternativ Erythrocin i.v., Wiedervorstellung am 05.05.2014, ggf. telefonisch"

Wenn ich aber nun in der vetpharm-Datenbank stöbere, sind ja bei Azithromycin und Erythromycin Kreuzresistenzen zu befürchten:confused:

Vielleicht sollte ich Bonny lieber bei Dir vorstellen als bei unserer Praxis. Aber ganz ehrlich- wie wahrscheinlich wäre es bei einem TA-Wechsel dann einen "tauglichen" zu erwischen? Und ich brauche einen in der Nähe bei meinen kranken Flöhchen:cool:

Maaaaaaan... bin ich eigentlich die Einzige, die da solche "Fehler" macht?
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #43
Genau, Bea, nur die beiden Injektionen...jetzt bekommt er Erythrocin in Tablettenform.

Wie bereits oben erwähnt, laienhafterweise bin ich von einer Depotwirkung ausgegangen...

Das ist ja schon ziemlich bedenklich,wenn ein TA so einen Unsinn betreibt.
So züchtet man sich Resistenzen.

Und beim ersten Mal lief das genauso ab?
 
Tia_*

Tia_*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. August 2010
Beiträge
493
Ort
Dortmund
  • #44
Jep, genauso...allerdings wurde er da von einer angestellten TÄ dort behandelt. Ich sag ja- das scheint grundsätzlich so angewandt zu werden in der Praxis:eek:
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #45
ich habe damals sogar mit dem hersteller telefoniert, der es als weit verbreitetes ammenmärchen bezeichnet hat, dass marbocyl eine depotwirkung hat. lediglich in der blase wirkt es ETWAS länger vor, weil es dort abgebaut hat - was alleine aber eine injektion alle 48 stunden auch schon nicht rechtfertigt.

Und woher kommt dieses Ammenmärchen? Im Beipackzettel steht doch eindeutig was Anderes.:confused:

Deshalb gab es bei Simba also Injektion und ich sollte ihm dann erst am übernächsten Tag mit der ersten Tablette anfangen.



Maaaaaaan... bin ich eigentlich die Einzige, die da solche "Fehler" macht?

Nö und wieso du? Den Mistbock hat doch eindeutig der Tierarzt fabriziert.
 
Tia_*

Tia_*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. August 2010
Beiträge
493
Ort
Dortmund
  • #46
Naja, aber Bonny muss schlimmstenfalls die Fehler ausbaden, das arme Bärchen.

Mandelentzündung ist ja schon ziemlich doof...

Und dabei halte ich mich- sowohl bei den Katzen als auch bei mir selbst- schon für eine kritische Patientin/Patientenbesitzerin.

Ich hoffe, dass es nach dem "Vergurken" jetzt richtig anläuft mit der Behandlung.

Kann ich nach den 10 Tagen außer am "Wohlbefinden" sinnvoll diagnostizieren lassen, ob es "weg" ist? Dass die Rötung nachlässt, ist ja nur ein kleines Indiz für Besserung?
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #47
Wenn ich aber nun in der vetpharm-Datenbank stöbere, sind ja bei Azithromycin und Erythromycin Kreuzresistenzen zu befürchten:confused:

Beide ABs sind Makrolidantibiotika, also gleiche Wirkstoffgruppe. Wenn ich das richtig verstehe daher dann Kreuzrestinzen.
 
Tia_*

Tia_*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. August 2010
Beiträge
493
Ort
Dortmund
  • #48
Eben, deswegen würde es ja im Zweifel keinen Sinn machen, mit der gleichen AB-Gruppe die Behandlung fortzuführen, oder bin ich jetzt gedanklich falsch?? Aber vielleicht interpretiere ich den stichwortartigen Eintrag auf der Rechnung ja nicht richtig.

Naja, Geduld habe ich heute vergessen, beim Einkauf mitzunehmen. Im Vorrat habe ich die eh nie *hüstel* Ich übe mich nun dennoch mal darin und hoffe, dass es nun voran geht.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #49
Ich habe die Tabletten lose in einem Tütchen mitbekommen, aber auf der Rechnung steht "Acithromycin. Alternativ Erythrocin i.v., Wiedervorstellung am 05.05.2014, ggf. telefonisch"

Würde ich jetzt so interpretieren:

Behandlung mit den Tabletten; als Alternative ggf. Erythrocin i.V. wenn das mit der Tablettengabe nicht funktioniert.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #50
Kann ich nach den 10 Tagen außer am "Wohlbefinden" sinnvoll diagnostizieren lassen, ob es "weg" ist? Dass die Rötung nachlässt, ist ja nur ein kleines Indiz für Besserung?

Nicht wirklich. Normal sagt man doch ABs sollen ausreichend lang - dafür sind meist auf den Beipackzetteln die Behandlungsdauer für die jeweilige Erkrankung angegeben - auch über das Abklingen der Symptome hinaus.

Frage übersehen:

Wie lange hatte Bonny den bei der ersten Mandelentzündung AB bekommen? Gab es da nur einmalig das Marbocyl als Injektion?
 
Tia_*

Tia_*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. August 2010
Beiträge
493
Ort
Dortmund
  • #51
Nee, auch zweimal injiziert im Abstand von drei Tagen.
 
Werbung:
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #52
Na toll.:grr:

Steht auf den Tabletten jetzt was drauf welche Stärke? Vielleicht sollte man die Dosisstärke sicherheitshalber überprüfen.
 
Tia_*

Tia_*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. August 2010
Beiträge
493
Ort
Dortmund
  • #53
Nein, nur "Kreuz" zum Teilen der Tabletten. Ansage vom TA: morgens nüchtern eine dreiviertel Tablette, abends zwei Stunden nach dem Futter eine halbe.

Mitbekommen habe ich 15 Tabletten. Passt ja dann auch nicht ganz. :confused:

Ich ärgere mich jetzt noch ein bisschen über meine Naivität:grr:, erkläre Willy das neue Fummel-Activity-Dings, hole gleich Bonny rein und dann schlafe ich über alles eine Nacht.

Liebe Grüße,
Tia
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #54
Schlaf erstmal drüber.

Ich würde nachfragen welche Stärke die Tabletten haben.

Wieso morgens nüchtern und abends zwei Stunden nach dem Futtern? Die Logik erschließt sich mir nicht.:confused:

Schau mal bei Vetpharm Zürich unter Azithromecyn u.A. bezüglich Dosierung nach.
Ich würde das AB eher nicht nüchtern geben.
 
Tia_*

Tia_*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. August 2010
Beiträge
493
Ort
Dortmund
  • #55
Guten Morgen!

Bonny mochte- freiwillig- nur Nassfutter. Tat er lediglich letztes Mal, als er offenbar Schluckbeschwerden hatte. :sad: Naja, ich versuche mal, mich zu beruhigen...genau genommen haben wir ja erst gestern abend die Therapie (neu) begonnen, davon ausgehend, dass das Marbocyl bereits lang verstoffwechselt war.

Die Tabletten gibts in einer Katzenstange, das geht sogar ganz gut. Obwohl Bonny sooo der Katzenstangenjunkie gar nicht ist.

Anruf beim TA ergab: Bea, Du hast es richtig verstanden. Wenn die Tablettengabe unmöglich sei, solle ich zum Spritzen von Erythrocin kommen.
Die Tabletten sind auf 20mg ausgelegt, dann passt es zumindest mit 1,25 Tabletten aber. Lt. Vetpharm 5mg/kg KGW, Bonny wiegt 5 Kilo.

Die Tablettengabe solle morgens vor dem Futter erfolgen, damit er sie auch fresse. Zwei Stunden nach dem Futter gelte er wieder als nüchtern. Das sei der Erfahrungswert, um die beste Resorption zu erzielen. Diskussionen über "Erfahrungen" habe ich mir aufgrund des Marbocyl-Desasters mal gespart.:rolleyes:

Lt. der Vetpharm-Liste genügte ja eine einmalige Gabe. Aber macht die zweimalige, aufgeteilte Gabe etwas?

Außerdem: nach der Nacht komme ich jetzt mal wieder auf den Teppich. Bonny hat eine Mandelentzündung, die bisher nicht adäquat behandelt wurde. Sie muss adäquat behandelt werden, auch um ein Wandern die Atemwege herunter zu vermeiden. Mandelentzündungen sind schmerzhaft und doof, aber erst einmal nicht lebensbedrohlich.
Ich hyperventiliere ja wahrscheinlich immer gleich, weil bei Jesse schnell alles auf der Kippe stand und Willy mit seinem Struvit ja auch zwischendrin echt akut gefährdet war.
Ich sage ja- Megamutti!:oops:

Geht Euch das bei Euren Katzen auch so oder bin ich wirklich hypersensibel?

Übrigens: das "Niesprotokoll" hat kein Eintrag bisher. Er kam sowohl gestern abend als auch vorhin normal vom Freigang zurück.

Edit: Nun futterte er auch TroFu...ich stell ja gerade um und hab angefangen, die Bröckchen anzufeuchten. Findet er noch doof. Wenn er wieder fit ist, wird hier endgültig auf NaFu umgestellt. *puh* Alles jut..
 
Zuletzt bearbeitet:
F

FrauFreitag

Forenprofi
Mitglied seit
8. September 2009
Beiträge
3.872
  • #56
Lt. der Vetpharm-Liste genügte ja eine einmalige Gabe. Aber macht die zweimalige, aufgeteilte Gabe etwas?

Bitte EINMAL am Tag die VOLLE Menge Azithromycin - Du möchtest ihn ja nicht unterversorgen. und zwar MINIMUM 5mg pro kg Körpergewicht. Vetpharm zitiert Quellen zwischen 5 und 10, das entspricht der restlichen Literatur. Wenn es MEHR sind als 5 bist Du auf jeden Fall auf der sicheren Seite.
 
Tia_*

Tia_*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. August 2010
Beiträge
493
Ort
Dortmund
  • #57
Okay, dann müssen Bonny und ich auch nur einmal täglich durch die Tablettengabe:cool:

Da ich ja 15 Tabletten bekommen habe, gingen auch 1,5 Tabletten täglich, das wären dann 6mg/kg KGW...das stelle ich ab morgen um.

Danke!
 
Omelly

Omelly

Forenprofi
Mitglied seit
26. Dezember 2006
Beiträge
5.092
Ort
so was von im Ruhrpott
  • #58
Tia, ich kenne es auch so. Meine TÄ in der Klinik rundet da auch immer sehr großzügig auf. Also z.B. bei Dosierung für 4kg-Katze nimmt sie die für 5kg, wenn Katerle 4,2 kg wiegt.
 
Tia_*

Tia_*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. August 2010
Beiträge
493
Ort
Dortmund
  • #59
Tja, ich merke ja gerade Stück für Stück, wo der TA...fachlich noch Luft hätte:oha:

Ich versuche jetzt, mit Eurer Hilfe Bonny so gut wie möglich durch seine Entzündung zu bringen und hoffe, dass es damit dann ein Ende hat.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #60
Gut das du nochmal bei TA nachgefragt hast; irgendwie hatte ich nämlich bedenken nachdem diesen merkwürdigen Marbocylgaben.

Gute Besserung für Bonny.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

joujou-seth
Antworten
22
Aufrufe
13K
betty78
B
P
Antworten
17
Aufrufe
5K
Puschenpanther
P
T
Antworten
6
Aufrufe
285
T
Catsnbooks
Antworten
0
Aufrufe
373
Catsnbooks
Catsnbooks
Barbara1983
Antworten
24
Aufrufe
1K
Barbara1983
Barbara1983

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben