Malignes Lymphom... Mo hat Krebs - Wir brauchen eure Daumen!

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26. August 2007
Beiträge
26.989
  • #21
Liebe Rya,

ich find, dass du da sehr gewissenhaft abwägst und deine Zeilen zeugen von sehr viel "Ratio" und recherchieren mit einem großen Herzen!
Das find ich beeindruckend.

Ich hatte mich auch eingelesen und Josie wurde auf FiV und Leukose erneut getestet. Wie alle Katzen hier: Negativ.
Ich weiß nicht, warum es sie "getroffen" hatte und finds auch echt schlimm, dass man ihr nicht mehr helfen konnte. Sie war hier der Fels in der Brandung und jahrelang einfach gesund und fit. Das belastet mich bis heute.
Bei ihr war es zu spät. Ich hoff, dass du für Mo den richtigen Weg finden wirst.

Ich finds übrigens toll, was du für die Grillen getan hattest. Die Fotos sagen ja alles aus. Bei dir und den Grillen muss ich an die Geschichte mit dem Seestern denken:

"Ein alter Mann ging bei Sonnenuntergang den Strand entlang und sah in einiger Entfernung einen Jungen, der Seesterne aufhob und ins Meer zurück warf.
Nachdem er ihn schließlich eingeholt hatte, fragte er ihn, warum er die Seesterne aufhebe. Die Antwort war:
„Die gestrandeten Seesterne sterben, wenn sie bis Sonnenaufgang hier liegen bleiben“.


“Aber der Strand ist viele, viele Kilometer lang und tausende Seesterne liegen hier”, erwiderte der Alte.
“Was macht es also für einen Unterschied, wenn Du Dich abmühst?”


Der junge Mann blickte auf den Seestern in seiner Hand und warf ihn in die rettenden Wellen.
Dann meinte er: “Für diesen hier macht es einen Unterschied“.


Unbekannter Verfasser
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.066
  • #22
Ich verstehe dich, aber mam kann die Lieblinge nicht vor allen Krankheiten schützen, gerade vor dieser nicht.

Niemand kann die Miezen monatlich zum Schall bringen und so früh wie man die Erkrankung erkennen müsste um gut behandeln zu können, wird man im Schall auch nicht unbedingt etwas sehen.

Bei dem Lymphomen ist es m.E auch nicht sicher, ob es wirklich mit Leukose direkt zusammen hängt. Begründung dass man davon abging Leukoe und Lymphom im Zusammenhang zu sehen, war auch, dass bei leukosegeimpften Katzen auch häufig Lymphome auftreten.

Es kann durchaus sein, dass bei einer Leukosekatze, da Immunsysten geschwächt, sich die Krebszellen breit machen.
 
Rya

Rya

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. August 2011
Beiträge
238
  • #23
Ja das stimmt...man kann noch so sehr aufpassen und vorsichtig sein, doch gegen manche Dinge ist man einfach machtlos.

Heute hatte Mo also seine erste Chemotherapie. Die Untersuchungen in der TiHo, Blutabnahme und dann die Injektion hat er sehr gut weggesteckt und dort "mitgemacht".
Daheim war er recht agil und lebendig. Hatte eher damit gerechnet das er zunächst wohl ziemlich erschöpft wäre.

Die Prognose für das intestinale Lymphom mit neurologischer Symptomatik ist leider wie erwartet nicht besonders gut und die mittlere Lebenserwartung liegt mit Chemotherapie bei 6 Monaten.
Mit der Ärztin ist auch abgesprochen zunächst darauf zu schauen wie gut es anschlägt und wie weiterhin der Allgemeinzustand ist, darüber muß ich ja auch "Buch führen".
Je nachdem wird die Chemotherapie mit dem Protokoll weitergeführt oder eben rein palliativ weiterbehandelt.

Was uns heute ein wenig Sorgen bereitet hat, war der sehr niedrige Hämatokrit Wert und der ebenfalls erneut sehr niedrige Albumin Wert.
Hämatokrit lag gerade so an der Grenze das man ihn genau beobachten muß, aber nicht so akut das er stationär aufgenommen werden musste.

Die Werte sollten sich, wenn es gut anschlägt, nächste Woche sehr verbessert haben. Die anderen Organwerte etc. waren gut, auch wenn die Nieren ebenfalls im Schall Veränderungen gezeigt haben. Das ist schon mal nicht ganz so schlecht.

Was einfach schön ist, das muß ich einfach auch mal schreiben, ist wie sich die beiden anderen um Mo regelrecht kümmern.
Er wird sofort begrüsst wenn wir wiederkommen, kein Brummeln, nichts, sondern gleich abschlecken damit er wieder nach Zuhause riecht.
Auch Mo der sonst gerne mal ein wenig gebrummelt hat wenn wir vom TA wiedergekommen sind, geniesst es förmlich wenn sich die beiden kümmern.

Er liegt nirgends lange allein, meist ist Cin sofort zur Stelle, egal wo Mo gerade liegt, d.h. ich werde regelrecht belagert und kann mich nicht mehr bewegen :)

Hier mal ein paar Eindrücke...

Mo und Cin belagern mich :)

8rpz.jpg


Nachdem ich mich "befreien" konnte bzw. irgendwann musste, wird erstmal geputzt...

9yhu.jpg


Und kaum komme ich kurze Zeit später wieder in den Raum, sind sie schon wieder am stapeln :pink-heart:

vdm8.jpg


Die 3 sind einfach ein DreamTeam und es bricht mir das Herz das es auf absehbare Zeit auseinander gerissen wird.
Aber dafür war und ist es eine wundervolle Zeit und es heißt doch man solle das Leben nicht mit Tagen füllen, sondern die Tage mit Leben!

qefw.jpg
 
jasmine

jasmine

Forenprofi
Mitglied seit
27. März 2008
Beiträge
1.823
Ort
Altbach
  • #24
Liebe Rya

es freut mich daß Mo die erste Chemo so gut vertragen hat. Aber ich sage Dir , der Glaube versetzt Berge , deswegen denke nicht an diese sechs Monate , dies sind meistens mittlere Werte und es können auch viel mehr werden. Mit all der Liebe die Mo von seinen Menschen und seine Kumpels bekommt wird es sicherlich gut gehen.
 
jasmine

jasmine

Forenprofi
Mitglied seit
27. März 2008
Beiträge
1.823
Ort
Altbach
  • #25
Liebe Rya

wie geht es Mo , hatt er die Chemo wieder gut überstanden und sind die Blutwerte besser geworden ?

Ich denke oft an Euch und drücke ganz fest die Daumen.
 

Ähnliche Themen

N
2
Antworten
21
Aufrufe
40K
N

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben