Mal wieder ein Protestpinkler

R

Rala_vom_Wald

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. November 2019
Beiträge
205
  • #21
Vorweg: Ich bestreite nicht die Sinnhaftigkeit einer zusätzlichen Toilette.

Nehmt es mir nicht übel, aber ich verstehe den Ansatz in diesem Forum überhaupt nicht, dass wenn man um alternative Ideen zu einer akut nicht umsetzbaren Ideallösung fragt, man als Antwort nur bekommt, man möge doch bitte vorgestern die Ideallösung umgesetzt haben. Mal völlig davon abgesehen, dass ich mir an einem Sonntag kein Klo aus den Rippen schneiden kann und solche Dinge, die nunmal eine Umstrukturierung der kompletten Wohnung nach sich ziehen, erstmal mit dem menschlichen Partner besprochen werden müssen (der ja noch nichtmal da ist, um sich zu "wehren")... Das hilft mir nicht und ist kein bisschen konstruktiv. Ist ja nicht so, als würde ich sagen "ein drittes Klo ist Unfug"
Konstruktiv wäre es, zu sagen, ob dann der Brunnen weichen muss. Konstruktiv war es auch, auf das Streu mischen einzugehen. Konstruktiv ist der Hinweis, wie ich dem Tier eine Urinprobe entlocken kann. Und die Info mit den Reinigern natürlich.
Ich weiß, dass hier das Wohl der Tiere groß geschrieben wird. Aber auch ich muss mich in meiner Wohnung noch bewegen können.
Bei so einer Herangehensweise verstehe ich auch, dass die Menschen die bei Vermehren über den Tisch gezogen wurden, hier keine Ratschläge annehmen. Sobald man nämlich sagt "geht nicht" zu dem favorisierten Vorschlag, werden viele pampig und sagen mehr oder minder durch die Blume, man möge sich verpieseln. Das ist unhöflich und wenig zielführend.
Ich weiß, dass hier bisher noch nette Töne angeschlagen werden, ich musste das nur mal loswerden, weil es mir oft sauer aufstößt in diesem Forum. Denn meine Antwort auf "Stell ein Drittes Klo auf" ist weiterhin "geht nicht". Vor allem nicht sofort.
Wenn ich also damit jetzt jemanden noch nicht vergrault habe, freue ich mich weiterhin auf konstruktive Hilfe abseits des dritten Klos. :)
 
Werbung:
Lirumlarum

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22. Mai 2017
Beiträge
5.416
Ort
Alpenrand
  • #22
Vorweg: Ich bestreite nicht die Sinnhaftigkeit einer zusätzlichen Toilette.

Nehmt es mir nicht übel, aber ich verstehe den Ansatz in diesem Forum überhaupt nicht, dass wenn man um alternative Ideen zu einer akut nicht umsetzbaren Ideallösung fragt, man als Antwort nur bekommt, man möge doch bitte vorgestern die Ideallösung umgesetzt haben. Mal völlig davon abgesehen, dass ich mir an einem Sonntag kein Klo aus den Rippen schneiden kann und solche Dinge, die nunmal eine Umstrukturierung der kompletten Wohnung nach sich ziehen, erstmal mit dem menschlichen Partner besprochen werden müssen (der ja noch nichtmal da ist, um sich zu "wehren")... Das hilft mir nicht und ist kein bisschen konstruktiv. Ist ja nicht so, als würde ich sagen "ein drittes Klo ist Unfug"
Konstruktiv wäre es, zu sagen, ob dann der Brunnen weichen muss.
..es hat hier ja Keiner geschrieben, dass du jetzt sofort am Sonntag in ein Tierbedarfsgeschäft einbrechen musst, um jetzt! sofort! ein drittes Klo herbei zu zaubern.
Es war doch eher der allgemeine Ratschlag über die Anschaffung eines dritten Klo's nachzudenken und ggf. mit deinem Partner eine Lösung zu finden.
Schliesslich habt ihr ein Problem mit Unsauberkeit, welches gerade deinem Partner zusetzt.
Eine Lösung könnte eben sein, über ein drittes Klo nachzudenken..und du hast hier nach Ratschlägen gefragt..und Einer ist eben bei zwei Katzen drei Klos anzubieten.

Ob dein Katzenbrunnen weichen muss und vielleicht an anderer Stelle Platz findet kann dir Keiner sagen, wir wissen ja nicht wie deine Wohnung aussieht.
Zudem gibt es einfach soviele Möglichkeiten an diversen Katzenklo Modellen, nebst Ideen diese Unterzurbingen ..vielleicht findet ihr da auch eine Lösung, ohne die gesamte Wohung umräumen zu müssen, welche für euch und die Katzen passt.
Es gibt Haubenklo's in klein, groß, XXL, reine Schalenklos in dutzenden Varianten. Hob-In Klo's, selbstreinigende Klo's. Designerklo's und dazu dutzende Iden für z.B Abdeckungen wie überstülbbare Körbe, Kloschränke. Dazu noch jede Menge DIY Self Ideen vom umgestalteen Ikea-Möbeln bis hin eben zu einfachen Baumarktboxen oder Mörtelwannen...

Ich bin mir sicher, da lässt sich, wenn ihr darüber grübelt und euch im Netz mal gemütlich umschaut in der nächsten Zeit gemeinsam mit deinem Parnter ne Lösung finden..
 
R

Rala_vom_Wald

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. November 2019
Beiträge
205
  • #23
..es hat hier ja Keiner geschrieben, dass du jetzt sofort am Sonntag in ein Tierbedarfsgeschäft einbrechen musst, um jetzt! sofort! ein drittes Klo herbei zu zaubern.
Es war doch eher der allgemeine Ratschlag über die Anschaffung eines dritten Klo's nach zudenken und ggf. mit deinem Partner eine Lösung zu finden.
Schliesslich habt ihr ein Problem mit Unsauberkeit, welches gerade deinem Partner zusetzt.
Eine Lösung könnte eben sein, über ein drittes Klo nachzudenken..und du hast hier nach Ratschlägen gefragt..und Einer ist eben bei zwei Katzen drei Klos anzubieten.

Ob dein Katzenbrunnen weichen muss und vielleicht an anderer Stelle Platz findet kann dir Keiner sagen, wir wissen ja nicht wie deine Wohnung aussieht.
Zudem gibt es einfach soviele Möglichkeiten an diversen Katzenklo Modellen, nebst Ideen diese Unterzurbingen ..vielleicht findet ihr da auch eine Lösung, ohne die gesamte Wohung umräumen zu müssen, welche für euch und die Katzen passt.
Es gibt Haubenklo's in klein, groß, XXL, reine Schalenklos in dutzenden Varianten. Hob-In Klo's, selbstreinigende Klo's. Designerklo's und dazu dutzende Iden für z.B Abdeckungen wie überstülbbare Körbe, Kloschränke. Dazu noch jede Menge DIY Self Ideen vom umgestalteen Ikea-Möbeln bis hin eben zu einfachen Baumarktboxen oder Mörtelwannen...

Ich bin mir sicher, da lässt sich, wenn ihr darüber grübelt und euch im Netz mal gemütlich umschaut in der nächsten Zeit gemeinsam mit deinem Parnter ne Lösung finden..
Danke fürs Konstruktiv sein :)
Der Brunnen kann sonst nirgendwo hin. Option wäre also echt nur „Klo gegen Brunnen“
Über ein Klo im Schrank habe ich tatsächlich noch nicht wirklich nachgedacht, weil ich davon ausging, dass das für die Katzen ähnlich doof wie ein Haubenklo ist. Sollte das nicht der Fall sein, sieht das hier schon anders aus, dann kann ich bestimmt irgendwo was leer räumen und ein Loch in die Wand sägen.

Ganz ehrlich: seit der Darminvagination liegen hier die Neven blank. Ich interpretiere in jeden Pups und Kotzer einen Rückfall und drücke mich noch vor dem erneuten Blutbild. Mein Angsthase würde mit jeden Tag Insulin nicht klar kommen. Er zeigt aber auch eigentlich keine Anzeichen für Diabetes. Werde aber die Tage zum TA und das endlich in Angriff nehmen.

Ich habe einfach auf ein paar neue Denkanstöße gehofft, eben nicht auf das pauschale dritte Klo. Deshalb habe ich das ja auch direkt eingangs erwähnt, dass das nicht geht und nicht Gegenstand der Diskussion sein sollte. Über den Sinn brauchen wir wie gesagt nicht streiten. Ich halte das wie ihr für sinnvoll. Wir haben hier schon viele Kompromisse gemacht, die für dieses Forum hier als Selbstverständlichkeit durchgehen, die ich aber erst durchsetzen musste. So sind wir von einem Einzelkitten vom Vermehrer ja bei zwei Tieren aus dem Tierschutz gelandet und jede Wand, die keine Schräge oder Schrank ist, ist eine Kletterwand... Ich könnte noch ein paar Beispiele nennen, aber darum geht es hier ja nicht. Was ich damit ausdrücken will: das (selbstverständliche) dritte Klo ist eine Festung, die stand hält und bisher nicht zu erobern war. Vielleicht auch, weil ich quasi blitzschnell jeden Unfall beseitige und mein Mann das gar nicht so mitbekommt, dass der Haufen Arbeit durch eine weitere Kiste vielleicht weniger wird. Wir werden sehen, vielleicht ändert er ja seine Meinung noch.
 
Lirumlarum

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22. Mai 2017
Beiträge
5.416
Ort
Alpenrand
  • #24
..naja ums mal etwas unverblümt und gerade raus zu sagen:

Ihr habt Katzen welche unsauber werden. Dafür gibt es nur drei Gründe und jeder dieser Gründe kommt in Betracht und somit ist in alle drei Richtungen euer hHandeln gefragt, wenn ihr dem Problem beikommen wollt.
Lasst ihr einen Aspekt wegen "es geht nicht, wir können nicht, wir wollen nicht oder einfach hätte-hätte-Farhradkette" bleibt das Problem eben bestehen zu eurem Leidwesen und dem der Katzen.

Die drei Gründe für Unsauberkeit sind:

-gesundheitliche Probleme

-Probleme rund um die Katzenklo's

-psychische Probleme

Du hast Angst vor Tierarztbesuchen, deine Kloreinigung ist manchmal nicht so optimal, die Anzahl der Klos ebenso, das Reinigungsmittel ist zu scharf, dein Mann scheint etwas zu blockieren..

Anstelle dich über die Ratschläge auszulassen, welche hier bisher gekommen sind, hast du doch mittlerweile Einiges an die Hand bekommen, was man die Tage versuchen könnte umzusetzen ..wir können dein Problem nicht mit nem Finger wegschnippen, sondern du und dein Mann müsst an Lösungsansätzen arbeiten.

Den Tierarzttermin z.B wäre ratsam nicht weiter hinauszuschieben, auch wenn du Angst vor dem Ergebnis hast..aber Vogel-Strauß-Taktik hilft leider nicht bei der Lösung von Problemen ..und die Katzen sind zudem auf dich angewiesen.
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #25
Ich habe nur einen Kater und drei Klos. Und die sind - auch wenn es mir persönlich anders lieber wäre - mehr als notwendig.

Bis vor zwei Jahren bin ich mit zwei Toiletten ausgekommen; von einem auf den anderen Tag war es dem Herrn nicht mehr genehm.

Ich weiß bis heute nicht, warum. Und es hat einige Monate gedauert, bis alles wieder halbwegs im Lot war.

Übrigens steht ein Klo neben meinem Bett. Das liebt er besonders - Gott sei Dank nur für Lulu.
 
R

Rala_vom_Wald

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. November 2019
Beiträge
205
  • #26
..naja ums mal etwas unverblümt und gerade raus zu sagen:

Ihr habt Katzen welche unsauber werden. Dafür gibt es nur drei Gründe und jeder dieser Gründe kommt in Betracht und somit ist in alle drei Richtungen euer hHandeln gefragt, wenn ihr dem Problem beikommen wollt.
Lasst ihr einen Aspekt wegen "es geht nicht, wir können nicht, wir wollen nicht oder einfach hätte-hätte-Farhradkette" bleibt das Problem eben bestehen zu eurem Leidwesen und dem der Katzen.

Die drei Gründe für Unsauberkeit sind:

-gesundheitliche Probleme

-Probleme rund um die Katzenklo's

-psychische Probleme

Du hast Angst vor Tierarztbesuchen, deine Kloreinigung ist manchmal nicht so optimal, die Anzahl der Klos ebenso, das Reinigungsmittel ist zu scharf, dein Mann scheint etwas zu blockieren..

Anstelle dich über die Ratschläge auszulassen, welche hier bisher gekommen sind, hast du doch mittlerweile Einiges an die Hand bekommen, was man die Tage versuchen könnte umzusetzen ..wir können dein Problem nicht mit nem Finger wegschnippen, sondern du und dein Mann müsst an Lösungsansätzen arbeiten.

Den Tierarzttermin z.B wäre ratsam nicht weiter hinauszuschieben, auch wenn du Angst vor dem Ergebnis hast..aber Vogel-Strauß-Taktik hilft leider nicht bei der Lösung von Problemen ..und die Katzen sind zudem auf dich angewiesen.
Ich lasse mich nicht aus und bin an der Lösung interessiert. ;)
Ich hab die sofort umsetzbaren Tipps alle sofort umgesetzt. Die Toiletten wurden heute mit dem Diamond Care bestückt und mit heißem Wasser und sonst nix geschrubbt.
Der Tierarztbesuch ist auch nur ausgesetzt gewesen, weil genug Zeit zwischen Heilung der inneren Nähte und Bluttest vergehen musste. Wie gesagt, inzwischen sind da keine Knubbel mehr und deshalb gehen wir das an. Angst vorm Ergebnis heißt ja nicht, dass ich untätig bin. Das „scharfe“ Reinigungsmittel (ich nehme an, es geht um die Scheuermilch) setzt nur mein Mann ein, der in den seltensten Fällen die Grundreinigung übernimmt. Dass Enzymreiniger wohl auch nicht ideal ist, habe ich ja verstanden und lasse den weg.
Was mir hier sauer aufstößt, ist weiterhin, dass es offenbar nicht zulässig ist, die „Nonplusultra-Lösung“ ruhen zu lassen, bis es halt passt. Wenn ich gesundheitliche Gründe und das Streu ausschließen kann, kann ich mir immer noch Gedanken um ein weiteres Klo machen. So lange wasche ich dann halt vermehrt Bettwäsche. Ist ja nicht so, als würden wir ihn ins Tierheim bringen, wenn er noch einmal in die Bude pinkelt.
Vielleicht stelle ich aber auch die Fragen falsch. Wissen wollte ich doch, ob ein Klo im Schrank besser ist, als ein Haubenklo? Der Geruch bleibt doch auch im Schrank hängen? Denn dann, oh Wunder, könnte ich tatsächlich Platz für ein drittes Klo aufbringen, wenn ich ein Loch… aber das habe ich ja schon geschrieben.
 
R

Rala_vom_Wald

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. November 2019
Beiträge
205
  • #28
Lirumlarum

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22. Mai 2017
Beiträge
5.416
Ort
Alpenrand
  • #29
Was mir hier sauer aufstößt, ist weiterhin, dass es offenbar nicht zulässig ist, die „Nonplusultra-Lösung“ ruhen zu lassen, bis es halt passt.
Es gibt eben keine Nonplus Ultra Lösung! Sondern es ist eben in jedem Fall einzelnen ein Try&Error Verfahren um rauszufinden was für die Katze passt.
Das sollte man eben im Hinterkopf haben und mitunter auch mal Lösungen ins Auge fassen, welchen Einem erstmal völlig unvorstellbar erscheinen.

Wissen wollte ich doch, ob ein Klo im Schrank besser ist, als ein Haubenklo? Der Geruch bleibt doch auch im Schrank hängen? Denn dann, oh Wunder, könnte ich tatsächlich Platz für ein drittes Klo aufbringen, wenn ich ein Loch… aber das habe ich ja schon geschrieben....

..das kann dir Keiner sagen ob und wie DEINE Katzen mit einer z.B im Schank-Lösung klar kommen oder nicht.

Aber es geht hier um ein Ausweichsklo, nicht um Eines der Hauptklo's. Insofern kann dieses durchaus in seiner Eigenschaft als lediglich Ausweichmöglichkeit auch deutlich anders ausfallen, als die Hauptklos.
So kann es z.B auch kleiner sein, weniger hoch zum einfüllen, ein einer Ecke, unter einem Tisch, mit Haube oder in nem Schrank...es geht bei einem Dritten- oder Ausweichsklo einfach darum eine weitere Alterntaive zu schaffen, welche natürlich aber von den Katzen auch angenommen werden sollte..
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Rala_vom_Wald

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. November 2019
Beiträge
205
  • #30
Es gibt eben keine Nonplus Ultra Lösung! Sondern es eben in jedem Fall einzelnen ein Try&Error Verfahren um rauszufinden was für die Katze passt.
Das sollte man eben im Hinterkopf haben und mitunter auch mal Lösungen ins Auge fassen, welchen Einem erstmal völlig unvorstellbar erscheinen.



..das kann dir Keiner sagen ob und wie DEINE Katzen mit einer z.B im Schank-Lösung klar kommen oder nicht.

Aber es geht hier um ein Ausweichsklo, nicht um Eines der Hauptklo's. Insofern kann dieses durchaus in seiner Eigenschaft als lediglich Ausweichmöglichkeit auch deutlich anders ausfallen, als die Hauptklos.
So kann es z.B auch kleiner sein, weniger hoch zum einfüllen, ein einer Ecke, unter einem Tisch, mit Haube oder in nem Schrank...es geht bei einem Dritten- oder Ausweichsklo einfach darum eine weitere Alterntaive zu schaffen, welche natürlich aber von den Katzen auch angenommen werden sollte..
So stellt es sich aber auf den beiden Seiten dar, dass es ja nur um die Frage des zusätzlichen Klos geht.
An try&error bin ich ja schon dran. Du schreibst aber von den Lösungen im Plural, als wäre neben dem was ich tue und in den kommenden Tagen tun werde, noch mehr Optionen außer diesem dritten Klo offen. Falls ich was übersehen habe, korrigier mich gerne, aber mir scheint das doch recht singulär…
Ich versteh auch grade nicht so ganz, warum hier Haubenklos so krass kritisiert werden und dann ein geschlossenes System ins Spiel gebracht wird. Tatsächlich ist das aber für mich irrelevant gerade. Ich merke, dass diese passiv aggressive Grundhaltung in diesem Forum echt nicht für mich passt. Mag sein, dass es inzwischen auch die Erwartungshaltung ist, angegriffen zu werden und es eigentlich nicht böse gemeint war, aber so kann ich nicht konstruktiv bleiben. Und das schadet im Endeffekt den Katzen. Also danke für die Hilfe, ich setze um, was geht und verabschiede mich damit aber.
 
Lirumlarum

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22. Mai 2017
Beiträge
5.416
Ort
Alpenrand
  • #31
An try&error bin ich ja schon dran. Du schreibst aber von den Lösungen im Plural, als wäre neben dem was ich tue und in den kommenden Tagen tun werde, noch mehr Optionen außer diesem dritten Klo offen. Falls ich was übersehen habe, korrigier mich gerne, aber mir scheint das doch recht singulär…
-Tierarztbesuch
-diverse Streuarten ausprobieren
-Änderung eurer Reinigungsroutine
-drittes Klo
-beobachten der Katzen
-Tagebuch/Notizen fürhen wann Katze unsauber wurde und was zu dieser Zeit bei Euch geboten war? z.B Klomobbing, Geräusche, eure Aktivitäten wie z.B Kochen, Saugen, Waschmaschine am rödeln etc.
-Mann überreden einem dritten Klo zuzustimmen
-Mann überreden bei Reinigung der Klo's auf die olle Scheuermilch zu verzichten..

...macht für mich einige Optionen..🤷‍♀️

icht so ganz, warum hier Haubenklos so krass kritisiert werden und dann ein geschlossenes System ins Spiel gebracht wird. Tatsächlich ist das aber für mich irrelevant gerade.
...das war nur ein Vorschlag!
Es geht um eine Alternative/weitere Möglichkeiten zu den bereits vorhanden Haupt-Klo's.

Offenens XXL Klo in zentraler Lage wäre sicher das Beste.

..aber du sagst, dass deine Wohnung kaum Möglichkeiten hergibt.
Demzufolge kann man eben nach einer Kompromiss-Lösung für alle Beiteilgten suchen (die ja nicht das Haupt-Klo darstellt, sondern eben eine zusätzliche Möglichkeit darstellen soll) .

Insofern je nach Geschmack euerer Katzen gehen unter Umständen auch Kompormisse, wie ein Klo im Schrank, ein Hob-In Klo, eine kleinere Schale unter einem Schreibtisch, ein kleines Schalenklo mit ner Korbverkleidung drüber, ein Designerklo, Welches im Wohnambiente kaum auffällt, eine DIY Variante wie z.B Mörtelwanne hinter einem Holzrankgitter für Blumen versteckt etc.. usw. p.P
Es ist ja nicht das Leiblings-Haus-und-Hof Klo, sondern eine Alternative zum Ausweichen..und da arrangiert sich Katz' schon mal mit einem Angebot, was sie als Haupt-Lieblingsklo so sonst nicht akzeptieren würde.

Und ich bin nicht aggeressiv..ich versuche lediglich auf deine gestellten Fragen mit meinen Wissen und ums Eck und kreativ gedacht, dir Möglichkeiten/Ideen/Inspirationen an die Hand zu geben.

Was du daraus machst oder nicht, ist deine Sache.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
PonyPrincess

PonyPrincess

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Mai 2015
Beiträge
2.233
  • #32
Also… ich lese aus Deinem ausgefüllten Fragebogen heraus, dass Du wieder öfter ins Büro fährst und Dein Mann zur Zeit vereist ist.
Das wären ja schon mal Veränderungen die Eurem Kater aufs Gemüt schlagen können.

Ich würde grundsätzlich mal auf Struvitsteine untersuchen lassen.
Diese sind neben anderen Dingen oft Auslöser für Unsauberkein.

Ansonsten kann ich mich den anderen nur anschließen - arbeitet am Klo Management.
Erstmal würde ich jetzt Minimum 2x besser. 3x am Tag die Toiletten reinigen.
Bei 2 Katzenklos dauert das ja auch nicht ewig und sollte sich in jeden Tagesablauf integrieren lassen. Wenn Dein Mann da unzuverlässig ist, mach es am besten gleich selbst.
Wir stehen um 4h morgens auf und finden auch die paar Minuten Zeit um alle Klos zu reinigen.

Grundreinugung - also kompletter Streutausch würde ich jetzt auch erstmal öfters machen bis das Problem behoben ist. Mindestens alle 14 Tage.

Dann nochmal mit Deinem Mann das Gespräch suchen ob sich das 3. Klo nicht doch irgendwie integrieren lässt.
Ganz ehrlich - lieber ein 3. Klo aufzustellen anstelle der Pinkelei ins Bett - die ja letztendlich viel mehr Aufwand und Unmut erzeugt (Bett abziehen, waschen …).

Wir haben auch ein Klo im Schlafzimmer stehen.
Mein Mann war total dagegen. Aber da es hier ein Problem mit einer Katze gab wollte ich es ausprobieren. Und siehe da - das Problem war zu 100% behoben.
 
A

Anna Ch.

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. September 2021
Beiträge
1
  • #33
Werbung:


Wildflower

Erfahrener Benutzer​

  • Heute um 11:43 Uhr
  • #12
„Manche Katzen reagieren auch sehr sensibel auf Veränderungen in ihrem … Und auch Unstimmigkeiten zwischen den Menschen können Katzen unsauber werden lassen.“
Das kann ich bestätigen ! Wir haben 2 Katzen und 4 kleine, offene Katzenklos. Es wird jedesmal gereinigt, wenn ich etwas entdecke. Katzen haben ein Recht auf ein sauberes Klo. Es wird nur heißes Wasser benutzt alle 3-4 Wochen kompletter Streutausch.
Beide Katzen haben hin und wieder Harnsteine. Tierärzte kennen sich nicht wirklich gut aus in diesen Dingen, die meisten jedenfalls. Auch mit der Ernährung nicht usw.

Das Wasser steht natürlich nicht in der Nähe des Klos.
Anna
 

Ähnliche Themen

S
2
Antworten
22
Aufrufe
2K
Lirumlarum
Lirumlarum
Linette_Balu
Antworten
8
Aufrufe
393
Lirumlarum
Lirumlarum
Z
Antworten
12
Aufrufe
2K
Petra-01
Petra-01
Claudia70
Antworten
4
Aufrufe
499
Claudia70
Claudia70
L
Antworten
10
Aufrufe
2K
ottilie

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben