Maine Coon Kitten doch kein "all you can eat"?

  • Themenstarter LiviaRedo
  • Beginndatum
L

LiviaRedo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. November 2021
Beiträge
26
Hallo :)

Ich war vor kurzem mit Milou und Mohéli beim Tierarzt, da beide nach dem Einzug nicht aufgehört haben zu niesen. Das wird jetzt zum Glück langsam besser.

Bei der Gelegenheit hat meine Tierärztin gesagt, dass ich mit dem Futter aufpassen solle. Die beiden sind am 26.06. geboren. Demnach jetzt ca. 5,5 Monate alt. Mohéli wiegt ca. 3,7 kg. Milou ca. 3,5 kg. Überall lese ich, dass Kitten "all you can eat" bekommen sollten. Ich hab immer 4-5 Mal am Tag gefüttert und wenn sie noch Hunger hatten, dann immer noch was nachgelegt bis sie satt waren. Auch die Züchterin meinte ich solle ihnen bis zur Kastration so viel geben wie sie wollen und nach der Kastration im Grunde auch, aber bisschen das Gewicht im Auge halten. Die Tierärztin meint nun, dass sie für ihr Alter schon sehr groß wären und ich lieber das Futter rationieren soll, damit sie nicht zu schnell wachsen und die Gelenke beim Wachsen hinterher kommen. Irgendwie klingt das ja auch einleuchtend. Da ich aber noch nie junge Katzen hatte, wollte ich auch noch gerne eure Meinungen mit all euren Erfahrungen hören. Ich will im Grunde nur, dass sie gesund aufwachsen :)

Und ich wünsche euch allen ein schönes drittes Adventswochenende :)
 
A

Werbung

Freewolf

Freewolf

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2017
Beiträge
4.159
Ort
Unterfranken
Hallo,

auf Tierärzte würde ich nicht hören, was Futterempfehlungen angeht. Davon haben die wenigstens Ahnung :)
 
Cat_Berlin

Cat_Berlin

Forenprofi
Mitglied seit
15. November 2017
Beiträge
7.912
Ort
Berlin
Hallo,
1. doch, bitte nicht hungern lassen. Sie sind noch mindestens 1 Jahr im Wachstum, dazu gehören auch Phasen, in denen sie aussehen wie Bowlingkugeln.
2. sie sind gemischt geschlechtlich, 5,5 Monate alt und noch nicht kastriert? Ist das richtig?
 
L

LiviaRedo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. November 2021
Beiträge
26
Hallo,
1. doch, bitte nicht hungern lassen. Sie sind noch mindestens 1 Jahr im Wachstum, dazu gehören auch Phasen, in denen sie aussehen wie Bowlingkugeln.
2. sie sind gemischt geschlechtlich, 5,5 Monate alt und noch nicht kastriert? Ist das richtig?
Offenbar klingt Mohéli eher männlich? Das hab ich jetzt schon Mal gehört :D das sind aber tatsächlich Schwestern ;) die Kastration ist grob für Februar geplant. Sie sind erst vor 2 Wochen eingezogen und wir wollten, dass ihr Immunsystem nicht mehr vom Umzugsstress beeinflusst ist, bevor wir die Kastration starten.
 
  • Like
Reaktionen: Molana und Cat_Berlin
Azar

Azar

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2020
Beiträge
1.845
Ort
Wunderland
Hallo,
ich muss leider sagen dass es durchaus Katzen gibt, gerade Maine Coons, die wirklich Probleme mit den Gelenken bekommen können wenn sie zu schnell wachsen.
Das hat aber unter anderem auch damit zu tun wenn sie früh kastriert werden. Die Hormone hemmen das Wachstum (indem sich beispielsweise die Wachstumsfugen früher schließen) und wenn sie früher kastriert werden, dann können sie dadurch theoretisch noch größer werden (bzw praktisch).
Du kannst jedoch das Wachstum nur bedingt durch Futter beeinträchtigen. Damit sie aufhören zu wachsen oder sich das wirklich so verzögert, müssten sie arg wenig bekommen oder eine echte Mangelernährung vorliegen.
Sind sie denn schon kastriert? Wurden die Eltern auf HD untersucht? Machen sie sonst so einen guten Eindruck was Bewegung usw angeht?
Oftmals sind es kleine Anzeigen, dass etwas mit der Hüfte oder den Gelenken an sich nicht mehr stimmt während der Wachstumsphase. Wenn sie aufhören zu springen, sich plötzlich total verkrampfen beim Hochheben oder im Gegenteil Beine fallen lassen, was sie vorher so nie gemacht haben. Dann wäre es sinnvoll vielleicht mal zu röntgen und sich die Wachstumsfugen und alles anzuschauen.

Im Moment scheint es bei ja aber keine Auffälligkeiten zu geben sondern deine Fragestellung bezieht sich eher auf die Aussage vom Tierarzt, von daher brauchst du dir keine Sorgen zu machen. Beobachten würde ich sie trotzdem. Mit gutem Nassfutter und All you can eat bringst du ihnen für ihr weiteres Leben bei ein gesundes Sättigungsgefühl zu entwickeln. Damit erreichst du dass sie auch später ein gutes Gewicht haben, denn Übergewicht sollte auch unbedingt vermieden werden.

Nachtrag: Ah habe gerade gelesen, dass sie noch gar nicht kastriert sind. Also von daher ein Punkt weniger, weshalb sie noch zusätzlich in die Höhe schießen.
 
  • Like
Reaktionen: Baluna20 und Molana
L

LiviaRedo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. November 2021
Beiträge
26
Hallo,
ich muss leider sagen dass es durchaus Katzen gibt, gerade Maine Coons, die wirklich Probleme mit den Gelenken bekommen können wenn sie zu schnell wachsen.
Das hat aber unter anderem auch damit zu tun wenn sie früh kastriert werden. Die Hormone hemmen das Wachstum (indem sich beispielsweise die Wachstumsfugen früher schließen) und wenn sie früher kastriert werden, dann können sie dadurch theoretisch noch größer werden (bzw praktisch).
Du kannst jedoch das Wachstum nur bedingt durch Futter beeinträchtigen. Damit sie aufhören zu wachsen oder sich das wirklich so verzögert, müssten sie arg wenig bekommen oder eine echte Mangelernährung vorliegen.
Sind sie denn schon kastriert? Wurden die Eltern auf HD untersucht? Machen sie sonst so einen guten Eindruck was Bewegung usw angeht?
Oftmals sind es kleine Anzeigen, dass etwas mit der Hüfte oder den Gelenken an sich nicht mehr stimmt während der Wachstumsphase. Wenn sie aufhören zu springen, sich plötzlich total verkrampfen beim Hochheben oder im Gegenteil Beine fallen lassen, was sie vorher so nie gemacht haben. Dann wäre es sinnvoll vielleicht mal zu röntgen und sich die Wachstumsfugen und alles anzuschauen.

Im Moment scheint es bei ja aber keine Auffälligkeiten zu geben sondern deine Fragestellung bezieht sich eher auf die Aussage vom Tierarzt, von daher brauchst du dir keine Sorgen zu machen. Beobachten würde ich sie trotzdem. Mit gutem Nassfutter und All you can eat bringst du ihnen für ihr weiteres Leben bei ein gesundes Sättigungsgefühl zu entwickeln. Damit erreichst du dass sie auch später ein gutes Gewicht haben, denn Übergewicht sollte auch unbedingt vermieden werden.

Nachtrag: Ah habe gerade gelesen, dass sie noch gar nicht kastriert sind. Also von daher ein Punkt weniger, weshalb sie noch zusätzlich in die Höhe schießen.

Nein sie sind noch nicht kastriert. Das ist für Februar geplant. Da sind sie dann ca. 7,5 Monate alt.

Die Eltern- und Großelterntiere sind alle getestet auf HD. Milou und Mohéli zeigen auch meines Erachtens nach keinerlei Auffälligkeiten. Die rumpeln hier gelegentlich durch die Bude als wären sie von Dämonen besessene Eichhörnchen :D

Bisher habe ich die Aussage von der Tierärztin ignoriert und weiter so viel gefüttert wie sie wollen. Sie futtern zwar gute Mengen, aber haben beide definitiv auch ein Sättigungsgefühl und lassen Futter liegen, wenn sie keine Lust mehr haben. Daher mache ich mir diesbezüglich keine Sorgen. Das klingt so, als wenn ich so weiter machen sollte wie bisher :)
 
  • Like
  • Big grin
Reaktionen: Molana, NicoCurlySue, Cat_Berlin und 2 weitere
Azar

Azar

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2020
Beiträge
1.845
Ort
Wunderland
Das klingt so, als wenn ich so weiter machen sollte wie bisher :)
Ja es wäre das beste wenn du einfach so weiter fütterst und sie so viel bekommen wie sie wollen.
Sollte es wirklich irgendwann Probleme beim Wachstum in den nächsten Wochen oder Monaten geben, dann schreib einfach nochmal.
 
W

Waldtrolle

Forenprofi
Mitglied seit
9. September 2021
Beiträge
1.320
Ort
Bergisches Land zwischen Düsseldorf und Köln
Wir hatten 17 Jshre Coonies und während der ganzen Zeit, also vor und nach der Kastra gab es ein ständiges Futterangebot. Alle drei frassen, wenn sie hungrig waren, keine der Fellnasen war übergewichtig.
Wichtig ist hochwertiges Futter, kein Junkfood wie whiskas o.ä. 😺
 
L

LiviaRedo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. November 2021
Beiträge
26
Wir hatten 17 Jshre Coonies und während der ganzen Zeit, also vor und nach der Kastra gab es ein ständiges Futterangebot. Alle drei frassen, wenn sie hungrig waren, keine der Fellnasen war übergewichtig.
Wichtig ist hochwertiges Futter, kein Junkfood wie whiskas o.ä. 😺
Ich hab hier Mjamjam, Grau, Animonda, Macs, Catz Fine food, Feringa...und nebenbei lerne ich in meiner Freizeit immer mehr über Katzenernährung :)
 
  • Like
Reaktionen: Delisa, Molana, Waldtrolle und 3 weitere
Cat_Berlin

Cat_Berlin

Forenprofi
Mitglied seit
15. November 2017
Beiträge
7.912
Ort
Berlin
  • #10
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2017
Beiträge
10.082
Ort
Unterfranken
  • #11
ich lieber das Futter rationieren soll, damit sie nicht zu schnell wachsen und die Gelenke beim Wachsen hinterher kommen
Das Wachstum is eher ne genetische Sache als dass man das übers Futter lenken könnte. Es sei denn natürlich, man lässt ein im Wachstum befindliches Lebewesen extrem Mangel leiden. Aber dann verkrüppelt es - okay, das is dann auch klein, aber wohl nicht das, was man will.

Meinst Du, man kann das Kind von großen Eltern dazu bringen, langsamer zu wachsen, wenn man ihm weniger zu essen gibt?
Im Umkehrschluss müsste das ja dann heißen, dass die Kinder kleiner Menschen einfach nur gemästet werden müssen, damit sie hoch wachsen... Passiert auch net, oder?

Natürlich hat die Ernährung was mit dem Wachstum zu tun, aber wenn man sich da mal den Menschen anschaut, is das keine Geschichte, die sich gleich in der nächsten Generation zeigt.
Klar is die Durchschnittsgröße durch verbessertes Nahrungsangebot höher geworden seit dem Mittelalter (oder noch weiter davor), aber nicht von heut auf morgen.

Manchmal fragt man sich echt, wie mancher TA auf seine wilden Thesen kommt :unsure:
 
Werbung:
L

LiviaRedo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. November 2021
Beiträge
26
  • #12
Das Wachstum is eher ne genetische Sache als dass man das übers Futter lenken könnte. Es sei denn natürlich, man lässt ein im Wachstum befindliches Lebewesen extrem Mangel leiden. Aber dann verkrüppelt es - okay, das is dann auch klein, aber wohl nicht das, was man will.

Meinst Du, man kann das Kind von großen Eltern dazu bringen, langsamer zu wachsen, wenn man ihm weniger zu essen gibt?
Im Umkehrschluss müsste das ja dann heißen, dass die Kinder kleiner Menschen einfach nur gemästet werden müssen, damit sie hoch wachsen... Passiert auch net, oder?

Natürlich hat die Ernährung was mit dem Wachstum zu tun, aber wenn man sich da mal den Menschen anschaut, is das keine Geschichte, die sich gleich in der nächsten Generation zeigt.
Klar is die Durchschnittsgröße durch verbessertes Nahrungsangebot höher geworden seit dem Mittelalter (oder noch weiter davor), aber nicht von heut auf morgen.

Manchmal fragt man sich echt, wie mancher TA auf seine wilden Thesen kommt :unsure:
Ich hab früher in der Schule bei dieser Tierärztin immer in den Ferien als so eine Art Praktikant gearbeitet und demnach natürlich erstmal zu ihr. Mittlerweile, wo ich älter bin und mich auch mehr mit der Materie beschäftigt habe, stehe ich allerdings manchen Aussagen auch viel kritischer entgegen als vor 15 Jahren. Irgendwie ist das komisch, wenn man jemanden, den man früher so bewundert hat, in einem vollkommen neuen Licht sieht. Milou und Mohéli hatten am Anfang nach ihrem Umzug auch etwas weicheren Kot (kein Durchfall, aber weicher als mir lieb war) und die Ärztin hatte dann auch vorgeschlagen erstmal ne Weile nur Gastrointestinal Trockenfutter von Royal Canin zu geben. In dem Moment bin ich ein wenig vom Glauben abgefallen...momentan überlege ich auch, ob ich bei ihr bleiben soll, da ich sie von der Ernährungssache abgesehen, grundlegend für eine gute Ärztin halte oder ob ich mich auf die Suche nach einer anderen Praxis machen soll...
 
Freewolf

Freewolf

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2017
Beiträge
4.159
Ort
Unterfranken
  • #13
Du wirst leider kaum einen Tierarzt finden, der kein Trockenfutter empfiehlt/verkauft...
 
L

LiviaRedo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. November 2021
Beiträge
26
  • #14
Freewolf

Freewolf

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2017
Beiträge
4.159
Ort
Unterfranken
  • #15
Nein, das ist in deren Studium einfach nicht drin. Sie lernen glaub ich Ernährung nur von Großtieren, da aber auch nur einen geringen Teil.
Royal Canin ist halt der Sponsor von vielen. Damit verdienen sie eben auch ihr Geld.
 
L

LiviaRedo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. November 2021
Beiträge
26
  • #16
Na zum Glück gibt es Experten, wo man sich informieren kann. Ich bin euch sehr dankbar für eure Antworten :)
 
Freewolf

Freewolf

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2017
Beiträge
4.159
Ort
Unterfranken
  • #17
Ja, leider ist das so.
Es gibt aber auch viele Tierärzte, die gerade Kitten im Wachstum oft als zu dick betiteln.
Viele Leute glauben das und rationieren das essen. Da tun mir die Katzen richtig Leid, die hungern müssen, obwohl es unnötig ist.
Deswegen ist es gut, dass du gefragt hast!
 
  • Like
Reaktionen: Molana
sleepy

sleepy

Forenprofi
Mitglied seit
27. August 2008
Beiträge
2.414
  • #18
Mir tun die Katzen auch immer furchtbar leid. Erst werden sie immer größer oder immer wie bei den BKH immer rundlicher gezüchtet und dann dürfen die Tiere das ausbaden, indem sie zum Hungern verdammt werden.
 

Ähnliche Themen

die Herrschaften
Antworten
6
Aufrufe
914
die Herrschaften
die Herrschaften
P
2
Antworten
22
Aufrufe
1K
Vitellia
Vitellia
Z
Antworten
10
Aufrufe
10K
Katzehund
K
Neporick
Antworten
39
Aufrufe
2K
ottilie
ottilie
L
Antworten
26
Aufrufe
1K
Poldi
Poldi

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben