Luna mag uns nicht :(

L

LilisMami

Benutzer
Mitglied seit
10 Januar 2015
Beiträge
36
Hallo liebe Forencommunity,

ratsuchend schreibe ich euch heute und hoffe von einigen erfahrenen Katzenmamis od. Papis hilfreiche Tipps zu bekommen.

Die Vorgeschichte
Unsere Lili ist uns letztes Jahr im Juli mit ca. 3 Monaten zugelaufen. Eigentlich wollte ich das arme Kätzchen nur bis zum nächsten Tag bei uns nächtigen lassen und sie dann am nächsten Tag ins Tierheim bringen. Sie wollte aber lieber bei uns bleiben und hat uns schnell um ihre kleine Pfote gewickelt. :pink-heart:

Schnell tanzten wir nach ihrer Pfeife und da sie noch nicht sterilisiert ist, darf sie natürlich nicht raus. Ich habe das auch immer vor mich geschoben, sie ist ja auch erst ca. 7 Monate und festgelegt war das jetzt auf diesen Monat. Lili kennt aber "draussen" schon und ist in den letzten drei Monaten sehr aggresiv mir gegenüber geworden. Meist weil sie spielen wollte oder weil sie raus will. Sie lauert auch immer vor der Tür, damit sie ins Treppenhaus kann. Meist dachte ich, dass es auch daran lag, dass Lili einsam ist und ihr eine Mitbewohnerin fehlt.

Wenn Lili mal auf eine Nachbarskatze stößt ist sie immer sehr interessiert und sucht die Nähe. Also, haben wir uns dafür entschieden eine zweite Katze zu holen. Es sollte auf jeden Fall ein Weibchen sein.

Nun kommt Luna:

Naja, leider ist die Auswahl im Winter nicht so groß an Katzen aber dann sind wir auf Luna gestoßen. Luna ist lt. Vorbesitzerin 3,5 Jahre alt und wir konnte auch gleich vor 3 Tage los und sie holen. Sie war natürlich nicht sehr erfreut mit uns zu kommen.

Kaum waren wir in der Wohnung haben wir Luna ausgepackt und sie Lili vorgestellt. Was wohl ein Fehler war. Lili ist fast vor Schreck an die Decke gesprungen während Luna sofort zu Lili ist und sie neugierig musterte. Doch Lili zog sich sofort zurück. Luna ließ sich dann ausgiebig streicheln und suchte unsere Nähe. Doch dann auf einmal fing sie zu mauzen an und sah sich in der Wohnung um. Lili fauchte ganz fürchterlich und Luna zog sich schnell zurück. Sie nahm den Kratzbaum in Beschlag und allein das fand unsere sonst so zahme Lili überhaupt nicht toll.

Nun ist es so, dass Luna auf Abwehrstellung geht, sie faucht sobald wir uns ihr nähern. Sie faucht sobald Lili in ihrer Nähe ist. Während Lili ihr ganz gewaltig nachstellt und mit ihr spielen will. Doch wird sie schnell von Luna angefaucht und zieht sich entsprechend zurück.

Ich komme gerade so in ihre Nähe wenn ich ihr ein Leckerli zustecke. Dann nimmt sie es. Sie reicht mir auch ab und zu ihr Köpfchen, streichel ich drüber werd ich ganz schlimm angefaucht. Wir lassen sie soweit es geht in Ruhe und lassen sie in der Wohnung rumschleichen. Ich rede meist leise mit ihr.

Luna zeigt im großen und ganzen Interesse an uns. Angst selbst vor uns scheint sie nicht zu haben, aber sie will nicht angefasst werden. Vor allem mag sie nicht, wenn Lili in ihre Nähe kommt und sie spielerisch verfolgt oder mit ihr Verstecken spielen will. Lili gibt aber nicht auf. Spiele ich mit der Angel oder mit was anderem mit Lili dann kommt Luna dazu und will auch mitspielen. Aber bloß darf Lili dann nicht mitspielen.

Ich mache mir Sorgen

Ich denke, das Verhalten oben ist wohl normal. Ich habe gelesen, dass sich das meist sehr lange hinziehen kann bis Katzen sich aneinender gewöhnen und derlei Fauchen und so weiter ist auch normal. Trotzdessen frage ich mich, ob ich Luna vielleicht in einen extra Raum sperren und sie alleine besuchen, füttern und spielen kommen sollte, damit sie erstmal Zeit hat sich an mich zu gewöhnen, oder soll ich der Sache nun erstmal ihren Lauf lassen und es wird sich alles geben?

Auch mache ich mir etwas Sorgen um Lunas Gesundheit. Sie ist etwas "seltsam". Sie ist sehr dünn und schmächtig. Die Vorbesitzerin erzählte, dass sie selber bekommen habe und Luna schon immer so gewesen sei. Sie müsste sie aber aus gesundheitlichen Gründen abgeben (hat aber noch eine Katze und einen Hund). Auch war die Katze separiert und irgendwie scheint mir alles so im Nachhinein sehr komisch, was das Ganze anging. Auch haben wir festgestellt, dass Luna sich manchmal etwas seltsam bewegt, wenn sie z. B. irgendwo runter oder hochklettert und einmal saß sie da und hatte die Zunge ein Stück aus ihrem Mund draussen. Ihr Fell selbst ist sehr strubig und lichtet sich an manchen Stellen. Auch was ihren Klogang angeht ist Luna sehr "unhygienisch" und ich vermute, dass die Arme krank ist und das wohl dazu kommt, dass sie so abweisend ist. Ein Tierarztbesuch steht auf jeden Fall mit auf der Liste. Ich hoffe, es ist nichts schlimmes. Es mag seltsam klingen, aber ich habe irgendwie das Gefühl, dass die Vorbesitzerin Luna irgendwo draussen aufgegriffen hat und sie entsprechend nur verkaufen wollte.

Nun gut, ich hoffe, dass ihr mir Tipps geben könnt, wie ich meine beiden Mietzen am Besten zusammenführen kann und was vielleicht bei euch gut geholfen hat.

Freue mich auf Antworten,

LilisMama
 
Werbung:
J

Jonika

Forenprofi
Mitglied seit
25 April 2013
Beiträge
1.831
Ort
bei Schneverdingen
Hallo und herzlich willkommen,

schön, daß deine Lili nicht länger allein bleiben muß,aber da hast du ein paar Baustellen.

Erstmal ist es wichtig, daß du Lili zügig kastrieren läßt! Zusammenführungen mit einer potenten Katze sind ausgesprochen schwierig.

Und mit Luna würde ich zügig zum Tierarzt gehen!

Solange sie nichts anderes tun, als sich anzufauchen und nicht beide in Daueralarmbereitschaft sind, würde ich sie zusammen lassen. Hast du den Eindruck, es ist so sehr stressig für die beiden, dann trenne sie lieber und lies dich hier im Forum zum Thema langsame Zusammenführung ein.

Grundsätzlich ist die Kombination nicht ideal. Lili hätte her eine gleichalte Kumpeline gebraucht. Wenn es charakterlich paßt, mag es gehen.

Läßt du die beiden weiterhin zusammen, würde ich einen Feliway-Stecker empfehlen, das trägt zur Entspannung bei.

Du wirst sicher noch eine Menge hilfreiche Tips bekommen

Viel Glück wünsch ich dir!

LG
 
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31 Oktober 2011
Beiträge
25.094
Lass beiden Zeit. Lass sich Luna erstmal einleben, dann wird sich das Verhalten euch gegenüber auch ändern.

Luna muss dringend kastriert werden. Potente Tiere stehen immer im *Rang* höher, als kastrierte.
D. h., Luna könnte der alteingesessenen ihre Rechte streitig machen ( s. z. Bsp. das mit dem Spielverhalten ). Das fördert Stress und könnte ggf. auch eine Veränderung bei Lili verursachen.

Feliwaystecker und Zylkene für die Katzen können die Situation etwas entschärfen.
 
Spotino

Spotino

Forenprofi
Mitglied seit
24 Juni 2014
Beiträge
6.844
Ort
Idstein
Guten Morgen und herzlich willkommen auch von mir.

Ich kann mich meinen Vorschreibern nur anschließen:
Bitte geh mit beiden Katzen so schnell wie möglich zum Tierarzt. Lily muss dringend kastriert werden und Luna durchgecheckt.
Und so lange sich die beiden nicht angreifen, lass es einfach laufen. Es kann einige Zeit dauern, bis sie sich aneinander gewöhnt haben.
Hier im Forum kennt sich Tiedsche sehr gut mit Zusammenführungen aus. Sie kannst Du sicher auch mal wegen Tipps fragen.
 
L

LilisMami

Benutzer
Mitglied seit
10 Januar 2015
Beiträge
36
Hallo, alle zusammen und vielen Dank für die Antworten :)

Sowohl Luna als auch Lili sind nicht kastriert! Ich möchte sie nicht getrennt zum Arzt schleppen, da ich auch gelesen habe, dass das auch wieder für Reibungen sorgen kann wenn eine beim Tierarzt ist und die andere in der gewohnten Umgebung. Daher müssen Beide dann gleich mit. Vor allem möchte ich Luna nicht schon wieder der Stresssituation aussetzen sondern sie erstmal etwas ankommen lassen. Damit sie sich auch bei mir sicher fühlt. Mir ist das extrem wichtig. Vorallem, da sie jetzt nicht zu uns kommt und ich sie "jagen" müsste um sie zum Arzt zu bringen. Das ist jetzt keine leichte Situation. Ist aber auf die kommende Woche angesetzt.

Ich habe Luna nach dem Beitrag in mein Arbeitszimmer gesteckt und bin mit ihr rein um sie zu beobachten. Bis auf die Tatsache, dass sie nun mal sehr mager ist war sie ganz aufgeschlossen. Vielleicht intepretiere ich einfach nur zu viel rein, weil die Kleine ja neu hier ist und ich sie immer ein bisschen mit Lili vergleiche. Lili ist dann erstmal draussen geblieben, damit Luna ihre Ruhe hat. Als ich dann zwei Stunden später nach Luna sehen wollte, war sie zack aus dem Zimmer raus und sofort Lili gesucht. Sie hat dann mit uns gespielt und diesmal hat sie sogar Lili nachgestellt. Ich hatte hierbei ein viel besseres Gefühl als die letzten Tage. Es wurde zwar nach wie vor gefaucht aber wenigstens ist Luna diesmal auch Lili hinterher gejagt und sie sind sich näher als ein Meter gekommen OHNE, dass einer von Beiden gefaucht hat wie irre.

Das mit dem Alter habe ich mir schon gedacht, dass es etwas schwieriger wird. Aber 3,5 Jahre ist ja auch noch nicht so alt. Klar, schaut Luna total komisch wenn Lili ihre 10 Minuten hat und von einem Zimmer zum Nächsten rast und die Wände hochklettert und Kunststücke durchführt wie im Zirkus. Daran muss sie sich wohl noch etwas gewöhnen. Aber sie ist danach auch nicht mehr in ihr Zimmer sondern hat sich auf den Kratzbaum gelegt und hat sofort gepennt, sich gestreckt und lag ganz zufrieden da.

Da beide nicht den Anschein machen, dass sie totkrank sind und auch Luna nicht aussieht als ob sie Schmerzen hat möchte ich sie ungern wieder der Stresssitation mit dem Arzt aussetzen. Sie muss ja dann wieder in den Korb und das war schon beim Holen extrem der Stress für sie.

Feliwaystecker und Zylkene für die Katzen können die Situation etwas entschärfen.

Wo kann ich diesen Stecker denn holen?

Vielen, vielen Dank für die hilfreichen Tipps!!!:pink-heart:
 
Uhrenteddy

Uhrenteddy

Forenprofi
Mitglied seit
1 April 2011
Beiträge
1.526
Die Stecker gibts zum Beispiel bei ebay, zooplus, Fressnapf ...

Was deine Luna angeht: Mir klingt es ziemlich wahrscheinlich, dass du da einem Geldvermehrer auf den Leim gegangen bist, der ein Fundtier oder irgendwo kostenlos abgegebenes Tier zu Geld gemacht hat, aber egal, sie kann trotzdem ein ganz tolles Tier werden.
Ich denke, bei Luna ist es trotz allem Stress ganz wichtig, dass sie vom TA durchgecheckt wird, bis das geschehen ist und vor allem mal der Kot untersucht wurde, würde ich sie sogar aus Sicherheitsgründen mal lieber getrennt halten. Wenn du Steess vermeiden willst, gäbe es vielleicht schon Aufschluss, wenn du mal Kot untersuchen lässt (struppiges Fell und mager könnte ja ganz einfach an einem fetten Wurmbefall liegen). Dass sie in ihrem Alter nicht kastriert ist, spricht ja auch absolut gegen den oder die Vorbesitzer.

Dass sie sich vielleicht ein bißchen schwer mit der Eingewöhnung tut, wird wohl zum einen damit zusammenhängen, dass sie nicht ganz fit ist, zum anderen weisst du ja nicht, was sie bisher schon erlebt hat - nach dem Zustand, den du schilderst, war es wohl nichts gutes. Solche Tiere brauchen einfach ein bißchen mehr Zeit, aber sie werden oft zu ganz dankbaren, anhänglichen Kerlchen, wenn sie mal ihre Scheu überwunden haben. Wichtig ist aber, dass sie erst mal körperlch fit wird. Vor getrenntem Tierarztbesuch habe ich persönlich keine Sorge, bei uns hat das bisher höchstens mal eine ganz kurze Irritation verursacht ...
 
L

LilisMami

Benutzer
Mitglied seit
10 Januar 2015
Beiträge
36
Hallo Uhrenteddy,

werde ich mir die Tage mal den Stecker besorgen.

ja, ich habe auch diese Vermutung. Es liegt einfach nahe, dass sie Luna irgendwo aufgegabelt haben und dann "verchecken" wollten um Geld zu kriegen. Vor allem als ich rein bin und gesehen habe, wie die leben habe ich nur die Katze gepackt und raus damit. Mir war da so ziemlich egal, ob Luna mir gefällt oder nicht.

Separieren werde ich die Beiden nicht komplett, aber ich werde Luna für einige Stunden immer wieder mal von Lili trennen damit sie etwas Pause von meiner Kamikazekatze hat und mich alleine mit ihr beschäftigen. Ich werde aber nächste Woche sofort zum Arzt und Beide durchchecken lassen und auch den Kot aufheben von Beiden damit das untersucht werden kann.

Ich werde wohl den Stress für Luna nicht minimieren können und aufschieben bringt wohl auch nichts. Für sie bleibt das ja erstmal eine ungewohnte Situation und so wie ihr das schreibt, denke ich, ist es auch besser wenn ich erstmal gesundheitlich alles abchecke und wir uns dann um den Rest kümmern.

Zum Zustand und dem was ich seeehr seltsam finde: Luna gräbt nicht in ihrem Klo rum. Ich kenne das von Lili, dass sie meist echt seeehr lange auf ihrem Klo ist. Da wird gebuddelt, Geschäft erledigt und dann noch mal ausgiebig gebuddelt und viel Streu auf den Boden verteilt. Wir räumen sogar mit ihr zusammen die Toilette auf. Luna hat dieses "Buddeln" nicht. Sie geht aufs Klo, setzt sich hin, macht Pipi und geht wieder raus. Sie gräbt nichts zu. Ich weiß nicht, ob das vielleicht ein Anzeichen dafür ist, dass Luna eigentlich eine Katze ist, die eher draussen gelebt hat. Obwohl es sie nicht nach draussen zieht. Sie zeigt wenig Interesse am Balkon.

Ach, ich habe nur 1000 Fragezeichen im Kopf und zerbreche mir ständig den Kopf wo sie her kommt und was mit ihr ist, hoffe, dass unsere Luna sich bei uns einlebt und sich mit Lili versteht und wir nicht gezwungen sein werden uns von ihr zu trennen.

Ich danke euch auf jeden Fall und werde weiter informieren.
 
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31 Oktober 2011
Beiträge
25.094
Ah, beide noch nicht kastriert.
Na gut, kann dann zusammen gemacht werden.


So wie sich das momentan liest, liest es sich doch schon viel besser, als gestern noch.

So lange ist Luna noch nicht bei euch, es braucht halt seine Zeit.


Trotzdem muss Luna zum TA ! Kotproben, Blutteste, Gesamtzustand etc. müssen erstmal abgeklärt werden.


Feliway (Wohlfühlpheromon F3 ) und Felifriend ( Freundschaftspheromon F4 ) gibt es z. B. bei Zooplus:
http://www.zooplus.de/esearch.htm#q=feliway
 
L

LilisMami

Benutzer
Mitglied seit
10 Januar 2015
Beiträge
36
Danke, schaue ich bei Fressnapf mal ob die das haben. Wenn nicht muss ich das bestellen.

Ich hab noch ein paar Fragen an euch:

1. Wie kriege ich Luna in die Transportbox ohne sie und mich zu verletzen? Sie faucht so schrecklich wenn ich sie auch nur mit der Fingerspitze berühre. Ich hab schon überlegt evtl. Decke und rein in die Box. Ich habe gelesen, man soll Leckerlis komplett aus dem Spiel lassen, da man so eine negative Erfahrung schafft und Leckerlis sollen auf keinen Fall mit dem TA verbunden werden.

2. Das wird mein erster TA Besuch, muss ich irgendwas beachten wenn ich mit meinen Damen da hin komme? Nehmt ihr irgendwas mit oder könnt ihr mir ungf. erklären wie das da abgeht. Ich frage mich auch, wie der TA meine Luna behandeln will wenn sie am Fauchen und Kratzen ist. Bei Lili stell ich mir das nicht sehr problematisch vor.

3. Können Impfungen, Untersuchungen und Kastration auf einmal gemacht werden oder muss ich das alles extra machen lassen/empfohlen? Wie ist da eure Erfahrung?
 
Uhrenteddy

Uhrenteddy

Forenprofi
Mitglied seit
1 April 2011
Beiträge
1.526
  • #10
Zur tRansportbox: Ich stelle die Box immer ein paar Tage vorher schon auf, bzw. habe sie dauerhaft dastehen, manchmal wird sie dann schon als Schlafplatz genutzt und man muss bloß noch die Tür zumachen. Ansonsten ist es geschickt, die Katze in ein Zimmer zu locken, Tür zu und dann erst die Fangaktion zu starten, sonst rennt man durchs ganze Haus. Im schlimmsten Fall hilft nur Decke drüber und rein...notfalls mit Handschuhen. Eventuell gibt sie auch mit dem Nackengriff Ruhe und es ist hilfreich, wenn man zu zweit ist, dann kann der andere schnell zumachen.
Das mit den Leckerlis halt ich für übertrieben, kann auch mal ein Weg sein, um die Transportbox ein bißchen vertrauter zu machen und ist zumindest nicht so traumatisierend, wie wenn man die Katze reinstopfen muss. Im Auto empfiehlt es sich übrigens, die Box mit einem Handtuch/decke abzudunkeln, dann sind die Tiere ruhiger.

Beim Tierarzt sind ja normalerweise Helfer da, die öfters mal wilde Katzen greifen müssen, vielleicht rufst du vorher an und machst einen Termin aus, zu dem der TA genügend Unterstützung hat, Handschuhe mitnehmen kann auch helfen. Im schlimmstern Fall wird eine leichte Narkose gemacht, falls sie wirklich nichts zulässt. Ungünstig finde ich TA, die keine Termine vereinbaren udn bei denen man ewig im Wartezimmer hockt, deshalb ist es gut, wenn du gleich bei der Anmeldung einen Termin ausmachst, zu dem der tA viel Zeit hat.

Kotproben solltest du von drei Tagen sammeln, das ist ganz wichtig und beim TA darauf bestehen, dass auch auf Giardien, Kokzidien etc. getestet wird.

Vor der Kastration muss der TA die beiden auf jeden Fall untersuchen, ohne wäre schon sehr fahrlässig, vor allem sollte man natürlich kein verwurmtes oder sonstwie angeschlagenes Tier in Narkose legen. Deshalb ist erst mal ein Untersuchungstermin notwendig und dann kann ein Schlachtplan gemacht werden. Ob zuerst Impfen oder Kastrieren oder erst mal nur Entwurmen und Entflohen muss der TA entscheiden, alles auf einmal ist zu viel.
 
Zwillingsmami

Zwillingsmami

Forenprofi
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
8.249
Ort
Berlin
  • #11
So lange Luna und Lili nicht kastriert sind, ist es meiner Meinung nach völlig unsinnig, hier über ihre Zusammenführung zu diskutieren.

Der erste und wichtigste Schritt ist, beide Katzen so bald wie möglich kastrieren zu lassen; und zwar am selben Tag!

Da Luna Euch irgendwie "seltsam" vorkommt, sollte sie vor der Kastration besonders gründlich untersucht werden!

Wie Du die Katzen in die Transportbox bekommst, musst Du selber einschätzen. Niemand kennt die Katzen so gut wie Du.

Da die Katzen aber ca. 12 Stunden vor der OP nichts mehr zu fressen bekommen sollen, müssten sie am Morgen schon so hungrig sein, dass man sie mit einem kleinen Leckerchen relativ problemlos in die Transportbox locken kann.

Ich weiß ja nicht, wo Du gelesen hast, dass man im Zusammenhang mit dem TA keine Leckerlis verwenden soll. Vergiss das!!!

Es ist mit Sicherheit erheblich weniger stressig für eine Katze, wenn sie gelockt von einem Leckerli freiwillig in die Transport geht, als wenn man sie durch die ganze Wohnung jagt und letztendlich einfängt, indem man eine Decke über sie wirft!

Viele Tierärzte arbeiten regelmäßig mit Leckerlis, um den Tieren die negativen Erlebnisse zum Schluss doch noch irgendwie zu "versüßen". Und diese kleine "Bestechung" funktioniert meist sehr gut.

Wenn Luna und Lili kastriert sind, fängt die Zusammenführung eigentlich erst richtig an. Aber dann wird es wahrscheinlich viel weniger problematisch sein als jetzt.

Dass sich wildfremde Katzen erst mal anfauchen und nicht leiden können ist bis auf wenige glückliche Ausnahmen völlig normal und auch verständlich. Da muss man Geduld haben und ihnen Zeit lassen, sich aneinander zu gewöhnen.

Viel Erfolg!!!
 
Werbung:
L

LilisMami

Benutzer
Mitglied seit
10 Januar 2015
Beiträge
36
  • #12
Vielen Dank Uhreteddy, dann werde ich morgen gleich anrufen und erstmal Termin ausmachen und Weiteres dann vor Ort mit dem Arzt besprechen.
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15 September 2014
Beiträge
8.282
Ort
Dortmund
  • #13
Hallo liebe Forencommunity,

ratsuchend schreibe ich euch heute und hoffe von einigen erfahrenen Katzenmamis od. Papis hilfreiche Tipps zu bekommen.

Die Vorgeschichte
Unsere Lili ist uns letztes Jahr im Juli mit ca. 3 Monaten zugelaufen. Eigentlich wollte ich das arme Kätzchen nur bis zum nächsten Tag bei uns nächtigen lassen und sie dann am nächsten Tag ins Tierheim bringen. Sie wollte aber lieber bei uns bleiben und hat uns schnell um ihre kleine Pfote gewickelt. :pink-heart:

Schnell tanzten wir nach ihrer Pfeife und da sie noch nicht sterilisiert ist, darf sie natürlich nicht raus. Ich habe das auch immer vor mich geschoben, sie ist ja auch erst ca. 7 Monate und festgelegt war das jetzt auf diesen Monat. Lili kennt aber "draussen" schon und ist in den letzten drei Monaten sehr aggresiv mir gegenüber geworden. Meist weil sie spielen wollte oder weil sie raus will. Sie lauert auch immer vor der Tür, damit sie ins Treppenhaus kann. Meist dachte ich, dass es auch daran lag, dass Lili einsam ist und ihr eine Mitbewohnerin fehlt.

Wenn Lili mal auf eine Nachbarskatze stößt ist sie immer sehr interessiert und sucht die Nähe. Also, haben wir uns dafür entschieden eine zweite Katze zu holen. Es sollte auf jeden Fall ein Weibchen sein.

wie kann sie auf Nachbarskatzen treffen wenn sie, so wie du oben schreibst nicht rauskommt, weil sie ja nicht kastriert ist?


Kaum waren wir in der Wohnung haben wir Luna ausgepackt und sie Lili vorgestellt. Was wohl ein Fehler war. Lili ist fast vor Schreck an die Decke gesprungen während Luna sofort zu Lili ist und sie neugierig musterte. Doch Lili zog sich sofort zurück. Luna ließ sich dann ausgiebig streicheln und suchte unsere Nähe. Doch dann auf einmal fing sie zu mauzen an und sah sich in der Wohnung um. Lili fauchte ganz fürchterlich und Luna zog sich schnell zurück. Sie nahm den Kratzbaum in Beschlag und allein das fand unsere sonst so zahme Lili überhaupt nicht toll.

hier geht nur eine langsame Zusammenführung mit dann 2 kastrierten Katzen. Damit zu warten weil sich die neue erst einleben soll ist nicht nötig. Kann sogar schlechter sein. enn dann hat sie sich gewöhnt und muss durch neuen Stress.

Nun ist es so, dass Luna auf Abwehrstellung geht, sie faucht sobald wir uns ihr nähern. Sie faucht sobald Lili in ihrer Nähe ist. Während Lili ihr ganz gewaltig nachstellt und mit ihr spielen will. Doch wird sie schnell von Luna angefaucht und zieht sich entsprechend zurück.

Ich komme gerade so in ihre Nähe wenn ich ihr ein Leckerli zustecke. Dann nimmt sie es. Sie reicht mir auch ab und zu ihr Köpfchen, streichel ich drüber werd ich ganz schlimm angefaucht. Wir lassen sie soweit es geht in Ruhe und lassen sie in der Wohnung rumschleichen. Ich rede meist leise mit ihr.

Luna zeigt im großen und ganzen Interesse an uns. Angst selbst vor uns scheint sie nicht zu haben, aber sie will nicht angefasst werden. Vor allem mag sie nicht, wenn Lili in ihre Nähe kommt und sie spielerisch verfolgt oder mit ihr Verstecken spielen will. Lili gibt aber nicht auf. Spiele ich mit der Angel oder mit was anderem mit Lili dann kommt Luna dazu und will auch mitspielen. Aber bloß darf Lili dann nicht mitspielen.

Luna ist nun sehr interessant für Lilli. Sie ist noch im Kindesalter und will spielen.
Aber da du nicht weisst ob Luna eine ansteckende Krankheit hat, kannst du sie nicht mit Lilli zusammenlassen, nichtmal das gleiche Klo dürfen sie benutzen bis Krankheiten ausgeschlossen sind.

Du solltest Llli nicht mehr rauslassen und sie jetzt schon kastrieren lassen. Sonst hast du bald viele Katzen.

Ich mache mir Sorgen
Auch haben wir festgestellt, dass Luna sich manchmal etwas seltsam bewegt, wenn sie z. B. irgendwo runter oder hochklettert und einmal saß sie da und hatte die Zunge ein Stück aus ihrem Mund draussen.

Entweder ist sie nur sehr aufgeregt oder sie ist wirklich sehr krank. Lass auch ihr Herz untersuchen.


2. Das wird mein erster TA Besuch, muss ich irgendwas beachten wenn ich mit meinen Damen da hin komme? Nehmt ihr irgendwas mit oder könnt ihr mir ungf. erklären wie das da abgeht. Ich frage mich auch, wie der TA meine Luna behandeln will wenn sie am Fauchen und Kratzen ist. Bei Lili stell ich mir das nicht sehr problematisch vor.

du warst noch nie beim Tierarzt, auch nicht mit Lilli?

Dann wird es höchste Zeit.

Und nein, man kann nicht alles zusammen machen. Erst müssen beide gesund sein und dann wird kastriert. Das sehe ich jetzt für wichtiger an als das Impfen.

Impfen kannst du wenn sie sich von der Kastra erholt haben. Lass sie bei der Kastra gleich chippen. Das ist dann ein Abwasch.

Die Tierärzte sind auf solche Katzen vorbereitet. Sie haben lange Handschuhe wenn nötig. Nein, du musst nichts groß vorbereiten außer sie in die Boxen zu bekommen. Und bitte nicht beide in eine Box, das gibt einen fürchterlichen Kampf.
 
Zuletzt bearbeitet:
L

LilisMami

Benutzer
Mitglied seit
10 Januar 2015
Beiträge
36
  • #14
wie kann sie auf Nachbarskatzen treffen wenn sie, so wie du oben schreibst nicht rauskommt, weil sie ja nicht kastriert ist?

Unsere Lili darf zum Austoben abends spät ins Treppenhaus und wir haben sehr viele Katzen im Haus. Da ist es manchmal so, dass eine gerade auch im Treppenhaus ist wenn Lili raus kommt. Nicht oft, aber passierte schon öfters. Der Nachbarskater ist sogar unseren Balkon hochgeklettert um unsere Lili zu beschnuppern. Die Nachbarin hat mir aber zugesichert, dass ihre Katzen kastriert sind, daher hatte ich da auch nie Sorgen. Zudem rennen die Katzen ja auch an unserem Balkon vorbei oder klettern auf dem Baum vorm Haus und Lili ist ständig auf dem Balkon. Eine andere Katze ist eine reine Hauskatze und sitzt auch ständig auf dem Balkon, da beäugen sich die Beiden auch immer sehr interessiert.:D

So nachdem das beantwortet ist möchte ich Euch schildern was mein Besuch beim TA ergeben hat.

Luna war die letzten Tage nicht mehr so abweisend uns gegenüber. Sie gab auch öfters ihr Köpfchen habe ich begonnen sie zu streicheln, ist sie entweder sofort weg, hat gefaucht oder mich angegriffen. Sie hört aber wenn man sie ruft, was ich sehr positiv finde. Allerdings war es sehr schwer für uns heute morgen die Katze in die Box zu kriegen. Lili war schnell drin und war dann auch sehr zahm (gab für jede eine Box, habe extra eine für Luna besorgt!!! Wäre nie auf den Gedanken gekommen die Beiden in eine zu stecken.)

Leider hat sich Lunas Zustand nicht gebessert, sie hat sogar angefangen zu brechen sobald sie was gegessen hat. Es gab also die letzten Tage sehr viele positive wie auch negative Entwicklungen.

Also, ging es heute morgen mit den Damen zum TA.
Dort angekommen, saß Luna in ihrer Box und hat gezittert wie Espenlaub während Lili sich breit gemacht hat und geschlafen hat. Die hat das gar nicht gestört.

Wir haben dann mit Luna als erstes begonnen. Die TA meinte, dass ich mir keine Sorgen machen brauche weil Luna so dünn ist, so mager wie ich denke, ist sie nicht. Allerdings hat Luna einen geschwollenen Bauch, was entweder sehr schlimm sein kann oder wirklich nur auf etwas "Harmloses" wie eine Entzündung zurückzuführen ist. Ihre Ohren sind extrem verdreckt, heißt 10 Tage Tropfen und ihr Hals ist geschwollen. Sie bekam Antibiotik, eine ander Spritze und etwas gegen Würmer. Nun heißt es 2 Tage abwarten und wenn es wirklich nicht besser wird, dann muss ich am Freitag zur einen intensiven Untersuchung noch mal zum TA. Da sie nun das Antibiotikum erhalten hat, müssen wir mit der Kastration und Imfpung 3 Wochen warten. Erst danach darf Luna kastriert werden, da sie nun mal nicht fit ist und das erstmal das Hauptziel ist, die Katze wieder gesund zu kriegen.

Lili ist gesundheitlich fit. Wird am Montag kastriert und beim Nähte ziehen wird sie geimpft.

Toll fand ich die Behandlung. Also, Luna hat sich dann an mich geschmiegt, und da wurde die Katze nicht angekettet oder mit Handschuhen bearbeitet oder sonst was. Die Ärztin hat mit Beiden gekuschelt, sie gestreichelt und zärtlich mit ihnen gesprochen. Also, habe mich da sehr wohl gefühlt. Meine Horrorversionen, die ich im Kopf hatte sind nun also weg und auch meine Angst vorm TA.

Wir sind dann nach Hause. Luna hat dann sofort unsere Nähe gesucht. Sie hängt seid dem nur noch an uns und lässt sich ausgiebig streicheln. Ich hoffe wirklich, dass das Antibiotikum wirkt und die Kleine erstmal die kommenden drei Wochen nicht wieder so einen Stress haben muss.

Lili merkt man nichts an, die ist am rumhüpfen, spielen und wie immer guter Laune.

Entschuldigt, wenn ich euch die Fachbegriffe nicht genau sagen kann was Luna bekommen hat, oder was die Ärztin mir genau geschildert hat. Ich habe mit sowas wenig am Hut und es war mein erster Besuch. Ich bin nur heilfroh, dass Luna daheim ist und es ihr besser geht bzw. ich hoffe, dass es ihr noch besser gehen wird!!!
 
Romanichelle

Romanichelle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 August 2014
Beiträge
992
  • #15
Entschuldigt, wenn ich euch die Fachbegriffe nicht genau sagen kann was Luna bekommen hat, oder was die Ärztin mir genau geschildert hat. Ich habe mit sowas wenig am Hut und es war mein erster Besuch. Ich bin nur heilfroh, dass Luna daheim ist und es ihr besser geht bzw. ich hoffe, dass es ihr noch besser gehen wird!!!

Ich nehm immer ein kleines Notizheft mit zum TA und schreibe mir das gleich nach dem Termin schnell auf (in Stichworten), man weiß nie wofür das mal gut sein kann!
Vor allem ist es möglicherweise mal sehr wichtig zu wissen welche Medikamente sie wann schon bekommen haben (sowas sollte man am besten als Mensch für sich auch aufschreiben), falls zB Unverträglichkeiten auftreten oder so.
Die TÄs haben das soweit ich weiß in der Datenbank, vielleicht kannst Du nächstes Mal nachfragen. :)

Und gute Besserung an Luna!

PS: Hast Du zuuufällig Bilder? :oops:
 
L

LilisMami

Benutzer
Mitglied seit
10 Januar 2015
Beiträge
36
  • #16
Ich nehm immer ein kleines Notizheft mit zum TA und schreibe mir das gleich nach dem Termin schnell auf (in Stichworten), man weiß nie wofür das mal gut sein kann!
Vor allem ist es möglicherweise mal sehr wichtig zu wissen welche Medikamente sie wann schon bekommen haben (sowas sollte man am besten als Mensch für sich auch aufschreiben), falls zB Unverträglichkeiten auftreten oder so.
Die TÄs haben das soweit ich weiß in der Datenbank, vielleicht kannst Du nächstes Mal nachfragen.

Vielen Dank für den Tipp. Wenn man selbst ein Laie ist was das ganze Katzenzeugs angeht da steht man schnell da und weiß nicht mehr wo vorne und hinten ist. Ich habe mir nur notiert wann ich wann mit wem kommen muss und was ich machen und worauf ich achten muss. Es war doch schon bissl viel mit beiden Katzen und dann auf so viel achten. Gott sei Dank war die TA da auch sehr geduldig mit mir.

Ich habe mir schon überlegt für jede der Beiden ein Heftchen anzulegen und bisschen zu notieren was wann gemacht wurde und so weiter um einfach einen Überblick zu haben. Die Ärztin hat da auch sehr viel notiert und am Ende hatte Luna da fast eine A5 Seite voll :eek: Ich denke, ich lass mir am Montag noch mal genau sagen, was die ihr gegeben hat. Da haste schon recht, um einfach für die Zukunft zu wissen wie sie drauf reagiert hat.

Bilder werde ich euch bald reinstellen. Es ist sicherlich auch interessant nachzuverfolgen wie sich Luna entwickeln wird. :pink-heart:
 
Romanichelle

Romanichelle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 August 2014
Beiträge
992
  • #17
Ich habe mir schon überlegt für jede der Beiden ein Heftchen anzulegen und bisschen zu notieren was wann gemacht wurde und so weiter um einfach einen Überblick zu haben.

das ist eine gute Idee :) da kannst Du auch aufschreiben, wenn Du zuhause außergewöhnliche Beobachtungen machst (zB jemand sich übergibt) und hast alles beisammen und mit Datum, das entlastet das Gedächtnis ungemein :D

Viel Erfolg :) und da Scheinst Du ja eine nette TÄ erwischt zu haben, das ist gut. :)
 
L

LilisMami

Benutzer
Mitglied seit
10 Januar 2015
Beiträge
36
  • #18
Hallo ihr Lieben :)

Wollte euch mal wieder berichten.

Nach dem TA-Besuch hat sich das Verhalten meiner Mietzen sehr stark verändert. Luna weicht kaum von meiner Seite und folgt mir auf Schritt und Tritt. Verlasse ich den Raum oder bin im Arbeitszimmer und Tür zu, steht sie davor und mautz ganz schlimm. Sie will ganz viel kuscheln, gestreichelt werden und braucht gaaanz viel Liebe. Vor allem mag sie es wenn ich ihren Bauch streichel. Mein Freund ist ihr nicht ganz geheuer und sie ist mehr auf mich bezogen.

Also, kein Fauchen und kein Kratzen mehr. Sie ist auch Lili gegenüber nicht mehr aggresiv. Sie fauchen sich nicht mehr an, doch es kommt immer wieder zu Ausernandersetzungen. Das wird wohl noch etwas dauern. Aber sie können aneinender vorbeilaufen ohne, dass gleich das Gefauche los geht und vor allem können sie mal zusammen auf dem Bett liegen ohne dass die andere der einen an die Gurgel geht. Das wird bestimmt noch.

Lili hat den TA-Besuch ziemlich gut überstanden. Sie hat nicht mal Durchfall! Die ist echt taff, die Kleine. Bloß ist sie jetzt die Große und teilt manchmal ganz schön aus wenn sie sich mit Luna in die Haare kriegt.

Leider hat Luna mir doch etwas Sorgen gemacht. Ihr Verhalten hat sich zwar um 180 Grad gedreht, ihre Augen wirken auch lebendiger und nicht mehr so quadratisch. Aber sie hat seit dem TA-Besuch keinen Stuhlgang. Sie geht pinkeln, aber Groß kommt nichts. Auch ist sie sehr unruhig, ihr Poloch ist etwas nach Außen gestülpt und sie aß kaum was oder trank sehr wenig. Daher habe ich sie heute morgen eingepackt und bin mit ihr zum TA, da ja WE und ich mir echt Sorgen gemacht habe.

Die TA hat sie untersucht und meinte, dass erstmal noch kein Handlungsbedarf (zwecks Röntgen) besteht. Also, es ist noch nichts akutes. Sie hat ihr zwei Spritzen verpasst, einmal um den Hunger und einmal um die Bewegung anzuregen. Sie gab mir den Tipp, Luna leckere Sachen vorzusetzen und sie damit zu füttern. Sollte Luna sich doch übergeben, muss sie zum Notdienst, aber noch kann sie keinen zu großen Kothaufen fühlen oder eine Entzündung.

Nun ist die Aufgabe meine Katze zum Fressen zu bringen und sie auch zu bewegen. Spielen mag der Faulpelz aber nicht. :dead:

Ich hoffe, die kleine geht das WE aufs Klo sonst sind wir Montag wieder beim Arzt.

Hat jemand Anregungen, wie ich meine Kleine zum Kacken bringe? :oops:
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #19
Hallo ihr Lieben :)


Die TA hat sie untersucht und meinte, dass erstmal noch kein Handlungsbedarf (zwecks Röntgen) besteht. Also, es ist noch nichts akutes. Sie hat ihr zwei Spritzen verpasst, einmal um den Hunger und einmal um die Bewegung anzuregen.
Zwei Fragen:

1. Was futtert Luna, wieviel trinkt sie täglich ungefähr?

2. Wie heißt der Wirkstoff der zwei Injektionen?



Zugvogel
 
L

LilisMami

Benutzer
Mitglied seit
10 Januar 2015
Beiträge
36
  • #20
1. Was futtert Luna, wieviel trinkt sie täglich ungefähr?

Luna hat gestern bisschen Trockenfutter geknabbert. Ich habe ihr Milch hingestellt und Nassfutter. Nassfutter mag sie nicht, an der Milch nippt sie nur ganz bisschen. Wasser rührt sie gar nicht an. Dann habe ich ihr Hähnchenbrust gegeben, die Scheibe hat sie gegessen und Thunfisch hab ich ihr geben können. Abends hat sie das erste Mal seit Tagen auch mal wieder ein paar Leckerlies verspeißt. Also, sie hat wenn ich so nachgedenke, doch gestern nach dem TA mehr gegessen, aber gekackt hat sie immer noch nicht. :(

Ob sie heute nacht was getrunken hat, weiß ich nicht. Die Milch ist leer, kann aber sein, dass Lili sie getrunken hat.

2. Wie heißt der Wirkstoff der zwei Injektionen?

Kann ich Dir nicht genau sagen. Das eine war "MCP". Das andere weiß ich den Namen nicht mehr. Aber eins sollte den Apetit anregen, dass andere die Bewegung. Ich habe am Montag bisschen mehr Zeit beim TA und muss mir sowieso das von den letzten Tagen notieren, da frage ich noch mal nach wie das genau heißt, und was Luna bis heute erhalten hat. Gestern morgen war ich selber zwischen zwei Schichten im Stress und war einfach nur froh, dass wir da nicht so lange warten mussten.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
4
Aufrufe
2K
Lindarella
Antworten
3
Aufrufe
594
Sukari
Antworten
4
Aufrufe
879
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben