Löcher im Fell ?

  • Themenstarter Ela
  • Beginndatum
  • Stichworte
    fell fragen geimpft milben

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
E

Ela

Gast
Hallöle

Spikey kratzt sich zur Zeit sehr viel am Hals. Mittlerweile ist rechts und links schon sehr viel Fell weg. Man sieht richtige "Löcher" im Fell.

Die Haut sieht normal rosa aus. Als wir letztes Jahr den Pilz hatten, war es ja dunkel und schorfig....

Können das Milben sein ? Oder kennt das jemand ?

Irgendwas im Fell hab ich nicht gefunden

Wir sind ja eh nächsten Fr. beim TA, weil er geimpft wird, dann zeigen wir das eh der TÄ.

Aber ich wollt halt mal fragen.....
 
A

Werbung

....liebe ela, willst du wirklich solange damit warten?:confused: :confused:
lg Heidi
 
Hast du neues Trockenfutter?? Bei Tommy trat das auf, nachdem wir (teures) Futter von einer Bekannten geschenkt bekommen hatten = Futtermilben-Allergie:( .
 
Hallo Ela

würde auch auf was allergisches oder ein eosinophiles Granulom tippen.

Denke mal der Arzt sollte sich das anschauen. Dann bist du auf der sicheren Seite.
 
Könnte wirklich ne allergische Reaktion sein...ach herrje....:(

Vielleicht doch einen früheren Termin beim TA? Eine Woche nocht ist ziemlich lang bei dieser Symptomatik.
 
Extra zum TA will ich nicht. Bis auf die 2 "Löcher" rechts und links im Halsbereich ist ja nix :confused:

Futter haben wir das gleiche wie immer - wieso sollte nach über 2 Jahren plötzlich eine Allergie auftreten ? :confused:

Wie gesagt, er kratzt nicht blutig, sondern nur die Haare gehen aus
 
Werbung:
Kann man Futtermilben sehen ? :confused: Wie sehen die aus ?
 
Futter haben wir das gleiche wie immer - wieso sollte nach über 2 Jahren plötzlich eine Allergie auftreten ? :confused:


Eine Allergie kann jederzeit auftreten, egal ob das Futter vorher gut vertragen wurde.
Aber evtl. is es ja auch keine Allergie. Kratzt er sich gar nicht?
 
  • #10
Wir sind ja eh nächsten Fr. beim TA, weil er geimpft wird, dann zeigen wir das eh der TÄ.

Ähm, also ich würde nicht unbedingt auch noch impfen, je nach dem , was er da ausbrütet, könnte das für seinen Organismus vielleicht zu stressig sein. Dann muss er noch mit was mehr fertigwerden.
 
  • #11
@Julia
Ela schreibt: "Spikey kratzt sich zur Zeit sehr viel am Hals." Deshalb bin ich auf die Futtermilbenallergie gekommen.

@Ela
Nein, sehen kann man die Milben nicht, sie können in jedem (auch "gutem") Trockenfutter auftreten. Festgestellt wird es durch einen Allergietest (nach Ergebnis "Milbenallergie" wird ein zweiter gemacht, der dann die "Futtermilben" nachweist). Vermeiden kann man die Reaktion allergischer Tiere durch Einfrieren des TroFus.
 
Werbung:
  • #12
Also, ich habe mal gelesen, dass sich durch das Einfrieren die Milben zwar nicht mehr weitervermehren, allerdings ja immer noch vorhanden sind und demnach auch nach dem Einfrieren eine Allergie auftreten kann.
Aber ich bin auch kein Experte und kann es nur so weitergeben.
 
  • #13
Ich werd die TÄ dann einfach mal drauf ansprechen. Je nach dem, was sie sagt, wird sie ja selbst von einer Impfung absehen....

Ich vertraue meiner TA wirklich zu 100%
 
  • #14
Solange er sich ansonsten normal verhält würde ich auch bis Freitag warten.
Das Futter würde ich erstmal nicht weiter füttern um dies evtl. schon mal ausschließen zu können.
Falls er sich aber blutig kratzt würde ich eher zum TA fahren.
 
  • #15
Aaaaalso: Es sind keine Milben. Es ist kein Pilz. Futterunverträglichkeit hält sie für unwahrscheinlich, weil sich das immer mehr auf den Kopfbereich bezieht.

Spikey hat aber auch am Körper noch mehr so Felllose Stellen.

Sie sagt, er hat extrem trockene, schuppige Haut. Auch das Fell ist strohiger geworden. Eventuell durch die trockene Heizungsluft ?

Er bekommt jetzt so Öl. Da Spikey ja keine Tabletten nimmt, bekommen wir es flüssig und sollen ihm davon täglich etwas ins Maul spritzen. Mal schauen, ob das hilft.

Auf jeden Fall nix ansteckendes oder gefährliches :)
 
  • #16
Da bin ich ja einerseits beruhigt und natürlich gespannt ob das Öl hilft...lg Heidi
 
Werbung:
  • #17
Aaaaalso: Es sind keine Milben. Es ist kein Pilz. Futterunverträglichkeit hält sie für unwahrscheinlich, weil sich das immer mehr auf den Kopfbereich bezieht.

Spikey hat aber auch am Körper noch mehr so Felllose Stellen.

Sie sagt, er hat extrem trockene, schuppige Haut. Auch das Fell ist strohiger geworden. Eventuell durch die trockene Heizungsluft ?

Er bekommt jetzt so Öl. Da Spikey ja keine Tabletten nimmt, bekommen wir es flüssig und sollen ihm davon täglich etwas ins Maul spritzen. Mal schauen, ob das hilft.

Auf jeden Fall nix ansteckendes oder gefährliches :)
Das klingt doch schonmal "beruhigend". Wenn das Öl nicht besonders fies riecht, würde ich versuchen, es übers Futter zu träufeln (wäre ja einfacher für Katz und Dosi;) ), Benny und Lucy lieben öliges Futter in allen Versionen.

Viel Glück und für Spikey gute Besserung
 
  • #18
Die TÄ hat gesagt, es riecht fischig.... Und Spikey ist ein Huhn-Typ :cool:
 
  • #19
........... Es ist kein Pilz. .

Wie kann sie denn das so schnell ausschließen ? :confused: :confused: :confused: Eine Pilzkultur dauert mind. 3 Wochen, und die Lampe, mit der das geprüft wird, zeigt nur ca. 70 % aller Pilzsporen-Arten an, die anderen können nur mit Kultur nachgwiesen werden.

Ich würde dir wünschen, dass sie recht hat, aber mir erscheint dieses superschnelle Kein-Pilz-Ergebniss ein bißchen fragwürdig.........
 
  • #20
Ela, wie heißt das Öl?

Deine Beschreibung von Spikey´s Fell-Löchern trifft genauso bei meiner Lizzy zu. Und die liebt Fisch über alles.
 

Ähnliche Themen

Lionne
Antworten
6
Aufrufe
4K
Lionne
Lionne
S
Antworten
4
Aufrufe
2K
ferufe
F
T
Antworten
4
Aufrufe
255
MilesLiam
MilesLiam
T
Antworten
3
Aufrufe
479
Kulli2015
Kulli2015
dasElfenkind
Antworten
9
Aufrufe
7K
dasElfenkind
dasElfenkind

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Zurück
Oben