Liserl hat Lungenfibrose

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Werbung:
oneironautin93

oneironautin93

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2020
Beiträge
1.017
  • #23
Genau, das hatte ich auch gefunden, deshalb hatte ich das mit den 4 Jahren geschrieben. Wenn die Lunge allgemein durchzogen ist, ist die Prognose natürlich schlechter als wenn das nur lokal in der Lunge ist.
 
biveli john

biveli john

Forenprofi
Mitglied seit
27. März 2011
Beiträge
6.972
Ort
Steiermark
  • #24
Liserl, du Wiener Mädel du, mach keine Geschichten und deinem Frauchen keinen Kummer.
Die Diagnose ist meines Erachtens noch nicht ganz abgesichert.
Eva, mach Schritt für Schritt und denke jetzt nicht darüber nach
was alles eintreten könnte oder auch nicht.
Du zermarterst dir jetzt den Kopf und vielleicht kommt es ganz anders als du denkst.
Schone deine Ressourcen und warte eine endgültige Diagnose ab.
Ich verstehe auch dass man mit deiner Vorgeschichte in Panik verfällt.
Ich möchte fest daran glauben, dass alles gut ausgeht.🐞☘️🍀🍄
 
J

Jag

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Oktober 2019
Beiträge
526
  • #25
Da kann ich @biveli john nur beipflichten.
Warte doch erst mal ab, bis eine wirkliche Diagnose im Raum steht.
Lungenfibrosen bei Katzen sind eher selten.

Wenn von Lungenwürmern die Rede ist, könnten es im Rö. auch Wurmgranulome sein,
oder „nur“ Entzündungsprozesse oder, oder, oder……..2 Ärzte – schon hast Du 3 Meinungen (Google ;))

Nur ein Röntgen ist zur Diagnosestellung einer Lungenfibrose ungeeignet. Da hat die TÄ völlig Recht!
Dafür braucht es ein HR-CT bzw. Lungenbioptat.

Es gibt auch für Katzen Lungenfunktionsuntersuchungen: nennt sich barometrische Ganzkörperplethysmografie (BWBP)…..evtl. meint die TÄ das mit der Uni. oder das
hochauflösende CT…. (HR-CT)?

Meine Meinung. Mach doch erst mal die geplante US-Untersuchung und wenn kein PCR für Lungenwürmer verfügbar ist, würde ich bei LW-Verdacht und stabiler Katze ggf. einfach eine „diagnostische“ Entwurmung machen…..Dann kann man weiter sehen.
Sofern Lungenfibrose wirklich ernsthaft im Raum stehen, kann ich dir dazu gerne was schicken……..

Gute Besserung für Liserl (y)
 
UliKatz

UliKatz

Forenprofi
Mitglied seit
6. September 2020
Beiträge
1.957
Ort
Putzbrunn bei München
  • #26
Ich versteh Deine Sorge!
Aber ich schließe mich hier an: Erst mal abwarten, was bei den weiteren Schritten rauskommt. Lieserl ist ja putzmunter, hat keinerlei Einschränkungen und leidet ach nicht an Atemnot. Versuch erstmal ruhig und zuversichtlich zu bleiben bis es eine gesicherte Diagnose gibt. Denk an Emil: da hat sich das Schreckgespenst FIP auch nicht bestätigt.
Ich drück ganz fest die Daumen, dass sich die Verdachtsdiagnose bei Lieserl nicht bestätigt🍀😍
 
Vitellia

Vitellia

Forenprofi
Mitglied seit
28. März 2019
Beiträge
3.824
Ort
Südmittelhessen
  • #27
16+4 Pfoten

16+4 Pfoten

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Mai 2016
Beiträge
6.935
Ort
Wien
  • #28
Ist es denn eine bloße Verdachtsdiagnose?

Die TÄ sagte mir klipp und klar, dass das Bindegewebe versteift... 😥

Nur die organische Ursache (Herz oder die Lunge selbst) ist derzeit noch unklar.
 
16+4 Pfoten

16+4 Pfoten

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Mai 2016
Beiträge
6.935
Ort
Wien
  • #29
Nur ein Röntgen ist zur Diagnosestellung einer Lungenfibrose ungeeignet.

Aber wieso sprach die TÄ gleich nach dem Röntgen von einer Lungenfibrose, wenn es doch durch Röntgen allein nicht hinreichend abgesichert ist? Hätte sie es nicht korrekterweise als "Verdacht auf Lungenfibrose" bezeichnen müssen?

Da hat die TÄ völlig Recht!
Dafür braucht es ein HR-CT bzw. Lungenbioptat.
Es gibt auch für Katzen Lungenfunktionsuntersuchungen: nennt sich barometrische Ganzkörperplethysmografie (BWBP)…..evtl. meint die TÄ das mit der Uni. oder das
hochauflösende CT…. (HR-CT)?

Das wird dann diese Untersuchung sein?

High-resolution computed tomography - Wikipedia

Sofern Lungenfibrose wirklich ernsthaft im Raum stehen, kann ich dir dazu gerne was schicken……..

Ja bitte gerne!

Gute Besserung für Liserl (y)

Ich danke dir 😍
 
16+4 Pfoten

16+4 Pfoten

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Mai 2016
Beiträge
6.935
Ort
Wien
  • #30
Ganz vergessen in all der Aufregung: die beiden Röntgenbilder von Liserls Thorax...

41517110kd.jpg


41517111dn.jpg
 
16+4 Pfoten

16+4 Pfoten

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Mai 2016
Beiträge
6.935
Ort
Wien
  • #31
Ein Blutbild wurde auch gemacht als OP-Freigabe (warum eigentlich OP?)

Der Herzschall nächste Woche findet ohne Sedierung statt, ich habe extra gefragt. Allerdings soll ich ihr vorher Gabapentin verabreichen, weil sie sich immer ganz fürchterlich aufregt und noch zuhause bereits in den Transporter pinkelt, sofort zu hecheln beginnt und riesengroße Pupillen kriegt vor lauter Angst... 😥

Ihr Blutbild habe ich grad nicht mit, aber auswendig weiß ich, dass nur Glucose minimal erhöht war (107, Referenzwert bei 105, völlig vernachlässigbar) und Crea mit 1,5 (Referenzwert endet bei 1,4). BUN lag in der Norm, Leberwerte auch, rotes und weißes BB ebenso. Die TÄ war sehr zufrieden mit ihren Blutwerten.
 
Werbung:
J

Jag

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Oktober 2019
Beiträge
526
  • #32
Aber wieso sprach die TÄ gleich nach dem Röntgen von einer Lungenfibrose, wenn es doch durch Röntgen allein nicht hinreichend abgesichert ist? Hätte sie es nicht korrekterweise als "Verdacht auf Lungenfibrose" bezeichnen müssen?

Das wird dann diese Untersuchung sein?
High-resolution computed tomography - Wikipedia

Ja!
Ich würde es persönlich nach jetzigem Stand zunächst als Verdachtsdiagnose auf Grundlage einer Lungenmusters-Interpretation eines TA sehen.......zur Differenzierung bzw. Diagnosesicherung gehören aber mehr!

Und Ja, das in deinem Wiki-link ist das gemeinte hochauflösende HR-CT.
Die Ganzkörperplethysmografie sieht apparativ etwa so aus:

Buxco FinePointe Whole Body Plethysmography

Durchatmen und erst mal abwarten........
 
16+4 Pfoten

16+4 Pfoten

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Mai 2016
Beiträge
6.935
Ort
Wien
  • #33
@ Jag, ich danke dir vielmals... 🙏
 
J

Jag

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Oktober 2019
Beiträge
526
  • #34
Hallo 16+4 Pfoten,

Versuch einfach, nicht jedes Wort auf die berühmte Goldwaage zu legen…..!
Wenn einer dann mal spontan ein „Schlagwort“ raushaut, muss das erst
mal nichts heißen - bei TA nicht und hier (z. B. von mir :)) auch nicht.

Wenn ich das richtig verstehe, hat deine Katze im Alltag kaum Symptome?!
Das macht es für die TÄ nicht einfacher…….

Also picken die sich zunächst die üblichen Verdächtigen heraus, starten eine
entsprechende Basis-Diagnostik und machen im Zweifel eine (Probe-)Behandlung.

Da steht ihr derzeit und aktuell weißt du, das Theophyllin keine Veränderung (im Rö.)
gebracht hat und die Röntgenbilder bzw. Symptome von 2 TÄ unterschiedlich eingeschätzt
werden.
Wenn die eine TÄ eine Lungenfibrose auf dem Bild sieht, kann das stimmen – muss aber nicht.
Erst mal ist es nur eine Interpretation eines Bildes, die der nächste Tierarzt evtl. schon wieder
anders einschätzt….. „Verdachtsdiagnosen“.

Das muss man jetzt dann weiter differenzieren:
Ist es überhaupt eine Lungenfibrose………?
Wenn nein, was ist es dann?
Wenn ja, ist es eine sekundäre oder primäre (idiopathische) Lungenfibrose?
Wenn es eine sekundäre LF ist, was ist der Auslöser bzw. die Ursache?
Gibt es Nebendiagnosen?
usw, usw., usw.

Daraus ergeben sich die diagnostischen Schritte. Auch im Hinblick auf Kosten
und Nutzen (man muss nicht immer alles wissen):

Das kann ein neues Röntgen sein
Das kann ein Blut(gas-)untersuchung sein
Das kann eine BAL/Biopsie sein
Das kann ein CT oder HR-CT (idiopath. LF) sein
Das kann eine Pletysmographie sein
Das kann eine diagnostische Medikamentengabe sein
....und vermutlich noch 100 weitere Optionen.

Von einer Fehlinterpretation bis zur Röntgenbildverwechslung der Praxis
ist ebenfalls alles unmögliche möglich.

Im Moment weißt Du nur, dass es Liserl aktuell gut geht.;)
Der Rest wird sich zeigen……wie bei Emil.
 
UliKatz

UliKatz

Forenprofi
Mitglied seit
6. September 2020
Beiträge
1.957
Ort
Putzbrunn bei München
  • #35
Hallo Eva, wie gehts Dir?
Und Liserl?
Ich bin in Gedanken oft bei Dir.
 
16+4 Pfoten

16+4 Pfoten

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Mai 2016
Beiträge
6.935
Ort
Wien
  • #36
Danke, liebe Uli, für deine Nachfrage 😍

Liserl geht es eigentlich so wie immer, sie hat vorhin mehrmals gegurrt ❤️ und ließ sich das Goderl kraulen ❤️

Für ihr abendliches Halligalli ist es noch zu früh und wohl auch zu heiß, im Moment hat es 32 Grad.
 
UliKatz

UliKatz

Forenprofi
Mitglied seit
6. September 2020
Beiträge
1.957
Ort
Putzbrunn bei München
  • #37
Wie gehts Dir denn?
Kannst Du mittlerweile alles mit etwas mehr Abstand betrachten? Die Warterei, bis die nächsten Untersuchungen klarere Informationen bringen, ist wahrscheinlich ziemlich zermürbend.
😍😍
 
16+4 Pfoten

16+4 Pfoten

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Mai 2016
Beiträge
6.935
Ort
Wien
  • #38
Wie gehts Dir denn?
Kannst Du mittlerweile alles mit etwas mehr Abstand betrachten? Die Warterei, bis die nächsten Untersuchungen klarere Informationen bringen, ist wahrscheinlich ziemlich zermürbend.
😍😍

Ja und nein.

Der Liserl geht es, glaub ich, besser als mir.

Sie hat mich heute Abend wieder mehrmals angegurrt und mit ihrem einzigartigen Lächeln bedacht 😻❤️

Danach kam sie gleich erwartungsvoll zum Futterschüsserl gelaufen und machte sich über ihr Essen her. Meine Leberkassemmel musste ich vor ihr (und den anderen) in Sicherheit bringen, am liebsten hätte sie ein Stück abgebissen 🤭

Grad eben jappeln sie zu viert durch die Wohnung, in ihrem üblichen mitternächtlichen Nachlaufspiel, und haben dabei viel Spaß 😍🙏😻 Sie ist so glücklich mit ihren 3 Kindern ❤️

Und sie hat, das muss auch erwähnt werden, ein wunderschönes üppiges Fell, glänzend und dicht. Rein optisch strotzt sie vor Gesundheit, sollte man meinen.

Wenn ich all diese vertrauten Ereignisse betrachte und nicht wüsste, dass sie eine schwere Erkrankung hat, wäre ich immer noch der Meinung, eine zwar etwas übergewichtige, aber ansonsten gesunde Katze vor mir zu sehen. Ein Prachtkatzi ❤️

Dennoch kann ein prachtvolles Äußeres über den inneren Zustand hinwegtäuschen und das macht mir natürlich Sorgen.

Meine verstorbene Luna war auch so ein Prachtkatzi, noch im fortgeschrittenen Stadium ihrer Nierenerkrankung hatte sie ein wunderschönes Fell.

Es hängt jetzt alles am Herzschall nächste Woche. Und ich hab Angst vor dem Ergebnis. Dass etwas Schlimmes dabei rauskommen wird, weiß ich. Ungewiss ist derzeit nur das verantwortliche Organ.

Ich kann nur hoffen, dass es behandelbar ist.

Liserl ist zwar nicht allzu compliant, aber Tabletten in Leberwurst verpackt nimmt sie anstandslos und glaubt dabei auch noch, dass sie ein besonders gutes Leckerli bekommt, thanks God 🙏
 
Zuletzt bearbeitet:
16+4 Pfoten

16+4 Pfoten

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Mai 2016
Beiträge
6.935
Ort
Wien
  • #39
Morgen Vormittag ist es soweit: Liserl ist dann beim Herzschall.

Laut TA soll ich ihr heute Abend 1/2 Gabapentin verabreichen und morgen Früh 1 ganze, 2 Stunden vor dem Termin.

Sie regt sich nämlich immer so fürchterlich auf und pinkelt sich bereits zuhause an, sobald ich sie in den Transporter verfrachte (was unter großem Widerstand ihrerseits geschieht).

Sie hat panische Angst vor TA-Besuchen und hechelt sofort, sobald sie im Korb sitzt, das geht dann die gesamte Fahrt über so und steigert sich noch.

Hat jemand noch Tipps für uns?

Kann ich ihr das Gabapentin in Leberwurst versteckt geben? Andere Leckerlis frisst sie nicht, nur Leberwurst und Putenschinken.
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
6.359
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #40
Ich habe damit leider keine Erfahrung.
Daumen und Pfoten sind für Lieserl gedrückt. 🍀🍀
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Skogkatt
Antworten
13
Aufrufe
513
Angellike
Angellike
Cat_Berlin
Antworten
2K
Aufrufe
446K
Kubikossi
Kubikossi

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben