Lily (11) fängt plötzlich an zu markieren!

  • Themenstarter Catmom65
  • Beginndatum
Catmom65

Catmom65

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. März 2010
Beiträge
104
  • #41
Bei einer idiopathischen Cystitis sind AB nicht wirksam.

Besprich doch mal mit deiner TÄ, ob du im erneuten Fall Buscopan, Dosis abhängig vom Gewicht, Cantharis D6, 3x 5 Globuli und Berberis D6, 3 x 5 Globuli geben kannst.

Danke für den Tipp, danach werde ich mal erkundigen. Buscopan dann gegen die Blasenkrämpfe?

Momentan soll sie allerdings wegen der OP-Schmerzen erst mal noch das Melosus weiternehmen.
 
Werbung:
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
25.093
  • #42
Danke für den Tipp, danach werde ich mal erkundigen. Buscopan dann gegen die Blasenkrämpfe?

Momentan soll sie allerdings wegen der OP-Schmerzen erst mal noch das Melosus weiternehmen.

Ich schrieb ja auch, wenn nochmal ein Schub kommt ;).

Ja, Buscopan ist gegen die Schmerzen, Cantharis und Berberis gegen die Reizungen / Entzündungen.




AB wirklich nur, wenn Bakterien im Urin nachweisbar sind.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.361
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #43
Revet RV 18 ist ein homöopathisches Komplexmittel daß auch in Frage käme.
Streß muß nicht der Auslöser sein, kann, muß aber nicht.

Idiopathisch heißt eigentlich nur daß die Ursache nicht bekannt ist.
Und dies Diagnose wird gerne gestellt wenn die Ärzte/Tierärzte keine Ahnung haben wo es herkommt und sich nicht zu helfen wissen.
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #44
Was ich jetzt nur nicht verstehe, ist, dass sie auf die BE-Behandlung Mitte August überhaupt nicht angesprochen hat. J
Vielleicht hat das AB nicht gepasst. Ich würde noch mal eine Urinprobe abgeben und dafür sorgen, dass diese in einem Labor gründlich untersucht wird. Sollten Bakterien gefunden werden, würde ich zusätzlich ein Antibiogramm erstellen lassen.
 
Catmom65

Catmom65

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. März 2010
Beiträge
104
  • #45
Ich schrieb ja auch, wenn nochmal ein Schub kommt ;).

Ja, Buscopan ist gegen die Schmerzen, Cantharis und Berberis gegen die Reizungen / Entzündungen.

AB wirklich nur, wenn Bakterien im Urin nachweisbar sind.

Ja, werde ich mir merken für den nächsten Schub, danke! :) Cantharis und Berberis habe ich sogar noch da, hatte es mal für Luna empfohlen bekommen, als die noch so häufig an Blasenentzündungen litt. Bei ihr hatte es damals nicht so viel gebracht, aber sie hatte ja mit ihren Struvitkristallen auch ein ganz anderes Krankheitsbild.

Revet RV 18 ist ein homöopathisches Komplexmittel daß auch in Frage käme.
Streß muß nicht der Auslöser sein, kann, muß aber nicht.

Idiopathisch heißt eigentlich nur daß die Ursache nicht bekannt ist.
Und dies Diagnose wird gerne gestellt wenn die Ärzte/Tierärzte keine Ahnung haben wo es herkommt und sich nicht zu helfen wissen.

Hmmm, ja, sowas in der Art hatte ich mir fast schon gedacht ... Wahrscheinlich so ähnlich wie bei der Diagnose Reizdarm, wo man ja auch nicht weiß, was es verursacht bzw. viele verschiedene (auch teilweise noch unbekannte) Ursachen in Frage kommen können.

Wenn Stress, dann könnte ich mir höchstens die in den letzten Jahren zunehmenden Spannungen mit Luna vorstellen, und diese sind seit letzter Woche durch den Einsatz von Feliway und Bachblüten tatsächlich etwas besser geworden! Hätte ich ja nie gedacht! :)


Vielleicht hat das AB nicht gepasst. Ich würde noch mal eine Urinprobe abgeben und dafür sorgen, dass diese in einem Labor gründlich untersucht wird. Sollten Bakterien gefunden werden, würde ich zusätzlich ein Antibiogramm erstellen lassen.

Ja, das kann schon sein. Und Bakterien wurden ja auch keine bei ihr gefunden; nur die (wenigen) Leukos. Und dennoch war das Blasengewebe wohl recht "wüst" durch die Entzündung; von Ödemen war das die Rede, wenn ich das richtig in Erinnerung habe. Donnerstag fahre ich mit ihr zum Fädenziehen; dann lasse ich mir eine Kopie des Befundes machen.

Urinprobe muss jetzt noch ein weiteres Mal nach hinten verschoben werden, denn wegen der OP hat sie ja wieder ein Antibiotikum bekommen.

Aber sie war jetzt schon seit einer Woche nicht mehr unsauber, und inzwischen hat sie sich auch wieder ganz gut von der OP erholt! :)
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #46
Catmom65

Catmom65

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. März 2010
Beiträge
104
  • #47
Wann wurde denn der Urin denn speziell auf Bakterien untersucht? Habe ich etwas überlesen :confused:?

Ach so, nee, ich meinte jetzt auf dem Teststreifen .... Ich dachte immer, Nitrit zeigt auch dort das Vorhandensein von Bakterien an? Und dann halt noch das Sediment unter'm Mikroskop, aber da sieht man sie wohl eh nicht, oder?
 
Zuletzt bearbeitet:
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #48
Ach so, nee, ich meinte jetzt auf dem Teststreifen .... Ich dachte immer, Nitrit zeigt das Vorhandensein von Bakterien an?
Soweit ich informiert bin, bilden nicht alle Bakterien Nitrit. Außerdem kann es sein, dass die Verweilzeit des Urins in der Blase zu kurz war.

Und dann halt noch das Sediment unter'm Mikroskop, aber da sieht man sie wohl eh nicht, oder?

Das hattest du bisher nicht erwähnt. Demnach wurde es auch mikrobiologisch untersucht?
 
Catmom65

Catmom65

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. März 2010
Beiträge
104
  • #49
Soweit ich informiert bin, bilden nicht alle Bakterien Nitrit. Außerdem kann es sein, dass die Verweilzeit des Urins in der Blase zu kurz war.

Hmmm, ja, das könnte sein. Ich werde auf jeden Fall noch eine Urinprobe einschicken lassen, wenn ich eine von ihr bekomme. Momentan geht es ja wieder erst mal nicht wegen des Antibiotikums nach der OP.


Das hattest du bisher nicht erwähnt. Demnach wurde es auch mikrobiologisch untersucht?

In Post Nr. 22 hatte ich die Urinuntersuchung auf Kristalle erwähnt, aber stimmt, dass es ein Sediment war, hatte ich nicht explizit erwähnt; mein Fehler. :oops: Jedenfalls wurde da das Sediment mikroskopisch untersucht, und es zeigte sich dabei eine geringe Anzahl von Leukozyten (auch der Teststreifen zuvor hatte das schon angezeigt), und keine Kristalle. Hätte man denn eventuell vorhandene Bakterien dabei auch sehen können? Bin in der Beziehung nicht ganz sicher ...
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #50
Hätte man denn eventuell vorhandene Bakterien dabei auch sehen können? Bin in der Beziehung nicht ganz sicher ...
Ja, hätte man (vorausgesetzt, man sucht auch danach :D). Ich lasse mir die Befunde bzw. Kopien davon, immer aushändigen. Mein Motto: Sicher ist sicher...

Wie geht es dem Mäuselchen denn?
 
Catmom65

Catmom65

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. März 2010
Beiträge
104
  • #51
Ja, hätte man (vorausgesetzt, man sucht auch danach :D). Ich lasse mir die Befunde bzw. Kopien davon, immer aushändigen. Mein Motto: Sicher ist sicher...

Wie geht es dem Mäuselchen denn?

Ja, lasse ich mir Donnerstag auch alles kopieren, wenn wir zum Fädenziehen fahren. Zum Glück bin ich jetzt wieder mobil!

Lily geht es inzwischen wieder ganz gut, von der OP hat sie sich gut erholt, es ist kein (sichtbares) Blut mehr im Urin, und unsauber war sie auch nicht mehr. Sie ist auch wieder viel entspannter und zankt viel weniger mit Luna. Dies wiederum merkt man auch Luna an, sie ist z. Z. weniger ängstlich ggü. Lily, was mich sehr freut, denn es tat mir in der Seele weh, mit anzusehen, wie meine Luna-Maus, die eigentlich nur einen ruhigen und harmonischen Lebensabend verbringen möchte, zuletzt solchem Dauerstress ausgesetzt war. Ich hoffe, dass dieser Waffenstillstand jetzt anhält, auf jeden Fall werde ich Feliway und Bachblüten weiterhin einsetzen. Und ich hoffe, dass Lily nicht so schnell wieder einen Schub bekommt. Wenn ich jetzt mal davon ausgehe, dass ihre idiopathische Zystitis stressbedingt war, ist ja auch ihr die spannungsgeladene Situation mit Luna nicht gut bekommen, auch wenn sie der Aggressor war ...
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Catmom65

Catmom65

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. März 2010
Beiträge
104
  • #52
Update:

Leider hat sie gestern wieder angefangen zu markieren! Letzte Nacht hat sie auf ihr Bett gemacht (bzw. gegen die Heizung dahinter; ist dann auf die Decke getropft), vorher hat sie es durch kurzes klägliches Maunzen angekündigt. Deswegen gehe ich davon aus, dass sie wieder Schmerzen hatte, obwohl sie noch Melosus bekommt. Ich habe ihr dann Cantharis gegeben. Mal sehen, wie es weitergeht ... :oops:
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #53
Da es jetzt, in der spannungsfreien Zeit, wieder zu Unsauberkeit gekommen ist, wird es wohl so ablaufen: Zystitis = Schmerzen = Stress untereinander und nicht Stress und dadurch dann Zystitis.
 
Zuletzt bearbeitet:
Catmom65

Catmom65

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. März 2010
Beiträge
104
  • #54
Da es jetzt, in der spannungsfreien Zeit, wieder zu Unsauberkeit gekommen ist, wird es wohl so ablaufen: Zystitis = Schmerzen = Stress untereinander und nicht Stress und dadurch dann Zystitis.

Ja, das vermute ich auch. :oops:

Gerade eben wurde sie schon wieder unruhig und hat nach einer Stelle zum "Hinmachen" gesucht, ist dann aber doch noch auf ihr Klo gegangen.

Außerdem habe ich gerade gesehen, dass sich ihre Narbe an einer Stelle ein wenig entzündet hat; vielleicht plagt sie das auch.
 
Zuletzt bearbeitet:
Catmom65

Catmom65

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. März 2010
Beiträge
104
  • #55
Och Mensch, meiner armen Lily bleibt aber auch nichts erspart! Gestern wollte ich mir ihre Narbe anschauen und habe zu meinem Schrecken entdeckt, dass darunter eine etwa zwetschgengroße, dicke Beule aus dem Bauch hervortritt, wenn ich Lily aufrecht auf meinem Schoß setze (was ich gemacht hatte, um ihren Bauch zu betrachten). Sieht aus wie 'ne Hernie! :( Am Donnerstag beim Fädenziehen war davon noch nichts zu sehen. Also geht es morgen schon wieder zum Tierarzt! Ich hätte ihr so gewünscht, dass sie erst mal etwas zur Ruhe kommt ... :(
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #56
Oh, so ein Mist :(. Leider kenne ich mich damit nicht aus. Es muss aber immer operiert werden, oder? Das arme Mäuselchen... Knuddel sie mal von mir..
 
Catmom65

Catmom65

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. März 2010
Beiträge
104
  • #57
Oh, so ein Mist :(. Leider kenne ich mich damit nicht aus. Es muss aber immer operiert werden, oder? Das arme Mäuselchen... Knuddel sie mal von mir..

Ich befürchte es! Ich hatte das vor Jahren schon mal bei einer Katze, da kam es zu einem Narbenbruch nach der Kastration. Sie hatte dann Schmerzen beim Kotabsetzen und wurde dann noch mal operiert. Lily scheint allerdings zur Zeit noch keine Probleme damit zu haben. Naja, mal sehen, was die Tierärztin morgen dazu sagt.

hernie_1.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #58
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #59
Ah, jetzt hat es wohl geklappt.... Wie kommt denn so etwas zustande? Stümperhaft operiert?
 
Zuletzt bearbeitet:
Catmom65

Catmom65

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. März 2010
Beiträge
104
  • #60
Ah, jetzt hat es wohl geklappt.... Wie kommt denn so etwas zustande? Stümperhaft operiert?

Ja, hatte eben irgendwelche Probleme auf meinem Server, aber jetzt geht's.

Ich weiß nicht, wie sowas kommt; bei Katz damals (meine frühere Katze, die hieß wirklich so!) ist es wohl dadurch gekommen, dass sie nach der Kastrations-OP ziemlich lange auf dem Bauch rumgerutscht ist, als sie von der Anästesie noch nicht richtig laufen konnte (Damals hatte ich leider noch nicht so sehr viel Katzenerfahrung; heute weiß ich, dass man sie im Korb lässt, bis sie wieder einigermaßen laufen können. :oops:).
Bei Lily vermute ich, dass es durch ihren Sturz am Tag nach der OP gekommen ist, als sie versucht hatte, auf den Schrank zu springen; danach hatte sie sich ja verkrochen, also hat sie sich vermutlich ziemlich weh getan. Ich könnte mir schon vorstellen, dass so eine frische OP-Narbe durch sowas wieder aufgehen kann ...
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Psychocola
Antworten
11
Aufrufe
2K
Zugvogel
Z
L
Antworten
5
Aufrufe
1K
Petra-01
Petra-01
C
2
Antworten
20
Aufrufe
953
Chris P.
C
B
Antworten
11
Aufrufe
1K
B

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben